Warenkorb
 

Bleak House

Preface by Terry Eagleton

(1)

Weitere Formate

Charles Dickens's masterful assault on the injustices of the British legal system

As the interminable case of 'Jarndyce and Jarndyce' grinds its way through the Court of Chancery, it draws together a disparate group of people: Ada and Richard Clare, whose inheritance is gradually being devoured by legal costs; Esther Summerson, a ward of court, whose parentage is a source of deepening mystery; the menacing lawyer Tulkinghorn; the determined sleuth Inspector Bucket; and even Jo, the destitute little crossing-sweeper. A savage, but often comic, indictment of a society that is rotten to the core, Bleak House is one of Dickens's most ambitious novels, with a range that extends from the drawing rooms of the aristocracy to the poorest of London slums. This edition follows the first book edition of 1853, and includes all the original illustrations by 'Phiz', as well as appendices on the Chancery and spontaneous combustion. In his preface, Terry Eagleton examines characterisation and considers Bleak House as an early work of detective fiction.

For more than seventy years, Penguin has been the leading publisher of classic literature in the English-speaking world. With more than 1,700 titles, Penguin Classics represents a global bookshelf of the best works throughout history and across genres and disciplines. Readers trust the series to provide authoritative texts enhanced by introductions and notes by distinguished scholars and contemporary authors, as well as up-to-date translations by award-winning translators.
Portrait
Charles Dickens (1812-70) is one of the most recognized celebrities of English literature. His many books include Oliver Twist, Great Expectations and A Christmas Carol.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Herausgeber Nicola Bradbury
Seitenzahl 1036
Erscheinungsdatum 27.03.2003
Sprache Englisch
ISBN 978-0-14-143972-3
Verlag Penguin Books Ltd
Maße (L/B/H) 19,8/12,8/5,5 cm
Gewicht 738 g
Abbildungen New ed. XXXIX, w. Illustrationen 20 cm
Illustrator Hablot K. Brown
Verkaufsrang 18.716
Buch (Taschenbuch, Englisch)
6,89
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
1
0
0
0
0

Ein Erbschaftstreit
von Cornelia Bos aus Haselünne am 29.12.2010
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Dieses Buch ist geschrieben in die Jahre 1852-1853, und ist der neunte Roman von Charles Dickens. Er erzählt hier die Geschichte von Ada Clare und Richard Carstone. Sie sind den Haupfiguren im Rechtstreit um das Erbe im Jarndyce-Fall. Und gleichzeitig wird hier die Geschichte geschildert von Esther Summerson. Sie ist... Dieses Buch ist geschrieben in die Jahre 1852-1853, und ist der neunte Roman von Charles Dickens. Er erzählt hier die Geschichte von Ada Clare und Richard Carstone. Sie sind den Haupfiguren im Rechtstreit um das Erbe im Jarndyce-Fall. Und gleichzeitig wird hier die Geschichte geschildert von Esther Summerson. Sie ist eine Waise und großgebracht von einer Tante. Sie wird eine gute Freundin von Ada und Richard und Sie findet schließlich nach viele Umtriebe ein Haus und Herd in Bleak House. In diesen Roman hat der Schriftsteller wieder ein umfangreiches Bild von Charackteren gezeichnet so wie man das in jeden Buch von Dickens so gerne liest. Am Anfang von dem Buch wird man gleich in die Atmosphäre eingezogen. Es ist eine Beschreibung von Londen. Von Londen in November mit Nebel, Dampf und Abfall. Dann geht die Geschichte weiter im Gerichtskammer wo die gleiche Atmosphäre hängt von Nebel und Dampf wie das so oft geht bei einem Rechtstreit die seit Jahren dauert. Riesige Leistung von Charles Dickens!