Warenkorb
 

Feiern wie die Wikinger

Blót und Bodh in Eddas und Sagas

Feiern wie die Wikinger,- Blód und Bodh in Eddas uns Sagas

Wie feierten die Wikinger? Der Frage nach den Ritualen der Wikinger geht der Autor nach, indem er die altskandinavische Literatur sichtet und einer Analyse unterzieht. Dabei tritt Erstaunliches zu Tage. In den Eddas und Sagas werden mehr als ein halbes Dutzend Rituale beschrieben. Es handelt sich um Riten, die alltäglich auf den Gehöften durchgeführt wurden. Ein Wikinger-Tischgebet sozusagen. Dann gab es Bodhs, größere Feiern, die im mehrwöchigen Abstand durch die Bewohner eines Hofes durchgeführt wurden. Und es gab Blóts, Operfeiern, die durch einen Spezialisten im Tempel durchgeführt wurden. Es läßt sich sogar ermitteln, wann solche Feste gefeiert wurden. Jedenfalls wenn man der Literatur glauben schenken darf. Uwe Ecker zeigt, wie er solche Feste aus den Eddas und den altskandinavischen Sagas rekonstruiert und, mit verblüffenden Ergebnissen, auch praktisch erprobt. Es zeigt sich, daß die Wikinger ihre Götter nicht nur verehrten, sondern sie begegneten ihnen tatsächlich im Blót. Diese spannende Reise führt an eine der verschütteten Wurzeln der europäischen Kultur und zeigt einmal mehr: Auch wir waren einmal Eingeborene mit einer hoch entwickelten spirituellen Kultur.

Portrait
Uwe Ecker:

Ich bin Uwe Ecker, Jahrgang 1961, Naturheilkundler und Diplom-Psychologe. Seit 1987 arbeite ich in meiner eigenen freien Praxis in Berlin. Geboren und aufgewachsen bin ich in der Wärme einer typischen Arbeiterfamilie in Duisburg (NRW). Zwischen Kohlen und Blömkes, sozusagen. Man glaubt es ja nicht, aber das Ruhrgebiet ist grün. Die Wochenenden meiner Kindheit an einem toten Rheinarm verbringen zu dürfen, das hat für meinen Naturbezug sicher eine große Rolle gespielt. Mein Abitur machte ich auf dem zweiten Bildungsweg am Oberhausen-Kolleg. Das waren drei Jahre, in denen ich nach meiner Ausbildung zum Krankenpfleger, meiner ersten rauhen Begegnung mit der industriellen Medizin, über einige Dinge nachdenken konnte. Eine wichtige Orientierungsphase sozusagen. Mark Twain nannte so etwas einmal ein psychosoziales Moratorium. Danach verschickte mich die Zentrale Vergabestelle für Studienplätze nach Berlin. Hier habe ich dann im November 1987 die Heilpraktikerprüfung bestanden. Und seither arbeite ich in einem Bereich, wo sich Naturheilkunde und Psychotherapie begegnen. Begonnen habe ich damals mit einer Kombination aus Pflanzenheilkunde und Hypnose. Mein Interesse an Trancetechniken zeigt, daß veränderte Bewußtseinszustände schon damals ein Thema für mich waren. Daher paßte es gut, ebenfalls 1987 auf den Kern-Schamanismus des amerikanischen Ethnologen Michael Harner aufmerksam zu werden. Bald fand ich eine Gruppe, die solchen Methoden auf heimisches Brauchtum anwendete. Das war eine wilde Zeit, die nach meinem Abschluß in Psychologie erst einmal durch meine Arbeit in einer Klinik für Psychosomatik unterbrochen wurde. Schön war, daß ich in meinem Klinikjahr auf eine Burg lebte, die auf einer alten sächsischen Wallburg errichtet worden war. Das war aus verschiedenen Gründen eine etwas gruselige Zeit für mich, die ich dann auch lieber kurz hielt.
Über meine Ausbildung in Systemischer Therapie kam ich mit dem philosophischen Konstruktivismus in Berührung. Daher stammt meine Haltung, daß es nur Beschreibungen der Dinge dieser Welt gibt. Und daß solche Beschreibungen nicht per se gut oder schlecht sind, sondern nur in Bezug zu einer Aufgabenstellungen zu bewerten sind. Seither trage ich diese Sicht an die verschiedenen Heilkunden und Heilslehren heran. Und das findet man auch in meinen Büchern wieder, die Frage: "Wenn das ein tauglicher Plan eines Bereiches unserer Wirklichkeit ist, wozu ist der gut?" Im Grunde sind meine Bücher Sammlungen der Antworten, die ich auf diese Frage gefunden habe. Antworten, die oft in ferner Vergangenheit und vergessenen Bereichen gründen. Und ich freue mich, wenn ich Sie dann und wann dorthin entführen darf.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 360
Altersempfehlung ab 12
Erscheinungsdatum 11.12.2014
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7347-3575-2
Verlag Books on Demand
Maße (L/B/H) 22,1/16,9/2,5 cm
Gewicht 633 g
Auflage 1
Buch (Taschenbuch)
19,90
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.