Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Purpurner Nebel: Undying Blood 3

(2)
Holly, Cade und Shelly ist es gelungen, aus dem Hochsicherheitstrakt der Zentrale zu fliehen. Wieder zurück in Freiheit, stoßen sie auf eine Gruppe freier Rebellen, die sie herzlich in ihrer Mitte aufnehmen. Endlich scheinen sie das Leben wieder genießen zu können, doch erneut ziehen dunkle Wolken am Horizont auf. In Manhattan bricht Chaos aus, denn die Acrai erheben sich und töten wahllos und in großer Zahl die Bevölkerung. Die Rebellen beschließen, den Obersten endgültig das Handwerk zu legen, denn diese denken gar nicht daran, trotz des Ausnahmezustands die Barrieren um die Stadt aufzugeben. Kann es einer Handvoll Menschen gelingen, ein ganzes System in die Knie zu zwingen? Das packende Finale der Undying Blood Trilogie!
Portrait
Narcia Kensing ist das Pseudonym der deutschen Autorin Nadine Kühnemann, die bereits mehrere phantastische Romane bei unterschiedlichen Verlagen veröffentlicht hat. Als Narcia Kensing veröffentlicht sie ihre verlagsunabhängigen Projekte. Sie wurde 1983 in einer kleinen Stadt am Niederrhein geboren, wo sie auch heute noch lebt und sich intensiv dem Schreiben widmet.
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Seitenzahl 192 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 05.01.2015
Sprache Deutsch
EAN 9783738006766
Verlag Neobooks
Dateigröße 1076 KB
Verkaufsrang 15.533
eBook
3,49
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
1
1
0
0
0

Interessanter Stoff...
von einer Kundin/einem Kunden aus Langenfeld am 29.01.2018

...hat mich an Handmaid´s Tale erinnert. Düstere Zukunftsvisionen, die einen froh sein lassen, dass man jetzt lebt und nicht in (hoffentlich) ferner Zukunft. Alle 3 Bände sind zu empfehlen, allerdings habe ich manchmal einiges überblättert, weil's ein bisschen langatmig wurde.

Glücklich und traurig! Das Ende einer Reise und der Undying-Blood-Trilogie
von diebobsi aus NRW am 14.02.2015

Und wieder keine Wiederholung des Klappentextes oder sonst eine Art der Nacherzählung von dem, was ein Interessent schon weiß, bevor er zu den Rezis kommt. Darum geht´s, in 5 Worten: Dystopie, Jungendbuch, Fantasy, Aufstand, Liebe Auch dieses Cover des dritten und letzten Teils weist eine gewollte Ähnlichkeit zu den Vorgängern auf... Und wieder keine Wiederholung des Klappentextes oder sonst eine Art der Nacherzählung von dem, was ein Interessent schon weiß, bevor er zu den Rezis kommt. Darum geht´s, in 5 Worten: Dystopie, Jungendbuch, Fantasy, Aufstand, Liebe Auch dieses Cover des dritten und letzten Teils weist eine gewollte Ähnlichkeit zu den Vorgängern auf und ich mag sie alle drei. Was ich auch diesmal ganz wundervoll finde, denn man und Frau ? erkennt auf den ersten Blick, dass sie zusammen gehören. Teil 1 – Glutroter Mond und Teil 2 – Nachtschwarze Sonne, sollten unbedingt vorher gelesen werden, sonst fehlen einem zu viele wichtige Details. Der letzte Teil beginnt genau dort, wo Teil 2 geendet hatte – im Lager der Rebellen. Alles was bisher geschah arbeitete auf dieses Finale zu. Holly fand endlich ihren Vater und Cade und sie wurden von den freien Menschen aufgenommen. Zusammen mit ihnen schmiedeten sie einen Plan, um durch das Energieschild nach Manhattan zu kommen. Alles läuft aus dem Ruder, als eine Art Ausnahmezustand in den Straßen herrscht und stumpfsinnig sabbernde Acrai, durch die Straßen ziehen und Menschen töten. Die V32er verschanzen sich in ihrer Zentrale und überlassen die Menschen sich selbst. Die Rebellen wissen, dass für die verwandelten Acrai nur ein Wandler verantwortlich sein kann und somit schließt sich der Kreis und Lucas Rache an Cade. Jedoch ist der liebe Lucas sowas von schlau, das selbst ich überrascht war, welch einen Plan er ausgeheckt hatte. Habe ich es gespürt beim Lesen? Ja, habe ich, doch ich konnte es nicht greifen. Wovon ich rede? Das müsst ihr schon selbst herausfinden, denn auch Carl hütet ein Geheimnis und Neal – ach, ich verrate lieber nichts mehr. Ich hatte mir ganz fest vorgenommen jeden Tag nur ein Kapitel zu lesen, um länger etwas davon zu haben. Ich wollte nicht, das die Geschichte endet und ich dann nichts Neues mehr über Holly und Cade erfahren kann. Ich bin gescheitert! Was zu Beginn noch gut geklappt hat, scheiterte als Holly wieder einmal gefangen genommen wurde. Aber hey 9 Tage, ich habe also gaaaaanz langsam gelesen, nur zum Schluss nicht mehr. Der Schreibstil war wie gewohnt mitreißend und durch den Perspektivenwechsel von Holly und Cade auch immer sehr abwechslungsreich. Das Ende hat mich glücklich zurückgelassen, denn die Option die Narcia Kensing gewählt hat um ihre Helden (mehr als zwei!!) zu verabschieden und sie frei zu lassen, kam mir nie in den Sinn und zauberte mir doch ein Lächeln ins Gesicht.