Warenkorb

Das Geheimnis des Mahagonibaums

Roman

Eine Liebe in Peru.
Für Blanca geht ein Traum in Erfüllung: Sie wird nach Peru reisen, um dort Fotografie zu studieren. Als ihre Großmutter ihr zum Abschied ein Bild der eigenen Mutter schenkt und sie bittet, herauszufinden, wohin Guadalupe in den Wirren des zweiten Weltkriegs verschwand, ahnt Blanca nicht, auf welch tragische Geschichte sie stoßen wird - von Verrat, Hoffnung und einer Liebe, die alles überwindet.
Eine alte Schuld, ein exotisches Land, das voller Rätsel steckt, und eine starke junge Frau auf der Suche nach ihren Wurzeln.
Portrait
Sabrina Zelezný, 1986 geboren, studierte in Berlin und Peru. Ihre Liebe zu dem Land lässt sie immer wieder nach Südamerika zurückkehren.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 352 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 19.06.2015
Sprache Deutsch
EAN 9783841208828
Verlag Aufbau
Dateigröße 5379 KB
Verkaufsrang 39710
eBook
eBook
7,99
7,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
6 Bewertungen
Übersicht
3
3
0
0
0

Ein traumhafter Kurztrip nach Peru
von einer Kundin/einem Kunden aus Brühl am 15.05.2019

Sabrina Železnýs „Das Geheimnis des Mahagonibaums“ handelt nicht nur von einer Liebe in Peru, wie die Kurzbeschreibung sagt, der Roman zeugt auch von einer Liebe zu Peru. Blanca ist Fotografiestudentin und darf dank eines Stipendiums nach Arequipa reisen, um dort zu studieren und an einem Fotografiewettbewerb teilzunehmen. Da... Sabrina Železnýs „Das Geheimnis des Mahagonibaums“ handelt nicht nur von einer Liebe in Peru, wie die Kurzbeschreibung sagt, der Roman zeugt auch von einer Liebe zu Peru. Blanca ist Fotografiestudentin und darf dank eines Stipendiums nach Arequipa reisen, um dort zu studieren und an einem Fotografiewettbewerb teilzunehmen. Dabei begibt sie sich aber auch auf Spurensuche in ihre Vergangenheit, denn ihre Urgroßmutter stammte aus Peru, doch ihr Schicksal ist ungeklärt. Für ihre Großmutter macht sich Blanca auf eine Reise in die Vergangenheit. Dieser kurze Roman vor allem eine Liebeserklärung an Peru und besonders an Arequipa. Man merkt, dass die Autorin viel Zeit in der Stadt verbracht hat, dass sie sich auskennt und nicht nur weiß, worüber sie schreibt, sondern dem Land auch verfallen ist. In jeder Zeile und jedem Wort schwingt diese Liebe wider und entführt einen somit auf eine schöne, berührende und manchmal auch traurig-tragische Reise. Es ist nicht zu viel verraten, dass man über dieser Geschichte die eine oder andere Träne vergießen kann. Einen großen Anteil an diesem wundervollen Lesevergnügen hat auch die Sprache der Autorin. Sie ist gefühlvoll, leicht, zart und auf den Punkt und erschafft bezaubernde Bilder eines fernen Landes im Kopf des Lesers. Es gibt keine Worte, die fehl am Platz wirken, keine hinkenden Vergleiche oder befremdliche Bilder. Und sie ist perfekt für die gefühlvolle Geschichte geeignet, die die Autorin hier erzählt. Positiv hervorzuheben ist auch, dass der Roman keine Längen aufweist. Für mich ist „Das Geheimnis des Mahagonibaums“ eine klare 10/10, da die Geschichte genau das schafft, was sie in meinen Augen schaffen will: Berühren, träumen lassen und Sehnsucht nach einem fernen Land wecken. Wer Action, Tempo und dergleichen sucht, ist hier fehl am Platz. Wem jedoch der Sinn nach einer berührenden Familiengeschichte in Südamerika steht, der sollte sich unbedingt verzaubern lassen.

Auf den Spuren von Guadelupe
von Ingeborg Geib aus Hochspeyer am 10.11.2015
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Blanca darf nach Peru reisen um dort Fotografie zu studieren.Sie hat eine besondere Beziehung zu diesem Land ,denn ihre Urgroßmutter stammt aus Arequipa. Von ihrer Großmutter erhält sie vor ihrer Abreise das einzige Bild das es von ihr gibt ,mit der Bitte heraus zu finden was mit Guadelupe passiert ist,die in den Wirren des zw... Blanca darf nach Peru reisen um dort Fotografie zu studieren.Sie hat eine besondere Beziehung zu diesem Land ,denn ihre Urgroßmutter stammt aus Arequipa. Von ihrer Großmutter erhält sie vor ihrer Abreise das einzige Bild das es von ihr gibt ,mit der Bitte heraus zu finden was mit Guadelupe passiert ist,die in den Wirren des zweiten Weltkrieges verschwand.Warum riss der Kontakt zu ihr ab und was wurde aus ihr ? Als Blanca in Ariquipa ankommt lernt sie Emilio kennen,der in der Academie arbeitet. Mit seiner Hilfe macht sich Blanca auf die Suche.Im Kloster Santa Catalina ermöglicht ihr eine Nonne Einblicke in Guadelupes Tagebuch. Schnell wird klar ,des es jemanden gar nicht gefällt ,das Blanca herausfindet was mit ihrer Urgroßmutter passiert ist. Welche Rolle spielt Francisco, der Lehrer und Inhaber der Akademie ? Warum will er mit allen Mitteln verhindern das Blanca und Emilio weiter suchen ? Wird es ihnen gelingen Spuren von Guadelupes Leben zu finden ? Sabrina Železný`s bildhafter Schreibstil schafft es immer wieder die Landschaft Perus und seiner Menschen vor unseren Augen auferstehen zu lassen und nimmt einen mit in dieses wunderschöne Land. Durch die kursiv gehaltenen Tagebucheinträge ,die in einem sehr poetischen Stil gehalten sind taucht man ein in das Leben von Guadelupe. Man begibt sich mit Blanca auf die Suche nach Guadelupes Leben. Wieder ein wunderschönes Buch der Autorin ,das uns mit auf die Reise nimmt und in uns die Sehnsucht nach diesem schönen Fleckchen Erde weckt .

Entdeckt zusammen Blanca spannende Familiengeheimnisse im fernen Peru...
von Jana S. am 06.11.2015
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Das Geheimnis des Mahagonibaums Sabrina Železný Eine Liebe in Peru Für Blanca geht ein Traum in Erfüllung: Sie wird nach Peru reisen, um dort Fotografie zu studieren. Als ihre Großmutter ihr zum Abschied ein Bild der eigenen Mutter schenkt und sie bittet, herauszufinden, wohin Guadalupe in den Wirren des zweiten Weltkriegs v... Das Geheimnis des Mahagonibaums Sabrina Železný Eine Liebe in Peru Für Blanca geht ein Traum in Erfüllung: Sie wird nach Peru reisen, um dort Fotografie zu studieren. Als ihre Großmutter ihr zum Abschied ein Bild der eigenen Mutter schenkt und sie bittet, herauszufinden, wohin Guadalupe in den Wirren des zweiten Weltkriegs verschwand, ahnt Blanca nicht, auf welch tragische Geschichte sie stoßen wird – von Verrat, Hoffnung und einer Liebe, die alles überwindet. Eine alte Schuld, ein exotisches Land, das voller Rätsel steckt, und eine starke junge Frau auf der Suche nach ihren Wurzeln. Äußeres Erscheinungsbild: Das Cover zeigt uns einen kleinen Ausschnitt aus Peru und zeigt uns was wir in diesem wunderbaren Buch erwarten können. Die Farben sind schlicht gehalten, was mir sehr gut gefällt. Ich finde die Farben sind wirklich sehr passend zu der Geschichte hinter dem Buch gewählt. Protagonisten: Blanca ist unsere Protagonisten in diesem Roman. Sie ist eine sehr bodenständige, leicht naive Frau die sowas von sympathisch ist, dass man sie direkt als Freundin gewinnen möchte. Die Figuren sind wirklich alle großartig gewählt und jeder hat hier seine eigenen Charakterzüge. Die Figuren erscheinen vor allem sehr echt - und wie ich finde ist es das, was ein gutes Buch ausmacht. Wer kann sich schon mit einer Paris Hilton identifizieren? ;) Eigene Meinung: Wirklich ein gelunger Roman den uns die Autorin hier geschenkt hat. Ihr Schreibstil ist sehr angenehm und lässt sich sehr flüssig lesen. Die Autorin schafft es uns mit nach Peru zu nehmen und wir Leser helfen Blanca in ihren Wurzeln zu "graben". Ich habe in diesem Roman wirklich mit der Protagonistin geweint und gelacht ( & eigentlich bin ich nicht so nah am Wasser gebaut ). Die Geschichte hinter diesem Buch ist absolut mitreißend und noch dazu realitätsnah geschrieben. Dem Leser wird es sehr viel Spaß machen die Geheimnisse nacheinander aufzudecken. Aber vorsicht! :) Hier herrscht Suchtgefahr - denn man kann das Buch nicht mehr weg legen weil man unbedingt wissen will welche Ereignisse als nächstes eintreffen. Für mich steht jetzt ganz klar fest - nächstes Reiseziel : Peru :-) Fazit: Ein wunderschönes Buch mit absoluter Lese- und Kaufempfehlung. Lasst euch nach Peru entführen und entdeckt die wunderbare Welt der Blanca. Von mir gibt es klare 5 von 5 Sternen für diesen wunderschönen Roman!