Warenkorb

Anklage

Jedes Unrecht hat seinen Preis
Als New Yorker Anwältin hat es Samantha Kofer binnen weniger Jahre zu Erfolg gebracht. Mit der Finanzkrise ändert sich alles. Samantha wird gefeuert. Doch für ein Jahr Pro-Bono-Engagement bekommt sie ihren Job zurück. Samantha geht nach Brady, Virginia, einem 2000-Seelen-Ort, der sie vor große Herausforderungen stellt. Denn anders als ihre New Yorker Klienten, denen es um Macht und Geld ging, kämpfen die Einwohner Bradys um ihr Leben. Ein Kampf, den Samantha bald zu ihrem eigenen macht und der sie das Leben kosten könnte.
Samantha Kofer, ambitionierte Anwältin bei einer der größten Kanzleien in New York, wird kurz nach dem Untergang der US-Investmentbank Lehman Brothers von ihrem Job freigestellt. Im Gegensatz zu vielen ihrer Kollegen, die von einem auf den anderen Tag auf der Straße stehen, bietet man ihr einen Deal an: Wenn sie für ein Jahr ohne Gehalt bei einer Non-Profit-Organisation arbeitet, behält sie ihren Job. So verschlägt es Samantha nach Brady, einem kleinen Ort in den Bergen Virginias, wo sie bei einer Beratungsstelle für kostenlosen Rechtsbeistand anheuert. Anfangs noch etwas unbeholfen in der ungewohnten Umgebung, entwickelt Samantha bald ein Gespür für die Nöte der Einwohner Bradys. Menschen, die auf den umliegenden Kohlefeldern jahrelang Schwerstarbeit geleistet haben und nun, ausgebrannt oder erkrankt, von den Kohleunternehmen im Stich gelassen werden. Der tragische Fall eines Arbeiters, der von Elend und Krankheit so gezeichnet ist, dass ihm nur noch wenige Monate zu leben bleiben, lässt Samantha schließlich über sich hinauswachsen. Gemeinsam mit einem befreundeten Anwalt nimmt sie den Kampf gegen die Kohlemagnaten auf und schreckt auch dann nicht zurück, als ihr Leben akut bedroht wird.
Rezension
Maren Niermann, Social Media Expertin thalia.de und Krimi-Liebhaberin sagt:
"Die Firma", "Die Akte", "Die Jury" oder "Das Urteil" - das sind nur einige von John Grishams weltbekannten Justizthrillern, die auch großartig verfilmt wurden. Der Mann weiß übrigens genau, wovon er schreibt: Er ist studierter Jurist und arbeitete jahrelang als Strafverteidiger. Was ihn antreibt ist klar: Es geht immer um den Kampf Gut gegen Böse und die Mittel, welche die Justiz in Amerika dabei in Händen hat - oder eben auch nicht. In "Anklage" schickt er eine weibliche Hauptfigur - selten bei Grisham - ins Rennen: Samantha Kofer. Die überzeugte New Yorkerin hat es geschafft: Sie sitzt als Anwältin in einer renommierten Kanzlei und wenn nicht der Bankencrash dazwischengekommen wäre, wäre alles wunderbar weitergelaufen in ihrem Leben. Doch der Crash ist da, Samantha verliert ihren Job und landet im Nirgendwo von Virginia, einem Nest namens Brady. Dort arbeitet sie ohne Lohn für die Mountain Law Clinic, eine Kanzlei, die kostenlosen Rechtsbeistand für Menschen anbietet, die sich keine teuren Anwälte leisten können. Wer es nicht weiß: In Virginia wird in großem Maßstab Tagebau von Kohle betrieben - das heißt, Berge werden abgetragen. Die Industrie, die dahintersteckt, ist allerdings so gewissenlos und brutal, dass dabei Menschen und Umwelt völlig egal sind. Staublungen sind da noch das kleinste Übel: Da werden Kinder in Trailern von herunterrollenden Bergbrocken zerquetscht und ganze Dörfer mitgerissen, wenn wieder mal ein schlampig errichtetes Rückhaltebecken, voll mit Millionen Litern Kohleschlamm, bricht ... Samantha, die bislang noch keinen Gerichtssaal von innen gesehen hat, steht in Brady also vor vielen Herausforderungen - nicht nur der, dass es so gut wie keine Möglichkeiten gibt, auszugehen. Die junge Anwältin erfährt bei den Hillbillys, wie wundervoll es ist, für die Rechte von "echten" Menschen zu kämpfen und nicht, wie in New York, für die Vorteile obskurer Konzerne. Und natürlich gibt es da auch noch mindestens einen gutaussehenden wackeren Anwalt in Brady, der sich schon seit Jahren mit den Kohlekonzernen Prozesse liefert ...
Portrait
John Grisham hat 32 Romane, ein Sachbuch, einen Erzählband und sechs Jugendbücher veröffentlicht. Seine Bücher wurden in mehr als 40 Sprachen übersetzt. Er lebt in Virginia.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 528 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 02.03.2015
Sprache Deutsch
EAN 9783641164690
Verlag Random House ebook
Originaltitel Gray Mountain
Dateigröße 1264 KB
Übersetzer Imke Walsh-Araya, Bea Reiter, Kristiana Dorn-Ruhl
Verkaufsrang 2335
eBook
eBook
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Buchhändler-Empfehlungen

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Münster

Ein Roman mit einer sehr spannenden Thematik. Hat mir gut gefallen.

Andrea Dippel, Thalia-Buchhandlung Weiterstadt

Typischer Grisham. Im Stile von "Die Akte" oder "Erin Brokovich"

Kundenbewertungen

Durchschnitt
18 Bewertungen
Übersicht
10
2
3
2
1

Nicht der Beste, aber auch nicht der schlechteste Grisham-Roman
von einer Kundin/einem Kunden aus Herzsprung am 15.08.2018
Bewertet: Einband: Klappenbroschur

Wieder ein guter Roman von John Grisham. Auch wenn er an ein paar Stellen leider ein wenig zu vorhersehbar ist, fehlt es ihm aber insgesamt weder an Tempo noch an Überraschungen. Noch deutlicher, als in diesem Buch, kann man wohl kaum mit Mega-Konzernen und Riesen-Kanzleien abrechnen. Der Fall, den Grisham hier für uns konstruie... Wieder ein guter Roman von John Grisham. Auch wenn er an ein paar Stellen leider ein wenig zu vorhersehbar ist, fehlt es ihm aber insgesamt weder an Tempo noch an Überraschungen. Noch deutlicher, als in diesem Buch, kann man wohl kaum mit Mega-Konzernen und Riesen-Kanzleien abrechnen. Der Fall, den Grisham hier für uns konstruiert hat, ist so erschreckend, dass man sich nur wünschen kann, niemals Opfer einer derartigen Verschwörung zu werden. Insgesamt bei weitem nicht der schlechteste Grisham-Roman, aber für mich leider auch nicht der Beste.

von einer Kundin/einem Kunden aus Zwickau am 29.10.2017
Bewertet: anderes Format

Eine Anwältin, die sich für die Armen einsetzt. Interessanter Thriller.

Classic Grisham
von einer Kundin/einem Kunden am 19.09.2017
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Wieder einmal schlüpft Grisham in die Haut einer Anwältin und beweist sein übliches Gespür für eine glaubhafte Mischung aus Thriller und juristischem Fachwissen. Trotz der relativ gewöhnlichen Figuren ein sehr interessantes Buch über rechtliche Schlupflöcher und das komplexe Vorgehen von Anwälten, die sich für die Menschlichkeit... Wieder einmal schlüpft Grisham in die Haut einer Anwältin und beweist sein übliches Gespür für eine glaubhafte Mischung aus Thriller und juristischem Fachwissen. Trotz der relativ gewöhnlichen Figuren ein sehr interessantes Buch über rechtliche Schlupflöcher und das komplexe Vorgehen von Anwälten, die sich für die Menschlichkeit einsetzen.