Warenkorb
 

Der lächelnde Odd und die Reise nach Asgard

Weitere Formate

Taschenbuch
gebundene Ausgabe
Tief in den Wäldern des Nordens begegnet der Wikingerjunge Odd den Göttern Odin, Thor und Loki. Die drei nehmen den Jungen mit auf eine abenteuerliche Reise nach Asgard, die Götterstadt. Denn nur einer wie Odd kann die Eisriesen von dort vertreiben und die Welt vom ewigen Winter befreien: Einer, der so fröhlich ist, einer, der so glücklich ist  -  wie Odd.
Portrait
Andreas Steinhöfel wurde 1962 in Battenberg geboren und hat Anglistik, Amerikanistik und Medienwissenschaften an der Universität Marburg studiert. Heute arbeitet er als Übersetzer, Rezensent und schreibt Drehbücher.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 120
Altersempfehlung 10 - 12
Erscheinungsdatum 05.01.2015
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-401-50692-0
Verlag Arena
Maße (L/B/H) 18,8/12/1,2 cm
Gewicht 108 g
Originaltitel Odd and the Frost Giants
Abbildungen mit Illustrationen
Illustrator Brett Helquist
Übersetzer Andreas Steinhöfel
Verkaufsrang 118655
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
5,99
5,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Buchhändler-Empfehlungen

"Ein kluger Mann weiß, wann er zu schweigen hat. Nur ein Narr plaudert alles aus, was er weiß."

André Pingel, Thalia-Buchhandlung Bremen

Tief in den nordischen Wäldern begegnet der Wikingerjunge Odd einem Adler, einem Bären und einem Fuchs. Es handelt sich dabei jedoch nicht um gewöhnliche Tiere, sondern um die Götter Odin, Thor und Loki, die in Tiere verwandelt wurden. Die drei nehmen den Jungen mit auf eine abenteuerliche Reise in die Götterstadt Asgard, denn nur einer wie Odd ist in der Lage, die Eisriesen aus Asgard zu vertreiben, um so die Welt vom ewigen Winter zu befreien… Neil Gaiman gehört für mich zu den besten Erzählern unserer Zeit. Er erzählt wunderschöne Geschichten voller Abenteuer und Fantasie, mal für Kinder, mal für Erwachsene, aber selbst die Kinder- und Jugendbücher liest man als Erwachsener unheimlich gerne. „Der lächelnde Odd“ ist eigentlich eine Erzählung aus der nordischen Götterwelt für interessierte Leser ab etwa 10 Jahren, kann meiner Meinung nach aber auch jeden Erwachsenen begeistern, denn hier zählt letzten Endes die Botschaft und die ist einfach nur wunderschön. Odd musste in seinem bisher recht kurzen Leben viele Schicksalsschläge hinnehmen, doch eines verliert er dabei nie: sein Lächeln. Was auf viele im Dorf seltsam und verstörend wirkt und auch der Grund ist, warum er zum Außenseiter wird, ist für Odd die beste Art durch’s Leben zu gehen. Gaiman erzählt die Geschichte von Odd in seiner ganz besonderen Art, als wunderschönes Märchen, vorgetragen in wundervollen Worten. Ein Märchen von einem Jungen, der auf ein Abenteuer geht, um letztendlich bei sich selbst anzukommen. Dieses Buch ist eine Empfehlung für alle Lesebegeisterten ab etwa 10 Jahren, aber auch für alle Erwachsenen, die sich gerne von einer Geschichte verzaubern lassen. Abgerundet wird es von den Illustrationen von Brett Helquist, die die Geschichte perfekt begleiten. Ein kleines und feines Buch, das man immer wieder gerne zur Hand nimmt!

Und wieder zittert Asgard

Maja Günther, Thalia-Buchhandlung Berlin

Eine märchenhaft phantastische Abenteuergeschichte über hochfliegende Träume & das still lächelnde Glück; eine "MARVELeske" Fabel angesiedelt im Asgard-Universum; wunderbar reduziert erzählt von Neil Gaiman, toll illustriert von Chris Riddell (die Hardcover Ausgabe) und auch die Hörbuchausgabe ist grandios - Johannes Steck verleiht der Geschichte mit seiner tiefer Stimme ein unglaublich traumhaftes Wohlfühl-Hör-Erlebnis. Auch für lesefreudige Comic/ Marvel Fans unbedingt empfehlenswert.

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.