Warenkorb
 

Vier Fälle für das Triumvirat (Das Triumvirat, Das Triumvirat denkt, Das Triumvirat spinnt, Das Triumvirat hext)

Das Triumvirat, Das Triumvirat denkt, Das Triumvirat spinnt, Das Triumvirat hext. Hörspiel

(2)
Das Triumvirat, bestehend aus Oberst Albrecht, Pfarrer Bargmann und Dr. Korff, spielt regelmäßig Skat. Und regelmäßig gerät das Spiel zur Nebensache, wenn nämlich die Herren kriminalisieren. Sei es der Mord am Apotheker, Vandalismus im Heimatmuseum, ein vermisster Bauunternehmer oder das mysteriöse Verschwinden der "Dorfhexe" Rosamunde – die drei lösen jeden Fall mit scharfem Sinn und spitzer Zunge. Inhalt dieser Hörspiele des WDR: "Das Triumvirat", "Das Triumvirat denkt", "Das Triumvirat spinnt", "Das Triumvirat hext".
Portrait
Peter Fricke, 1940 geboren, erhielt seine Schauspielausbildung an der Otto-Falckenberg-Schule in München. Seitdem spielte er an fast allen bekannten Bühnen, u. a. an der Städtischen Bühne der Stadt Frankfurt/Main, dem Kölner Schauspielhaus, dem Residenztheater München, der Berliner Volksbühne sowie dem Schauspielhaus Düsseldorf. Zusätzlich wirkte er in mehr als 120 TV-Produktionen mit und ist in vielen Hörspielen zu hören. Zehn Jahre am Bayerischen Staatsschauspiel und sein Mitwirken an so beliebten Krimireihen wie Tatort sind nur zwei Stationen seiner Karriere. Peter Fricke wurde mehrfach mit dem Hörspielpreis ausgezeichnet und ist ein begehrter Synchronsprecher. Er war unter anderem als Erzähler im Film "Die fabelhafte Welt der Amélie" zu hören.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Medium CD
Sprecher Hans Korte, Harald Leipnitz, Peter Pasetti, Heinz Trixner, Peter Fricke
Anzahl 4
Altersempfehlung 10 - 99
Erscheinungsdatum 03.04.2015
Sprache Deutsch
EAN 9783899649055
Genre Krimi/Thriller
Verlag Audiobuch
Auflage 1
Spieldauer 207 Minuten
Hörbuch (CD)
10,99
bisher 17,99

Sie sparen: 38 %

inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
0
2
0
0
0

Skatspielend Fälle lösen - das schafft nur das Triumvirat
von Wortschätzchen am 03.05.2015

Zur Abwechslung wollte ich mal ein Hörspiel statt ein Hörbuch hören. Die Hörspiele sind ja leider ein wenig aus der Mode gekommen, obwohl sie durch die verschiedenen Sprecher ja eigentlich sehr gewinnen. „Vier Fälle für das Triumvirat“ besteht aus vier CDs. Auf jeder ist ein abgeschlossener Fall, den die Herren... Zur Abwechslung wollte ich mal ein Hörspiel statt ein Hörbuch hören. Die Hörspiele sind ja leider ein wenig aus der Mode gekommen, obwohl sie durch die verschiedenen Sprecher ja eigentlich sehr gewinnen. „Vier Fälle für das Triumvirat“ besteht aus vier CDs. Auf jeder ist ein abgeschlossener Fall, den die Herren Dr. Korff, Oberst a.D. Albrecht und Pfarrer Bargmann beim Skatspiel rein durch logisches Überlegen und Schlussfolgerungen lösen. Das geschieht mit jeder Menge Wortspielen, Ironie, teils auch Sarkasmus und Gestichel. Dem Hörer huscht unwillkürlich ein Grinsen ins Gesicht, wenn wieder mal ein verbaler Tiefschlag mit Retourkutsche angebracht wird. „Das Triumvirat“ ist von 1984, „Das Triumvirat denkt“ von 1985, „Das Triumvirat spinnt“ von 1996 und „Das Triumvirat hext“ von 2007. Die ersten zwei Kriminalfälle werden von Hans Korte, Peter Pasetti und Heinz Trixner gesprochen, der dritte von Hans Korte, Harald Leipnitz und Heinz Trixner, der letzte von Gert Haucke, Dietmar Mues und Peter Fricke. Man kann sehr schön verfolgen, wie der Humor und die Art, etwas mitzuteilen, sich in dieser Zeit verändert haben. Eindeutig liegt mir persönlich der letzte Fall am meisten – er ist der heutigen Zeit am nächsten. Zwischendurch kommt man immer wieder in den Genuss von Musik. Die ist so ganz und gar nicht von heute und gewöhnungsbedürftig, aber sie passt zu den Geschichten und spielt teils sogar eine Rolle. Insgesamt vergebe ich vier Sterne. Die Qualität des Hörbuchs ist erstklassig und für meinen Geschmack kann eigentlich niemand etwas, aber da ich bei den ersten beiden Fällen teils gedanklich abgeschweift bin und erst bei den beiden letzten regelrecht gebannt lauschte, ziehe ich einen „persönlichen“ Stern ab. Alles in allem aber ein wunderbares Hörspiel-Set, das sich zu hören definitiv lohnt!

Skatspielend Fälle lösen - das schafft nur das Triumvirat
von Wortschätzchen aus Kreis Heidelberg am 03.05.2015

Zur Abwechslung wollte ich mal ein Hörspiel statt ein Hörbuch hören. Die Hörspiele sind ja leider ein wenig aus der Mode gekommen, obwohl sie durch die verschiedenen Sprecher ja eigentlich sehr gewinnen. „Vier Fälle für das Triumvirat“ besteht aus vier CDs. Auf jeder ist ein abgeschlossener Fall, den die Herren... Zur Abwechslung wollte ich mal ein Hörspiel statt ein Hörbuch hören. Die Hörspiele sind ja leider ein wenig aus der Mode gekommen, obwohl sie durch die verschiedenen Sprecher ja eigentlich sehr gewinnen. „Vier Fälle für das Triumvirat“ besteht aus vier CDs. Auf jeder ist ein abgeschlossener Fall, den die Herren Dr. Korff, Oberst a.D. Albrecht und Pfarrer Bargmann beim Skatspiel rein durch logisches Überlegen und Schlussfolgerungen lösen. Das geschieht mit jeder Menge Wortspielen, Ironie, teils auch Sarkasmus und Gestichel. Dem Hörer huscht unwillkürlich ein Grinsen ins Gesicht, wenn wieder mal ein verbaler Tiefschlag mit Retourkutsche angebracht wird. „Das Triumvirat“ ist von 1984, „Das Triumvirat denkt“ von 1985, „Das Triumvirat spinnt“ von 1996 und „Das Triumvirat hext“ von 2007. Die ersten zwei Kriminalfälle werden von Hans Korte, Peter Pasetti und Heinz Trixner gesprochen, der dritte von Hans Korte, Harald Leipnitz und Heinz Trixner, der letzte von Gert Haucke, Dietmar Mues und Peter Fricke. Man kann sehr schön verfolgen, wie der Humor und die Art, etwas mitzuteilen, sich in dieser Zeit verändert haben. Eindeutig liegt mir persönlich der letzte Fall am meisten – er ist der heutigen Zeit am nächsten. Zwischendurch kommt man immer wieder in den Genuss von Musik. Die ist so ganz und gar nicht von heute und gewöhnungsbedürftig, aber sie passt zu den Geschichten und spielt teils sogar eine Rolle. Insgesamt vergebe ich vier Sterne. Die Qualität des Hörbuchs ist erstklassig und für meinen Geschmack kann eigentlich niemand etwas, aber da ich bei den ersten beiden Fällen teils gedanklich abgeschweift bin und erst bei den beiden letzten regelrecht gebannt lauschte, ziehe ich einen „persönlichen“ Stern ab. Alles in allem aber ein wunderbares Hörspiel-Set, das sich zu hören definitiv lohnt!