Die Zuflucht

Corrie ten Boom erzählt aus ihrem Leben 1892-1945

(2)

Was machte man in Amsterdam während des Zweiten Weltkriegs, wenn ein Jude vor der Tür stand, der
sich verstecken musste? Man ließ ihn herein, telefonierte und versuchte mit Code-Worten, ihn auf dem
Land unterzubringen. Man hatte einen geheimen Raum im Haus, der bei Razzien übersehen wurde. Man
übte, nachts aus dem Schlaf gerissen zu sagen: Man wisse von nichts.
Corrie ten Boom (1892–1983) erzählt, wie sie mit ihrer ganzen Familie Verfolgten Schutz bietet,
selbst zur Verfolgten wird und schließlich 1944 im KZ Ravensbrück inhaftiert wird. Anders als ihre
Schwester überlebt sie die Qualen und kommt 1945 frei. Trotz alledem ist sie nach dem Krieg weltweit
als Botschafterin der Versöhnung unterwegs. Für ihren Einsatz wurde sie mehrfach ausgezeichnet. Von
der Holocaustgedenkstätte Yad Vashem erhielt sie den Ehrentitel „Gerechte unter den Völkern“, und
die niederländische Königin verlieh ihr den „Orden von Oranien-Nassau“.
Der internationale Bestseller erscheint in der 31. deutschen Auflage erstmalig in einem größeren
Format.
Portrait
Corrie ten Boom (1892-1983) kam 1944 mit ihrem Vater und ihrer Schwester ins KZ, das sie als Einzige
überlebte. Nach dem Krieg warb sie auf der ganzen Welt für Vergebung und den Glauben an Jesus Christus.

Corrie ten Boom (1892 bis 1983) war eine besondere Frau: Sie war nicht nur die erste Uhrmacherin in Holland, sondern vor allem eine Frau mit großem Herzen: Trotz schwerer Schicksalsschläge hielt sie ihr Leben lang an ihrem christlichen Glauben fest und trug Gottes Botschaft von Liebe und Vergebung in die Welt hinaus. Immer wieder erlebte sie dabei Gottes Treue und Fürsorge.

Während der Nazi-Besatzung versteckte Corrie ten Boom zusammen mit ihrer Schwester Betsie viele Juden in ihrem Haus und bewahrte sie so vor dem Holocaust. Doch die Gestapo kam ihnen durch einen Spitzel auf die Spur. Obwohl die versteckten Juden nicht gefunden wurden, landeten die beiden Schwestern nach ihrer Verhaftung im Konzentrationslager Ravensbrück. Trotz ihrer schrecklichen Lage hielten Corrie und Betsie an ihrem Glauben fest: Heimlich veranstalteten sie in den Baracken Bibelstunden und Andachten und wurden damit für viele Mitgefangene zu großen Hoffnungsträgern. Betsie starb schließlich an den Folgen der entsetzlichen Bedingungen im Lager. Corrie selbst kam wie durch ein Wunder frei.

Nach dem Krieg gründete Corrie ein Haus für Kriegsgeschädigte und reiste als 'Vagabund für den Herrn", wie sie sich selbst nannte, durch die Welt. Sie predigte das Evangelium und gab mit ihrem eigenen Leben ein beeindruckendes Beispiel für die befreiende Kraft der Vergebung.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 288
Erscheinungsdatum 18.08.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7751-5630-1
Verlag SCM Hänssler
Maße (L/B/H) 21,6/14,1/2,5 cm
Gewicht 415 g
Auflage 2. Aufl
Verkaufsrang 8.727
Buch (Taschenbuch)
13,95
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Andere Kunden interessierten sich auch für

Wird oft zusammen gekauft

Die Zuflucht

Die Zuflucht

von Corrie ten Boom
(2)
Buch (Taschenbuch)
13,95
+
=
Gott hatte einen superguten Tag, als er dich erschuf

Gott hatte einen superguten Tag, als er dich erschuf

von Maria Luise Prean-Bruni
Buch (gebundene Ausgabe)
19,95
+
=

für

33,90

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
2
0
0
0
0

Biographie von Corrie ten Boom
von einer Kundin/einem Kunden aus Winterthur am 24.07.2015
Bewertet: eBook (ePUB)

In diesem Buch geht es um die Zeit vor dem KZ und während der Gefängnis- und KZ-Aufenthalte von Corrie ten Boom. Das Buch hat mich tief bewegt und war sehr spannend zum lesen. Es stellt Corrie sehr menschlich dar, mit all ihren Kämpfen und Siegen die sie in dieser... In diesem Buch geht es um die Zeit vor dem KZ und während der Gefängnis- und KZ-Aufenthalte von Corrie ten Boom. Das Buch hat mich tief bewegt und war sehr spannend zum lesen. Es stellt Corrie sehr menschlich dar, mit all ihren Kämpfen und Siegen die sie in dieser schwierigen Zeit während dem 2. Weltkrieg erlebt hat.

Eine Heldin ihrer ZEit
von drei Lockenköpfe am 29.04.2015

=== Meine Meinung - Achtung evtl. Spoilergefahr! === Der zweite Weltkrieg verfolgt uns noch immer. Die Geschehnisse sind für uns noch immer aktuell. Heute noch werden die Deutschen als Nazis deklariert auch wenn es schon viele Jahre hinter uns liegt. Corrie ten Boom war mir bis zu diesem Buch unbekannt.... === Meine Meinung - Achtung evtl. Spoilergefahr! === Der zweite Weltkrieg verfolgt uns noch immer. Die Geschehnisse sind für uns noch immer aktuell. Heute noch werden die Deutschen als Nazis deklariert auch wenn es schon viele Jahre hinter uns liegt. Corrie ten Boom war mir bis zu diesem Buch unbekannt. Ich bin froh, das ich sie kennenlernen durfte. Sie erzählt uns aus ihrem Leben, von 1892 ihrer Geburt bis 1945. Zu beginn erzählt Corrie ten Boom wie sie lebte. In dem alten schönen Haus ihrer Familie. Mit vielen Menschen unter einem Dach. Ich muss gestehen das ich mir das verwinkelte Haus schwer vorstellen konnte, daher habe ich danach gesucht. Das Haus der ten Boom´s ist heute ein Museum. Viele Bilder und Informationen hält das www über Corrie und ihr Leben für uns bereit. Mir hat die Familiengeschichte und der Zusammenhalt sehr gut gefallen. So etwas sieht man nicht mehr oft. Die Familie ten Boom war sehr gläubig. Dieser glaube hat Elisabeth und Corrie geholfen das Leben in Gefangenschaft zu überstehen und anderen Menschen Mut zu machen. Die Zuflucht erzählt nicht nur das Harmonische Leben in der Beje. Da die Familie ten Boom Juden hilft und diese Versteckt werden sie verhaftet. Corrie schildert solche Operationen. Sie erzählt von dem Netzwerk was sie aufgebaut hat. Dann aber auch von dem Leben in einem Gefängnis. Hunger, Schmerzen und viel Leid. Das KZ Ravensbrück nimmt viele Seiten in Anspruch. Das leiden der Menschen muss unendlich gewesen sein. Diese Biografie ist recht sachlich beschrieben, dennoch habe ich mich in Corrie und ihre Schwester hineinversetzen können und habe mit ihnen gelitten und gelebt. Selbst nach ihrer Freilassung hat Corrie nicht an sich gedacht. Sie eröffnete ein Heim für Menschen die durch den Krieg verstört waren. Die Hilfe benötigten um ihre Vergangenheit zu bewältigen. Am meisten hat mich beeindruckt das Corrie die Deutschen nicht verurteilte. Sie hatte nicht den Wunsch nach Rache sondern half nach dem Krieg auch ihnen. Corrie ten Boom ist eine wahre Heldin ihrer Zeit mit einem sehr grossen Herzen. Der Erzähl - Schreibstil des Buches ist flüssig und einfach. Die Biografie von Corrie ten Boom wird von christlichen Werten getragen. Sie lebt mit und für Gott. Dennoch ist Gott nur ein Begleiter in dieser Geschichte und nicht tragende Figur. Diese Biografie ist voller Anektoten, Lebensfreude und Hoffnung. === Fazit=== Eine interessante, mitreissende Biografie. Sie ist sehr sachlich geschrieben, dennoch liest man die Emotionen heraus und fühlt mit Corrie. === Nützliche Informationen === Das Haus der Familie ten Boom ist heute ein Museum. Auf der Homepage befindet sich ein Rundgang durch das alte Haus. Die Geschichte von Corrie ten Boom ist auch als E-Book und Hörbuch zu bekommen. Ausserdem wurde das Leben von Corrie ten Boom und ihrer Familie verfilmt.