Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Entlarvt!

Wie Sie in jedem Gespräch an die ganze Wahrheit kommen Mit den besten Tricks + Techniken der Geheimdienste

(1)
Wo war Ihr Partner letzte Nacht? Hat Ihr Nachbar Ihr Auto zerkratzt? Wie viel kann Ihnen der Chef wirklich zahlen? "Lügenpapst" Jack Nasher zeigt in seinem Buch die effektivsten Verhörtechniken der psychologischen Forschung und internationaler Geheimdienste, die Sie sofort in Ihrem Alltag umsetzen können! Sie erlernen die wichtigsten Merkmale, Lügen zu durchschauen und zusätzlich dazu Vernehmungstechniken und Verhaltensanalysen der Profis, damit Sie an die ganze Wahrheit kommen!

Eine wirkungsvolle Mischung aus Spionage und Psychologie - spannend wie "CSI", "Lie to me" oder "The Mentalist". Mit dieser Anleitung werden Sie zu einem menschlichen Lügendetektor, der die ganze Wahrheit sieht!
Portrait
Jack Nasher ist Wirtschaftspsychologe und Jurist. Er studierte und lehrte an der Oxford University und ist Professor für Führung und Organisation an der Munich Business School. Nasher ist gern gesehener Gast in den Medien. Mit seinem psychologischen Wissen fasziniert er ein Millionenpublikum.
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 231 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 09.02.2015
Sprache Deutsch
EAN 9783593429960
Verlag Campus Verlag
Dateigröße 4386 KB
eBook
16,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
0
1
0
0
0

"Fragen wie ein Profi"
von Dr. M. am 18.08.2018
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Mal angenommen, wir hätten den Verdacht, jemand aus unserem privaten oder geschäftlichen Umfeld würde uns betrügen. Weiter setzen wir der Einfachheit halber voraus, wir wären in der Lage, aus gewissen körperlichen Reaktionen darauf schließen zu können, dass der Betreffende tatsächlich lügt. Das wäre immerhin schon einmal etwas, was ein... Mal angenommen, wir hätten den Verdacht, jemand aus unserem privaten oder geschäftlichen Umfeld würde uns betrügen. Weiter setzen wir der Einfachheit halber voraus, wir wären in der Lage, aus gewissen körperlichen Reaktionen darauf schließen zu können, dass der Betreffende tatsächlich lügt. Das wäre immerhin schon einmal etwas, was ein gewisses professionelles Können unterstellt. Nach diesen beiden Annahmen kommt Jack Nashers neustes Buch ins Spiel. Wenn man es gelesen hat und hoffen kann, die darin vorgestellten Methoden irgendwie verinnerlicht zu haben, führt man mit dem Verdächtigen ein "Gespräch". Glaubt man dem Untertitel von Nashers Werk, dann wäre man nun in der Lage, "an die ganze Wahrheit zu kommen", denn schließlich benutzt man doch "die besten Tricks und Techniken der Geheimdienste". Vermutlich werden die meisten Menschen dies bezweifeln. Und das ist nicht verwunderlich, denn es fehlen bei all den vollmundigen Versprechen nämlich zwei grundlegende Voraussetzungen für die Anwendung der in diesem Buch vorgestellten Methoden. Erstens sind wir in den meisten Fällen emotional betroffen. Wir können uns daher nicht so einfach bei unserem Verdächtigen einschmeicheln, Brücken bauen oder andere Tricks anwenden, weil wir wohl wütend sein werden. Und zweitens haben wir natürlich keine langen praktischen Erfahrung mit Verhören von Gefangenen, denn darum geht es in diesem Buch in erster Linie. Nash folgt dabei "dem Vater der modernen Verhörmethodik" John E. Reid und dem Verhörhandbuch "KUBARK" der CIA. Darüber hinaus kennt er offenbar ein Verhörbuch des FBI, das wegen einer Panne monatelang in der Library of Congress in Washington D.C. für jedermann offenlag. Es ist allerdings auch nur eine Mischung aus den Reid-Techniken und dem CIA-Handbuch. Eingestreut im Text werden dann außerdem noch Methoden berühmter Verhörspezialisten vorgestellt, unter anderem die des Eichmann-Vernehmers Avner Less. Sie nutzen bereits Techniken, die später von der CIA niedergeschrieben und systematisiert wurden. Am Ende des Textes findet man noch eine interessante CIA-Klassifikation von Persönlichkeitstypen und Vorschläge, wie man mit ihnen bei Verhören verfahren sollte. Nun sind die in diesem Buch vorgestellten Verhörmethoden alles andere als eine Sensation. Einige davon kennt man bruchstückhaft aus Filmen. Allerdings sieht man dort nur, was geschieht. In diesem Buch werden solche Methoden und die Gründe, warum sie funktionieren, systematisch und ausführlich erklärt. Darin besteht zweifellos die Stärke des Buches. Es ist darüber hinaus kurzweilig und interessant geschrieben und trotz einiger Wiederholungen entsprechend gut lesbar. Ob der Text Hobby-Verhörern oder semiprofessionellen Ermittlern etwas nützt, kann ich nicht wirklich beurteilen. Auf alle Fälle ist er so aufgemacht, dass man systematisch aus ihm lernen kann, ohne jedoch wie ein Lehrbuch daherzukommen. Ob man mit diesen Techniken tatsächlich herausfindet, ob der Nachbar heimlich Autos zerkratzt, der eigene Partner fremdgeht oder wieviel ein Chef seinem Mitarbeiter zu zahlen bereit ist, wie es im Klappentext so schön heißt, wage ich aus den oben genannten Gründen dann doch zu bezweifeln. Dazu gehört etwas mehr als nur ein Buch zu lesen. Und außerdem fehlt in der Regel in solchen Fällen die Möglichkeiten eines Verhörs.