Die Heilkunst der Kelten

(1)
Die Druiden – die mistelschneidenden ´Schamanen´ der Kelten – kennen wir alle aus einem kleinen gallischen Dorf. Tatsächlich hatten sie ein profundes Wissen um die Kräfte der Natur. Es ist erstaunlich, welche hoch entwickelten Heilmethoden sie bereits vor Hunderten von Jahren anwandten. Ihre enge Verbundenheit mit der Natur erlaubte ihnen Einblicke in die Zusammenhänge allen Seins. Sie arbeiteten mit Kräutern und Bäumen, Steinen, Symbolen und reisten in die Anderswelt – Techniken, die heute wieder an Bedeutung gewinnen.
Praxisorientiert führt uns Claus Krämer in die Weisheit unserer Vorfahren ein und ermöglicht es uns mit zahlreichen Anregungen, diese im Alltag zu nutzen.
Portrait
Claus Krämer, Jahrgang 1957, ist Autor zahlreicher Titel zu Thema Naturheilkunde. Er arbeitet heute als freier Journalist, Musiker und Komponist.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 280
Erscheinungsdatum 08.05.2015
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-8434-1176-9
Verlag Schirner Verlag
Maße (L/B/H) 22,1/16,4/1,7 cm
Gewicht 529 g
Abbildungen mit Farbabbildungen
Auflage 11. erweiterte Auflage
Buch (Taschenbuch)
19,95
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Andere Kunden interessierten sich auch für

Wird oft zusammen gekauft

Die Heilkunst der Kelten

Die Heilkunst der Kelten

von Claus Krämer
(1)
Buch (Taschenbuch)
19,95
+
=
Das kleine Buch vom achtsamen Leben

Das kleine Buch vom achtsamen Leben

von Patrizia Collard
(4)
Buch (Taschenbuch)
8,99
+
=

für

28,94

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
0
0
0
1
0

Kann die Erwartungen nicht erfüllen
von einer Kundin/einem Kunden aus Bad Liebenwerda am 29.04.2018

Die Heilkunst der Kelten erhebt einen Anspruch den dieses Buch nicht erfüllen kann. Der Autor ist ein sensitiver Heiler, welcher sich nicht mit den Kelten auskennt. Es wurde zwar recherchiert aber trotzdem bleibt dem Leser nicht verborgen, dass es nicht sein Themengebiet ist. Hier wäre ein wissenschaftlicher Co Autor... Die Heilkunst der Kelten erhebt einen Anspruch den dieses Buch nicht erfüllen kann. Der Autor ist ein sensitiver Heiler, welcher sich nicht mit den Kelten auskennt. Es wurde zwar recherchiert aber trotzdem bleibt dem Leser nicht verborgen, dass es nicht sein Themengebiet ist. Hier wäre ein wissenschaftlicher Co Autor hilfreich gewesen. Von dem Inhalt her ist das Buch ein New Age Abriss europäischer Heilkunde mit allen drum und dran Besprechen aus dem Mittelalter, welche eigentlich aus Tibet kommt, Goethes Farbenlehre.... alles wird auf die Kelten umgemünzt. Der Autor sagt, dass es bei den Kelten volle Gleichberechtigung zwischen Mann und Frau gab, ebenso stellt er die These auf, dass die Kelten eine bessere Regierungsform hatten und einen weiblichen Führungsstil besaßen. Römer schlecht, Kelten gut? Ledier stimmt dies nicht mit der Gleichberechtigung ebenso weist der Autor daraufhin, dass Männer über Leben und Tod von Frau und Kind entscheiden konnten... da ist es mit der Gleichberechtigung nicht so weit. Postiv ist das Kapitel über die Bedeutung keltischer Symbole und über Gartenarbeit. 2 Punkte dafür, weil ein Kelte inhalt wenig mit dem Buch anfangen könnte.