Warenkorb
 

Wölfe

ungekürzt (ungekürzte Lesung)

(26)
England 1520: Henry VIII. ist noch immer ohne männlichen Thronfolger, was für ihn eine persönliche wie politische Katastrophe ist. Ohne einen Erben droht dem Königreich ein verheerender Bürgerkrieg. Henry VIII. will daher seine Ehe mit Katharina von Aragón annullieren lassen und seine Geliebte Anne Boleyn heiraten. Das sorgt für heftigen Widerstand in Rom und in Europa. In dieser heiklen Situation sind nun die Fähigkeiten Thomas Cromwells gefragt. Mit Bestechung, Einschüchterung und Charme steigt er zum wichtigen Vertrauten Henrys auf. Der Emporkömmling sieht sich bald von Feinden umgeben wie von einem Rudel Wölfe.
Portrait
Hilary Mantel wurde 1952 in Glossop, England, geboren. Nach dem Jura-Studium in London war sie als Sozialarbeiterin tätig. Sie lebte fünf Jahre lang in Botswana und vier Jahre in Saudi-Arabien.
… weiterlesen
Einzeln kaufen

Beschreibung

Produktdetails


Medium MP3
Sprecher Frank Stöckle
Erscheinungsdatum 03.02.2015
Sprache Deutsch
EAN 9783899648195
Verlag Audiobuch Verlag
Spieldauer 1510 Minuten
Format & Qualität MP3, 1510 Minuten
Übersetzer Werner Löcher-Lawrence
Hörbuch-Download (MP3)
39,95
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar i
In der Cloud verfügbar
Einzeln kaufen
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

Kristiane Müller, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Atemberaubendes Kaleidoskop der Tudor Gesellschaft
Sprache, Stil und Figuren sind für einen historischen Roman höchst ungewöhnlich.
Wunderbar sobald man sich daran gewöhnt hat.
Atemberaubendes Kaleidoskop der Tudor Gesellschaft
Sprache, Stil und Figuren sind für einen historischen Roman höchst ungewöhnlich.
Wunderbar sobald man sich daran gewöhnt hat.

M. Döll, Thalia-Buchhandlung Wetzlar

Ein wichtiges Stück englischer Geschichte verpackt in einem grandiosem Roman.Sehr gut recherchiert und ein absolutes Muss für jeden, der sich für englische Geschichte interessiert. Ein wichtiges Stück englischer Geschichte verpackt in einem grandiosem Roman.Sehr gut recherchiert und ein absolutes Muss für jeden, der sich für englische Geschichte interessiert.

Ulrike Buehnemann, Thalia-Buchhandlung Magdeburg

Etwas schwere Kost, aber dennoch wärmstens zu empfehlen. Allerdings nicht für den typischen Freund von histotischen Romanen, wie Die Säulen der Erde oder der Wanderhure Etwas schwere Kost, aber dennoch wärmstens zu empfehlen. Allerdings nicht für den typischen Freund von histotischen Romanen, wie Die Säulen der Erde oder der Wanderhure

Stefanie Sült, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Wunderschöne Sprache! Wenn man dieses Buch ausgelesen hat, fällt es schwer, etwas anderes anzufangen. Deshalb ist es höchst empfehlenswert, mit dem nächsten Band weiterzumachen! Wunderschöne Sprache! Wenn man dieses Buch ausgelesen hat, fällt es schwer, etwas anderes anzufangen. Deshalb ist es höchst empfehlenswert, mit dem nächsten Band weiterzumachen!

Sabine Rößler, Thalia-Buchhandlung Wildau

Englische Geschichte in einen tollen Roman verpackt. Was muss Thomas Morus alles tun, um den König von seiner Frau zu "befreien"? Und schafft er es, ohne den Kopf zu verlieren? Englische Geschichte in einen tollen Roman verpackt. Was muss Thomas Morus alles tun, um den König von seiner Frau zu "befreien"? Und schafft er es, ohne den Kopf zu verlieren?

„Detailverliebt“

Karin Harmel, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Ganz unvoreingenommen nahm ich das Buch zum Lesen in die Hand: Anfangs hatte ich einige Schwierigkeiten, denn die Autorin steht meiner Meinung nach der Hauptfigur, Thomas Cromwell, doch sehr distanziert gegenüber. Und so ist es auch mir gegangen, erst nach und nach faszinierte mich die Figur Cromwells, der anfangs wie eine machtlose, den Lauf der Dinge kaum beeinflussende Figur dargestellt wird. Mantel schildert damit das Intrigenspiel um Anna Boleyn, politische Entwicklungen in England und Europa mit dem Blick eines kühl taktierenden Anwalts, der dann irgendwann selbst zum Auge des Sturms und zum grossen Macher wird. Ganz unvoreingenommen nahm ich das Buch zum Lesen in die Hand: Anfangs hatte ich einige Schwierigkeiten, denn die Autorin steht meiner Meinung nach der Hauptfigur, Thomas Cromwell, doch sehr distanziert gegenüber. Und so ist es auch mir gegangen, erst nach und nach faszinierte mich die Figur Cromwells, der anfangs wie eine machtlose, den Lauf der Dinge kaum beeinflussende Figur dargestellt wird. Mantel schildert damit das Intrigenspiel um Anna Boleyn, politische Entwicklungen in England und Europa mit dem Blick eines kühl taktierenden Anwalts, der dann irgendwann selbst zum Auge des Sturms und zum grossen Macher wird.

„Kann mich meinen Kollegen nur anschließen“

Sarah Aksamit, Thalia-Buchhandlung Heilbronn

Hilary Mantel hat hier einen hochspannenden, anspruchsvollen und detailreichen historischen Roman abgeliefert.
Einige Vorkenntnisse in Bezug auf Henry den VIII und seinen Hofstaat wären für den Leser von Vorteil, da nicht lange mit großen Erklärungen gefackelt, sondern man direkt ins Geschehen hineinbugsiert wird. Aus der Perspektive von Thomas Cromwell wird geschildert, wie Henry sich seiner ersten
Frau entledigen will um Anne Boleyn zu heiraten und ganz nebenbei die Abspaltung der englischen Kirche in Kauf nimmt.

Und seien Sie vor dem zweiten Mann im Staat auf der Hut; denn wie Thomas Moore sagte:
"Sperren Sie Cromwell in ein tiefes Verlies- und am Abend sitzt er auf einem Plüschkissen und verspeist Lerchenzungen, und alle Aufseher schulden ihm Geld"
Hilary Mantel hat hier einen hochspannenden, anspruchsvollen und detailreichen historischen Roman abgeliefert.
Einige Vorkenntnisse in Bezug auf Henry den VIII und seinen Hofstaat wären für den Leser von Vorteil, da nicht lange mit großen Erklärungen gefackelt, sondern man direkt ins Geschehen hineinbugsiert wird. Aus der Perspektive von Thomas Cromwell wird geschildert, wie Henry sich seiner ersten
Frau entledigen will um Anne Boleyn zu heiraten und ganz nebenbei die Abspaltung der englischen Kirche in Kauf nimmt.

Und seien Sie vor dem zweiten Mann im Staat auf der Hut; denn wie Thomas Moore sagte:
"Sperren Sie Cromwell in ein tiefes Verlies- und am Abend sitzt er auf einem Plüschkissen und verspeist Lerchenzungen, und alle Aufseher schulden ihm Geld"

„Ein gewaltiges Epos, das dem großen Politiker Thomas Cromwell uneingeschränkt, aber nicht unkritisch, Anerkennung zollt“

Stefanie Schmidt, Thalia-Buchhandlung Weiterstadt

Wer sich ganz allgemein für die Geschichte Englands und (spezieller) für die politischen Entwicklungen am Hofe Heinrich VIII. interessiert, kommt um die Person Thomas Cromwells nicht herum. Hilary Mantel entführt uns sprachlich gekonnt in die Welt der Tudors und in das Leben des großen Denkers Cromwell: in seine Vergangenheit, seine Ränke, seine politischen Finten und Winkelzüge, seine Gedanken, seine Gefühle. Einem der beeindruckendsten Politiker der Weltgeschichte wird hier literarisch ein Denkmal gesetzt - monumental, aber auf jeder Seite fesselnd und unterhaltsam! Ein historischer Roman der Extraklasse, den ich mir extra ZUSÄTZLICH im Hardcover gekauft habe, weil einem derartigen Schwergewicht der Geschichte ein entsprechender Umfang durchaus gebührt.
Wer sich ganz allgemein für die Geschichte Englands und (spezieller) für die politischen Entwicklungen am Hofe Heinrich VIII. interessiert, kommt um die Person Thomas Cromwells nicht herum. Hilary Mantel entführt uns sprachlich gekonnt in die Welt der Tudors und in das Leben des großen Denkers Cromwell: in seine Vergangenheit, seine Ränke, seine politischen Finten und Winkelzüge, seine Gedanken, seine Gefühle. Einem der beeindruckendsten Politiker der Weltgeschichte wird hier literarisch ein Denkmal gesetzt - monumental, aber auf jeder Seite fesselnd und unterhaltsam! Ein historischer Roman der Extraklasse, den ich mir extra ZUSÄTZLICH im Hardcover gekauft habe, weil einem derartigen Schwergewicht der Geschichte ein entsprechender Umfang durchaus gebührt.

„Ein modernes Meisterwerk im historischen Gewand“

Andreas Hack, Thalia-Buchhandlung Bonn

Hilary Mantels Roman spielt im England des 16. Jahrhunderts und schildert den Aufstieg des berüchtigten Machtmenschen Thomas Cromwell am Hofe Heinrichs des VIII.
Erfreulicherweise simuliert Hilary Mantel keinen mittelalterlichen Sprachstil, sie verwendet eine moderne Sprache mit kurzen, schnörkellosen Sätzen. Besonders gelungen sind ihre genau gearbeiteten, oft bissig humorvollen Dialogszenen.
Dem Sog dieses Buches kann man sich einfach nicht entziehen. Noch nie hat mich ein historischer Roman so begeistert, und ich war froh zu hören, dass die Autorin schon an einer Fortsetzung arbeitet.

Hilary Mantels Roman spielt im England des 16. Jahrhunderts und schildert den Aufstieg des berüchtigten Machtmenschen Thomas Cromwell am Hofe Heinrichs des VIII.
Erfreulicherweise simuliert Hilary Mantel keinen mittelalterlichen Sprachstil, sie verwendet eine moderne Sprache mit kurzen, schnörkellosen Sätzen. Besonders gelungen sind ihre genau gearbeiteten, oft bissig humorvollen Dialogszenen.
Dem Sog dieses Buches kann man sich einfach nicht entziehen. Noch nie hat mich ein historischer Roman so begeistert, und ich war froh zu hören, dass die Autorin schon an einer Fortsetzung arbeitet.

„Hilary Mantel, Wölfe“

Susanne Gey, Thalia-Buchhandlung Hürth

England, Anno Domini 1520: Heinrich VIII möchte seine Ehe mit Katharina von Aragon annullieren lassen. Er hat keinen männlichen Erben - und außerdem ein Auge auf Anne Boleyn geworfen. Aber seine Kardinäle und vor allen Dingen der Papst in Rom machen ihm einen Strich durch die Rechnung. Da betritt Thomas Cromwell die politische Bühne. Ein skrupelloser Machtmensch, der für seinen Aufstieg Alles tut - ein Mann wie aus dem Lehrbuch Macchiavellis und ganz nach dem Geschmack des Königs. Und endlich bewegen sich die Dinge in die vom König gewünschte Richtung....
Erzählt wird in diesem Buch die Geschichte Cromwell´s, die auch in unserer Zeit spielen könnte. Ein auch sprachlich gewaltiges Epos fesselt uns bis zur letzten Seite. Es gibt noch mehr Bücher von Hilary Mantel - sie müssen nur noch übersetzt werden. Hoffentlich bald, denn der Suchtfaktor ist extrem hoch!!!!!!!!!!!
England, Anno Domini 1520: Heinrich VIII möchte seine Ehe mit Katharina von Aragon annullieren lassen. Er hat keinen männlichen Erben - und außerdem ein Auge auf Anne Boleyn geworfen. Aber seine Kardinäle und vor allen Dingen der Papst in Rom machen ihm einen Strich durch die Rechnung. Da betritt Thomas Cromwell die politische Bühne. Ein skrupelloser Machtmensch, der für seinen Aufstieg Alles tut - ein Mann wie aus dem Lehrbuch Macchiavellis und ganz nach dem Geschmack des Königs. Und endlich bewegen sich die Dinge in die vom König gewünschte Richtung....
Erzählt wird in diesem Buch die Geschichte Cromwell´s, die auch in unserer Zeit spielen könnte. Ein auch sprachlich gewaltiges Epos fesselt uns bis zur letzten Seite. Es gibt noch mehr Bücher von Hilary Mantel - sie müssen nur noch übersetzt werden. Hoffentlich bald, denn der Suchtfaktor ist extrem hoch!!!!!!!!!!!

„Die Vergangenheit als Spiegel der Gegenwart“

Ulrich Kienast, Thalia-Buchhandlung Wolfsburg

"Wölfe" versetzt uns zurück in die Zeit Heinrichs des 8., in das England des frühen 16.Jahrhunderts. Der König will seine Frau Katherine von Aragonien los werden und Anne Boleyn heiraten, um endlich einen Thronfolger zu zeugen. Was sich daraus entwickelt, ist bekannt, die historischen Geschehnisse dienten schon oft als Stoff für Romane, Filme usw.
Hilary Mantel aber erschafft die vergangene Welt neu und siehe da: die Geschichte ist ganz aktuell, die Vergangenheit hat mit unserer Gegenwart mehr gemeinsam als wir denken. Der Held ihres Romans ist Thomas Cromwell (1485 bis 1540), der als Sohn eines Hufschmieds aus niedrigsten Verhältnissen stammend bis zum Lordkanzler, persönlichen Sekretär und engsten Vertrauten Heinrichs aufsteigt. Anhand der Schilderung seines Lebens entsteht ein grandioses Portrait dieser historich so wichtigen Epoche. Cromwell beherrscht die Mittel, die für den Aufstieg zur Macht (damals wie heute) notwendig sind, meisterhaft: Verstellung, Täuschung, Gerissenheit, Bestechung, Rücksichtslosigkeit. Doch Hilary Mantel stellt ihn als komplexe, widersprüchliche Persönlichkeit dar, die davon überzeugt ist, das Richtige zu tun. Ihre sprachlichen Mittel sind dabei ebenso vielfältig und bunt wie die Handlung: innere Monologe, duellartige Dialoge, drehbuchhafte Beschreibungen, Szenen voller Dramatik und teils brachialer Komik, die wie Gemälde vor dem geistigen Auge des Lesers erscheinen. Man denkt an Shakespeare. Hilary Mantel schreibt modern und literarisch, und doch auch populär und spannend. Alles ist stimmig und plausibel. Das Buch geht weit über den Rahmen eines historischen Unterhaltungsromans hinaus und ist doch lesbar für alle, die bereit sind, in diese vergangene Welt mit ihren in komplizierten Beziehungsgeflechten verstrickten Menschen einzutauchen und sich den Spiegel vorhalten zu lassen.
"Wölfe" versetzt uns zurück in die Zeit Heinrichs des 8., in das England des frühen 16.Jahrhunderts. Der König will seine Frau Katherine von Aragonien los werden und Anne Boleyn heiraten, um endlich einen Thronfolger zu zeugen. Was sich daraus entwickelt, ist bekannt, die historischen Geschehnisse dienten schon oft als Stoff für Romane, Filme usw.
Hilary Mantel aber erschafft die vergangene Welt neu und siehe da: die Geschichte ist ganz aktuell, die Vergangenheit hat mit unserer Gegenwart mehr gemeinsam als wir denken. Der Held ihres Romans ist Thomas Cromwell (1485 bis 1540), der als Sohn eines Hufschmieds aus niedrigsten Verhältnissen stammend bis zum Lordkanzler, persönlichen Sekretär und engsten Vertrauten Heinrichs aufsteigt. Anhand der Schilderung seines Lebens entsteht ein grandioses Portrait dieser historich so wichtigen Epoche. Cromwell beherrscht die Mittel, die für den Aufstieg zur Macht (damals wie heute) notwendig sind, meisterhaft: Verstellung, Täuschung, Gerissenheit, Bestechung, Rücksichtslosigkeit. Doch Hilary Mantel stellt ihn als komplexe, widersprüchliche Persönlichkeit dar, die davon überzeugt ist, das Richtige zu tun. Ihre sprachlichen Mittel sind dabei ebenso vielfältig und bunt wie die Handlung: innere Monologe, duellartige Dialoge, drehbuchhafte Beschreibungen, Szenen voller Dramatik und teils brachialer Komik, die wie Gemälde vor dem geistigen Auge des Lesers erscheinen. Man denkt an Shakespeare. Hilary Mantel schreibt modern und literarisch, und doch auch populär und spannend. Alles ist stimmig und plausibel. Das Buch geht weit über den Rahmen eines historischen Unterhaltungsromans hinaus und ist doch lesbar für alle, die bereit sind, in diese vergangene Welt mit ihren in komplizierten Beziehungsgeflechten verstrickten Menschen einzutauchen und sich den Spiegel vorhalten zu lassen.

„Uneingeschränkt empfehlenswert! “

C. Rieth, Thalia-Buchhandlung Karlsruhe

Wahnsinn! Ein Buch, das mich von der ersten Seite an gepackt und nicht mehr losgelassen hat. Spannend, sprachlich klasse und auch für anspruchsvolle Leser geeignet.
Uneingeschränkt empfehlenswert und zu Recht mit dem Booker-Preis ausgezeichnet!
Wahnsinn! Ein Buch, das mich von der ersten Seite an gepackt und nicht mehr losgelassen hat. Spannend, sprachlich klasse und auch für anspruchsvolle Leser geeignet.
Uneingeschränkt empfehlenswert und zu Recht mit dem Booker-Preis ausgezeichnet!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
26 Bewertungen
Übersicht
19
4
1
1
1

Toller Roman, schlechtes eBook
von einer Kundin/einem Kunden aus Völklingen am 05.09.2016
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Die Qualität des Romans ist unbestritten. Die eBook-Ausgabe (ePUB) beinhaltet aber eine Unmenge an Schreibfehlern (erwartet = Er wartet. / Ale außer Aice. = Alle außer Alice. / As = Als usw. usw.) Das nervt, stört Lesefluss und Spannung. Ärgerlich!

Keine leichte Kost, aber als Hörbuch ein Genuss
von Carmen Vicari aus Dossenheim am 09.05.2014
Bewertet: Medium: H?rbuch (CD)

Putney, 1500. Der junge Thomas flieht vor den Schlägen seines Vaters zu seiner Schwester. Die schickt ihn, unterstützt von ihrem Mann, von zu Hause weg. Thomas geht und schlägt sich durch. 27 Jahre später ist Thomas Cromwell einer der erfolgreichsten Männer in England. Die Geschichten um Thomas Cromwell haben mich schon... Putney, 1500. Der junge Thomas flieht vor den Schlägen seines Vaters zu seiner Schwester. Die schickt ihn, unterstützt von ihrem Mann, von zu Hause weg. Thomas geht und schlägt sich durch. 27 Jahre später ist Thomas Cromwell einer der erfolgreichsten Männer in England. Die Geschichten um Thomas Cromwell haben mich schon immer fasziniert und so war ich sehr gespannt auf das Buch von Hilary Mantel und auf die Umsetzung als Hörbuch. Das Buch selbst ist 757 Seiten stark und das schlägt sich auf die Anzahl der CDs – trotz gekürzter Fassung – nieder. Das Hörbuch umfasst 8 CDs mit einer Gesamtspieldauer von 577 Minuten. Zu Beginn hatte ich große Probleme mit der Geschichte. Ich kenne das Buch in gedruckter Form nicht und wusste daher nicht, was mich erwartet. Bald aber erkannte ich, dass die Geschichte und Schreibweise von Hilary Mantel einen ganz besonderen Stil hat, der keineswegs einfach ist. Bisweilen ist der Erzählstil auch sehr verwirrend und gewiss keine leichte Kost. Dazu kam Frank Stöckles rauhe Stimme, die mich zunächst etwas abschreckte. Bisher war ich weichere, gefälligere Stimmen gewohnt, die den Hörer für sich einnehmen und umschmeicheln. Diese jedoch war rauhbeißig, aufwühlend und erregend. Doch genau das braucht die Geschichte von Hilary Mantel. Der Erzählstil gepaart mit der Stimme von Frank Stöckle ergibt die optimale Kombination, die den Hörer – nach einer ersten Verwirrung – gefangen nimmt. Bald schon entstand ein wunderbares Kopfkino beim Hören, das mich ins vergangene England zu Zeiten Henry VIII. entführte. Obwohl das Buch keine leichte Kost ist und man schnell den Überblick verliert, konnte ich mich im Hörbuch einfach wieder zurecht finden. Frank Stöckle haucht jedem Charakter ein eigenes Leben ein. Fazit: Ich bin sehr froh, dass ich diese Geschichte als Hörbuch gehört und mich nicht lesend durch das Buch geschlagen habe. So konnte ich mit viel Spaß der Geschichte um Thomas Cromwell folgen und mich von Frank Stöckle entführen lassen.

Keine leichte Kost, aber als Hörbuch ein Genuss
von Carmen Vicari aus Dossenheim am 09.05.2014
Bewertet: Medium: Hörbuch (CD)

Putney, 1500. Der junge Thomas flieht vor den Schlägen seines Vaters zu seiner Schwester. Die schickt ihn, unterstützt von ihrem Mann, von zu Hause weg. Thomas geht und schlägt sich durch. 27 Jahre später ist Thomas Cromwell einer der erfolgreichsten Männer in England. Die Geschichten um Thomas Cromwell haben mich schon... Putney, 1500. Der junge Thomas flieht vor den Schlägen seines Vaters zu seiner Schwester. Die schickt ihn, unterstützt von ihrem Mann, von zu Hause weg. Thomas geht und schlägt sich durch. 27 Jahre später ist Thomas Cromwell einer der erfolgreichsten Männer in England. Die Geschichten um Thomas Cromwell haben mich schon immer fasziniert und so war ich sehr gespannt auf das Buch von Hilary Mantel und auf die Umsetzung als Hörbuch. Das Buch selbst ist 757 Seiten stark und das schlägt sich auf die Anzahl der CDs – trotz gekürzter Fassung – nieder. Das Hörbuch umfasst 8 CDs mit einer Gesamtspieldauer von 577 Minuten. Zu Beginn hatte ich große Probleme mit der Geschichte. Ich kenne das Buch in gedruckter Form nicht und wusste daher nicht, was mich erwartet. Bald aber erkannte ich, dass die Geschichte und Schreibweise von Hilary Mantel einen ganz besonderen Stil hat, der keineswegs einfach ist. Bisweilen ist der Erzählstil auch sehr verwirrend und gewiss keine leichte Kost. Dazu kam Frank Stöckles rauhe Stimme, die mich zunächst etwas abschreckte. Bisher war ich weichere, gefälligere Stimmen gewohnt, die den Hörer für sich einnehmen und umschmeicheln. Diese jedoch war rauhbeißig, aufwühlend und erregend. Doch genau das braucht die Geschichte von Hilary Mantel. Der Erzählstil gepaart mit der Stimme von Frank Stöckle ergibt die optimale Kombination, die den Hörer – nach einer ersten Verwirrung – gefangen nimmt. Bald schon entstand ein wunderbares Kopfkino beim Hören, das mich ins vergangene England zu Zeiten Henry VIII. entführte. Obwohl das Buch keine leichte Kost ist und man schnell den Überblick verliert, konnte ich mich im Hörbuch einfach wieder zurecht finden. Frank Stöckle haucht jedem Charakter ein eigenes Leben ein. Fazit: Ich bin sehr froh, dass ich diese Geschichte als Hörbuch gehört und mich nicht lesend durch das Buch geschlagen habe. So konnte ich mit viel Spaß der Geschichte um Thomas Cromwell folgen und mich von Frank Stöckle entführen lassen.