Meine Filiale

Wahrheit gibt es nur zu zweien

Briefe an die Freunde

Hannah Arendt

Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
16,00
16,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Beschreibung

Selten hat sich ein Mensch solch ein Universum der Freundschaft erschlossen wie Hannah Arendt. Darin findet die ins Exil Geflohene Halt, davon erzählen ihre Briefe: Botschaften der Liebe an ihren Mann Heinrich Blücher, philosophische und politische Gespräche mit ihrem Lehrer Karl Jaspers, Bekenntnisse zur Dichtung an den jungen Schriftsteller Uwe Johnson. »Wahrheit«, schreibt Arendt, »gibt es nur zu zweien«. Wie viele Facetten das Gespräch unter vier Augen für sie hat, zeigt diese Auswahl ihrer schönsten Briefe.

Hannah Arendt, am 14. Oktober 1906 im heutigen Hannover geboren und am 4. Dezember 1975 in New York gestorben, studierte unter anderem Philosophie bei Martin Heidegger und Karl Jaspers, bei dem sie 1928 promovierte. 1933 emigrierte Arendt nach Paris, 1941 nach New York. Von 1946 bis 1948 arbeitete sie als Lektorin, danach als freie Autorin. Sie war Gastprofessorin in Princeton und Professorin an der University of Chicago. Ab 1967 lehrte sie an der New School for Social Research in New York..
Ingeborg Nordmann, Dr. phil., Literaturwissenschaftlerin, ist seit 1988 in der Hannah-Arendt-Forschung tätig. Sie lebt in Bensheim.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Herausgeber Ingeborg Nordmann
Seitenzahl 464
Erscheinungsdatum 08.06.2015
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-492-30718-5
Verlag Piper
Maße (L/B/H) 18,5/12,1/3,2 cm
Gewicht 317 g
Auflage 3. Auflage
Verkaufsrang 32268

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.

  • Artikelbild-0
  • Vorwort von Ingeborg Nordmann

    Die Briefe Hannah Arendts 

    Über die Liebe und die Räume der Freundschaft

    Nachwort der Herausgeberin 

    Anhang

    Editorische Notiz und Quellennachweise 

    Verzeichnis der Briefe und Aufzeichnungen 

    Biografien der Briefpartner 

    Chronik der Reisen Hannah Arendts 

    Personenregister