Meine Filiale

BattleTech 26: Bear-Zyklus 6 - Riskante Ziele

Bear-Zyklus 6 / BattleTech-Roman #26

Arous Brocken

(1)
Buch (Kunststoff-Einband)
Buch (Kunststoff-Einband)
11,95
11,95
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Kunststoff-Einband

11,95 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Wegen Kontraktbruchs verurteilt kommen George Bear und seine Söldner in Geldschwierigkeiten, aus denen sie nur mit Mühe hinausfinden. Sie müssen sehr riskante Aufträge übernehmen, um im Geschäft zu bleiben, darunter Militärhilfe für die Rebellen von Pike IV. Schon der Beginn des Feldzugs ist eine Katastrophe, als ihr einheimischer Führer schwer verletzt wird und sich herausstellt, dass die angesteuerte Rebellenbasis, die ihnen als Stützpunkt dienen soll, in feindlicher Hand ist. Auf der nächsten Mission dienen die Biting Bears Bashes scheinbar nur als Verstärkung der Garnison von Lambrecht, aber George schifft sich mit einem Sonderkommando ein, um eine Geheimoperation auf dem Mars durchzuführen. Letzter Teil des Bear-Zyklus.

Produktdetails

Einband Kunststoff-Einband
Seitenzahl 320
Erscheinungsdatum 11.03.2015
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-95752-085-2
Reihe Battletech Roman / Nachfolgekriege
Verlag Ulisses Medien und Spiel Distribution GmbH
Maße (L/B/H) 18/11,6/2,7 cm
Gewicht 245 g
Illustrator Karsten Schreurs

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
0
0
0
0
1

Schnell den Schluß abgefertigt
von Matthias am 07.03.2016

Den in Deutschland entstandenen BT-Romane mangelt es häufig and der Qualität der damaligen Heyne-Serie. Der Bear Zyklus hatte sicher seine positiven Züge, blieb aber leider nur Mittelmaß, bestenfalls. Dieses Buch stellt das Ende der Serie da, und entäuscht leider auf ganzer Linie. Es erschien, als wolle der Autor einfach nur... Den in Deutschland entstandenen BT-Romane mangelt es häufig and der Qualität der damaligen Heyne-Serie. Der Bear Zyklus hatte sicher seine positiven Züge, blieb aber leider nur Mittelmaß, bestenfalls. Dieses Buch stellt das Ende der Serie da, und entäuscht leider auf ganzer Linie. Es erschien, als wolle der Autor einfach nur schnell und einfach einen Abschluß finden. Nun, nachdem ich den Roman gelesen habe kann ich nur sagen: jetzt muss Schluss sein.

  • Artikelbild-0