Meine Filiale

1815

Napoleons Sturz und der Wiener Kongress

Adam Zamoyski

(2)
eBook
eBook
15,99
15,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

16,90 €

Accordion öffnen
  • 1815

    dtv

    Sofort lieferbar

    16,90 €

    dtv

gebundene Ausgabe

29,95 €

Accordion öffnen
  • 1815

    C.H.Beck

    Sofort lieferbar

    29,95 €

    C.H.Beck

eBook (ePUB)

15,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Selten in der Geschichte gab es an einem Ort so viel Scharfsinn und Intrigen, so viel Gier, Bestechung, Spionage, Sex und Pracht wie auf dem Wiener Kongress. Während die mächtigsten Männer Europas neue Grenzlinien über die Karte des Kontinents ziehen und Entscheidungen von epochaler Tragweite treffen, wird auf dem großen Welttheater die menschliche Komödie aufgeführt. Doch dann kehrt Napoleon zurück... Nach dem grandiosen Bestseller "1812" entfaltet Adam Zamoyski in "1815" erneut ein fulminantes historisches Panorama. Mit seltener Erzählkunst führt er uns in das Zeitalter Napoleons, Metternichs und Talleyrands, als wäre es gestern gewesen.

Adam Zamoyski, geboren 1949 in New York, wuchs in England auf und studierte Geschichte und Sprachen in Oxford. Seine adlige Familie floh 1939 nach der deutschen und sowjetischen Invasion aus Polen. Er lebt als freier Autor und Historiker in London. Sein Buch "1812" und seine Biographie über Frédéric Chopin wurden in acht Sprachen übersetzt. Adam Zamoyski ist Fellow der Society of Antiquaries, der Royal Society of Arts und der Royal Society of Literature. Er ist mit der Malerin Emma Sergeant verheiratet.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Ja i
Seitenzahl 704 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 02.12.2014
Sprache Deutsch
EAN 9783406671241
Verlag C. H. Beck
Dateigröße 5047 KB
Übersetzer Ruth Keen, Erhard Stölting
Verkaufsrang 20881

Buchhändler-Empfehlungen

Martin Roggatz, Thalia-Buchhandlung Bonn (Universitätsbuchhandlung Bouvier)

Wer meint angesichts von Flüchtlingströmen und Globalisierungsfolgen seine Freiheit verteidigen zu müssen sollte in diesem Werk erst einmal über wirkliche Freiheitskrieg(e) lesen !

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
0
1
0
1
0

1815
von einer Kundin/einem Kunden aus Emskirchen am 11.02.2015

Zamoyski macht die Geschichte um den Wiener Kongress spannend und zeigt in brillanter Weise die "Netzwerke" der europäischen Diplomatie von 1812-1815 auf.Dabei bleibt er immer spannend und eindrucksvoll. "Geschichte plastisch"!


  • Artikelbild-0
  • Einleitung 
    1. Der aufgeschreckte Löwe
    2. Der Retter Europas 
    3. Die Friedensstifter 
    4. Ein Krieg für den Frieden
    5. Diskrete Verhandlungen
    6. Farce in Prag 
    7. Das Spiel um Deutschland
    8. Die ersten Walzertakte 
    9. Ein Stück vom Kuchen 
    10. Diplomatie des Schlachtfelds
    11. Triumph in Paris 
    12. Frieden
    13. Die Londoner Runde
    14. Gerechte Vereinbarungen 
    15. Die Bühne wird gerichtet
    16. Punkte auf der Tagesordnung
    17. Noten und Bälle
    18. Ferienzeiten für die Fürsten
    19. Ein Friedensfest
    20. Guerre de plume 
    21. Ein politisches Karussell
    22. Diplomatische Explosionen
    23. Kriegstanz 
    24. Krieg und Frieden 
    25. Der sächsische Handel
    26. Unerledigte Punkte 
    27. Der Flug des Adlers 
    28. Die Hundert Tage 
    29. Der Weg nach Waterloo 
    30. Wellingtons Sieg 
    31. Die Bestrafung Frankreichs
    32. Letzte Riten 
    33. Disharmonisches Konzert
    34. Der Stillstand Europas
    Anhang Anmerkungen 
    Literatur 
    Bildnachweis 
    Personenregister