Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Sei mein Frosch

Roman

(3)
Einen Frosch zum Küssen, einen zum An-die-Wand-Klatschen

Zwar hat Viola ihren Traumjob als Anwältin ergattert, doch der Alltag mit zickigen Vorzimmerdrachen, schnöseligen Kollegen und dem eitlen Chef ist kaum auszuhalten. Sie braucht dringend Abwechslung – am besten in Form eines Dates. Bei einer Onlinebörse flirtet Viola unter falschem Namen ausgerechnet mit dem einen Kerl, mit dem sie nicht flirten darf: dem Ex-Date ihrer besten Freundin. Und als Viola dann auch noch von ihrem kontrollsüchtigen Chef auf dem Portal entdeckt wird, muss sie sich ein echt gutes Plädoyer für ihr Gefühlschaos überlegen …

Rezension
"Eine, die es […] schafft, über Irrungen, Wirrungen in Liebesdingen mit großer Glaubwürdigkeit, viel Humor und hoher Qualität zu schreiben, ist die Münchner Autorin Julia Bähr."
Portrait
Julia Bähr, geboren 1982, absolvierte die Deutsche Journalistenschule in München und arbeitet als Redakteurin im Feuilleton der Frankfurter Allgemeinen Zeitung. Ihr Herz schlägt für Pommes frites und Karaoke. Zusammen mit Christian Böhm verfasste sie 2013 den Hochzeitsroman Wer ins kalte Wasser springt, muss sich warm anziehen, gefolgt von ihren romantischen Komödien Sei mein Frosch und Liebe mich, wer kann!.
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Erscheinungsdatum 16.02.2015
Sprache Deutsch
EAN 9783641145705
Verlag Blanvalet
eBook
7,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
2
1
0
0
0

Hier kann man mal sehen, wie schnell man sich in eine prekäre Situation manövrieren kann...!
von Lotti's Bücherwelt am 04.11.2016
Bewertet: Einband: Taschenbuch

>>Mein Leben weigert sich ja offensichtlich standhaft, sich in eine Traumschiff-Folge zu verwandeln.<< Viola arbeitet als Fachanwältin für Familienrecht in einer Kanzlei mit einem tyrannischen Diktator von Chef, affektierten Kollegen und einer Vorzimmerdame aus der Hölle. Das Einzige, was ein bisschen Schwung in ihr frustrierendes Single-Leben bringt, sind die Nachrichten... >>Mein Leben weigert sich ja offensichtlich standhaft, sich in eine Traumschiff-Folge zu verwandeln.<< Viola arbeitet als Fachanwältin für Familienrecht in einer Kanzlei mit einem tyrannischen Diktator von Chef, affektierten Kollegen und einer Vorzimmerdame aus der Hölle. Das Einzige, was ein bisschen Schwung in ihr frustrierendes Single-Leben bringt, sind die Nachrichten auf einem Online-Flirt-Portal. Allerdings hat sie sich dort 1. unter falschem Namen angemeldet und 2. flirtet sie dort mit dem Ex ihrer besten Freundin. Und als würde diese Heimlichtuerei nicht schon genug Aufwand und Vorsicht mit sich bringen, kommt ihr rigoroser Chef ihr auf die Schliche, und der duldet es ganz und gar nicht, dass am Arbeitsplatz private E-Mails versendet werden. Dazu ist die Situation in ihrer ehemaligen Studenten WG unerträglich und die neue Wohnung ist ein Hamsterkäfig... Und wie wird ihr Online Flirt reagieren, wenn sie ihm erklären muss, dass er beim Treffen nicht das erwarten sollte, was er denkt zu erwarten? Und wie passt ihr neuer WG Mitbewohner in das ganze Gefühlschaos? „Sei Mein Frosch“ ist ein wunderbar unterhaltsamer, humorvoller Liebesroman von Julia Bähr. Der Schreibstil ist locker und flüssig und der Plot ist gut ausgearbeitet. Die Geschichte ist an sich nichts Neues, aber sie ist auch nicht so vorhersehbar, wie man zunächst annehmen sollte. Auch die Charaktere sind ziemlich gut gezeichnet. Viola ist einerseits schlagfertig, frech, selbstbewusst und andererseits trotzdem in manchen Situationen etwas unsicher. Die Autorin hat hier genau die richtige Dosis Selbstironie eingebracht. Matthias bleibt lange Zeit undurchschaubar. Chris hingegen schien erst so sympathisch und entpuppte sich für mich persönlich als ziemlich selbstgefällig. Auch die authentischen Nebencharaktere sind sehr gut in die Handlung integriert. Das Cover ist total witzig und süß, passt aber - trotz der Frosch-Kostüme - nicht wirklich zur Geschichte. Fazit: Hier kann man mal sehen, wie schnell man sich in eine prekäre Situation manövrieren kann!

Einfach nur schön…
von peedee am 22.08.2015
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Viola, 28, ist Anwältin für Familienrecht und arbeitet seit Kurzem in einer Kanzlei. Matthias, einer ihrer Arbeitskollegen, gefällt ihr äusserst gut, aber er nimmt so gut wie keine Notiz von ihr. Ihr gefällt auch Chris, aber der ist tabu, da er die neuste Eroberung ihrer Freundin Hanna ist. Als... Viola, 28, ist Anwältin für Familienrecht und arbeitet seit Kurzem in einer Kanzlei. Matthias, einer ihrer Arbeitskollegen, gefällt ihr äusserst gut, aber er nimmt so gut wie keine Notiz von ihr. Ihr gefällt auch Chris, aber der ist tabu, da er die neuste Eroberung ihrer Freundin Hanna ist. Als die beiden sich trennen, meldet sich Viola umgehend bei der gleichen Partnerbörse wie Hanna an und versucht, so an Chris heranzukommen. Als wäre das nicht schon schwierig genug, muss sie sich noch eine neue Wohnung suchen und dann gibt es auch noch Ärger im Job! Kann das etwas werden mit Chris? Oder ist der weiterhin tabu, da er der Exfreund von Hanna ist? Und wird Matthias noch umgänglicher? Erster Eindruck: Sehr auffälliges, witziges Cover mit den kleinen Bulldoggen mit Froschmützen; humorvolle Inhaltsangabe. Die Protagonisten haben mir gut gefallen: Viola, eine ehrgeizige und moderne junge Frau, die zu Recht die sturen Abläufe in der Kanzlei hinterfragt (Briefe z.B. müssen der Sekretärin diktiert werden; dürfen nicht selbst getippt werden); Hanna, die quirlige und sehr liebenswürdige Freundin; der zuerst etwas unnahbar wirkende Matthias; Chris, der einen sympathischen ersten Eindruck hinterliess. Frustriert über ihre Situation in Sachen Liebe denkt Viola sogar kurzzeitig darüber nach, in ein Kloster einzutreten. Sie wüsste sogar schon ihren Namen: Schwester Walburga wäre doch schön… Das fand ich witzig. Es gab einige lustige Situationen im Job, insbesondere als der Chef einen Schnupperkurs in Fechten angeboten hat. Mir tat Viola leid, als sie endlich in die neue Wohnung eingezogen ist, am nächsten Tag einen Wasserschaden hat und sie gleich wieder ausziehen muss – welch ein Stress! Wo soll sie nun hin? Der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen, das Buch liest sich sehr flüssig und es hat mir unterhaltsame Lesestunden beschert. Auf der Rückseite des Buches steht „Perfekte Lektüre für alle Fans von Kerstin Gier und Julia Kaufhold“. Da ich zugegebenermassen noch keine Bücher dieser beiden Autorinnen gelesen habe, ich aber das vorliegende Buch toll fand, werde ich nun ein Auge auf die Werke der genannten Autorinnen haben „müssen“.

Prinzen, Frösche, Könige
von einer Kundin/einem Kunden aus Garmisch-Partenkirchen am 15.06.2015
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Viola hat es nicht leicht im Leben. Sie hat ihren Traumjob als Anwältin ergattert, doch der Alltag im Büro ist kaum auszuhalten. Sie lebt immer noch in der Studenten-WG und Single ist sie auch noch. Das muss sich ändern. Sie sucht nach einer neuen Wohnung und meldet sich bei... Viola hat es nicht leicht im Leben. Sie hat ihren Traumjob als Anwältin ergattert, doch der Alltag im Büro ist kaum auszuhalten. Sie lebt immer noch in der Studenten-WG und Single ist sie auch noch. Das muss sich ändern. Sie sucht nach einer neuen Wohnung und meldet sich bei einer Dating-Plattform an und flirtet mit dem Ex ihrer besten Freundin. Sobald ich das Cover sehe muss ich immer grinsen. Auch beim Lesen der Geschichte blieb eigentlich dieses Lächeln auf den Lippen. Ab und zu wurde es mal wieder ernster, doch nicht zu sehr. Man hatte das Gefühl eine Freundin erzählt dir was du alles verpasst hast während du weg warst. Das ganz normale Leben, mit einem Schuss Humor und Verzweiflung. Wendungen, wie im richtige Leben unpassend und doch irgendwie zu meistern. Ich freue mich auch weitere Geschichten von Julia Bähr.