Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Trau Keinem, der Dein Bestes Will!

EMOTIONALE ERPRESSUNG erkennen — durchschauen — beenden

(4)
Trau keinem, der 'dein Bestes' will! Mit einer Provokation wird der Leser in die komplexe Problematik der emotionalen Erpressung eingeführt. Das Buch geht der spannenden Frage nach, warum Menschen ihr immer wieder aufs Neue zum Opfer fallen. Dabei wird die Verkettung zwischen der emotionalen Erpressbarkeit des Erwachsenen und prägenden emotionalen Erfahrungen seiner Kindheit aufgedeckt: Eifersucht, Schuldgefühle, Verlustängste, mangelnder Selbstwert oder das ständige Verlangen nach Anerkennung und Liebesbeweisen sind als späte Folgen bestimmter Erfahrungen zur Basis seiner Erpressbarkeit geworden - und für den Erpresser zu seinen verborgenen Motiven. Erstmals wird hier die emotionale Erpressung als ein durch Erziehung geprägtes Rollenverhalten aus der Kindheit enträtselt: geändert haben sich nur die Zeit, die Umstände und die beteiligten Personen.
Die Autorin:
Nach ihrem Studium der Sonderpädagogik und Psychologie arbeitete Dörte Thieme zwanzig Jahre als Sonderpädagogin mit verhaltensgestörten Kindern und Jugendlichen in einem Förderzentrum. Nach einer Coaching-Ausbildung änderte sie ihr Tätigkeitsfeld und arbeitete von nun an als Coach mit Erwachsenen.
Auffallend war die denkwürdige Rolle, die emotionale Erpressung im Leben der vielen Menschen spielte, die ihr begegneten. Sie stand offenbar in einem tieferen Zusammenhang mit einer Erziehung, die ihre Spuren hinterlassen hatte. Für die Autorin war diese Beobachtung Anlass, sich dem Phänomen emotionale Erpressung mit all seinen Facetten und Spielarten intensiv zuzuwenden, um nach Ursachen - insbesondere für die Erpressbarkeit - zu suchen und Wege aus dem Opferdasein zu entwickeln.
Die Autorin ist Mutter zweier erwachsener Söhne und lebt in Berlin.
Portrait
Nach ihrem Studium der Sonderpädagogik und Psychologie arbeitete Dörte Thieme zwanzig Jahre als Sonderpädagogin mit verhaltensgestörten Kindern und Jugendlichen in einem Förderzentrum. Nach einer Coaching-Ausbildung änderte sie ihr Tätigkeitsfeld und arbeitete von nun an als Coach mit Erwachsenen.
Auffallend war die denkwürdige Rolle, die emotionale Erpressung im Leben der vielen Menschen spielte, die ihr begegneten. Sie stand offenbar in einem tieferen Zusammenhang mit einer Erziehung, die ihre Spuren hinterlassen hatte. Für die Autorin war diese Beobachtung Anlass, sich dem Phänomen emotionale Erpressung mit all seinen Facetten und Spielarten intensiv zuzuwenden, um nach Ursachen - insbesondere für die Erpressbarkeit - zu suchen und Wege aus dem Opferdasein zu entwickeln.
Die Autorin ist Mutter zweier erwachsener Söhne und lebt in Berlin.
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja
Seitenzahl 332 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 26.11.2014
Sprache Deutsch
EAN 9783732313617
Verlag Tredition
Dateigröße 1534 KB
eBook
9,90
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
1
0
3
0
0

Ein guter, informativer Ratgeber
von Wedma am 18.03.2015
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Es ist die Sicht der Dinge einer Autorin, die dem C.G. Jungschen Postulat folgt, dass der Wurzel der Probleme bei Erwachsenen in ihrer Kindheit zu suchen ist. So ist das Buch auch aufgebaut: etwa 2/3 des Textes behandelt hauptsächlich Probleme in der Kindheit. Einschlägige Fälle der emotionalen Erpressung den... Es ist die Sicht der Dinge einer Autorin, die dem C.G. Jungschen Postulat folgt, dass der Wurzel der Probleme bei Erwachsenen in ihrer Kindheit zu suchen ist. So ist das Buch auch aufgebaut: etwa 2/3 des Textes behandelt hauptsächlich Probleme in der Kindheit. Einschlägige Fälle der emotionalen Erpressung den Kindern gegenüber werden erläutert. Im letzten Drittel geht es um die Erwachsenen. Vier Arten der emotionalen Erpresser werden unterschieden und ausführlich beschrieben. Auch die Vorläge, wie man damit umgehen sollte, werden erteilt. Die Autorin, erläutert, was ein Erpresser mit seinen Aktionen bezwecken könnte, was er in der beschriebenen Situation in etwa denkt. Auch wird ein Opfer und seine Gefühle, Gedanken aufgeführt und erklärt, warum er sich fügt, was er sich davon evtl. verspricht, etc. Was mir gut gefiel: Das Buch hat das Zeug in Form von Informationen, Ratschlägen, Erklärungen eine gute Hilfe für diejenigen zu sein, die im Paradigma Täter-Opfer der emotionalen Erpressung stecken. Es könnte der erste Schritt sein, die Lage erkennen zu können und sich aus solchen Verhältnissen zu befreien. Auch für diejenigen, die solche Situationen in ihrem Bekannten- bzw. Kollegenkreis als Außenstehende beobachten, kann es interessant sein, da sie die Meinung der Spezialistin zur Verfügung haben. Die typischen Anzeichen der emotionalen Erpressung sind anschaulich, mit Hilfe von vielen Beispielen beschrieben worden. Der Autorin ist es gelungen, ihren Standpunkt zugänglich für alle Interessierten zu machen. Die Sprache ist klar und wohl überlegt. Komplexe Sachverhalte sind einfach erklärt worden, sodass jeder die Chance hat, den Inhalt problemlos nachvollziehen zu können. Der Text lässt sich insgesamt angenehm lesen, die Schrift ist groß genug. Was meines Erachtens Potential nach oben aufweist: Mir hat der Überblick bzw. die Beleuchtung des Phänomens in der heutigen Wissenschaft wie bei anderen Autoren gefehlt. Zumindest einen kurzen Überblick über die angesehensten Autoren auf dem Gebiet und ihre Thesen hätte ich begrüßt. Dies hätte dem Buch Tiefe verliehen, den Standpunkt der Autorin geortet, die Thesen verankert. Ohne diesen Blick nach links und rechts schweben die Dinge quasi im Vakuum. Es ist schon recht viel Akzent auf die Kindheit gemacht worden, wie manche Vorschreiber vor mir auch angemerkt haben. Ein ausgewogeneres Verhältnis zwischen dem Kindlichen und Erwachsenen hätte ich gewünscht. Das Letztere beschränkt sich hauptsächlich auf die vier Erpresserarten im dritten Teil. Die Vorschläge, wie man auf die Versuche der emotionalen Erpressung im ersten Ansatz reagieren kann, sind auch da. Sie leisten evtl. erste Hilfe. Es ist aber manchmal ein langer Weg zwischen der Einsicht, dass man emotional erpresst wird und dem neuen Bewusstsein, das einem ein Leben frei von der o.g. Erpressung ermöglicht. Bei den langjährigen Opfern hätte ich Bedenken, da sie oft keine alternativen Verhaltensmuster entwickelt haben und sich ohne Weiteres nichts anderes vorstellen können, als sich weiterhin zu fügen, da es auch einfacher erscheint, als zu kämpfen und die neuen Wege zu gehen. Sie stünden dann, nach ihrem Ausbruch, recht hilflos da und wüssten nicht, wie weiter. Da bräuchten sie noch mehr Beistand und Ratschläge, wie sich in der Freiheit verhalten, um nicht wieder in die alten Schienen zurückzufallen. Solche Art von Hilfe ist aber im Buch nicht vorhanden. Es bleibt bei dem ersten Anstoß. Wiederholungen im letzten Drittel. Manche Textpassagen wurden 1:1 nochmals aufgeführt. Man hätte den Text straffen und dafür den o.g. kurzen Überblick über das Thema in der heutigen Wissenschaft einfügen können. Die Machart des Buches an sich: Das ist schwer. Um es längere Zeit in der Hand zu halten, braucht man Kraftaufwand, auch um das Buch auf zu behalten. Dies führte bei mir zu dem Phänomen frei nach dem Motto „Ich war nie müde, das Buch aus der Hand zu legen“. Fazit: Ein guter, informativer Ratgeber. Nach der Lektüre wird auch ein Neuling auf dem Gebiet die Anzeichen einer emotionalen Erpressung erkennen können. Für mich war da leider nicht viel Neues dabei, also ich bleibe bei guten 3 Sternen und einer Leseempfehlung, besonders für diejenigen, die sich mit den Thema noch nicht auseinandergesetzt haben.

Ein Buch über emotionale Erpressung!
von by Lesesumm auf LB/Lesejury/mehrBüchermehr....auf WLD? am 11.03.2015
Bewertet: Einband: Taschenbuch

ich vergebe 3,5 Sterne meine Buch- und Leseeindrücke: Der Buchtitel ist ja bereits Provokation vom feinsten. Zumindest könnte ich mir gut vorstellen, dass es Menschen so gehen kann beim lesen von diesem. Beim Cover geht es weiter. Auch wenn hier nur eine Hand zu sehen ist, die einen Ball zusammendrückt, so... ich vergebe 3,5 Sterne meine Buch- und Leseeindrücke: Der Buchtitel ist ja bereits Provokation vom feinsten. Zumindest könnte ich mir gut vorstellen, dass es Menschen so gehen kann beim lesen von diesem. Beim Cover geht es weiter. Auch wenn hier nur eine Hand zu sehen ist, die einen Ball zusammendrückt, so sieht es doch sehr danach aus als wenn dieser rote Ball ein Herz darstellen soll und dadurch natürlich wieder perfekt zum Titel passt. Der Schreibstil der Autorin Dörte Thieme ist über die 329 Seiten flüssig und man kann dem Geschriebenen sehr gut folgen. Ohne Probleme versteht man beim lesen die angeführten Zusammenhänge und kann sich Gedanken machen, wie es wohl bei einem selbst aussieht rund um diese Thematik. Ich persönlich musste öfters wirklich einmal innehalten und das Buch zur Seite legen, einfach aufgrund der Selbstreflektion und ob ich mit den Ausführungen der Autorin wirklich konform gehen kann. über was man zum Beispiel im Buch lesen wird: Sie werden in diesem Buch nicht nur die 4 verschiedenen Typen der emotionalen Erpresser kennenlernen sondern auch den Ansatzpunkt, dass diese „Karriere“ bereits ihre Wurzeln in der Kindheit haben kann. Alles scheint unmittelbar miteinander zusammenzuhängen. Lesen sie einfach, denken sie nach und bilden sie sich dazu ihre ganz eigene Meinung. meine ganz persönliche Meinung: Bei dieser Rezension musste ich wirklich etwas länger nachdenken, wie ich mein Empfinden in die dafür passenden Worte bringe. Mich persönlich hat der Prolog bereits nachdenklich gemacht, als ich gelesen habe, dass die emotionale Erpressung bereits in der Kindheit losgeht und die ersten Marker setzen kann für das später Verhalten als Erwachsener. Allerdings ging es mir dann einfach zu viel um das Thema Kindheit und Erziehung auch wenn die Autorin dies als Schlüssel ansieht, bin ich allerdings der Meinung, dass es nicht ganz so einfach ist und nicht alles an menschlichen Verhalten damit zu erklären ist. Meiner Meinung nach, kann sich ein Mensch solche Dinge auch erst später aneignen und es hat nicht zwangsläufig etwas mit dessen Kindheit oder den Eltern zu tun sondern einfach mit schlechten Umgang den man pflegt. Diese Seite wurde leider nicht im Buch beleuchtet. Der zweite Teil im Buch war dann eher das, was ich mir vom Buch erwartet habe. Es ging um das Miteinander egal ob Eltern-Kind als erwachsener Mensch oder aber auch um das Thema zwischenmenschliche Beziehungen. Sei es im Privaten oder aber auch im Beruf. Vieles wird jedoch wiederholt und am Ende gibt es noch einmal eine Zusammenfassung von allem, was man bereits kennengelernt/gelesen hat. Wer Probleme in diese Richtung der emotionalen Erpressung hat sollte dieses Buch auf jeden Fall lesen. Für alle anderen kann es sehr informativ sein und vielleicht sogar den ein oder anderen davor bewahren, solchen Menschen auf den Leim zu gehen. Wahrscheinlich wird dies leider jedem Menschen schon einmal auf die ein oder andere Weise passiert sein. Außerdem wird vielleicht sogar jeder eine oder mehrere Personen in Familie oder Umfeld kennen auf die diese Beschreibungen passen/zutreffen. Es wäre denkbar, dass dadurch ein anderes Verhältnis entsteht weil der Gegenüber nun weiß, womit bzw. mit wem er/sie es da zu tun hat! Es geht um viele menschliche Abgründe und ich denke, dieses Buch ist in der heutigen Zeit sehr wichtig, egal ob man dem Thema/Buch trotzdem auch kritisch gegenübersteht oder nicht. Niemand wird davon Schaden nehmen sondern eher im Gegenteil, sich einen großen Input daraus ziehen können und vielleicht etwas weiser in der Zukunft in manchen Situationen handeln bzw. sich verhalten. Ich habe für dieses Werk 3,5 Sterne vergeben weil ich einfach der Meinung bin, dass das noch nicht alles ist, was man in Zusammenhang bringen kann/sollte bei diesem wirklich schwierigen Thema. Außerdem hatte ich mir tendenziell mehr in Richtung Partnerschaft und zwischenmenschlichen Verhalten im Buch gewünscht. Das natürlich eins mit dem anderen eine Einheit bildet ist mir dabei klar, jedoch ging es mir persönlich zu sehr in die Richtung wir „klagen“ jetzt die Erziehung an bzw. machen diese für das spätere Verhalten ausnahmslos verantwortlich und dies kann und will ich einfach so nicht hinnehmen oder stehen lassen. Was mich ebenfalls zum Sterneabzug bewegt hat, ist die fehlende Auflösung der jeweiligen Fallbeispiele. Dies wurde zwar mit Absicht vorenthalten um dem Leser die Möglichkeiten dafür offen zu lassen aber so war es für mich keine runde Sache. Selbst wenn die Entscheidung der jeweiligen Personen mit geschrieben stehen würde, so würde trotzdem jeder andere Mensch eine für sich passende Lösung finden und sich im Entscheidungsmoment wahrscheinlich nicht an dieser Problemlösung orientieren die im Buch steht. Bilden sie sich aber am besten ihre eigene Meinung beim analysieren, vielleicht aufarbeiten oder aber einfach beim nachdenken über andere Menschen in ihrem nahen Umfeld. Fazit: Ein Buch was sicherlich helfen kann, wachrütteln und eventuell sogar den Anstoß gibt zu handeln und sein Leben selbst wieder in die Hand zu nehmen als fremdbestimmt zu sein! Ich denke man wird dieses Buch nicht nur einmal zur Hand nehmen sondern immer wieder einmal darin nachlesen! Von mir bekommt dieses Werk, trotz meiner Kritikpunkte, eine Leseempfehlung. by Lesesumm auf LB

Erster Einblick
von einer Kundin/einem Kunden aus Gochsheim am 02.03.2015
Bewertet: Buch (gebunden)

Das Buch ist in drei große Kapitel eingeteilt: 1. Am Anfang war Erziehung 2. Geliebte mitleidelose Eltern 3. Emotionale Erpressung: Die Lektion, die nicht vergessen wurde Die Kapitel selbst sind in nachvollziehbaren Unterkategorien eingeteilt und mit sehr vielen anschaulichen Beispielen unterlegt. In einfacher, aber dennoch fachlicher Sprache werden erpresserische Beziehungsmuster beschrieben. Wie auch schon im... Das Buch ist in drei große Kapitel eingeteilt: 1. Am Anfang war Erziehung 2. Geliebte mitleidelose Eltern 3. Emotionale Erpressung: Die Lektion, die nicht vergessen wurde Die Kapitel selbst sind in nachvollziehbaren Unterkategorien eingeteilt und mit sehr vielen anschaulichen Beispielen unterlegt. In einfacher, aber dennoch fachlicher Sprache werden erpresserische Beziehungsmuster beschrieben. Wie auch schon im Aufbau erkennbar, wird im Buch erstmal ein großes Gewicht auf die Erziehung gelegt. Denn die meisten unserer jetzigen Handlungsmuster haben wir nunmal durch unsere Eltern erlernt oder auch von Ihnen übernommen. Hier werden viele Kindheitsszenen angesprochen oder Handlungsmöglichkeiten der Eltern aufgeführt. Die Situationen alle dafür gemacht sich das ein oder andere Mal selbst zu finden, sich zu entdecken und die eigenen Muster aufzudecken. Was mir aber nicht so wirklich gelungen ist. Ich glaube das die zwei großen Erziehungsblocks auch super als Eltern-Ratgeber fungieren können, wie man sein Kind eventuell nicht emotionaler Erpressung aussetzt. Denn manchmal ist es ganz unbewusst von einem einzigen Satz abhängig. Für mich hat es vor allem der dritte Teil des Buches herausgerissen. Hier werden die grundlegenden Täterprofile erklärt, Beispiele für sie aufgezeigt und vor allem für mich als Leser wichtig: Tipps wie man gegen sie vorgehen kann. Vor allem da man hier auch gut erkennt welche Merkmale man eher hat die des Täters vielleicht oder des Opfers. Dieser Abschnitt hätte dann im Ende noch viel länger sein können mit mehr praktischen Tipps. Denn der angesprochene "Beenden"-Punkt wurde für mich nicht ausreichen ausgeführt. Fazit: Ein interessantes Buch, das ich eher Eltern empfehle, die ihre Kinder vor emotionaler Erpressung bewahren wollen. Aber auch an Leute, die erst mal nur einen Einstieg brauchen um sich ein Bild dieses komplexen Themas zu machen.