Warenkorb
 

Geisterritter

Ungekürzte Lesung (ungekürzte Lesung)

(54)
Pure Abenteuermagie: Cornelia Funkes "Geisterritter", gelesen von Zauberzunge Rainer Strecker

Seitdem Jon im Internat in Salisbury ist, erscheinen ihm nachts furchterregende Geister. Nur seine Mitschülerin Ella glaubt ihm. Als die beiden entdecken, dass Jon von Lord Stourton heimgesucht wird, der vor fast 500 Jahren gehängt wurde, holen sie sich den Beistand des Ritters Longspee, der in der Kathedrale begraben liegt. Denn Stourton scheint auch heute noch sein grausames Unwesen zu treiben. Als Dank sollen die beiden Longspees Herz finden. Da verschwindet plötzlich Ella …

Ein hinreißendes Ritterspektakel: tempo- und actionreich, märchenhaft magisch, wild und abenteuerlich! Aufwendige Produktion mit Musik.
Portrait
Cornelia Funke wurde 1958 in Dorsten/Westfalen geboren, zog nach dem Abitur nach Hamburg und absolvierte eine Ausbildung als Diplompädagogin. Drei Jahre lang arbeitete sie als Erzieherin auf einem Bauspielplatz und studierte parallel dazu Buchillustration an der Fachhochschule für Gestaltung in Hamburg. Nach Abschluss des Studiums war Cornelia Funke zunächst ausschließlich als Illustratorin für Kinderbücher tätig - eine Arbeit, die sie dazu anregte, selbst Geschichten für junge Leserinnen und Leser zu schreiben. So wurde sie mit 28 Jahren freischaffende Autorin und Illustratorin. Ihre freie Zeit verbringt Cornelia Funke am liebsten mit ihrer Familie. Außerdem ist sie ein großer Filmfan, reist gern und liest, so viel sie kann. Seit Mai 2005 wohnt Cornelia Funke mit ihrer Familie in Los Angeles; zuvor lebte sie am Stadtrand von Hamburg. 2008 erhielt sie den "Roswitha-Preis" der Stadt Bad Gandersheim und den Medienpreis "Bambi", 2009 den Jacob-Grimm-Preis.
… weiterlesen
Einzeln kaufen

Beschreibung

Produktdetails


Medium MP3
Sprecher Rainer Strecker
Altersempfehlung ab 10
Erscheinungsdatum 01.08.2012
Sprache Deutsch
EAN 9783837362480
Verlag Oetinger audio
Spieldauer 324 Minuten
Format & Qualität MP3, 324 Minuten, 242.13 MB
Hörbuch-Download (MP3)
0,00
im Hörbuch-Abo / Monat
inkl. gesetzl. MwSt.
30 Tage kostenlos testen
Danach 9,95 € für 1 Hörbuch pro Monat, monatlich kündbar
Im Abo kaufen
Hörbuch-Download (MP3)
14,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar i
In der Cloud verfügbar
Einzeln kaufen
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

„Das Geheimnis der Kathedrale“

Konstanze Ehrhardt, Thalia-Buchhandlung Dresden

Die Kathedrale von Salisbury birgt ein Geheimnis. Man erzählt sich, dass ein geheimnisvoller Ritter, jedem, der in der Not ihn um Hilfe bittet, beisteht. Als der elfjährige Jon Whitecroft in grosse Gefahr gerät, erzählt ihm jemand von der Legende und nimmt Jon mit in die Kathedrale..
Mit ihrem neunen Buch ist Cornelia Funke eine wunderbare, spannende und zu herzengehende Geschichte gelungen. Die Personen sind überzeugend und mit Tiefgang dargestellt und schon sehr bald beginnt die Geschichte beim lesen ihr Eigenleben zu entwickeln. Wer bis zum Ende liest, der wird mit einem grossartigen Schluss belohnt, welchen man allerdings nur dann wirklich zu schätzen weiss, wenn man das ganze Buch gelesen hat. Mich hat dieses Buch beim Lesen absolut fasziniert und ich kann es allen Lesern nur empfehlen die spannende Abenteuergeschichten oder Gespenstergeschichten mögen. Dieses Buch ist nicht nur für Leser von 11 Jahren an geeignet, sondern ist auch durchaus für Erwachsene zu empfehlen.
Die Kathedrale von Salisbury birgt ein Geheimnis. Man erzählt sich, dass ein geheimnisvoller Ritter, jedem, der in der Not ihn um Hilfe bittet, beisteht. Als der elfjährige Jon Whitecroft in grosse Gefahr gerät, erzählt ihm jemand von der Legende und nimmt Jon mit in die Kathedrale..
Mit ihrem neunen Buch ist Cornelia Funke eine wunderbare, spannende und zu herzengehende Geschichte gelungen. Die Personen sind überzeugend und mit Tiefgang dargestellt und schon sehr bald beginnt die Geschichte beim lesen ihr Eigenleben zu entwickeln. Wer bis zum Ende liest, der wird mit einem grossartigen Schluss belohnt, welchen man allerdings nur dann wirklich zu schätzen weiss, wenn man das ganze Buch gelesen hat. Mich hat dieses Buch beim Lesen absolut fasziniert und ich kann es allen Lesern nur empfehlen die spannende Abenteuergeschichten oder Gespenstergeschichten mögen. Dieses Buch ist nicht nur für Leser von 11 Jahren an geeignet, sondern ist auch durchaus für Erwachsene zu empfehlen.

„Spannende Geistergeschichte“

Isabel Seifried, Thalia-Buchhandlung Baden-Baden

Jon Whitcroft hat es nicht einfach. Der Elfjährige war erst vier Jahre alt, als sein Vater verstorben ist. Von da ab hat er seine Mutter und seine Schwester für sich allein.Doch seine Mutter hat einen neuen Mann kennen gelernt. Seine Schwester und sein Hund verstehen sich ganz gut mit dem neuen Mann der Mutter, aber seit der „Vollbart“ in das Leben der Mutter eingedrungen ist, verbringt sie sehr viel Zeit mit ihm. Dann der Schock, Jon soll in ein Internat abgeschoben werden, was ihm den Boden unter den Füßen wegzieht.Im Internat von Salisbury angekommen, vergräbt er sich mies gelaunt in seinem Zimmer und lehnt sich auch gegen seine Mitbewohner auf. In seinem Kopf spuken bösartige Gedanken an den Verlobten seiner Mutter, doch in der sechsten Nacht passiert etwas folgenschweres. Drei Geistesritter tauchen vor dem Fenster seines Internatszimmers auf, die ihn ständig beobachten und ihn in den nächsten Tagen jagen. Niemand glaubt ihm bis er auf Ella trifft, die sich mit Geistern auskennt. Sie wollen die Geister bekämpfen und gehen dabei über ihre Grenzen hinaus.
Geistesritter ist ein tolles Kinderbuch, das mit einer spannenden Geistergeschichte sowie sympathische Charaktere aufwarten kann und zeigt, was Freundschaft wirklich bedeutet.
Jon Whitcroft hat es nicht einfach. Der Elfjährige war erst vier Jahre alt, als sein Vater verstorben ist. Von da ab hat er seine Mutter und seine Schwester für sich allein.Doch seine Mutter hat einen neuen Mann kennen gelernt. Seine Schwester und sein Hund verstehen sich ganz gut mit dem neuen Mann der Mutter, aber seit der „Vollbart“ in das Leben der Mutter eingedrungen ist, verbringt sie sehr viel Zeit mit ihm. Dann der Schock, Jon soll in ein Internat abgeschoben werden, was ihm den Boden unter den Füßen wegzieht.Im Internat von Salisbury angekommen, vergräbt er sich mies gelaunt in seinem Zimmer und lehnt sich auch gegen seine Mitbewohner auf. In seinem Kopf spuken bösartige Gedanken an den Verlobten seiner Mutter, doch in der sechsten Nacht passiert etwas folgenschweres. Drei Geistesritter tauchen vor dem Fenster seines Internatszimmers auf, die ihn ständig beobachten und ihn in den nächsten Tagen jagen. Niemand glaubt ihm bis er auf Ella trifft, die sich mit Geistern auskennt. Sie wollen die Geister bekämpfen und gehen dabei über ihre Grenzen hinaus.
Geistesritter ist ein tolles Kinderbuch, das mit einer spannenden Geistergeschichte sowie sympathische Charaktere aufwarten kann und zeigt, was Freundschaft wirklich bedeutet.

Bettina Krauß, Thalia-Buchhandlung Neuwied

Märchenhaft, spannend und witzig! Durch die hervorragenden Illustrationen Hechelmanns ist dies ein ganz besonderes Buch. Märchenhaft, spannend und witzig! Durch die hervorragenden Illustrationen Hechelmanns ist dies ein ganz besonderes Buch.

Vivien Bechstein, Thalia-Buchhandlung Berlin

Salisbury ist ein gefährlicher Ort. Genau das bekommt Jon Whitcroft am eigenen Leib zu spüren. Ein mystisches Kinderbuch aus der Feder von Cornelia Funke, das Gänsehaut verursacht. Salisbury ist ein gefährlicher Ort. Genau das bekommt Jon Whitcroft am eigenen Leib zu spüren. Ein mystisches Kinderbuch aus der Feder von Cornelia Funke, das Gänsehaut verursacht.

Britta Christan, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Eine spannende Geschichte mit gruseligen Zeichnungen! Toll geschrieben, super illustriert, ein gutes Gesamtkunstwerk! Eine spannende Geschichte mit gruseligen Zeichnungen! Toll geschrieben, super illustriert, ein gutes Gesamtkunstwerk!

Astrid Deutschmann-Canjé, Thalia-Buchhandlung Neuss

Eine spannende Geistergeschichte ab 10 Jahren, die sich gut lesen lässt. Frau Funke gelingt es auch wieder genügend Humor einzubauen, damit die Geschichte nicht zu gruselig ist, Eine spannende Geistergeschichte ab 10 Jahren, die sich gut lesen lässt. Frau Funke gelingt es auch wieder genügend Humor einzubauen, damit die Geschichte nicht zu gruselig ist,

„Grusel-Internat“

Gabi Küsgen, Thalia-Buchhandlung Köln

Der 11-jährige Jon wird von seiner Mutter und ihrem neuen Freund in ein Internat geschickt. In dem mittelalterlichen Gebäude mit angrenzender Kathedrale spukt es, Jon begegnet einem Ritter, der sein Herz verloren hat, er erfährt von gruseligen Geschehen seiner Vorfahren, aber er findet auch eine wunderbare Freundin, die ihn durch seine Abenteuer begleitet. Die Geschichte ist gut und spannend geschrieben, die großartigen Illustrationen von Friedrich Hechelmann machen den Roman zu einem optischen Leckerbissen! ab 11 J Der 11-jährige Jon wird von seiner Mutter und ihrem neuen Freund in ein Internat geschickt. In dem mittelalterlichen Gebäude mit angrenzender Kathedrale spukt es, Jon begegnet einem Ritter, der sein Herz verloren hat, er erfährt von gruseligen Geschehen seiner Vorfahren, aber er findet auch eine wunderbare Freundin, die ihn durch seine Abenteuer begleitet. Die Geschichte ist gut und spannend geschrieben, die großartigen Illustrationen von Friedrich Hechelmann machen den Roman zu einem optischen Leckerbissen! ab 11 J

„Geisterritter“

Sabrina Hermes, Thalia-Buchhandlung Bad Oeynhausen

Aufgrund diverser Differenzen mit seinem Stiefvater wird Jon auf ein altehrwürdiges Internat in Salisbury verfrachtet. Weit weg von seiner Familie. Ziemlich bald meint er in einer dunklen Nacht vier Geister in Form von Reitern zu Pferde zu erkennen, die ihm Schlimmes androhen. Das kann doch nur ein schlechter Traum sein? Doch es bleibt nicht bei dieser einen Begegnung und Jon muss sich gemeinsam mit seiner neuen Freundin Ella und ihrer überaus schrulligen, aber liebenswerten Großmutter, die von der Existenz der Geister weiss, den Gestalten stellen.

Eine spannende Gruselgeschichte ab 10, toll untermalt von den Illustrationen im Buch.
Aufgrund diverser Differenzen mit seinem Stiefvater wird Jon auf ein altehrwürdiges Internat in Salisbury verfrachtet. Weit weg von seiner Familie. Ziemlich bald meint er in einer dunklen Nacht vier Geister in Form von Reitern zu Pferde zu erkennen, die ihm Schlimmes androhen. Das kann doch nur ein schlechter Traum sein? Doch es bleibt nicht bei dieser einen Begegnung und Jon muss sich gemeinsam mit seiner neuen Freundin Ella und ihrer überaus schrulligen, aber liebenswerten Großmutter, die von der Existenz der Geister weiss, den Gestalten stellen.

Eine spannende Gruselgeschichte ab 10, toll untermalt von den Illustrationen im Buch.

„Nichts für schwache Nerven!“

Martha Volk, Thalia-Buchhandlung Neu-Ulm

Dieses Hörspiel ist eine richtig gelungene Umsetzung der gruseligen Geistergeschichte von Cornelia Funke. Die Stimmen passen perfekt zu den jeweiligen Personen und die Musik unterstreicht die gespenstische Atmosphäre. Da ist Gänsehaut garantiert!!!
Dieses Hörspiel ist eine richtig gelungene Umsetzung der gruseligen Geistergeschichte von Cornelia Funke. Die Stimmen passen perfekt zu den jeweiligen Personen und die Musik unterstreicht die gespenstische Atmosphäre. Da ist Gänsehaut garantiert!!!

„Schaurig und schön“

A. Fries, Thalia-Buchhandlung Darmstadt

Leicht hat es Jon nicht mit seinem zukünftigen Stiefvater, den er nur den „Vollbart“ nennt. Als seine Mutter dann auch noch beschließt ihn aufs Internat zu schicken, fühlt sich Jon sehr allein gelassen.
Auf seiner neuen Schule fällt ihm der Start sehr schwer. Als er plötzlich nachts auch noch von einem gehängten Mörder heimgesucht wird. Unerwartete Hilfe bekommt er von Ella, einem Mädchen das an Geister glaubt und dem ehrwürdigen Geisterritter Longspee.

Cornelia Funke ist es mal wieder gelungen ein Buch zu schreiben, das mich völlig in seinen Bann gezogen hat. Zusammen mit den wunderschönen Illustrationen von Friedrich Hechelmann öffnet sich dem Leser eine schaurig schöne Welt voller Fantasie, die auch Erwachsene genießen können.
Leicht hat es Jon nicht mit seinem zukünftigen Stiefvater, den er nur den „Vollbart“ nennt. Als seine Mutter dann auch noch beschließt ihn aufs Internat zu schicken, fühlt sich Jon sehr allein gelassen.
Auf seiner neuen Schule fällt ihm der Start sehr schwer. Als er plötzlich nachts auch noch von einem gehängten Mörder heimgesucht wird. Unerwartete Hilfe bekommt er von Ella, einem Mädchen das an Geister glaubt und dem ehrwürdigen Geisterritter Longspee.

Cornelia Funke ist es mal wieder gelungen ein Buch zu schreiben, das mich völlig in seinen Bann gezogen hat. Zusammen mit den wunderschönen Illustrationen von Friedrich Hechelmann öffnet sich dem Leser eine schaurig schöne Welt voller Fantasie, die auch Erwachsene genießen können.

„Ohrengrusel“

Ursula Kallipke, Thalia-Buchhandlung Erlangen

Jon Whitcroft wird von seiner Mutter in ein Internat gesteckt. Schon in der 6. Nacht starren drei üble Geistergestalten in sein Fenster. Zum Glück findet er Hilfe: Zelda, die Großmutter und der Geist eines toten Ritters. Ein spannendes, abenteuerliches Geisterhörspiel mit hervorragenden Sprechern für Gruselfans ab 10 Jahren, zu schreckhaft sollte man da besser nicht sein! Jon Whitcroft wird von seiner Mutter in ein Internat gesteckt. Schon in der 6. Nacht starren drei üble Geistergestalten in sein Fenster. Zum Glück findet er Hilfe: Zelda, die Großmutter und der Geist eines toten Ritters. Ein spannendes, abenteuerliches Geisterhörspiel mit hervorragenden Sprechern für Gruselfans ab 10 Jahren, zu schreckhaft sollte man da besser nicht sein!

„Grusel Pur!“

Carina Hansen, Thalia-Buchhandlung Wuppertal

Der junge John wird von seiner Mutter auf ein Internat geschickt, weil er immer wieder Probleme mit ihrem neuen Freund hat. John kann den 'Vollbart' nämlich gar nicht leiden und würde ihn am liebsten ins Nirvana schicken.
Auch das Internat gefällt ihm nicht sehr gut, aber er nimmt es hin wie es ist, solange bis er eines Tages die Geisterreiter sieht, die sich in den Kopf gesetzt haben ihn zu jagen. Wieso kann sie außer ihm keiner sehen? Und sind sie wirklich gefährlich?

Sehr spannendes Kinderbuch, dass ihre Jüngsten mit Sicherheit fesseln wird. Toll geschrieben!
Der junge John wird von seiner Mutter auf ein Internat geschickt, weil er immer wieder Probleme mit ihrem neuen Freund hat. John kann den 'Vollbart' nämlich gar nicht leiden und würde ihn am liebsten ins Nirvana schicken.
Auch das Internat gefällt ihm nicht sehr gut, aber er nimmt es hin wie es ist, solange bis er eines Tages die Geisterreiter sieht, die sich in den Kopf gesetzt haben ihn zu jagen. Wieso kann sie außer ihm keiner sehen? Und sind sie wirklich gefährlich?

Sehr spannendes Kinderbuch, dass ihre Jüngsten mit Sicherheit fesseln wird. Toll geschrieben!

„Schaurig schön“

Stephanie Setzler, Thalia-Buchhandlung Karlsruhe

Fesselnd, spannend und abenteuerlich. Auf den neuen Kinderroman von Cornelia Funke trifft dies alles zu. Eindrucksvoll erzählt sie die Geschichte von Jon Whitcroft, der nach Salisbury ins Internat geschickt wird und dort Unglaubliches erlebt. Nicht genug, dass er sich mit seinen neuen Mitschülern herumärgern muss. Es erscheinen ihm auch noch drei Geisterritter, die ihm nicht gerade wohlgesonnen sind. Doch glücklicherweise findet er in seiner neu gewonnenen Freundin Ella eine Verbündete gegen die drei üblen Burschen. Ein wunderbar schauriges Abenteuer, faszinierend illustriert von Friedrich Hechelmann. Fesselnd, spannend und abenteuerlich. Auf den neuen Kinderroman von Cornelia Funke trifft dies alles zu. Eindrucksvoll erzählt sie die Geschichte von Jon Whitcroft, der nach Salisbury ins Internat geschickt wird und dort Unglaubliches erlebt. Nicht genug, dass er sich mit seinen neuen Mitschülern herumärgern muss. Es erscheinen ihm auch noch drei Geisterritter, die ihm nicht gerade wohlgesonnen sind. Doch glücklicherweise findet er in seiner neu gewonnenen Freundin Ella eine Verbündete gegen die drei üblen Burschen. Ein wunderbar schauriges Abenteuer, faszinierend illustriert von Friedrich Hechelmann.

„typisch Funke!“

Judith Fekete, Thalia-Buchhandlung Darmstadt

Cornelia Funke hat es mal wieder geschafft, diesmal mit der schaurigen Geschichte um den Geisterritter.
Nicht genug das Jon von seiner Mutter in ein Internat gesteckt wird, auf diesem angekommen verfolgen ihn auf einmal gruselige Geister und drohen ihm. Mit seiner neuen Freundin Ella stürtzt er sich in ein düsteres Abenteuer.

Die Illustrationen von Friedrich Hechelmann sind einfach absolut passend und harmonisch zur Story.
Cornelia Funke hat es mal wieder geschafft, diesmal mit der schaurigen Geschichte um den Geisterritter.
Nicht genug das Jon von seiner Mutter in ein Internat gesteckt wird, auf diesem angekommen verfolgen ihn auf einmal gruselige Geister und drohen ihm. Mit seiner neuen Freundin Ella stürtzt er sich in ein düsteres Abenteuer.

Die Illustrationen von Friedrich Hechelmann sind einfach absolut passend und harmonisch zur Story.

„Einfach nur toll!!“

Anja Lindenau, Thalia-Buchhandlung Moers

Was für eine Kombination!
Cornelia Funke erzählt und Friedrich Hechelmann macht die passenden Illustrationen.
Hach, so schöön!!
Ein bisschen erinnert die Geschichte an die gruselige Ausdruckskraft der guten alten Geistergeschichten wie von Edgar Allan Poe.
Doch erst durch die geisterhaft mystischen Bilder von Hechelmann wird das Buch geradezu perfekt.
Ein richtiges Schätzchen!

Was für eine Kombination!
Cornelia Funke erzählt und Friedrich Hechelmann macht die passenden Illustrationen.
Hach, so schöön!!
Ein bisschen erinnert die Geschichte an die gruselige Ausdruckskraft der guten alten Geistergeschichten wie von Edgar Allan Poe.
Doch erst durch die geisterhaft mystischen Bilder von Hechelmann wird das Buch geradezu perfekt.
Ein richtiges Schätzchen!

„Stimmungsvoll gelesen, tolle Geschichte!“

S. Mayer, Thalia-Buchhandlung Heidenheim an der Brenz

Rainer Strecker versteht es dieser gruseligen aber warmherzigen Geschichte die richtige Stimme zu verleihen. Auch die musikalischen Zwischenstücke schaffen genau die richtige Atmosphäre, um voll und ganz mit Jon und Ella mitzufiebern. Diese ungekürzte Lesung ist eine durchweg gelungene Hörbuchproduktion! Rainer Strecker versteht es dieser gruseligen aber warmherzigen Geschichte die richtige Stimme zu verleihen. Auch die musikalischen Zwischenstücke schaffen genau die richtige Atmosphäre, um voll und ganz mit Jon und Ella mitzufiebern. Diese ungekürzte Lesung ist eine durchweg gelungene Hörbuchproduktion!

„Gruselig!!!“

Anna Riedl, Thalia-Buchhandlung Saarbrücken

Der elfjährige Jon Whitcroft mag nichts weniger als seinen Stiefvater, den "Vollbart". Als seine Mutter ihn ins Internat steckt, steht für den Jungen fest, dass nur der ungewollte Eindringling daran schuld sein kann. Allerdings ahnen weder er noch seine Familie, in welcher Gefahr Jon auf dieser Schule schwebt. Wie immer gelingt es Cornelia Funke, die Leser in ihre Welt zu ziehen. Eine wundervolle Geschichte über Freundschaft, Mut, Rache und Familie!
Zu empfehlen für alle Leser ab 10 Jahren und jeden der Cornelia Funke mag.
Der elfjährige Jon Whitcroft mag nichts weniger als seinen Stiefvater, den "Vollbart". Als seine Mutter ihn ins Internat steckt, steht für den Jungen fest, dass nur der ungewollte Eindringling daran schuld sein kann. Allerdings ahnen weder er noch seine Familie, in welcher Gefahr Jon auf dieser Schule schwebt. Wie immer gelingt es Cornelia Funke, die Leser in ihre Welt zu ziehen. Eine wundervolle Geschichte über Freundschaft, Mut, Rache und Familie!
Zu empfehlen für alle Leser ab 10 Jahren und jeden der Cornelia Funke mag.

„Grusel, Spannung und eine ungewöhnliche Freundschaft“

Silke Tetsch, Thalia-Buchhandlung Hilden

Wiedereinmal hat Cornelia Funke es geschafft, mich völlig in ihren Bann zu ziehen. Dieses Buch ist einfach fantastisch und rundherum gelungen. Es wird die Geschichte von Jon erzählt, der von seiner Mutter und ihrem neuen Freund auf ein Internat nach Salisbury geschickt wird. Dort suchen ihn nach kurzer Zeit 4 geheimnisvolle Geister heim, die ihm nach dem Leben trachten. Ella, ein Mädchen aus dem Ort, rät ihm in der Kathedrale von Salisbury einen toten Ritter um Hilfe zu bitten, was Jon auch nach anfänglichen Zögern macht. Dieser Ritter, Longspee, verteidigt Jon beim nächsten Angriff und bittet im Gegenzug um Jons Hilfe bei der Suche nach seinem verschollen Herzen. Nun beginnt das Abenteuer erst richtig. Begleitet wird die Geschichte von Illustrationen, die wirklich toll sind. Sehr außergewöhnlich gezeichnet und zur Stimmung des Buches passend. Dieses Buch ist absolut empfehlenswert!!! Wiedereinmal hat Cornelia Funke es geschafft, mich völlig in ihren Bann zu ziehen. Dieses Buch ist einfach fantastisch und rundherum gelungen. Es wird die Geschichte von Jon erzählt, der von seiner Mutter und ihrem neuen Freund auf ein Internat nach Salisbury geschickt wird. Dort suchen ihn nach kurzer Zeit 4 geheimnisvolle Geister heim, die ihm nach dem Leben trachten. Ella, ein Mädchen aus dem Ort, rät ihm in der Kathedrale von Salisbury einen toten Ritter um Hilfe zu bitten, was Jon auch nach anfänglichen Zögern macht. Dieser Ritter, Longspee, verteidigt Jon beim nächsten Angriff und bittet im Gegenzug um Jons Hilfe bei der Suche nach seinem verschollen Herzen. Nun beginnt das Abenteuer erst richtig. Begleitet wird die Geschichte von Illustrationen, die wirklich toll sind. Sehr außergewöhnlich gezeichnet und zur Stimmung des Buches passend. Dieses Buch ist absolut empfehlenswert!!!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
54 Bewertungen
Übersicht
33
12
6
2
1

von Mandy Krajewski aus Paderborn am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Spannende Geschichte über Geister. Manchmal etwas gruselig, besonders für jüngere Leser

von Anna Erhardt aus Münster am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Toll illustriert, schöne Rittergeschichte und Figuren, das es einem manchmal schauert. Cornelia Funke hat sich mal wieder selber übertroffen!

Naja
von kvel am 08.09.2013
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Vorneweg erst einmal: Für mich ist dies ganz klar ein Jugendbuch, und kein Kinderbuch. Als ich das Buch in der Buchhandlung liegen sah, haben mich folgende Punkte zum Kauf bewegt: Das Cover hat mich neugierig gemacht. Die hochwertige Buchaufmachung, sowie der Name der Autorin haben mich angesprochen. [Wobei ich erwähnen möchte,... Vorneweg erst einmal: Für mich ist dies ganz klar ein Jugendbuch, und kein Kinderbuch. Als ich das Buch in der Buchhandlung liegen sah, haben mich folgende Punkte zum Kauf bewegt: Das Cover hat mich neugierig gemacht. Die hochwertige Buchaufmachung, sowie der Name der Autorin haben mich angesprochen. [Wobei ich erwähnen möchte, dass ich selber gerne immer wieder auch Kinder- und Jugendbücher lese.] Zu den Bildern möchte ich folgendes sagen: Ich persönlich kann mich mit den Bildern im Buch gar nicht anfreunden. Inhalt: Jon ist 11 Jahre alt und wird von seiner Mutter ins Internat geschickt. Dort bekommt er es allerdings mit Geistern zu tun, die ihm nicht unbedingt freundlich gesonnen sind. Unterstützung erhält er von dem Mädchen Ella sowie deren Großmutter. Ich finde es erstaunlich, dass Jon zu Beginn der Story einfach ins Internat gesteckt wird, nur weil er mit dem neuen Freund seiner Mutter nicht zurecht kommt, ohne weiter auf das Gefühlsleben des Jungen einzugehen. Das finde ich schon harten Tobak. Sorry, aber so richtige Spannung kam bei mir beim Lesen nicht auf. Die Erzählung wirkte für mich sehr zusammengewürfelt und sehr "bemüht". Als dann gegen Ende der neue Freund seiner Mutter auch noch eine Rolle in dem Internat-Geister-Drama spielt… Na ja, wie gesagt, fand ich einige Zusammenhänge etwas merkwürdig. Ich habe das Buch bestimmt drei Mal beiseite gelegt, weil ich nicht mehr weiter lesen wollte. Nach etlicher Zeit habe ich mich dann jedes Mal wieder aufgerappelt, weil es ja Bücher gibt, die sich einem erst ganz zum Schluss erschließen, aber dafür länger in Erinnerung blieben. So wollte ich jedes Mal dem Roman noch eine Chance geben. Sorry, aber der Funke ist dennoch nie übergesprungen.