Warenkorb
 

Der Zahir

(ungekürzte Lesung)

(13)
›Der Zahir‹ ist die Geschichte einer Suche. Sie handelt von der Beziehung zweier Menschen, die im gleichen Abstand wie Eisenbahnschienen nebeneinanderher leben und einander verlieren. Eine gleichnishafte Erzählung über eine innere und äußere Reise, an deren Ziel jeder sich selbst findet - und vielleicht auch wieder die Liebe.
Portrait
Paulo Coelho wurde 1947 in Rio de Janeiro geboren. Sein Leben - voller Unterbrüche und Neuorientierungen - liest sich wie eines seiner Bücher: Von seinen Eltern wurde Coelho als Teenager dreimal in eine psychiatrische Klinik eingewiesen. Das Jurastudium brach er ab, um zwei Jahre lang Südamerika, Europa und Nordafrika zu bereisen. Zurück in Brasilien, schrieb er Theaterstücke und verfaßte provokative Songtexte. Die in den 70er Jahren herrschende Militärdiktatur steckte ihn dafür dreimal ins Gefängnis. Coelho war Herausgeber einer Untergrundzeitschrift, eines Musikmagazins und Direktor von Polygram und cbs Brasilien. 1980 wurde er entlassen, es war der Wendepunkt in Coelhos Leben. Er studierte fünf Jahre lang in einem alten spanischen Orden und legte den Pilgerweg nach Santiago de Compostela zu Fuß zurück. Dort hatte er die Idee zu seinem Buch Der Alchimist und schrieb es in zehn Tagen. Seither sagt Coelho: »Ich glaube an Wunder«. Seine gleichnishaften Erzählungen über die spirituelle Suche nach dem Lebenssinn schrieb er vor allem für sich selbst - und erreichte damit Millionen. Coelhos Bücher wurden in 34 Sprachen übersetzt und sind in 69 Ländern in einer Auflage von über 12 Millionen erschienen: »Ein weltweites Verlagsphänomen« (The New York Times). Zu seinen Fans gehören Politiker wie Bill Clinton und Berühmtheiten wie Madonna und der Fußballer Ronaldo. Regelmäßig wird er als Redner zum Weltwirtschaftsforum in Davos eingeladen, und die Unesco ernannte ihn zum Sonderberater ihres Programms für interkulturellen Dialog. Trotz des Erfolgs - Paulo Coelho hat nicht aufgehört zu Träumen: »Die Kraft unserer Träume liegt darin, unsere Sicht der Dinge und damit auch der Welt zu verändern. Wenn genug Menschen einen bestimmten Traum haben, dann wird er am Ende Realität werden.«
… weiterlesen
Einzeln kaufen

Beschreibung

Produktdetails


Medium MP3
Sprecher Christian Brückner
Erscheinungsdatum 01.12.2014
Sprache Deutsch
EAN 9783257690873
Verlag Diogenes Verlag
Spieldauer 376 Minuten
Format & Qualität MP3, 376 Minuten
Hörbuch-Download (MP3)
0,00
im Hörbuch-Abo / Monat
inkl. gesetzl. MwSt.
30 Tage kostenlos testen
Danach 9,95 € für 1 Hörbuch pro Monat, monatlich kündbar
Im Abo kaufen
Hörbuch-Download (MP3)
20,95
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar i
In der Cloud verfügbar
Einzeln kaufen
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Münster

Spannende und spirituelle Entdeckungsreise ganz im Stil von Paulo Coelho. Über Besessenheit einer übersteigerten Liebe. Ein Muss für jeden "Alchemisten" Liebhaber. Spannende und spirituelle Entdeckungsreise ganz im Stil von Paulo Coelho. Über Besessenheit einer übersteigerten Liebe. Ein Muss für jeden "Alchemisten" Liebhaber.

Sonja Hertkens, Thalia-Buchhandlung Freiburg

unglaublich schön erzählt unglaublich schön erzählt

„Der Zahir“

Sabrina Hermes, Thalia-Buchhandlung Bad Oeynhausen

Paulo Coelho hat mit diesem Buch eine Geschichte über die Liebe geschrieben. Die große Liebe, die zur Besessenheit wird, als ein Mann seine Frau verliert. Der sich aufgibt und keinen klaren Gedanken mehr fassen kann. Ein ganz tolles Buch über Liebe, Selbstaufgabe und den eigenen Weg. Überaus philosophisch geht Coelho hier in die Tiefe. Ein sehr tiefgründiges und dazu auch spannendes Buch. Unbedingt lesenswert. Paulo Coelho hat mit diesem Buch eine Geschichte über die Liebe geschrieben. Die große Liebe, die zur Besessenheit wird, als ein Mann seine Frau verliert. Der sich aufgibt und keinen klaren Gedanken mehr fassen kann. Ein ganz tolles Buch über Liebe, Selbstaufgabe und den eigenen Weg. Überaus philosophisch geht Coelho hier in die Tiefe. Ein sehr tiefgründiges und dazu auch spannendes Buch. Unbedingt lesenswert.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
13 Bewertungen
Übersicht
5
5
2
1
0

Der Zahir
von einer Kundin/einem Kunden am 09.12.2013
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Nach dem Alchimisten das zweite Buch, das ich von Paulo Coelho gelesen habe. Nicht so gut wie der Alchimist, dennoch absolut lesenswert. Auch hier finden sich viele Lebensweisheiten, spannend im Roman verpackt, der überwiegend sehr kurzweilig und durchaus interessant ist. Nicht unbedingt lesenswert, aber lesenswert!

...
von einer Kundin/einem Kunden aus München am 07.10.2008
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Eigentlich bin ich ein absoluter Coelho Fan aber bei diesem Buch konnte er mich nicht ganz 100%ig mitreißen wie sonst in seinen Romanen. Ansonsten ist die Geschichte ganz gut und lesenswert da sehr schön beschrieben wird wie er erst zu sich selbst und dann zu Esther findet.

Sinnfindung, Selbstfindung
von Tripwolf am 20.04.2008
Bewertet: Taschenbuch

Die Vorstellung vom Zahir entstammt der islamischen Tradition und kam warscheinlich um das 18. Jahrhundert auf. Zahir bedeutet auf arabisch: sichtbar,gegenwärtig,augenfällig. Konkret bedeutet dies, daß uns eine Sache oder eine Person- mit der wir in kontakt getreten sind - vollständig ausfüllt, bis wir uns auf nicht anderes mehr konzentrieren können. Am Ende... Die Vorstellung vom Zahir entstammt der islamischen Tradition und kam warscheinlich um das 18. Jahrhundert auf. Zahir bedeutet auf arabisch: sichtbar,gegenwärtig,augenfällig. Konkret bedeutet dies, daß uns eine Sache oder eine Person- mit der wir in kontakt getreten sind - vollständig ausfüllt, bis wir uns auf nicht anderes mehr konzentrieren können. Am Ende kann dies in den Wahnsinn führen. Paulo Coelho läßt uns im Rahmen eines spannenden Romans über philosophische Fragen nachdenken. Der Zahir behandelt die Geschichte eines Mannes, dessen Frau verschwindet. Dieses Verschwinden beschäftigt den Mann bis zur Bessenheit und erlaubt es nicht, sein Leben zu verändern. Diese Obsession kann er nur überwinden, wenn er seine Frau wiederfindet. Im Grunde geht es um eine Art Pilgerreise zu Sinnfindung, Selbstfindung, Liebe und Glück. Es geht z.B. um Schuldzuweisungen in einer Ehe, Langeweile und Alltagstrott. Soll man etwas Neues wagen, sich mal auf dünnes Eis begeben? Das Buch paßt absolut in die heutige Zeit der Oberflächlichkeiten und anerzogenen , unsichtbaren Gesetzen und Verhaltensweisen, die letzlich in Krankheiten oder im Unglück enden können. Das Buch kann ich jedem empfehlen, der sich für Philosophie interessiert und gerne spannende Romane liest.