Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Die geheimen Worte

Roman

(9)
Wenn die Liebe verbotene Wege geht
Bad Kreuznach, 1840: In der aufstrebenden Kurstadt verlieben sich die Schwestern Anne und Sophie in den englischen Gast James Bennett. Es ist für beide der Beginn einer heimlichen Leidenschaft: Anne ist verheiratet und Mutter einer kleinen Tochter, während die viel jüngere Sophie ihr Leben selbstbestimmt gestalten möchte. Die Katastrophe ist unausweichlich, als James beide Schwestern zurückweist. Erst vier Generationen später kommt ans Licht, was damals geschah …
Rezension
"(…) ein unterhaltsamer Roman, der nicht mit Tempo, aber mit Atmosphäre punkten kann. Rebecca Martin beweist einmal mehr, dass sie nicht nur eine schöne Sprache, sondern auch Erzähltalent hat."
Portrait
Rebecca Martin studierte Englisch und Deutsch in Frankfurt am Main und in Dublin, Irland. Ihre Leidenschaft gehört dem Reisen und dem Schreiben. Ihr Roman "Die verlorene Geschichte" gelangte sofort nach Erscheinen auf die SPIEGEL-Bestsellerliste, gefolgt von "Der entschwundene Sommer", "Die geheimen Worte" und "Das goldene Haus". Die Autorin lebt mit ihrer Familie in einem kleinen Dorf im Nahetal.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja
Seitenzahl 432 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 09.03.2015
Sprache Deutsch
EAN 9783641145026
Verlag Diana Verlag
Verkaufsrang 11.242
eBook
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Wird oft zusammen gekauft

Die geheimen Worte

Die geheimen Worte

von Rebecca Martin
(9)
eBook
9,99
+
=
Der entschwundene Sommer

Der entschwundene Sommer

von Rebecca Martin
eBook
9,99
+
=

für

19,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändler-Empfehlungen

Carola Ludger, Thalia-Buchhandlung Lippstadt

Eine unterhaltsame Familiensaga auf zwei Zeitebenen (1850 und 1930), wobei jeweils von selbstbewussten Frauen auf der Suche nach Unabhängigkeit und Emanzipation erzählt wird. Eine unterhaltsame Familiensaga auf zwei Zeitebenen (1850 und 1930), wobei jeweils von selbstbewussten Frauen auf der Suche nach Unabhängigkeit und Emanzipation erzählt wird.

Daniela Nickaes, Thalia-Buchhandlung Cuxhaven

Schöner Roman der in der Vergangenheit spielt. Allerdings ist das Buch stellenweise etwas langatmig und vorhersehbar. Trotzdem schön zu lesen für zwischendurch Schöner Roman der in der Vergangenheit spielt. Allerdings ist das Buch stellenweise etwas langatmig und vorhersehbar. Trotzdem schön zu lesen für zwischendurch

Elena Cousino, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Zwei Schwestern in der aufstrebenden Kur-Stadt Bad Kreuznach verlieben sich in den gleichen Mann. Eine Geschichte über Liebe und Verrat. Zwei Schwestern in der aufstrebenden Kur-Stadt Bad Kreuznach verlieben sich in den gleichen Mann. Eine Geschichte über Liebe und Verrat.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
9 Bewertungen
Übersicht
0
3
3
2
1

von Wildner Laura aus Rastatt am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Zwei geheime Liebschaften, die ihre Auswirkungen erst in der Zukunft zeigen. Bezaubernd und dramatisch!

Was war das?
von Lesemaus am 24.09.2015

Die beiden vorigen Bücher von Rebecca Martin habe ich sehr gern gelesen und sie haben mir auch gut gefallen. Aber dieses hier? Null Spannung, zwei Geschichten einfach so nebeneinander. Man weiß nicht was es soll. Es war langatmig, mit den Personen wurde man auch nicht warm. Also das war... Die beiden vorigen Bücher von Rebecca Martin habe ich sehr gern gelesen und sie haben mir auch gut gefallen. Aber dieses hier? Null Spannung, zwei Geschichten einfach so nebeneinander. Man weiß nicht was es soll. Es war langatmig, mit den Personen wurde man auch nicht warm. Also das war nichts.

sehr schwache Geschichte
von einer Kundin/einem Kunden aus Wien am 10.07.2015
Bewertet: Klappenbroschur

Der Roman besteht aus 2 Teilen, die lose miteinander im Zusammenhang stehen und sich immer wieder abwechseln. Während ich die Geschichte um 1850 noch einigermaßen interessant, wenn auch den Schreibstil stellenweise langatmig fand, konnte ich mit den Figuren von 1923 gar nichts anfangen, da ich sie alle entweder wirklich... Der Roman besteht aus 2 Teilen, die lose miteinander im Zusammenhang stehen und sich immer wieder abwechseln. Während ich die Geschichte um 1850 noch einigermaßen interessant, wenn auch den Schreibstil stellenweise langatmig fand, konnte ich mit den Figuren von 1923 gar nichts anfangen, da ich sie alle entweder wirklich unsympathisch und/oder wirklich uninteressant fand. Ich wurde irgendwie nicht mitgerissen. Mein Fazit: Wenn man derartige Geschichten gerne liest, findet man ohne Probleme bessere Bücher.