Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Die Buchspringer

(63)
Während des Sommerurlaubs auf einer vergessenen Shetlandinsel erfährt Amy, dass sie als Mitglied der Familie Lennox of Stormsay über die Fähigkeit verfügt, in Bücher zu reisen und dort Einfluss auf die Geschichten zu nehmen. Schnell findet Amy Freunde in der Buchwelt: Schir Khan, der Tiger aus dem Dschungelbuch, hat stets wertvolle Ratschläge für sie, während Goethes Werther zwar seinen Liebeskummer in tintenhaltigen Cocktails ertränkt, Amy aber auch ein treuer Freund ist, seit sie ihn vor den Annäherungsversuchen der Hexen aus Macbeth gerettet hat. Lediglich die Idee, Oliver Twist Kaugummi zu schenken, war nicht die beste …
Doch bald merkt Amy, dass die Buchwelt nicht so friedlich ist, wie sie zunächst scheint. Erst verschwindet Geld aus den Schatzkammern von Ali Baba, dann verletzt sich Elizabeth Bennet auf dem Weg zum Ball mit Mr Darcy, sodass eine der bekanntesten Liebesgeschichten der Weltliteratur im Keim erstickt wird. Für Amy ist klar: Sie muss den Störenfried stellen! Doch erst, als sich die Zwischenfälle auch auf die Realität auswirken und schließlich sogar ein Todesopfer fordern, wird Amy klar, wie ernst die Bedrohung ist. Worauf hat es der geheimnisvolle Attentäter wirklich abgesehen?
Die mit dem Seraph-Phantastikpreis ausgezeichnete Autorin Mechthild Gläser schafft in "Die Buchspringer" spannende, fantasievolle Unterhaltung mit viel Atmosphäre, einem Hauch Romantik und witzigen Wiedererkennungseffekten. Ein fesselnder Schmöker mit viel Humor!
Portrait
Mechthild Gläser wurde im Sommer 1986 in Essen geboren und hat Politik, Geschichte und Wirtschaft studiert. Auch heute lebt und arbeitet sie im Ruhrgebiet, wo sie außerdem ab und an unfassbar schlecht Ballett tanzt - aber nur, wenn niemand hinsieht. Sie liebt es, sich abstruse Geschichten auszudenken, und hat früh damit begonnen, sie aufzuschreiben. Inspiration dafür findet sie überall, am besten jedoch bei einer Tasse Pfefferminztee.
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 384 (Printausgabe)
Altersempfehlung ab 12
Erscheinungsdatum 16.02.2015
Sprache Deutsch
EAN 9783732002535
Verlag Loewe
Verkaufsrang 21.421
eBook
8,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

„Eintauchen in andere Welten. “

Stefanie Schalles, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Bücher in den es um Bücher geht, was kann da bitte schief gehen? In diesem Fall jedenfalls nichts. Ich bin absolut begeistert, originelle Geschichte mit sympathischen Protagonisten und einer Menge guter Geschichten die man aus seiner Kindheit kennt und lieben gelernt hat. Bücher in den es um Bücher geht, was kann da bitte schief gehen? In diesem Fall jedenfalls nichts. Ich bin absolut begeistert, originelle Geschichte mit sympathischen Protagonisten und einer Menge guter Geschichten die man aus seiner Kindheit kennt und lieben gelernt hat.

„Für alle, die Bücher lieben!“

Melanie Tappehorn, Thalia-Buchhandlung Vechta

Wer hat sich nicht schon Mal gewünscht in ein Buch zu verschwinden und seine Lieblingscharaktere zu treffen? Dies wird für Amy Wirklichkeit, doch schon bald ist in der Bücherwelt nichts mehr so wie es sein sollte. Spannende Geschichte, die ich nur weiterempfehlen kann! Wer hat sich nicht schon Mal gewünscht in ein Buch zu verschwinden und seine Lieblingscharaktere zu treffen? Dies wird für Amy Wirklichkeit, doch schon bald ist in der Bücherwelt nichts mehr so wie es sein sollte. Spannende Geschichte, die ich nur weiterempfehlen kann!

„Eine atemberaubend gute Geschichte, die jeder Bücher-Fan lieben wird!“

Meike Hüneke, Thalia-Buchhandlung Osnabrück

Eigentlich hatte Amy sich die Ferien bei ihrer Großmutter ganz anders vorgestellt. Doch nachdem ihr mitgeteilt wurde, dass sie die seltene Gabe besitz in Bücher zu reisen, steht sie vor der großen Aufgabe, das Erbe ihrer Familie weiterzuführen. Und als wäre das noch nicht schlimm genug gerät ausgerechnet jetzt in der Bücherwelt alles aus den Fugen.

Nicht zuletzt durch die Protagonisten Amy, die man einfach mögen muss, aber auch durch die einfach wunderbar geschriebene Geschichte ist dieses Buch einfach nicht mehr aus der Hand zu legen. Fans der "Tintenwelt" oder " Die Seiten der Welt" werden auch dieses Buch mögen. Absolute Leseempfehlung!
Eigentlich hatte Amy sich die Ferien bei ihrer Großmutter ganz anders vorgestellt. Doch nachdem ihr mitgeteilt wurde, dass sie die seltene Gabe besitz in Bücher zu reisen, steht sie vor der großen Aufgabe, das Erbe ihrer Familie weiterzuführen. Und als wäre das noch nicht schlimm genug gerät ausgerechnet jetzt in der Bücherwelt alles aus den Fugen.

Nicht zuletzt durch die Protagonisten Amy, die man einfach mögen muss, aber auch durch die einfach wunderbar geschriebene Geschichte ist dieses Buch einfach nicht mehr aus der Hand zu legen. Fans der "Tintenwelt" oder " Die Seiten der Welt" werden auch dieses Buch mögen. Absolute Leseempfehlung!

„Grandios!“

Julia Lißewski, Thalia-Buchhandlung Bad Zwischenahn

Amy besitzt eine Fähigkeit, um die sie jeder Büchernarr beneidet. Amy ist eine Buchspringerin, was heißt, dass sie in jede beliebige Geschichte reisen und mit den Figuren dort interagieren kann. Von dieser Fähigkeit wusste Amy aber lange nichts. Davon erfahren hat sie erst in einem Sommerurlaub.

Zusammen mit ihrer Mutter Alexis ist sie nach Schottland auf eine kleine Insel namens Stormsay zu ihrer Großmutter gereist, um dort dem Alltag zu entfliehen. Amy hat nämlich in der Schule stark mit ihren Mitschülern zu kämpfen und Alexis muss eine kürzlich auseinandergegangene Beziehung verarbeiten. Auf dieser Insel erfährt Amy dann, dass sie Mitglied der großen Buchspringer-Familie Lennox ist und plötzlich nimmt sie in der geheimen Bibliothek der Familie am Unterricht für Buchspringer teil. Gemeinsam mit zwei anderen Inselbewohnern ihren Alters, Betty und Will, lernt sie, an welche Regeln sie sich beim Springen halten muss.

In der Buchwelt merkt Amy schnell, dass sie eine sehr begabte Springerin ist. Sie kann an den Rand von Geschichten spazieren und in der sogenannten „Zeile“ auf viele andere Buchcharaktere treffen. Sie freundet sich mit Werther aus „Die Leiden des jungen Werther“ an und trifft zusammen mit ihm Alice aus dem Wunderland, Elizabeth Bennet, den „Kleinen Prinzen“ oder auch Shir Khan. Aber irgendetwas scheint mit der Buchwelt nicht zustimmen. Es scheint ein Dieb in die Geschichten einzudringen und die Ideen der Autoren zu klauen. Das hat direkte Auswirkungen auf die Bücher selbst, die plötzlich dünner werden oder eine komplett geänderte Geschichte beinhalten.

Zusammen mit Werther will Amy den Dieb stellen. Gemeinsam reisen sie durch die Geschichten, um die Bücher zu retten. Dabei sind sie ganz auf sich gestellt, denn niemand auf der Insel von den anderen Buchspringern will Amy glauben. Niemand will wahrhaben, dass Amy besonders begabt ist. Denn dass ihre Begabung direkt mit ihrem Vater, den sie noch nie gesehen hat, in Zusammenhang steht, muss Amy erst noch herausfinden.

Was würde ich geben, um Amys Fähigkeit zu besitzen. Allein die Idee, ein Buch zu so einem Thema zu schreiben, ist grandios. Dass die Geschichte an sich dann auch noch
so gut gelungen ist, hat mich sehr gefreut. Die Autorin hat es geschafft, dass ich „Die Buchspringer“ innerhalb von ein paar Tagen weggelesen hatte.

Man steigt sehr schnell in das Thema ein. Die ersten Seiten beginnen damit, dass Amy und Alexis ihre Koffer für den Urlaub packen. Kurze Zeit später sind sie schon auf der Insel und Amy springt zum ersten Mal. Die Autorin hat sich wirklich nicht mit unwichtigen Details aufgehalten.

Die Geschichte, die um dieses Thema gesponnen wurde, war sehr spannend, in der Buchwelt und auch außerhalb in der Wirklichkeit. In der Buchwelt hat Gläser es geschafft, auf spielerische Weise viele bekannte Buchcharaktere einfließen zu lassen. So kann sich jeder Leser nebenbei auch noch sein Allgemeinwissen auffrischen. In der Wirklichkeit ist es sehr interessant, wie sich Amys Beziehungen zu ihrem Vater und ihrem Buchspringer-Kumpanen Will entwickeln. Wie später beide Parts zusammenlaufen, hat mich dann sehr überrascht. Dieses Buch ist Jugendlichen sowie Erwachsenen, die die Klassiker noch einmal auf einer andere Art und Weise kennenlernen möchten, sehr zu empfehlen!
Amy besitzt eine Fähigkeit, um die sie jeder Büchernarr beneidet. Amy ist eine Buchspringerin, was heißt, dass sie in jede beliebige Geschichte reisen und mit den Figuren dort interagieren kann. Von dieser Fähigkeit wusste Amy aber lange nichts. Davon erfahren hat sie erst in einem Sommerurlaub.

Zusammen mit ihrer Mutter Alexis ist sie nach Schottland auf eine kleine Insel namens Stormsay zu ihrer Großmutter gereist, um dort dem Alltag zu entfliehen. Amy hat nämlich in der Schule stark mit ihren Mitschülern zu kämpfen und Alexis muss eine kürzlich auseinandergegangene Beziehung verarbeiten. Auf dieser Insel erfährt Amy dann, dass sie Mitglied der großen Buchspringer-Familie Lennox ist und plötzlich nimmt sie in der geheimen Bibliothek der Familie am Unterricht für Buchspringer teil. Gemeinsam mit zwei anderen Inselbewohnern ihren Alters, Betty und Will, lernt sie, an welche Regeln sie sich beim Springen halten muss.

In der Buchwelt merkt Amy schnell, dass sie eine sehr begabte Springerin ist. Sie kann an den Rand von Geschichten spazieren und in der sogenannten „Zeile“ auf viele andere Buchcharaktere treffen. Sie freundet sich mit Werther aus „Die Leiden des jungen Werther“ an und trifft zusammen mit ihm Alice aus dem Wunderland, Elizabeth Bennet, den „Kleinen Prinzen“ oder auch Shir Khan. Aber irgendetwas scheint mit der Buchwelt nicht zustimmen. Es scheint ein Dieb in die Geschichten einzudringen und die Ideen der Autoren zu klauen. Das hat direkte Auswirkungen auf die Bücher selbst, die plötzlich dünner werden oder eine komplett geänderte Geschichte beinhalten.

Zusammen mit Werther will Amy den Dieb stellen. Gemeinsam reisen sie durch die Geschichten, um die Bücher zu retten. Dabei sind sie ganz auf sich gestellt, denn niemand auf der Insel von den anderen Buchspringern will Amy glauben. Niemand will wahrhaben, dass Amy besonders begabt ist. Denn dass ihre Begabung direkt mit ihrem Vater, den sie noch nie gesehen hat, in Zusammenhang steht, muss Amy erst noch herausfinden.

Was würde ich geben, um Amys Fähigkeit zu besitzen. Allein die Idee, ein Buch zu so einem Thema zu schreiben, ist grandios. Dass die Geschichte an sich dann auch noch
so gut gelungen ist, hat mich sehr gefreut. Die Autorin hat es geschafft, dass ich „Die Buchspringer“ innerhalb von ein paar Tagen weggelesen hatte.

Man steigt sehr schnell in das Thema ein. Die ersten Seiten beginnen damit, dass Amy und Alexis ihre Koffer für den Urlaub packen. Kurze Zeit später sind sie schon auf der Insel und Amy springt zum ersten Mal. Die Autorin hat sich wirklich nicht mit unwichtigen Details aufgehalten.

Die Geschichte, die um dieses Thema gesponnen wurde, war sehr spannend, in der Buchwelt und auch außerhalb in der Wirklichkeit. In der Buchwelt hat Gläser es geschafft, auf spielerische Weise viele bekannte Buchcharaktere einfließen zu lassen. So kann sich jeder Leser nebenbei auch noch sein Allgemeinwissen auffrischen. In der Wirklichkeit ist es sehr interessant, wie sich Amys Beziehungen zu ihrem Vater und ihrem Buchspringer-Kumpanen Will entwickeln. Wie später beide Parts zusammenlaufen, hat mich dann sehr überrascht. Dieses Buch ist Jugendlichen sowie Erwachsenen, die die Klassiker noch einmal auf einer andere Art und Weise kennenlernen möchten, sehr zu empfehlen!

Zauberhafte Geschichte für alle, die Bücher lieben! Kann Amy es schaffen, denjenigen, der die Geschichten stiehlt, zu fassen? Zauberhafte Geschichte für alle, die Bücher lieben! Kann Amy es schaffen, denjenigen, der die Geschichten stiehlt, zu fassen?

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Oberhausen

Ein Buch zum Verlieben! Mechthild Gläser lässt alte Klassiker wieder aufleben und sorgt dafür, dass der Leser eintaucht in ein fesselndes Abenteuer voller Fantasie. Ein Buch zum Verlieben! Mechthild Gläser lässt alte Klassiker wieder aufleben und sorgt dafür, dass der Leser eintaucht in ein fesselndes Abenteuer voller Fantasie.

„Die fantastische Welt der Bücher “

Carolin Bühler, Thalia-Buchhandlung Freiburg

Amy lebt den Traum eines jeden Bücherliebhabers: sie kann in Geschichten springen.
Aber mit dieser Gabe kommt auch große Verantwortung, denn sie muss auf die Geschichten und deren Verlauf aufpassen. Doch plötzlich passieren unerwartete Dinge, Sachen verschwinden und Geschichten ändern sich...
Aber was steckt wirklich dahinter?!

Eine abenteuerliche, fantasievolle und spannende Geschichte, die einen in ihren Bann zieht.

Unbedingt lesen!
Amy lebt den Traum eines jeden Bücherliebhabers: sie kann in Geschichten springen.
Aber mit dieser Gabe kommt auch große Verantwortung, denn sie muss auf die Geschichten und deren Verlauf aufpassen. Doch plötzlich passieren unerwartete Dinge, Sachen verschwinden und Geschichten ändern sich...
Aber was steckt wirklich dahinter?!

Eine abenteuerliche, fantasievolle und spannende Geschichte, die einen in ihren Bann zieht.

Unbedingt lesen!

„Begegnungen der etwas anderen Art“

Martina Magerl, Thalia-Buchhandlung Coburg

Wer möchte nicht einmal seinen Buchhelden begegnen? Für Amy wird genau das Wirklichkeit. Mit viel Geschick und Humor versucht sie, die teilweise gefährlichen Aufgaben der durcheinander gebrachten Geschichten zu lösen.
Begleitet Amy auf ihrer fantastischen Reise durch die Welt der Bücher und lasst euch verzaubern.
Wer möchte nicht einmal seinen Buchhelden begegnen? Für Amy wird genau das Wirklichkeit. Mit viel Geschick und Humor versucht sie, die teilweise gefährlichen Aufgaben der durcheinander gebrachten Geschichten zu lösen.
Begleitet Amy auf ihrer fantastischen Reise durch die Welt der Bücher und lasst euch verzaubern.

„Für Leseratten ein absolutes Muss!“

Sabine Sälzler, Thalia-Buchhandlung Hanau

So ein wunderbares Buch habe ich schon lange nicht mehr gelesen.
Amy hat die Fähigkeit sich in jedes beliebige Buch hineinzulesen, auch ganz modern mit ihrem E-Book Reader. Shir Khan (ist eigentlich ein ganz netter und lieber Tiger) wird ihr bester Freund und Werther (ja der von Goethe) hilft ihr, zwar mit manch depressiven Momenten, einen kniffeligen Fall zu lösen.
Dieses Buch strotzt vor ungewöhnlichen und phantasievollen Einfällen.
So ein wunderbares Buch habe ich schon lange nicht mehr gelesen.
Amy hat die Fähigkeit sich in jedes beliebige Buch hineinzulesen, auch ganz modern mit ihrem E-Book Reader. Shir Khan (ist eigentlich ein ganz netter und lieber Tiger) wird ihr bester Freund und Werther (ja der von Goethe) hilft ihr, zwar mit manch depressiven Momenten, einen kniffeligen Fall zu lösen.
Dieses Buch strotzt vor ungewöhnlichen und phantasievollen Einfällen.

Lisa Gebhardt, Thalia-Buchhandlung Göttingen

Für Bücherwurm Amy geht der größte Traum in Erfüllung: sie kann in alle ihre Lieblingsgeschichten springen. Als jedoch deren Ideen gestohlen werden, muss sie eingreifen. Für Bücherwurm Amy geht der größte Traum in Erfüllung: sie kann in alle ihre Lieblingsgeschichten springen. Als jedoch deren Ideen gestohlen werden, muss sie eingreifen.

„Idee gut...“

Kerstin Hahne, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Letztendlich direkt neu ist die Geschichte der Buchspringer nicht (s.Funke etc.),aber Gläser hat hier eine nette Teenie-Lovestory mit Ausflügen in die Klassiker der Kinder/Welt-Literatur verknüpft.Die Interaktionen ihrer Heldin Amy mit Werther,Shir Khan und Co.sind ihr durchaus gelungen.Allerdings quasi vorauszusetzen,dass Jugendliche ab 12/13 die Inhalte von Goethes„Werther“,Austens“Stolz und Vorurteil“oder Kafkas „Verwandlung“etc. kennen,finde ich mutig.Beim „Dschungelbuch“,“Alice im Wunderland“ oder dem „Zauberer von Oz“ könnte es klappen….
Manches war nur angerissen und auch ihren Figuren fehlte es teilweise an Tiefe, ganz kann ich den Finger gar nicht drauflegen,aber sagen wir mal so:nette Lektüre ohne längeren Nachhall....
Letztendlich direkt neu ist die Geschichte der Buchspringer nicht (s.Funke etc.),aber Gläser hat hier eine nette Teenie-Lovestory mit Ausflügen in die Klassiker der Kinder/Welt-Literatur verknüpft.Die Interaktionen ihrer Heldin Amy mit Werther,Shir Khan und Co.sind ihr durchaus gelungen.Allerdings quasi vorauszusetzen,dass Jugendliche ab 12/13 die Inhalte von Goethes„Werther“,Austens“Stolz und Vorurteil“oder Kafkas „Verwandlung“etc. kennen,finde ich mutig.Beim „Dschungelbuch“,“Alice im Wunderland“ oder dem „Zauberer von Oz“ könnte es klappen….
Manches war nur angerissen und auch ihren Figuren fehlte es teilweise an Tiefe, ganz kann ich den Finger gar nicht drauflegen,aber sagen wir mal so:nette Lektüre ohne längeren Nachhall....

Marcel Armlich, Thalia-Buchhandlung Düren

Für jede Leseratte ein Traum: Sich in seine Lieblingeschichte hineinlesen und mit all den Figuren Abenteuer erleben. Doch was, wenn sich die Geschichten plötzlich verändern? Toll! Für jede Leseratte ein Traum: Sich in seine Lieblingeschichte hineinlesen und mit all den Figuren Abenteuer erleben. Doch was, wenn sich die Geschichten plötzlich verändern? Toll!

Lisa Leibrandt, Thalia-Buchhandlung Brandenburg

Davon träumt doch jeder! Mit Werther spazieren oder den Hexen von Macbeth entkommen? Hier ist alles möglich! Ein Buch zum Fliehen vor dem Alltag! Davon träumt doch jeder! Mit Werther spazieren oder den Hexen von Macbeth entkommen? Hier ist alles möglich! Ein Buch zum Fliehen vor dem Alltag!

Kirsten Küper-Jagsteit, Thalia-Buchhandlung Neuss

Von Bochum auf die Shetlandinseln, um mit Goethes Werther die Buchwelt zu retten. Ein Buch, das ganz viel Lust auf weitere Bücher macht. Von Bochum auf die Shetlandinseln, um mit Goethes Werther die Buchwelt zu retten. Ein Buch, das ganz viel Lust auf weitere Bücher macht.

Carola Ludger, Thalia-Buchhandlung Lippstadt

Bücherwürmer aufgepasst-hier wird ein Traum wahr. Das Buch wird ihre Erwartungen übertreffen. Tauchen Sie ein in die Welt ihrer Lieblingsfiguren u. Sie möchten immer dort bleiben. Bücherwürmer aufgepasst-hier wird ein Traum wahr. Das Buch wird ihre Erwartungen übertreffen. Tauchen Sie ein in die Welt ihrer Lieblingsfiguren u. Sie möchten immer dort bleiben.

Danna Müller, Thalia-Buchhandlung Soest

Inspirierend und bezaubernd! Wer möchte nicht gerne mal in sein Lieblingsbuch springen und alles hautnah miterleben?! Inspirierend und bezaubernd! Wer möchte nicht gerne mal in sein Lieblingsbuch springen und alles hautnah miterleben?!

Anne Pietsch, Thalia-Buchhandlung Coburg

Wenn du in deinem Lieblingsbuch leben könntest, würdest du es tun? Aber Vorsicht, zwischen den Seiten warten auch Gefahren. Denn manche Geschichten können zur Realität werden ... Wenn du in deinem Lieblingsbuch leben könntest, würdest du es tun? Aber Vorsicht, zwischen den Seiten warten auch Gefahren. Denn manche Geschichten können zur Realität werden ...

Lisa Koschate, Thalia-Buchhandlung Leuna

Die tolle Idee des "Buchspringens" kombiniert mit einem Kriminalfall sowie einer Portion Liebe ergibt ein sehr schönes Jugendbuch - auch für ältere Buchliebhaber! Die tolle Idee des "Buchspringens" kombiniert mit einem Kriminalfall sowie einer Portion Liebe ergibt ein sehr schönes Jugendbuch - auch für ältere Buchliebhaber!

Lisa Franzkowiak, Thalia-Buchhandlung Köln

Welcher Buchliebhaber hat sich nicht schon einmal gewünscht in ein Buch springen und so die Geschichte hautnah zu erleben? Tolle Geschichte mit leichten Schwächen. Welcher Buchliebhaber hat sich nicht schon einmal gewünscht in ein Buch springen und so die Geschichte hautnah zu erleben? Tolle Geschichte mit leichten Schwächen.

Dorothea Weiss, Thalia-Buchhandlung Jena

Amys Familie hat eine besondere Gabe:sie können in Bücher springen und so die Geschichten hautnah miterleben.Doch was passiert wenn jemand diese Gabe missbraucht? Fantasievoll! Amys Familie hat eine besondere Gabe:sie können in Bücher springen und so die Geschichten hautnah miterleben.Doch was passiert wenn jemand diese Gabe missbraucht? Fantasievoll!

Katja Steuer, Thalia-Buchhandlung Wolfsburg

Ein wundervolles Buch, in welchem man viele Klassiker wieder sieht! Ein wundervolles Buch, in welchem man viele Klassiker wieder sieht!

MarieCarolin Behring, Thalia-Buchhandlung Freiburg

Amy hat die Gabe in Geschichten einzutauchen.
Doch in der Bücherwelt stimmt etwas nicht.
Cooles Setting(Schloss in Schottland)
Nette Idee. Für geduldige Leser.
Amy hat die Gabe in Geschichten einzutauchen.
Doch in der Bücherwelt stimmt etwas nicht.
Cooles Setting(Schloss in Schottland)
Nette Idee. Für geduldige Leser.

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Sulzbach

Wie toll ist das denn?! Zu den Figuren in die Geschichte reisen und dann auch noch von einer in eine andere Geschichte zu springen! Fantasievoll und unglaublich spannend, Klasse! Wie toll ist das denn?! Zu den Figuren in die Geschichte reisen und dann auch noch von einer in eine andere Geschichte zu springen! Fantasievoll und unglaublich spannend, Klasse!

Lisa Viniol, Thalia-Buchhandlung Marburg

Dieses tolle Buch ist für alle, die sich auch schon mal gewünscht haben, mit Mogli den Dschungel zu erkunden! Eine gute Portion Humor rundet dieses Buch ab! Für Mädchen ab 13 Dieses tolle Buch ist für alle, die sich auch schon mal gewünscht haben, mit Mogli den Dschungel zu erkunden! Eine gute Portion Humor rundet dieses Buch ab! Für Mädchen ab 13

Fantastische Reise durch die Literatur der Weltgeschichte. Die Welt der Bücher mal auf ganz andere Art und Weise erleben. Unheimlich süß geschrieben. Fantastische Reise durch die Literatur der Weltgeschichte. Die Welt der Bücher mal auf ganz andere Art und Weise erleben. Unheimlich süß geschrieben.

Cornelia Dygatz, Thalia-Buchhandlung Dinslaken

Amy erfährt, das sie die Fähigkeit hat, in Bücher zu reisen. Das Dschungelbuch, Alice im Wunderland... Doch dann passieren merkwürdige Dinge in den Büchern. toller Roman!!!! Amy erfährt, das sie die Fähigkeit hat, in Bücher zu reisen. Das Dschungelbuch, Alice im Wunderland... Doch dann passieren merkwürdige Dinge in den Büchern. toller Roman!!!!

Vanessa Pludra, Thalia-Buchhandlung Berlin

Dieses Buch punktet mit sympathischen und liebenswürdigen Figuren und einer ideenreichen Handlung. Der Spannungsbogen wird dabei geschickt über das ganze Buch gezogen. Klasse! Dieses Buch punktet mit sympathischen und liebenswürdigen Figuren und einer ideenreichen Handlung. Der Spannungsbogen wird dabei geschickt über das ganze Buch gezogen. Klasse!

Vivien Bechstein, Thalia-Buchhandlung Berlin

Eine sehr schöne Erzählung über Literatur, welche zum Lesen andere Werke einlädt. Ein Buch für bibliophile Menschen.
Ein absolutes Muss!
Eine sehr schöne Erzählung über Literatur, welche zum Lesen andere Werke einlädt. Ein Buch für bibliophile Menschen.
Ein absolutes Muss!

Jenny Chazal, Thalia-Buchhandlung Norderstedt

Großartige, literaturverliebte Phantasiegeschichte! Für jeden, der die Literatur liebt und gerne selbst einmal in sein Lieblingsroman "springen" möchte! Großartige, literaturverliebte Phantasiegeschichte! Für jeden, der die Literatur liebt und gerne selbst einmal in sein Lieblingsroman "springen" möchte!

Britta Christan, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Buchfantasy vom Feinsten! Eine schöne Geschichte über die Liebe zu Büchern, Wächter von Geschichten und machthungrigen Gestalten. Ein toller Schmöker! Buchfantasy vom Feinsten! Eine schöne Geschichte über die Liebe zu Büchern, Wächter von Geschichten und machthungrigen Gestalten. Ein toller Schmöker!

Sabrina Hermes, Thalia-Buchhandlung Bad Oeynhausen

Die perfekte Lektüre für jeden Buchliebhaber. Wer wollte nicht schon immer mal seine liebste Buchfigur treffen oder mit Shir Khan sprechen? Tolle Idee! Einfach klasse. Die perfekte Lektüre für jeden Buchliebhaber. Wer wollte nicht schon immer mal seine liebste Buchfigur treffen oder mit Shir Khan sprechen? Tolle Idee! Einfach klasse.

Melanie Winkler, Thalia-Buchhandlung Norderstedt

Ein ganz tolles und spannendes Jugendbuch und gleichzeitig eine unnachahmliche Hommage an die Literatur. Ein ganz tolles und spannendes Jugendbuch und gleichzeitig eine unnachahmliche Hommage an die Literatur.

Erika Schmidt-Sonntag, Thalia-Buchhandlung Schweinfurt, Stadtgalerie

Sherlock Holmes wurde ermordet u. Goethes Werther ist schon wieder unglücklich verliebt. Ein Highlight für Leseratten! Wer würde nicht gerne seine Lieblingsbuchfigur treffen?! Sherlock Holmes wurde ermordet u. Goethes Werther ist schon wieder unglücklich verliebt. Ein Highlight für Leseratten! Wer würde nicht gerne seine Lieblingsbuchfigur treffen?!

„Cornelia Funke trifft Kai Meyer“

Sabine Schröter, Thalia-Buchhandlung Wolfsburg

Amy erfährt während eines Ferienaufenthaltes bei ihrer Großmutter, dass sie zu den Buchspringern gehört. Das heißt, sie kann in Geschichten hineinspringen und so auf wunderbare Weise die verschiedensten Figuren der Literatur kennenlernen. Richtig spannend wird es aber erst, als eine geheimnisvolle unbekannte Figur auftaucht und die Geschichten durcheinander bringt. Ein spannendes Abenteuer für alle, die Bücher und die Fantasie lieben. Amy erfährt während eines Ferienaufenthaltes bei ihrer Großmutter, dass sie zu den Buchspringern gehört. Das heißt, sie kann in Geschichten hineinspringen und so auf wunderbare Weise die verschiedensten Figuren der Literatur kennenlernen. Richtig spannend wird es aber erst, als eine geheimnisvolle unbekannte Figur auftaucht und die Geschichten durcheinander bringt. Ein spannendes Abenteuer für alle, die Bücher und die Fantasie lieben.

„Per Du mit "Goethes Werther"...“

Susanna Wanke, Thalia-Buchhandlung Erlangen (Arcaden)

Erstaunliche Welten erschließen sich Amy, als sie auf der kleinen Insel Stormsay erfährt, dass sie eine Buchspringerin ist, was ihr Mutter lange vor ihr geheim gehalten hat. Nicht nur in den Geschichten, in die Amy springt wird es abenteuerlich, auch in ihrem Leben tut sich so einiges, was sie durcheinander bringt.
Spannend und anregend, mal wieder den ein oder anderen Klassiker zu lesen! Super für Menschen ab 13 Jahren.
Erstaunliche Welten erschließen sich Amy, als sie auf der kleinen Insel Stormsay erfährt, dass sie eine Buchspringerin ist, was ihr Mutter lange vor ihr geheim gehalten hat. Nicht nur in den Geschichten, in die Amy springt wird es abenteuerlich, auch in ihrem Leben tut sich so einiges, was sie durcheinander bringt.
Spannend und anregend, mal wieder den ein oder anderen Klassiker zu lesen! Super für Menschen ab 13 Jahren.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
63 Bewertungen
Übersicht
38
18
5
1
1

Viel Potential
von Hortensia13 am 23.03.2018
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Amy und ihre Mutter Alexis fliehen aus ihren Alltag und verbringen ihre Sommerferien auf einer Shetlandinsel, die der Hauptsitz ihrer Familie ist. Amy erfährt, dass sie als Mitglied der Familie Lennox of Stormsay über die Fähigkeit verfügt, in Bücher zu reisen und dort Einfluss auf die Geschichten zu nehmen.... Amy und ihre Mutter Alexis fliehen aus ihren Alltag und verbringen ihre Sommerferien auf einer Shetlandinsel, die der Hauptsitz ihrer Familie ist. Amy erfährt, dass sie als Mitglied der Familie Lennox of Stormsay über die Fähigkeit verfügt, in Bücher zu reisen und dort Einfluss auf die Geschichten zu nehmen. Was zunächst wie eine besondere Gabe erscheint, wird für sie aber bald zu einer Herausforderung. Gemeinsam mit Schir Khan aus dem Dschungelbuch und Goethes Werther macht sich Amy auf die Suche nach dem Dieb, der Buchideen stiehlt und so die Welt der Literatur in grosse Bedrängnis gerät. Schlussendlich wird es ein Kampf um Leben und Tod. Den Einstieg in die Geschichte fand ich etwas schwierig. Einige Ecken der Geschichte wirken unausgegoren und zu oberflächlich. Die Grundidee des Buches hat viel Potential, dass die Autorin aber nicht ganz ausgeschöpft hat. Die Verknüpfungen zwischen den unterschiedlichsten Büchern, wie z.B. Alice im Wunderland und Anna Karenina, hat mir sehr gefallen. Eine trotzdem nette Erzählung für Bibliophile.

von einer Kundin/einem Kunden aus Berlin am 16.10.2017
Bewertet: anderes Format

Fast genauso gut wie Cornelia Funkes Tintenwelt, aber in sich abgeschlossen. Ein großes Lesevergnügen für Jugendliche, die auch gern in ihre Bücher reisen würden.

Eine absolute Glanzleistung! - Das Leben der Bücher.
von "Nina's verrückte Ekstase" am 22.03.2017
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

"Die Buchspringer" von Mechthild Gläser handelt von Amy, einem eigentlich recht normalem Mädchen von 16 oder 17 Jahren. Amy hat, wie jeder in diesem Alter, ein paar Probleme in der Schule... auch, wenn solche Probleme eigentlich keiner haben sollte!!! Ihre Mutter hat sich gerade von ihrem Freund getrennt und so... "Die Buchspringer" von Mechthild Gläser handelt von Amy, einem eigentlich recht normalem Mädchen von 16 oder 17 Jahren. Amy hat, wie jeder in diesem Alter, ein paar Probleme in der Schule... auch, wenn solche Probleme eigentlich keiner haben sollte!!! Ihre Mutter hat sich gerade von ihrem Freund getrennt und so beschließen die beiden zum ersten Mal auf die Heimatinsel von Amys Mutter zu reisen. All die Jahre hat ihre Mutter wohl herzlich wenig über ihre Jugend verraten, alles, was Amy weiß ist, dass sie dort wegging, als sie schwanger wurde und nie wieder zu der kleinen schottischen Insel zurückkehrte. Amy erfährt, dass sie der Familie Lennox angehört, die seit jeher in Bücher sprang um Einfluss auf deren Geschichten zu nehmen. Auch Amy kann jetzt Einfluss auf den Verlauf und die Handlung der Geschichten nehmen, die sowohl sie als auch wir so innig lieben. So trifft sie auf Schir Khan, den Tiger aus dem Dschungelbuch, der abseits von der Geschichte ein toller Zeitgenosse ist, den jungen Werther, der zu einem richtigen Freund für sie wird, und all die anderen Figuren aus der wundervollen Welt der Bücher. Sie trifft Oliver Twist, den kleinen Prinzen und die Bennet Familie. Doch während Amy noch die Welt der Bücher und der Wörter erforscht und zunehmend hingerissener wird, stellt sie fest, dass diese neue Welt gar nicht so friedlich und idyllisch ist, wie sie zunächst scheint. Als Gold aus den Schatzkammern von Ali Baba und Dracula verschwindet und das weiße Kaninchen aus Alice im Wunderland plötzlich nicht mehr auftaucht steht für Amy fest, dass sich ein Dieb in die Bücherwelt verirrt hat, der keinerlei gute Absichten hegt. Sie versucht den Dieb zu stellen, macht sich mithilfe ihrer neuen Freunde auf die Suche und die Jagd nach ihm. Doch auch die Realität bleibt nicht von dessen Machenschaften verschont. Als eine Leiche gefunden wird und immer mehr seltsame Geschehnisse vorfallen, haarsträubende Vermutungen geäußert werden und keiner mehr weiß, wo ihm der Kopf steht, steht fest; dies ist ein waschechter Krimi... Wie ich bereits gesagt habe, ist dieses Buch einfach unglaublich. Der Wunsch nach Schottland zu fahren, überkam mich auf Seite 16, der Wunsch auf diese kleine, von Moos überwachsene und verlassene Insel zu reisen auf Seite 45. Der Wunsch auch Schir Khan begegnen zu dürfen auf Seite 50. Es ist einfach unfassbar, aber Mechthild Gläser hat genau das geschrieben, was ich mir immer schon gewünscht habe. In ein Buch hineinzuspringen und die Charaktere, die Protagonisten kennen zu lernen. Vielleicht würde ich nach Hogwarts gehen oder gemeinsam mit Katy Swartz beim Anblick von Daemon Black dahinschmelzen... Abgesehen von dieser schwärmerisch beschriebenen Fähigkeit, kommt auch ein gewisses Maß an Spannung drin vor. Die gleich zu Beginn in die Höhe schießt. Ein Sturm, eine Angst, ein Prolog, der gleich fesselt. Das erste Kapitel knüpft direkt daran an und man wird gleich neugierig in die Geschichte gesogen. Die Diebstähle haben mich in gewisser Weise schockiert... allein die Vorstellung, dass Stolz und Vorurteil und Alice im Wunderland immer dünner werden, weil die Geschichte verschwindet! Ich schätze, dass es war ein Grund, warum ich einfach nicht aufhören konnte zu lesen. Ich wollte wissen, wie es Stolz und Vorurteil am Ende des Buchs geht, ich wollte wissen, ob Amy es schafft all die Welten zu retten, die der Dieb zu zerstören versucht! Auch Freundschaft spielt hier eine mittel bis große Rolle... nein, eigentlich eine richtig große. Ich habe bereits die Freundschaft zwischen Amy und Werther erwähnt, die sich zusammen auf die Jagd nach dem Dieb machen. Aber das ist nicht alles. Immerhin sind es Amys Sommerferien, die sie dort auf Stormsay verbringt. Es gibt noch eine Familie, die das Buchspringer-Gen hat - die Macalisters. Mit Will freundet sich Amy rasch an, sie springen beide in Bücher und können sich auch in der Realität sehr gut miteinander unterhalten. Bald schon kommen sich die beiden näher... Aber die Möglichkeiten dafür, wer der Dieb sein kann, sind eingegrenzt und bei den wenigen Bewohnern auf der Insel kann Amy bald kaum mehr jemandem trauen. Passend zum Thema Freundschaft, dreht sich das Buch auch immer wieder um das Thema Feindschaft. Überhaupt steht dieses Thema mehr in der Mitte, als man eigentlich annehmen würde... Die beiden Familie waren seid jeher verfeindet und auch Wills Cousine Betsy begegnet Amy gegenüber gleich viel feindlicher, als eigentlich nötig gewesen wäre. Über dem ganzen Buch/Krimi, hängt schließlich diese Wolke aus Vertrauen und Verdächtigungen, denn es ist tatsächlich ein richtiger Krimi, der sich gewaschen hat. Das Buch ist natürlich kein sonderlich realistisches Buch, auch, wenn es für mich zwischendurch mehrmals den Anschein machte. Klar, Amy ist ein normales Mädchen, immer noch. Sie ist genauso normal aufgewachsen wie wir, lebt unter Menschen und liest Bücher auch auf die herkömmliche Weise, aber sie muss es eben nicht. Wann immer ihr einmal der Sinn danach steht, kann sie der Realität entkommen. Entfliehen. Unter all dem, was in dem Buch so los ist; die Aufregung, die Spannung, die Freundschaft und Familie, solltet ihr den Schluss nicht vergessen. Legt euch Taschentücher bereit. Ich habe sie gebraucht. Denn das, was am Ende geschieht, kann mit Sicherheit keiner vorausahnen! Immerhin ist es ein abgeschlossenes Buch, das heißt; soweit ich weiß, gibt es keine Fortsetzung. - Allerdings... ich hätte nichts dagegen, wie steht's mit euch? Dieses wunderbare Buch ist absolut lesenswert und ihr solltet euch am besten noch in diesem Moment daran machen und es euch ausleihen... oder kaufen. Ich habe oft gelacht, denn Mechthild Gläser hat den Figuren einen tollen Humor eingeflößt, aber ich habe auch geweint, die Augen vor Spannung weit aufgerissen und das Buch fester umklammert. Ich kann euch natürlich nicht versichern, dass ihr es genauso toll findet, wie ich, aber es wird euch bestimmt gefallen, wenn ihr auch schon einmal den Wunsch gehegt habt in ein Buch zu reisen. Und es wird euch fesseln! Ich denke, es ist klar: Ich gebe dem Buch 5 Sterne - Mechthild Gläser, eine Glanzleitung!