Warenkorb

Die Buchspringer

Während des Sommerurlaubs auf einer vergessenen Shetlandinsel erfährt Amy, dass sie als Mitglied der Familie Lennox of Stormsay über die Fähigkeit verfügt, in Bücher zu reisen und dort Einfluss auf die Geschichten zu nehmen. Schnell findet Amy Freunde in der Buchwelt: Schir Khan, der Tiger aus dem Dschungelbuch, hat stets wertvolle Ratschläge für sie, während Goethes Werther zwar seinen Liebeskummer in tintenhaltigen Cocktails ertränkt, Amy aber auch ein treuer Freund ist, seit sie ihn vor den Annäherungsversuchen der Hexen aus Macbeth gerettet hat. Lediglich die Idee, Oliver Twist Kaugummi zu schenken, war nicht die beste ...

Doch bald merkt Amy, dass die Buchwelt nicht so friedlich ist, wie sie zunächst scheint. Erst verschwindet Geld aus den Schatzkammern von Ali Baba, dann verletzt sich Elizabeth Bennet auf dem Weg zum Ball mit Mr Darcy, sodass eine der bekanntesten Liebesgeschichten der Weltliteratur im Keim erstickt wird. Für Amy ist klar: Sie muss den Störenfried stellen! Doch erst, als sich die Zwischenfälle auch auf die Realität auswirken und schließlich sogar ein Todesopfer fordern, wird Amy klar, wie ernst die Bedrohung ist. Worauf hat es der geheimnisvolle Attentäter wirklich abgesehen?

Die mit dem Seraph-Phantastikpreis ausgezeichnete Autorin Mechthild Gläser schafft in "Die Buchspringer" spannende, fantasievolle Unterhaltung mit viel Atmosphäre, einem Hauch Romantik und witzigen Wiedererkennungseffekten. Ein fesselnder Schmöker mit viel Humor!
Portrait
Mechthild Gläser wurde im Sommer 1986 in Essen geboren und hat Politik, Geschichte und Wirtschaft studiert. Auch heute lebt und arbeitet sie im Ruhrgebiet, wo sie außerdem ab und an unfassbar schlecht Ballett tanzt - aber nur, wenn niemand hinsieht. Sie liebt es, sich abstruse Geschichten auszudenken, und hat früh damit begonnen, sie aufzuschreiben. Inspiration dafür findet sie überall, am besten jedoch bei einer Tasse Pfefferminztee.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 384 (Printausgabe)
Altersempfehlung ab 12
Erscheinungsdatum 16.02.2015
Sprache Deutsch
EAN 9783732002535
Verlag Loewe
Dateigröße 2156 KB
Verkaufsrang 8946
eBook
eBook
8,99
8,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Buchhändler-Empfehlungen

Literarische Helden, mysteriöse Vorfälle und sogar ein Mord! Spannende Teenie Abenteuer!

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Münster

Bereits nach dem ersten Durchlesen hatte mich die Geschichte um Amy und die Buchspringer vollkommen in ihren Bann gezogen! Man kann sich sehr gut mit der Hauptperson identifizieren, soweit man Bücher über alles liebt und lieber in fiktiven Welten herumreist. Das perfekte Setting war ebenfalls durch die mysteriöse, vergessene Insel Stormsay, nur dort hätten sich solchspannende Vorfälle mit tosenden Wellen im Hintergrund ereignen können! Neben der Geschichte um die gestohlenen Ideen in den Werken der Weltliteratuur, hat mich auch die Geschiochte um Amys Familie sehr interessiert. Alle Charaktere waren gut durchdacht und nicht zu leicht zu durchschauen. Aber vor allem habe ich es geliebt allen Figuren zu begenen, die ich alle in mein Herz geschlossen habe, wie zum Beispiel Mr. Darcy, Alice im Wunderland, den Feen aus "Ein Sommernachtstraum"! Dieses Buch lädt zum Träumen ein, aber auch zum Lesen klassischer Werke! Also einfach nur empfehlenswert!

Katharina Krauß, Thalia-Buchhandlung Münster

Wer würde nicht gerne in sein Lieblingsbuch springen? Als Amy von ihrer Gabe in Bücher reisen zu können erfährt, eröffnen sich ihr buchstäblich neue Welten! Doch die Buchwelt ist in Gefahr ... Tolle Fantasy mit viel Spannung und Humor - ein Muss für jeden Bücherwurm!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
43 Bewertungen
Übersicht
24
10
8
0
1

:)
von einer Kundin/einem Kunden aus Ammerswil AG am 09.03.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Der gute Schreibstil, kombiniert mit der Leidenschaft für Bücher machen diese Geschichte zu einem tollen lese Vergnügen. Eher für jüngere Leser gedacht.

Buchspringer auf Rettungsmission
von einer Kundin/einem Kunden am 24.06.2019
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Wenn du die Möglichkeit hättest, im wahrsten Sinne des Wortes in dein Lieblingsbuch einzutauchen, würdest du es tun? Amy hat die Liebe für Bücher quasi schon mit der Muttermilch aufgesogen. Was sie allerdings nicht wusste, ist, dass sie eine Buchspringerin ist. Erst mit 15 Jahren wird ihr diese Fähigkeit offenbart und sie kann ... Wenn du die Möglichkeit hättest, im wahrsten Sinne des Wortes in dein Lieblingsbuch einzutauchen, würdest du es tun? Amy hat die Liebe für Bücher quasi schon mit der Muttermilch aufgesogen. Was sie allerdings nicht wusste, ist, dass sie eine Buchspringerin ist. Erst mit 15 Jahren wird ihr diese Fähigkeit offenbart und sie kann es kaum erwarten, mit dem Springen loszulegen. Was als lustiges Abenteuer beginnt, wird schon bald zu einer Rettungsaktion, denn jemand stiehlt Teile aus den Werken der Weltliteratur und lässt unerkennbare Trümmerhaufen zurück. Können sie, Will, Werther und Schir Khan den Dieb stellen und die Geschichten reparieren? Wenn mich jemand fragt, ob ich ein Buch über Bücher lesen möchten, muss ich nicht erst lange überlegen. Mir gefällt, dass in "Die Buchspringer" Romanfiguren auftauchen, die extrem bekannt sind, die LeserInnen also höchstwahrscheinlich zumindest schon von ihnen gehört, wenn nicht sogar die Werke gelesen haben. Gleichzeitig ist dies aber keine Voraussetzung, um der Geschichte folgen zu können, da Gläser alle Figuren kurz vorstellt und die für sie wichtigsten Wesenszüge bzw. Handlungsstränge erklärt. Die Handlung selbst ist nicht herausragend oder einzigartig, aber gut umgesetzt, durchwegs interessant und gut zu lesen. Zwei Kritikpunkte, die ich anbringen möchte, betreffen die "Familienfehde" der Buchspringer-Clans und die Tatsache, dass Amy ihre Mutter stets beim Vornamen nennt. Der Zwist der Clans wirkt auf mich nicht besonders authentisch, sondern eher wie ein Mittel zum Zweck, um einen Konflikt außerhalb der Buchwelt zu kreieren. Warum es mich so stört, dass Amy ihre Mutter stets mit "Alexis" anspricht und sie niemals Mutter oder Mama nennt, kann ich nicht genau sagen, aber die oft erwähnte Nähe der beiden wirkt dadurch - auf mich - nicht besonders glaubhaft. Ich empfehle "Die Buchspringer" allen LeserInnen ab 12 Jahren. Besonders Fans von "Mein Herz zwischen den Zeilen", "The Land of Stories" und "Rubinrot" wird dieser Roman gefallen.

Nette Geschichte
von einer Kundin/einem Kunden am 24.06.2019

Amy will einfach mal weg von Zuhause. Deswegen reist sie zusammen mit ihrer Mutter in ihre Heimat zurück. Schottland. Dort erfährt Amy von ihrer Gabe.. die Gabe in Bücher zu springen. Zum Beispiel in Bücher wie das Dschungelbuch, Peter Pan oder MacBeth. Eine liebe Geschichte für alle Buchliebhaber!