Königin des Sprungturms

Roman

Martina Wildner

(4)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
6,95
6,95
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

6,95 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

5,99 €

Accordion öffnen
  • Königin des Sprungturms

    ePUB (Beltz)

    Sofort per Download lieferbar

    5,99 €

    ePUB (Beltz)

Beschreibung

»Eine virtuos konstruierte Erzählung an der Grenze zwischen Kinder- und Adoleszenzroman.« Jury des deutschen Jugendliteraturpreises 2014

Die 12-jährige Nadja kennt kein Leben ohne Karla und ohne Sprungtraining – Auerbachsalto, Delfinkopfsprung. Nadjas Sprünge sind beeindruckend, aber Karla ist die Königin des Sprungturms. Doch eines Tages gelingen Karla keine Sprünge mehr. Hat es etwas mit Ingo, dem neuen Freund der Mutter zu tun?
In einem unvergesslichen Sommer erfährt Nadja schließlich Karlas Geheimnis und findet dabei zu sich selbst.

»Sprachlich klar, fast nüchtern skizziert die Autorin eine psychologisch spannende, ungewöhnlich nuancierte Geschichte über das Erwachsenwerden und den Gewinn an innerer Freiheit.« NZZ am Sonntag

»Tiefsinnig, spannend, komplex und dabei echt süffiges Lesefutter – eine der interessantesten Stimmen im Kinderbuch.« Eselsohr

»Beeindruckende Geschichte über die Zwänge des Leistungssports. Und wie ein mutiges Mädchen erkennt, dass es auch ein Leben abseits der Punkte und Ranglisten gibt. Lesenswertes Porträt.« ARD Videotext

»Ein sehr schönes Buch, das einem nicht nur Einblicke in die Welt der Wasserspringer gewährt, sondern auch klarmacht, was Freundschaft sein kann.« MAIN-POST

»Eine wundervolle Geschichte über eine ganz besondere Mädchenfreundschaft.« Kölnische Rundschau

»Ein spannendes Drama um zwei Freundinnen, deren Leben durch kaum merkliche Veränderungen, aus der Balance gerät. Und ein Beweis dafür, dass es sich lohnt, manchmal von ganz oben wieder zu den blauen nassen Fliesen herunterzuklettern.« Kölner Stadt-Anzeiger

»Ein Buch. Das mutig gegen den Strom schwimmt.« Der Westen

»Vielleicht ist Martina Wildner derzeit eine der interessantesten Stimmen im Bereich Preteen-Literatur. Sie bespielt nicht die geradezu inflationäre Slapstick-Welle, nein, sie schreibt im weitesten Sinne Problembücher, ohne je den Hautgout des Problembuchs zu verbreiten. (…) Wie die Autorin Milieu, Seelenzustand, Familiengenerve und die fragile Konstruktion einer Freundschaft einfängt, ist nicht nur hoch unterhaltsam sondern auch feinfühlig und sprachlich sorgsam ausbalanciert. Wenige Preteen-Romane weisen eine solche Tiefe auf und sind dabei spannend, komplex und süffig zu lesen.« eselsohr

Martina Wildner, geb.1968 im Allgäu. Nach einigen Semestern Islamwissenschaften in Erlangen studierte sie an der Fachhochschule Nürnberg Grafikdesign. Heute lebt sie als freie Autorin mit ihrer Familie in Berlin. Bei Beltz & Gelberg veröffentlichte sie unter anderem die Romane »Jede Menge Sternschnuppen« (Peter-Härtling-Preis für Kinderliteratur), »Königin des Sprungturms« (Deutscher Jugendliteraturpreis) sowie die schaurigen Abenteuer mit Hendrik, Eddi und Ida: »Das schaurige Haus« (nominiert für den Deutschen Jugendliteraturpreis), »Die Krähe am unheimlichen See«, »Dieser verfluchte Baum«. Ihr neuester Roman »Der Himmel über dem Platz« ercheint im Frühjahr 2021.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 216
Altersempfehlung 11 - 13 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 13.07.2015
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-407-74578-1
Verlag Julius Beltz GmbH & Co. KG
Maße (L/B/H) 18,5/12,3/1,5 cm
Gewicht 214 g
Auflage 4. Auflage

Buchhändler-Empfehlungen

Auch etwas für nicht-Sportler

Silke Reith, Thalia-Buchhandlung Hamburg (AEZ)

Ein eigenartige Freundschaft verbindet Nadja und Karla. Seit Jahren gehen sie gemeinsam Tag für Tag zum Sprungtraining in das Schwimmbad, wobei Karla der absolute Star ihrer Mannschaft ist. Mit Karla befreundet zu sein, ist für Nadja oft nicht einfach, denn Karla ist sehr schweigsam und häufig ärgert sich Nadja darüber. Trotzdem hält sie immer zu Karla, auch als Karla plötzlich keine Sprünge mehr gelingen.Nadja weiß, dass Karla private Probleme hat, da sie direkt nebeneinander wohnen und die Wände sehr dünn sind. Eine sehr schöne, flüssig erzählte Mädchen-Freundschaftsgeschichte!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
4
0
0
0
0

Sehr interessantes Buch.
von einer Kundin/einem Kunden aus Traunreut am 24.06.2015
Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

Dieses Buch ist für Mädchen sehr empfehlenswert. Meine Tochter war begeistert und auch andere aus ihrer Klasse. Es liest sich leicht und ist auch belehrend.

Freundschaftssprung
von I. Schneider aus Mannheim am 09.11.2014
Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

Nadja und Karla sind beide zwölf, Nachbarskinder und haben das gleiche ungewöhnliche Hobby: Turmspringen. Schon seit sie sechs Jahre alt sind und in der Schule 'gesichtet' wurden, gehen beide fünf Mal die Woche zusammen zum Training, benutzen den gleichen Spind, üben ihre Sprünge und gehen danach zusammen wieder nach Hause. So ... Nadja und Karla sind beide zwölf, Nachbarskinder und haben das gleiche ungewöhnliche Hobby: Turmspringen. Schon seit sie sechs Jahre alt sind und in der Schule 'gesichtet' wurden, gehen beide fünf Mal die Woche zusammen zum Training, benutzen den gleichen Spind, üben ihre Sprünge und gehen danach zusammen wieder nach Hause. So wie das gute Freundinnen eben so machen, allerdings steht Nadja immer ein bisschen im Schatten von Karla, denn Karla ist die ungekrönte Königin des Sprungturms, da ihr jeder Sprung auf Anhieb gelingt und sie ganz ruhig wieder ins Wasser eintaucht. Doch in diesem Jahr ist Karla nicht recht bei der Sache, irgendetwas, das sie Nadja nicht sagen will, beschäftigt sie sehr und als sie auch noch eine Lungenentzündung bekommt, kann Nadja sich von ihr lösen und beweisen, dass auch in ihr ein tolles Talent schlummert und sie nicht immer auf Platz zwei steht. Es war sehr ungewöhnlich eine Geschichte um das Turmspringen zu lesen, aber sehr authentisch und stimmungsvoll geschrieben. Eine gute Geschichte über die Freundschaft, Ehrgeiz, Neid und den Glauben, dass man alles erreichen kann.

Der beste Sprung des Lebens
von Susanne Larcher aus Innsbruck am 15.05.2013
Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

Hauptperson ist eindeutig Karla, die Meisterin des perfekten Sprungs, doch von ihrer Art her auch sehr unnahbar und verschlossen. Nadja dagegen ist die perfekte Freundin, sie kennt kein Leben ohne Karla und ohne Sprungtraining, sie hält zu ihr, auch dann als Karla die Sprünge nicht mehr so gelingen wollen. Sie findet im Laufe de... Hauptperson ist eindeutig Karla, die Meisterin des perfekten Sprungs, doch von ihrer Art her auch sehr unnahbar und verschlossen. Nadja dagegen ist die perfekte Freundin, sie kennt kein Leben ohne Karla und ohne Sprungtraining, sie hält zu ihr, auch dann als Karla die Sprünge nicht mehr so gelingen wollen. Sie findet im Laufe des Buches heraus, warum Karla in jeden Sprung ihr ganzes Leben gepackt hat, findet zu sich selbst und es gelingt ihr der beste Sprung ihres Lebens. Karla hingegen wird ein Leben ohne den Druck des Leistungssports weiterleben, doch sie hat auch gelernt, dass echte Freundschaft heißt, tiefe und schwere Erlebnisse teilen zu dürfen! Ein Einblick in die Welt des Leistungssports und eine wahrhaft eindrückliche Freundschaftsgeschichte. Unbedingt lesenswert!!!!


  • Artikelbild-0