Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Die Königin der Schatten Bd. 1

Roman

Die Königin der Schatten 1

(56)
Als Kelsea Glynn an ihrem neunzehnten Geburtstag den Thron des magischen Königreiches Tearling besteigt, tritt sie ein schweres Erbe an: Die mächtige Herrscherin des Nachbarlandes Mortmesne bedroht Tearling, das eigene Volk begegnet ihr mit Misstrauen, und an ihrem Hof findet sie einen Sumpf von Machtgier, Lügen und Intrigen vor. Kelsea weiß, sie darf sich keinen einzigen Fehler erlauben, wenn sie überleben will. Sie wird all ihren Mut, ihre Klugheit und Stärke brauchen, um eine wahre Königin zu werden – die legendäre Königin von Tearling . . .

Neunzehn Jahre lang führte die junge Prinzessin Kelsea Glynn ein abgeschiedenes Leben in der Obhut ihrer Pflegeeltern. Nun ist der Tag gekommen, an dem sie von der Leibwache ihrer verstorbenen Mutter an den Königshof zurückeskortiert wird, um die Herrschaft über das magische Königreich Tearling anzutreten. Doch Tearling ist ein armes Land, ständig bedroht von seinem mächtigen Nachbarn Mortmesne. Um ihre Herrschaft zu sichern, schloss Kelseas Mutter einst einen verhängnisvollen Pakt. Einen Pakt, dessen Konsequenzen Kelsea nun zu spüren bekommt, denn es trachtet ihr nicht nur die Rote Königin von Mortmesne nach dem Leben, auch ihr Hofstaat, schlimmer noch, ihr eigenes Volk misstraut ihr. Nur wenn sie einen Weg zu ihrem magischen Erbe findet, kann Kelsea ihre Untertanen vor Mortmesne schützen. Falls sie lange genug auf dem Thron sitzt. Falls sie lange genug überlebt . . .

Rezension
"Ich habe eine Woche lang nicht geschlafen, weil ich dieses verdammte Buch einfach nicht aus der Hand legen konnte. Ich bin geradezu besessen davon."
Portrait
Erika Johansen lebt in der San Francisco Bay Area auf, wo sie auch aufgewachsen ist. Sie besuchte das Swarthmore College und wurde Anwältin. Zusätzlich absolvierte sie den renommierten Iowa Writer's Workshop. Eine Rede Barack Obamas über die Freiheit inspirierte sie zu ihrem Debütroman Die Königin der Schatten.
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 544 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 15.06.2015
Sprache Deutsch
EAN 9783641163877
Verlag Heyne
Übersetzer Kathrin Wolf
Verkaufsrang 20.131
eBook
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Weitere Bände von Die Königin der Schatten

  • Band 1

    41198830
    Die Königin der Schatten Bd. 1
    von Erika Johansen
    (56)
    eBook
    9,99
    Sie befinden sich hier
  • Band 2

    44401704
    Verflucht / Die Königin der Schatten Bd. 2
    von Erika Johansen
    eBook
    9,99
  • Band 3

    48778816
    Verbannt / Die Königin der Schatten Bd. 3
    von Erika Johansen
    (15)
    eBook
    9,99

Buchhändler-Empfehlungen

Lisa Teichmann, Thalia-Buchhandlung Nürnberg

Der grandiose Auftakt zu einer vielversprechenden Reihe. Die Tearling-Saga hat mich bereits in ihren Bann gezogen und lässt mich so bald wahrscheinlich nicht mehr los. Der grandiose Auftakt zu einer vielversprechenden Reihe. Die Tearling-Saga hat mich bereits in ihren Bann gezogen und lässt mich so bald wahrscheinlich nicht mehr los.

Sophie Krüger, Thalia-Buchhandlung Berlin

Ich brauchte etwas, um in das Buch reinzukommen, auch zog es sich zu Beginn ein wenig. Ab der Hälfte konnte ich es nicht mehr aus der Hand legen und habe es direkt durchgelesen. Ich brauchte etwas, um in das Buch reinzukommen, auch zog es sich zu Beginn ein wenig. Ab der Hälfte konnte ich es nicht mehr aus der Hand legen und habe es direkt durchgelesen.

Faszinierende High-Fantasy Welt, die mich trotz ein paar Längen aus meinem Alltag gerissen und nach Tearling verfrachtet hat! Ich bin auf jeden Fall gespannt, wie es weitergeht! Faszinierende High-Fantasy Welt, die mich trotz ein paar Längen aus meinem Alltag gerissen und nach Tearling verfrachtet hat! Ich bin auf jeden Fall gespannt, wie es weitergeht!

Vanessa Blaumeiser, Thalia-Buchhandlung Bonn

Ein sagenhafter Start in eine Trilogie die Ich nicht aus den Händen legen konnte. Kelsea ist herrlich unperfekt. Spannend, herzzerreißend und manchmal auch gruselig.Einfach klasse Ein sagenhafter Start in eine Trilogie die Ich nicht aus den Händen legen konnte. Kelsea ist herrlich unperfekt. Spannend, herzzerreißend und manchmal auch gruselig.Einfach klasse

„Tolle Fantasy Reihe, die Lust auf mehr macht“

Stephanie Potthoff, Thalia-Buchhandlung Berlin

Mit neunzehn muss Kelsea sich ihrem Erbe stellen und den Thron von Tearling besteigen. Ihre Überlebenschancen stehen jedoch denkbar schlecht.

Ein Buch welches alles vereint was gute Fantasy ausmacht. Man versinkt von der ersten Seite an in der Geschichte und fiebert und lebt mit den Protagonisten mit.
Einfach absolut großartig!
Mit neunzehn muss Kelsea sich ihrem Erbe stellen und den Thron von Tearling besteigen. Ihre Überlebenschancen stehen jedoch denkbar schlecht.

Ein Buch welches alles vereint was gute Fantasy ausmacht. Man versinkt von der ersten Seite an in der Geschichte und fiebert und lebt mit den Protagonisten mit.
Einfach absolut großartig!

„Großartiger Fantasy-Auftakt“

Laura Koch, Thalia-Buchhandlung Köln

Im Debütroman von Erika Johansen geht es um Kelsea, eine starke junge Frau, die nur mit ihren Pflegeeltern Carlin and Barty Glynn abgeschieden in einem Wald aufgewachsen ist, damit sie bis zu ihrer Volljährigkeit überleben würde.
Zu Beginn der Handlung hat sie ihr neunzehntes Lebensjahr erreicht und soll nun den Thron des Landes Tearling besteigen und als Königin regieren, wie ihre Mutter vor ihr. Zu diesem Zweck wird sie von der Königinnengarde abgeholt, die Kelsea sicher ins Schloss zu ihrer Krönung bringen sollen.
Ihr Onkel Thomas Raleigh, der seit dem Tod ihrer Mutter als Regent auf dem Thron sitzt hat wenig Interesse daran seinen bisherigen Status aufzugeben und hat hohes Preisgeld auf ihren Kopf ausgesetzt.
Aber auch nachdem sie es bis zum Schloss geschafft haben, sie die Gefahren noch nicht vorüber, denn Tearling wird vom mächtigen Nachbarreich Mortmesne und seiner grausamen Herrscherin, der Roten Königin, bedroht. Einzig und allein durch eine monatliche Tributzahlung in Form von Bewohnern Tearling herrscht derzeit Frieden. Kelsea muss sich in dieser Hinsicht entscheiden und beschließt den Weg des Widerstandes zu gehen und der Roten Königin nicht länger zu beugen.
Eine weitere, in diesem Teil noch sehr unklare Rolle, spielt der geheimnisvoller Dieb "Fetch" und seine Gruppe von Männern, der Kelsea zwar einerseits mehrmals hilft, andererseits aber verlangt, dass sie sich erst noch als Königin beweisen muss.
Die Geschichte wird hauptsächlich aus Kelseas Sicht erzählt, zwischendurch folgen aber immer wieder Kapitel aus Sicht anderer, unter anderem der roten Königin selbst, Thomas und Fetch. Diese Kapitel zeigen Dinge, die Kelsea selbst noch nicht weiß, werden aber auch für den Leser nur angedeutet um die Spannung aufrecht zu halten.
Grundsätzlich bietet das Buch, obwohl zwischenzeitlich nicht viel in der Handlung passiert, durch viele Details und kleinere Ereignisse eine hohe Spannungsdichte.
Zu Beginn jedes Kapitels steh ein Auszug aus einen fiktiven Geschichtstext über die Zeit Kelseas Herrschaft aus der Zukunft Tearlings, die zusätzlich weitere Details zeigen und so die Spannung steigern.
Die Charaktere sind ebenfalls toll ausgearbeitet, allen voran Kelsea, die zwar eine starke und mutige Protagonistin ist, aber glücklicherweise alles andere als perfekt, sodass sie auch mal Fehler machen darf um dann aus ihnen zu lernen. Und auch die anderen Figuren, haben alle unverwechselbare Stimmen und ihre ganz eigenen Geschichten und Motivationen.
Außerdem verfügt das Buch um einen ganz außergewöhnlichen Weltentwurf, denn was sich zunächst nach einem gewöhnlichen Fantasy-Reich im Mittelaltersetting anhört, stellt sich nach und nach als deutlich komplexer heraus, wenn die Sprache auf die sogenannte "große Überfahrt" kommt und wie sie die Menschen aus der uns bekannten Welt nach Tearling brachte und die Frage aufwirft, was vorher in unserer Welt geschehen ist, was die Spannung auf die nächsten Teil nur erhöht.
Alles in allem ist "Die Königin der Schatten" ein überaus gelungener Auftakt, der große Lust auf die nächsten Teile macht.
Im Debütroman von Erika Johansen geht es um Kelsea, eine starke junge Frau, die nur mit ihren Pflegeeltern Carlin and Barty Glynn abgeschieden in einem Wald aufgewachsen ist, damit sie bis zu ihrer Volljährigkeit überleben würde.
Zu Beginn der Handlung hat sie ihr neunzehntes Lebensjahr erreicht und soll nun den Thron des Landes Tearling besteigen und als Königin regieren, wie ihre Mutter vor ihr. Zu diesem Zweck wird sie von der Königinnengarde abgeholt, die Kelsea sicher ins Schloss zu ihrer Krönung bringen sollen.
Ihr Onkel Thomas Raleigh, der seit dem Tod ihrer Mutter als Regent auf dem Thron sitzt hat wenig Interesse daran seinen bisherigen Status aufzugeben und hat hohes Preisgeld auf ihren Kopf ausgesetzt.
Aber auch nachdem sie es bis zum Schloss geschafft haben, sie die Gefahren noch nicht vorüber, denn Tearling wird vom mächtigen Nachbarreich Mortmesne und seiner grausamen Herrscherin, der Roten Königin, bedroht. Einzig und allein durch eine monatliche Tributzahlung in Form von Bewohnern Tearling herrscht derzeit Frieden. Kelsea muss sich in dieser Hinsicht entscheiden und beschließt den Weg des Widerstandes zu gehen und der Roten Königin nicht länger zu beugen.
Eine weitere, in diesem Teil noch sehr unklare Rolle, spielt der geheimnisvoller Dieb "Fetch" und seine Gruppe von Männern, der Kelsea zwar einerseits mehrmals hilft, andererseits aber verlangt, dass sie sich erst noch als Königin beweisen muss.
Die Geschichte wird hauptsächlich aus Kelseas Sicht erzählt, zwischendurch folgen aber immer wieder Kapitel aus Sicht anderer, unter anderem der roten Königin selbst, Thomas und Fetch. Diese Kapitel zeigen Dinge, die Kelsea selbst noch nicht weiß, werden aber auch für den Leser nur angedeutet um die Spannung aufrecht zu halten.
Grundsätzlich bietet das Buch, obwohl zwischenzeitlich nicht viel in der Handlung passiert, durch viele Details und kleinere Ereignisse eine hohe Spannungsdichte.
Zu Beginn jedes Kapitels steh ein Auszug aus einen fiktiven Geschichtstext über die Zeit Kelseas Herrschaft aus der Zukunft Tearlings, die zusätzlich weitere Details zeigen und so die Spannung steigern.
Die Charaktere sind ebenfalls toll ausgearbeitet, allen voran Kelsea, die zwar eine starke und mutige Protagonistin ist, aber glücklicherweise alles andere als perfekt, sodass sie auch mal Fehler machen darf um dann aus ihnen zu lernen. Und auch die anderen Figuren, haben alle unverwechselbare Stimmen und ihre ganz eigenen Geschichten und Motivationen.
Außerdem verfügt das Buch um einen ganz außergewöhnlichen Weltentwurf, denn was sich zunächst nach einem gewöhnlichen Fantasy-Reich im Mittelaltersetting anhört, stellt sich nach und nach als deutlich komplexer heraus, wenn die Sprache auf die sogenannte "große Überfahrt" kommt und wie sie die Menschen aus der uns bekannten Welt nach Tearling brachte und die Frage aufwirft, was vorher in unserer Welt geschehen ist, was die Spannung auf die nächsten Teil nur erhöht.
Alles in allem ist "Die Königin der Schatten" ein überaus gelungener Auftakt, der große Lust auf die nächsten Teile macht.

Brillante und abwechslungsreiche Fantasy, die mich sofort gefesselt hat. Die Welt ist voller Magie und Geheimnisse, weshalb ich sofort mit Band 2 anfangen musste! Es lohnt sich!!! Brillante und abwechslungsreiche Fantasy, die mich sofort gefesselt hat. Die Welt ist voller Magie und Geheimnisse, weshalb ich sofort mit Band 2 anfangen musste! Es lohnt sich!!!

C. Gäbke, Thalia-Buchhandlung Heidenheim an der Brenz

Der Anfang war etwas zäh, doch durchhalten lohnt sich. Bin schon sehr auf die Fortsetzungen gespannt. Der Anfang war etwas zäh, doch durchhalten lohnt sich. Bin schon sehr auf die Fortsetzungen gespannt.

„Für Panem-Fans! “

Lisa Kohl, Thalia-Buchhandlung Hagen

Sehr überzeugende Mischung aus Dystopie und Fantasy mit einer starken und sympathischen Heldin, die nicht dem Hochglanz-Ideal entspricht. Ich konnte bis tief in die Nacht nicht aufhören zu lesen! Sehr überzeugende Mischung aus Dystopie und Fantasy mit einer starken und sympathischen Heldin, die nicht dem Hochglanz-Ideal entspricht. Ich konnte bis tief in die Nacht nicht aufhören zu lesen!

„Ein legendärer Auftakt!“

Janina Baensch

Die „Königin der Schatten“ handelt von einer jungen und starken Heldin, die zur Legende wird. Ein gelungener und vielversprechender Auftakt zu einer packenden Trilogie! Die „Königin der Schatten“ handelt von einer jungen und starken Heldin, die zur Legende wird. Ein gelungener und vielversprechender Auftakt zu einer packenden Trilogie!

Stefanie Schmidt, Thalia-Buchhandlung Weiterstadt

Toller Auftakt zu einer spannenden Fantasy-Trilogie, die mit einer starken, sympathischen Protagonistin und intelligentem Plot beeindruckt. Auch der 2. Teil hat mich begeistert. Toller Auftakt zu einer spannenden Fantasy-Trilogie, die mit einer starken, sympathischen Protagonistin und intelligentem Plot beeindruckt. Auch der 2. Teil hat mich begeistert.

Lisa Franzkowiak, Thalia-Buchhandlung Köln

Großartige, fesselnde Fantasy mit sympathischen Charakteren und einer gut erzählten Geschichte. Man möchte unbedingt zusammen mit Kelsea die ganzen Geheimnisse erfahren. Großartige, fesselnde Fantasy mit sympathischen Charakteren und einer gut erzählten Geschichte. Man möchte unbedingt zusammen mit Kelsea die ganzen Geheimnisse erfahren.

Daniela Blank, Thalia-Buchhandlung Köln

Der erste Teil einer anspruchsvollen und spannenden Fantasy-Reihe mit einer starken Frau, die sich gegen Intrigen zur Wehr setzen und hart für ihr Recht als Königin kämpfen muss. Der erste Teil einer anspruchsvollen und spannenden Fantasy-Reihe mit einer starken Frau, die sich gegen Intrigen zur Wehr setzen und hart für ihr Recht als Königin kämpfen muss.

Vera Theus, Thalia-Buchhandlung Solingen

Spannender Auftakt zu einer Fantasy Reihe mit feinen Sci-Fi Elementen. Wegen der Protagonistin vor allem für Frauen geeignet. Ich bin auf die Fortsetzung gespannt! Spannender Auftakt zu einer Fantasy Reihe mit feinen Sci-Fi Elementen. Wegen der Protagonistin vor allem für Frauen geeignet. Ich bin auf die Fortsetzung gespannt!

Maggy Grebasch, Thalia-Buchhandlung Berlin

Endlich mal wieder ein schönes Fantasybuch! Freu mich schon sehr auf die Forsetzung! Endlich mal wieder ein schönes Fantasybuch! Freu mich schon sehr auf die Forsetzung!

A. Tesch, Thalia-Buchhandlung Berlin

Ich finde das Buch sehr gut, es ist fesselnd! Lässt am Ende aber viel offen und mich somit auf einen zweiten Teil hoffen. Ich finde das Buch sehr gut, es ist fesselnd! Lässt am Ende aber viel offen und mich somit auf einen zweiten Teil hoffen.

Inga Roos, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Dieses Fantasy-Epos hat eine Sogwirkung, schon wieder muss ich sehnsüchtig auf den Folgeband warten ... Dieses Fantasy-Epos hat eine Sogwirkung, schon wieder muss ich sehnsüchtig auf den Folgeband warten ...

Petra Dressing, Thalia-Buchhandlung Kaiserslautern

Ein guter Fantasyroman, dessen Protagonistin sich nicht nur mit einem geknechteten Königreich, sondern auch mit dem eigenen Erwachsenwerden auseinandersetzen muss. Sehr lesenswert! Ein guter Fantasyroman, dessen Protagonistin sich nicht nur mit einem geknechteten Königreich, sondern auch mit dem eigenen Erwachsenwerden auseinandersetzen muss. Sehr lesenswert!

„Ein Mädchen wird zur Legende“

Karin Harmel, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Kelsea weiss ihr Leben lang, dass sie die neue Königin des Landes Tearling sein wird, wenn sie das 19. Lebensjahr erreicht hat. Aber das heisst auch, dass sie ihres Lebens nicht mehr sicher sein wird.
Im ersten Band geht es um die gefährliche Thronbesteigung, man erfährt Ansätze der Geschichte des Königreiches ( das wird im nächsten Band bestimmt interessant), die rote Königin spinnt ihre Fäden und letztlich beginnt Kelsea ihre Herrschaft mit einem Paukenschlag, der definitiv das Land in einen Krieg stürzen wird,. Und doch könnte es sein, dass gerade ihre scheinbar so unüberlegte erste königliche Handlung, ihr den Respekt ihres Volkes verschafft hat.
Johansen hat eine ganz eigene Schreibweise, nicht verkitscht, der Spannungsbogen wird gehalten und ich bin richtig neugierig auf die kommenden Bände!
Kelsea weiss ihr Leben lang, dass sie die neue Königin des Landes Tearling sein wird, wenn sie das 19. Lebensjahr erreicht hat. Aber das heisst auch, dass sie ihres Lebens nicht mehr sicher sein wird.
Im ersten Band geht es um die gefährliche Thronbesteigung, man erfährt Ansätze der Geschichte des Königreiches ( das wird im nächsten Band bestimmt interessant), die rote Königin spinnt ihre Fäden und letztlich beginnt Kelsea ihre Herrschaft mit einem Paukenschlag, der definitiv das Land in einen Krieg stürzen wird,. Und doch könnte es sein, dass gerade ihre scheinbar so unüberlegte erste königliche Handlung, ihr den Respekt ihres Volkes verschafft hat.
Johansen hat eine ganz eigene Schreibweise, nicht verkitscht, der Spannungsbogen wird gehalten und ich bin richtig neugierig auf die kommenden Bände!

„Die Königin von Tearling“

Kerstin Hahne, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Dieses Debüt einer amerik.Anwältin ist ist jeden Fall ein Abenteuerroman (mit fantastischen Einsprengseln) und gelungen ist er ihr auch.
Ob aus der Story auch eine Trilogie erwachsen wird, bleibt abzuwarten, ich bin jedenfalls gespannt, wie sich die Geschichte der jungen Königin von Tearling und ihrer "Hexenkönigin"-Rivalin vom Nachbarreich Mortmesne entwickeln wird.
Momentan haben ja Königinnen durchaus Konjunktur im Fantasybereich, aber die junge Kelsea,die sich nicht durch atemberaubende Schönheit auszeichnet, sondern eher wie ein unwissendes Bauernkind vom Land anmutet,ist mal was anderes. Sie,die abgeschottet von allem höfischen Leben ,unterrichtet von einer adeligen Historikerin und deren Ehemann, sich einen quasi naiven Blick auf ihr zukünftiges Königreich erhalten hat, konnte nur so vor Attentatsversuchen vielerlei Coleur geschützt werden.
Aber mit dem Erreichen ihres 19.Lebensjahres ist die Schonzeit um und Kelsea wird von der ehemaligen Leibgarde ihrer Mutter "nach Hause" eskortiert, wo niemand auch nur einen Penny auf ihr Überleben wetten würde. Manche Wette sollte allerdings nicht zu früh angenommen werden...
Erika Johansen lässt den Leser über kleine Zitate vor jedem Kapitel ein wenig Blut lecken : über die Geschichte des kleinen Königreiches, dessen Begründer, aus unseren Zeiten kommend ,Europa verlassen hatte, um ein neues besseres Reich zu gründen.Es sollte ohne Drogen, ohne Technik ( z.B.digitale Bücher) und mit einem von allen geliebten Königshaus versehen sein, leider gingen medizinische Geräte und Fachwissen" bei der großen Überfahrt" mit Mann und Maus unter und das neue Reich Tearling hat nun als einzigen Reichtum sein fruchtbares Ackerland und seine ebenso fruchtbaren Bewohner anzubieten.Und genau darauf ist sein mächtiges Nachbarreich Mortmesne und dessen magietreibende,verrückte Königin merkwürdigerweise ziemlich scharf. ...
Die Mischung ist klassisch und stimmt einfach: ehrenhafte Gardisten,ein feister Thronanwärter,ränkeschmiedene Priester,gierige Adelige und tragische Verräter ebenso wie Meuchelmörder, seherische Frauen oder gefährliche Diebe und mittendrin die 19jährige Königin,die an ihren Aufgaben wächst und lernen muss mit neuen Fähigkeiten klarzukommen...
Lohnt sich,viel Spaß !!!
Dieses Debüt einer amerik.Anwältin ist ist jeden Fall ein Abenteuerroman (mit fantastischen Einsprengseln) und gelungen ist er ihr auch.
Ob aus der Story auch eine Trilogie erwachsen wird, bleibt abzuwarten, ich bin jedenfalls gespannt, wie sich die Geschichte der jungen Königin von Tearling und ihrer "Hexenkönigin"-Rivalin vom Nachbarreich Mortmesne entwickeln wird.
Momentan haben ja Königinnen durchaus Konjunktur im Fantasybereich, aber die junge Kelsea,die sich nicht durch atemberaubende Schönheit auszeichnet, sondern eher wie ein unwissendes Bauernkind vom Land anmutet,ist mal was anderes. Sie,die abgeschottet von allem höfischen Leben ,unterrichtet von einer adeligen Historikerin und deren Ehemann, sich einen quasi naiven Blick auf ihr zukünftiges Königreich erhalten hat, konnte nur so vor Attentatsversuchen vielerlei Coleur geschützt werden.
Aber mit dem Erreichen ihres 19.Lebensjahres ist die Schonzeit um und Kelsea wird von der ehemaligen Leibgarde ihrer Mutter "nach Hause" eskortiert, wo niemand auch nur einen Penny auf ihr Überleben wetten würde. Manche Wette sollte allerdings nicht zu früh angenommen werden...
Erika Johansen lässt den Leser über kleine Zitate vor jedem Kapitel ein wenig Blut lecken : über die Geschichte des kleinen Königreiches, dessen Begründer, aus unseren Zeiten kommend ,Europa verlassen hatte, um ein neues besseres Reich zu gründen.Es sollte ohne Drogen, ohne Technik ( z.B.digitale Bücher) und mit einem von allen geliebten Königshaus versehen sein, leider gingen medizinische Geräte und Fachwissen" bei der großen Überfahrt" mit Mann und Maus unter und das neue Reich Tearling hat nun als einzigen Reichtum sein fruchtbares Ackerland und seine ebenso fruchtbaren Bewohner anzubieten.Und genau darauf ist sein mächtiges Nachbarreich Mortmesne und dessen magietreibende,verrückte Königin merkwürdigerweise ziemlich scharf. ...
Die Mischung ist klassisch und stimmt einfach: ehrenhafte Gardisten,ein feister Thronanwärter,ränkeschmiedene Priester,gierige Adelige und tragische Verräter ebenso wie Meuchelmörder, seherische Frauen oder gefährliche Diebe und mittendrin die 19jährige Königin,die an ihren Aufgaben wächst und lernen muss mit neuen Fähigkeiten klarzukommen...
Lohnt sich,viel Spaß !!!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
56 Bewertungen
Übersicht
37
14
4
0
1

ein Fantasyroman, der noch viel mehr ist
von Book-Cats am 24.10.2018
Bewertet: Einband: Paperback

Ich habe bei Die Königin der Schatten mit einem typischen High-Fantasy Roman gerechnet und wurde total positiv vom Weltenbau überrascht. Immer wieder kamen mir Wörter oder Gegenstände unter, die eher in unsere moderne Welt passen, als in eine mittelalterliche Szenerie. Nach und nach wurde mir dann klar, dass es... Ich habe bei Die Königin der Schatten mit einem typischen High-Fantasy Roman gerechnet und wurde total positiv vom Weltenbau überrascht. Immer wieder kamen mir Wörter oder Gegenstände unter, die eher in unsere moderne Welt passen, als in eine mittelalterliche Szenerie. Nach und nach wurde mir dann klar, dass es sich hier um eine Mischung aus Fantasy und Dystopie handelt, und das hat mich im ersten Moment richtig aus der Fassung gebracht, aber im positiven Sinne. Diese Tatsache hat mich im Endeffekt die Geschichte richtig verschlingen lassen, denn so eine Kombination ist mir noch nie untergekommen. Dazu gehörte aber auch die Protagonistin Kelsea. Ich war wirklich froh, dass wir es hier mal mit einer weiblichen Figur zu tun haben, die nicht hübsch ist und der alles zu fliegt. Kelsea ist gewöhnlich, naiv und nicht unbedingt gut auf ihre zukünftige Position als Königin vorbereitet worden, da ihre Zieheltern ihr viel verschwiegen haben. All das hat sie für mich sehr sympathisch gemacht. Eine Protagonistin, die Fehler macht und menschlich wirkt. Trotzdem wächst sie sehr schnell mit ihrer Aufgabe und möchte vor allem im Sinne ihres Volkes herrschen und die Fehler ihrer Vorgänger wiedergutmachen. Ein weiterer Lichtblick der Figuren war Mace, der Kapitän ihrer Garde. Er ist nicht nur ihr Bewacher, sondern wird auch zu einem wichtigen Berater. Auch wenn er ihr genauso einige Dinge verschweigt und viele Geheimisse bewahrt, wird er für Kelsea zu einem wertvollen Vertrauten. Aber auch die anderen Figuren konnten mich durchwegs überzeugen. Angefangen bei Pen, ihrem Leibwächter, Andalie, Kelseas Zofe, Pater Tyler und noch vielen mehr. Die zahlreichen Namen ihrer Gardemitglieder haben mich zwar am Anfang noch etwas verwirrt, da aber alle Figuren einen bestimmten Charakter zugeschrieben bekommen, nehmen sie nach und nach Gestalt an. Bestärkt wird das auch noch dadurch, dass die Geschichte nicht komplett aus der Sicht von Kelsea erzählt wird, sondern auch aus der anderer Personen, wie der Roten Königin, Pater Tyler oder dem Fetch. Hin und weg war ich auch vom Schreibstil der Autorin, denn sie hat es nicht nur geschafft, ihren Figuren Leben einzuhauchen, sondern scheut auch nicht davor zurück, gewaltsame Szenen zu schreiben, die die Wichtigkeit von Kelseas Handeln noch stärker in den Vordergrund rücken lassen. Zum Ende hin wird es noch einmal richtig spannend, bevor es ein eher rundes Ende gibt, das einem aber trotzdem sofort zum zweiten Band greifen lässt. Fazit: Die Königin der Schatten besticht durch eine neuartige Mischung aus Fantasy und Dystopie, einer Protagonistin, die zwar angreifbar ist, aber genauso einen starken Charakter entwickelt, und einem mitreißendem Schreibstil. Absolutes Suchtpotential!

Ein Königreich voller Intrigen, Magie und einer starken Protagonistin
von einer Kundin/einem Kunden aus Reutlingen am 14.10.2018
Bewertet: Einband: Paperback

?Ein Königreich, das seit vielen Jahren von mächtigen Feinden bedroht wird. Eine junge Herrscherin, die von einem Tag auf den anderen die Verantwortung für Tausende von Menschen übernehmen muss. Und eine uralte Magie, die das Potenzial in sich birgt, ganze Welten zu retten oder zu zerstören ... Für Kelasea... ?Ein Königreich, das seit vielen Jahren von mächtigen Feinden bedroht wird. Eine junge Herrscherin, die von einem Tag auf den anderen die Verantwortung für Tausende von Menschen übernehmen muss. Und eine uralte Magie, die das Potenzial in sich birgt, ganze Welten zu retten oder zu zerstören ... Für Kelasea Raleigh ist nichts so, wie es sein sollte: Sie hat nie darum gebeten, mit neunzehn Jahren die Königin eines bettelarmen Landes zu werden. Niemand hat sie auf den Hass, der ihr am eigenen Hof entgegenschlägt, vorbereitet. Und nie hätte sie gedacht, dass zwei grundverschiedene Männer die Zukunft ihrer Regentschaft mitbestimmen werden. Hin zum Licht oder hin zum Dunkel ... ? (Klappentext) Entgegen meiner Erwartungen spielt das Buch allerdings nicht in der Vergangenheit, sondern in der Zukunft. Diese Zukunft nähert sich allerdings wieder an der Vergangenheit an. Denn es gibt keine elektronischen Geräte mehr, keine Autos, Bücher sind sehr selten geworden und auch die medizinische Versorgung ist sehr schlecht. Diese Idee hat mir sehr gut gefallen, weil ich es so noch nie gelesen hatte auch wenn die Welt ungefähr so beschrieben wurde wie ich es mir vor dem Lesen vorgestellt hatte. Zu Beginn des Lesens hatte ich die Befürchtung, dass sich das Buch durch seine 544 Seiten an der ein oder anderen Stelle ziehen könnte und mich somit nicht durchgehend fesseln würde (vor allem weil ich zu der Zeit nicht so viel Zeit hatte zu lesen). Denn auch die einzelnen Kapitel sind sehr lang. Aber dies war zum Glück nicht der Fall. Die Autorin schafft in dem Buch eine gelungene Abwechslung zwischen spannender Handlung und auch mal ein paar ruhigeren Seiten in der die Welt in der wir uns befinden genauer erklärt wird. Die Geschichte wird aus der Sicht von mehreren Protagonisten erzählt, hauptsächlich allerdings von der Hauptprotagonistin Kelsea. Mir hat das sehr gut gefallen, da es eine Abwechslung in das Buch gebracht hat, ich denke sonst wäre es deutlich langweiliger gewesen. So lernt der Leser auch ganz andere Seiten der neues Welt kennen außer die der ?Königin?. Auch wenn Klesea eine außergewöhnliche Protagonistin ist, nicht so wie man sich die typische Königin vorstellen würde. Kelsea ist mutig, hilfsbereit und stark und trotzdem hat sie auch ihre Schwächen und ist nicht perfekt. Es kommen aber auch noch viele andere Charaktere vor, auf dich ich mich im nächsten Band freue. Der einzige Kritikpunkt, den ich habe war, dass ich teilweise etwas durcheinander gekommen bin aufgrund der vielen Informationen und Protagonisten. Aber auch das hat sich gebessert, wenn man erst mal in der Geschichte drin war. Auch der Schreibstil der Autorin war sehr angenehm und flüssig zu lesen. Erika Johansen hat es geschafft, dass die Handlung nicht vorhersehbar ist und dadurch langweiliger wird. Auch hat der Leser immer irgendwelche Fragen, die noch ungeklärt sind und auf eine Antwort folgen meistens weitere Fragen. ?Königin der Schatten? ist definitiv ein gelungener Fantasyroman (mit nicht zu viel Fantasy) den ich jedem der sich gerne in eine andere Welt und Zeit entführen lässt empfehlen kann. Gespielt in einem Königreich voller Machtkämpfe, Intrigen aber auch Freundschaften, Vertrauen und etwas Magie.

Die Königin der Schatten
von einer Kundin/einem Kunden am 08.07.2018

Kelsea ist die Thronfolgerin von Tearling. Um sie vor ihrem Onkel, dem Regenten zu schützen, wird sie weit weg von ihrem Reich von Pflegeeltern aufgezogen. Mit 19 Jahren wird Kelsea von Gardisten ihrer Mutter abgeholt, um ihre Aufgabe anzutreten. In Tearling angekommen, erfährt sie die erschreckende Wahrheit über ihre... Kelsea ist die Thronfolgerin von Tearling. Um sie vor ihrem Onkel, dem Regenten zu schützen, wird sie weit weg von ihrem Reich von Pflegeeltern aufgezogen. Mit 19 Jahren wird Kelsea von Gardisten ihrer Mutter abgeholt, um ihre Aufgabe anzutreten. In Tearling angekommen, erfährt sie die erschreckende Wahrheit über ihre verstorbene Mutter. Gelungener Fantasy - Auftakt! Manchmal etwas langatmig, aber einige ungelöste Rätsel machen Lust auf mehr!