Warenkorb
if (typeof merkur !== 'undefined') { $(document).ready(merkur.config('COOKIECONSENT').init); }

Lenin

Vorgänger Stalins

Lenin – ein Fanatiker und Putschist, ein Visionär und Held? Wolfgang Ruge geht in dieser außergewöhnlichen politischen Biografie dem Phänomen Lenin nach, zeigt ihn in seiner Widersprüchlichkeit und trifft damit nicht nur die persönliche Tragik des Revolutionärs, sondern die Tragik der sozialen Revolution überhaupt.
Ruge zeigt, wie ein ursprünglich auf die Befreiung der arbeitenden Klassen gerichteter Vorsatz unter konkreten historischen Bedingungen immer unkenntlicher wird und schließlich in eine unvorstellbar opferreiche, repressive Herrschaftspraxis mündet. Ruge zieht eine Bilanz auch seiner eigenen Lebensträume und Irrwege – mit beinahe zerstörerischer Rücksichtslosigkeit. Ein Alterswerk, in dem es ihm gelingt, die Spannung und Wucht des Geschichtsprozesses auf mitunter beklemmende Weise zu entfesseln.
Portrait
Wolfgang Ruge (1917–2006) emigrierte 1933 sechzehnjährig in die Sowjetunion, erlebte den Großen Terror in Moskau, kam 1941 als »Arbeitsarmist« in den Gulag; 1956 Rückkehr in die DDR, wo er bis zu seiner Pensionierung 1982 als Professor im Fachbereich Weimarer Republik an der Akademie der Wissenschaften tätig war. Verfasser von Biografien bedeutender bürgerlicher Politiker, u.a. Gustav Stresemann, Paul von Hindenburg, Matthias Erzberger.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
  • In gewisser Beziehung schloss Lenins politische Laufbahn dort ab, wo er sie begonnen hatte – in der Illegalität. So wie er sich vor dreißig Jahren aus dem Untergrund bemüht hatte, seine aufmüpfigen Artikel
    in einer legalen Zeitung unterzubringen, kämpfte er jetzt, von der Außenwelt erst in seiner Kreml-Wohnung, dann im Landhaus zu Gorki völlig isoliert lebend, darum, seine Überlegungen ohne Verzug und ungekürzt in der Parteizeitung ›Prawda‹ publizieren zu können, und als er zehn Wochen vor seinem letzten, ihn endgültig niederwerfenden Gehirnschlag sein Testament diktierte, ließ er die fünf Exemplare dieses Schriftstücks gesondert versiegeln und mit dem Vermerk verstecken, dass nur er allein oder aber, im Falle seines Todes, seine Frau Nadeshda Krupskaja, die Siegel aufbrechen dürfe...
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Herausgeber Eugen Ruge
Seitenzahl 480
Erscheinungsdatum 03.06.2015
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-95757-117-5
Verlag Matthes & Seitz
Maße (L/B/H) 22/13,9/3,2 cm
Gewicht 650 g
Auflage 1. Auflage
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
29,90
29,90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.