Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Nur einen Horizont entfernt

Roman

(163)

›Nur einen Horizont entfernt‹ ist nach ›Morgen kommt ein neuer Himmel‹ der zweite große Bestseller von Lori Nelson Spielman. Berührend und ergreifend – ein Roman über das Verzeihen, ein Roman, der Hoffnung macht.

Mit zittrigen Fingern öffnet die TV-Moderatorin Hannah Farr einen Brief. Der Absender ist eine ehemalige Schulfreundin, die sie jahrelang gemobbt hat. Die Frau bittet sie nun um Vergebung. Dem Brief beigelegt sind zwei kleine runde Steine und eine Anleitung. Einen Stein soll sie als Zeichen dafür zurücksenden, dass sie ihrer früheren Klassenkameradin vergibt. Den anderen soll sie an jemanden schicken, den sie selbst um Verzeihung bitten möchte. Hannah weiß sofort, wer das sein könnte: ihre Mutter. Aber soll sie wirklich zurück zu den schmerzhaften Ereignissen von damals und die Auseinandersetzung mit dem Menschen suchen, der sie am besten kennt? Denn Hannah hat etwas getan, das das Leben ihrer Mutter für immer verändert hat…

Manchmal ist es etwas winzig Kleines, das uns Großes tun lässt.

Rezension
Keine Romanze und doch mit viel Herz geschrieben.
Portrait
Lori Nelson Spielman gehört zu den erfolgreichsten Romanautorinnen weltweit. Der internationale Durchbruch gelang ihr mit ihrem ersten Roman, ›Morgen kommt ein neuer Himmel‹, der in 30 Ländern erschienen ist und in Deutschland der Jahresbestseller Belletristik 2014 war. Bevor sich Lori Nelson Spielman ganz dem Schreiben widmete, war sie Lehrerin. Sie lebt mit ihrem Mann und ihrer verwöhnten Katze in East Lansing, Michigan, U.S.A..
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 368 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 21.05.2015
Sprache Deutsch
EAN 9783104034072
Verlag Fischer E-Books
Dateigröße 1210 KB
Übersetzer Andrea Fischer
Verkaufsrang 804
eBook
8,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

„Verzeihen und Vergeben“

Elisa Opitz, Thalia-Buchhandlung Dresden

Mal wieder schafft es Spielman einen direkt im Herzen zu berühren. Ein bewegendes Buch über Vergebung und den schwierigen Weg bis dahin. Mal wieder schafft es Spielman einen direkt im Herzen zu berühren. Ein bewegendes Buch über Vergebung und den schwierigen Weg bis dahin.

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Sulzbach

"Morgen kommt ein neuer Himmel" hat mich wirklich begeistert, deshalb war ich gespannt, was die Autorin noch alles verfasst hat... und ich möchte mehr von ihr lesen! "Morgen kommt ein neuer Himmel" hat mich wirklich begeistert, deshalb war ich gespannt, was die Autorin noch alles verfasst hat... und ich möchte mehr von ihr lesen!

Maja Günther, Thalia-Buchhandlung Berlin

Eine romantische, jedoch stellenweise stark schnulzige Liebesgeschichte, verwoben mit Vergangenheitsbewältigungsstory der Hauptfigur. Nachdenkenswertes zum Thema Verzeihen & Reue. Eine romantische, jedoch stellenweise stark schnulzige Liebesgeschichte, verwoben mit Vergangenheitsbewältigungsstory der Hauptfigur. Nachdenkenswertes zum Thema Verzeihen & Reue.

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Lübeck

Ein leichter Roman, der mich nach einem anstrengenden Arbeitstag gut unterhalten hat und mir gezeigt hat, wie wichtig Verzeihen ist. Ein leichter Roman, der mich nach einem anstrengenden Arbeitstag gut unterhalten hat und mir gezeigt hat, wie wichtig Verzeihen ist.

Daniela Blank, Thalia-Buchhandlung Köln

Eine berührende, nachdenkliche Geschichte über das Verzeihen und die Liebe.
Spannend und romantisch geschrieben mit einer unerwarteten und überraschenden Wendung.
Eine berührende, nachdenkliche Geschichte über das Verzeihen und die Liebe.
Spannend und romantisch geschrieben mit einer unerwarteten und überraschenden Wendung.

Alina Hopf, Thalia-Buchhandlung Iserlohn

Der Roman ist gut zu lesen und die Handlung plätschert leicht dahin.Das Thema der Versöhnung wird neu behandelt. Mir persönlich war die Protagonistin aber zwischenzeitlich zu naiv. Der Roman ist gut zu lesen und die Handlung plätschert leicht dahin.Das Thema der Versöhnung wird neu behandelt. Mir persönlich war die Protagonistin aber zwischenzeitlich zu naiv.

Saskia Hoppe, Thalia-Buchhandlung Emden

Lori Nelson Spielman schafft es mit jedem ihrer Bücher, mich zu begeistern. Lori Nelson Spielman schafft es mit jedem ihrer Bücher, mich zu begeistern.

Daniela Feigel, Thalia-Buchhandlung Cuxhaven

Was passiert, wenn man sich auf den Weg macht, mit denen Frieden zu schließen, die einen einmal sehr verletzt haben? Der Roman hat eine Botschaft: Verzeihen macht innerlich frei. Was passiert, wenn man sich auf den Weg macht, mit denen Frieden zu schließen, die einen einmal sehr verletzt haben? Der Roman hat eine Botschaft: Verzeihen macht innerlich frei.

Vera Theus, Thalia-Buchhandlung Solingen

Wunderschöner Roman fürs Herz mit einer schönen Geschichte über Vergeben und Verzeihen. Perfekt für den Urlaub oder einen regnerischen Tag auf dem Sofa. Wunderschöner Roman fürs Herz mit einer schönen Geschichte über Vergeben und Verzeihen. Perfekt für den Urlaub oder einen regnerischen Tag auf dem Sofa.

Jennifer Gerling, Thalia-Buchhandlung Lippstadt

Eine tolle Mutter-Tochter-Geschichte über Lügen, das Vergeben und zueinanderfinden. Eine Achterbahnfahrt der Gefühle! Eine tolle Mutter-Tochter-Geschichte über Lügen, das Vergeben und zueinanderfinden. Eine Achterbahnfahrt der Gefühle!

Carola Ludger, Thalia-Buchhandlung Lippstadt

"Verzeihen ist keine Narrheit!" Wie schwer es dennoch sein kann, warum und wie der Mensch den nächsten Mitmenschen verzeihen kann, beschreibt dieser Roman sehr warmherzig. "Verzeihen ist keine Narrheit!" Wie schwer es dennoch sein kann, warum und wie der Mensch den nächsten Mitmenschen verzeihen kann, beschreibt dieser Roman sehr warmherzig.

Marta Magdalena Urban, Thalia-Buchhandlung Koblenz

Hoffnung, Liebe. Lieblingsthemen der Autorin Lori Nelson Spielman. Tiefgründig, aber nicht monoton. Ich mochte es sehr. Hoffnung, Liebe. Lieblingsthemen der Autorin Lori Nelson Spielman. Tiefgründig, aber nicht monoton. Ich mochte es sehr.

Nicole Müller, Thalia-Buchhandlung Soest

Die Themen "Reue" und "um Verzeihung bitten" begegnen wohl jedem Menschen mal im Leben. Lori Nelson Spielman greift genau diese Thematiken sehr gefühlvoll und realistisch auf. Die Themen "Reue" und "um Verzeihung bitten" begegnen wohl jedem Menschen mal im Leben. Lori Nelson Spielman greift genau diese Thematiken sehr gefühlvoll und realistisch auf.

S. Möller, Thalia-Buchhandlung Bonn

Genauso schön geschrieben wie das erste Buch. Diesmal geht es um Vergebung, und wie schwer es ist, einen Menschen um Verzeihung zu bitten. Genauso schön geschrieben wie das erste Buch. Diesmal geht es um Vergebung, und wie schwer es ist, einen Menschen um Verzeihung zu bitten.

Jenny Kümmel, Thalia-Buchhandlung Braunschweig

Bewegendes Buch über Vergebung. Nicht nur jemand anderem zu verzeihen, sondern auch sich selbst. Zeigt auf, wie schwer und gleichzeitig entlastend es ist, sich zu entschuldigen. Bewegendes Buch über Vergebung. Nicht nur jemand anderem zu verzeihen, sondern auch sich selbst. Zeigt auf, wie schwer und gleichzeitig entlastend es ist, sich zu entschuldigen.

Daniela Nickaes, Thalia-Buchhandlung Cuxhaven

Ein wunderschöner tiefgründiger Roman über die Kraft des Verzeihens. Das Buch ist sehr schön geschrieben. Teilweise etwas klischeehaft, aber man kann es nicht aus der Hand legen. Ein wunderschöner tiefgründiger Roman über die Kraft des Verzeihens. Das Buch ist sehr schön geschrieben. Teilweise etwas klischeehaft, aber man kann es nicht aus der Hand legen.

Melanie Kehl, Thalia-Buchhandlung Saarbrücken

Um an diesen Job zu kommen, muss Hannah ihrer Mutter die Versöhnungssteine schicken, aber kann sie ihr die Fehler der Vergangenheit auch wirklich vergeben? Sehr beeindruckend! Um an diesen Job zu kommen, muss Hannah ihrer Mutter die Versöhnungssteine schicken, aber kann sie ihr die Fehler der Vergangenheit auch wirklich vergeben? Sehr beeindruckend!

Fabienne Birke, Thalia-Buchhandlung Bayreuth

Die emotionalste Geschichte, die ich kenne. Eine Frau, zwei Steine und das Gefühl der Verzeihung. Gänsehaut pur. Man muss dieses Buch einfach gelesen haben. Die emotionalste Geschichte, die ich kenne. Eine Frau, zwei Steine und das Gefühl der Verzeihung. Gänsehaut pur. Man muss dieses Buch einfach gelesen haben.

Nina Aselmann, Thalia-Buchhandlung Hagen

Gefühlvoller Roman über Vergebung und Verzeihen, darüber einfach mal den ersten Schritt zu machen. Gut zu lesen, behutsam erzählt. Gefühlvoller Roman über Vergebung und Verzeihen, darüber einfach mal den ersten Schritt zu machen. Gut zu lesen, behutsam erzählt.

Dora Roth, Thalia-Buchhandlung Lingen

Tolles Buch über das Verzeihen! Mit ganz viel Herz geschrieben. Manchmal etwas vorhersehbar und klischeereich, aber absolut unterhaltsam. Tolles Buch über das Verzeihen! Mit ganz viel Herz geschrieben. Manchmal etwas vorhersehbar und klischeereich, aber absolut unterhaltsam.

Kristin Schenk, Thalia-Buchhandlung Coesfeld

Wie in ihrem ersten Buch, weiß Lori Spielman die Leser wieder komplett in ihren Bann zu ziehen. Manchmal ist es etwas winzig Kleines, das uns Großes tun lässt. Wie in ihrem ersten Buch, weiß Lori Spielman die Leser wieder komplett in ihren Bann zu ziehen. Manchmal ist es etwas winzig Kleines, das uns Großes tun lässt.

Simone Scheffler, Thalia-Buchhandlung Dortmund

So bewegend und liebevoll geschrieben wie der erste Roman der Autorin. So bewegend und liebevoll geschrieben wie der erste Roman der Autorin.

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Kleve

Ein unglaublicher Roman über ein ganz einfaches und doch oft für uns Menschen sehr schwerwiegendes Gefühl: das Vergeben. Zum Weinen, Lachen und Verzeihen schön!!! Ein unglaublicher Roman über ein ganz einfaches und doch oft für uns Menschen sehr schwerwiegendes Gefühl: das Vergeben. Zum Weinen, Lachen und Verzeihen schön!!!

Vanessa Pludra, Thalia-Buchhandlung Berlin

Der neue ergreifende Roman von Spielman, der seinem Vorgänger in Sachen Gefühle und Emotionen in nichts nachsteht. Ein Buch über die Liebe und das Leben und was Vergebung bedeutet. Der neue ergreifende Roman von Spielman, der seinem Vorgänger in Sachen Gefühle und Emotionen in nichts nachsteht. Ein Buch über die Liebe und das Leben und was Vergebung bedeutet.

Feelgood-Buch schlechthin. Verzeihen und um Verzeihung bitten, vergeben und Vergebung erfahren, spielen in diesem Roman die Hauptrolle. Feelgood-Buch schlechthin. Verzeihen und um Verzeihung bitten, vergeben und Vergebung erfahren, spielen in diesem Roman die Hauptrolle.

Manuela Quarz, Thalia-Buchhandlung Köln

Vergeben und Vergessen, das ist gar nicht so einfach, wenn es ehrlich sein und von Herzen kommen soll - ein schöner Roman zum Thema. Vergeben und Vergessen, das ist gar nicht so einfach, wenn es ehrlich sein und von Herzen kommen soll - ein schöner Roman zum Thema.

Lisa Overkamp, Thalia-Buchhandlung Bonn

Hannahbelles Vergangenheit basiert auf einer großen Lüge, die es aufzuklären gilt, um ihr Leben wieder in den Griff zu bekommen. Die Liebe kommt natürlich auch nicht zu kurz! Hannahbelles Vergangenheit basiert auf einer großen Lüge, die es aufzuklären gilt, um ihr Leben wieder in den Griff zu bekommen. Die Liebe kommt natürlich auch nicht zu kurz!

„Vergeben und Vergessen?“

Natalie Sommer, Thalia-Buchhandlung Vechta

Mit Versöhnungssteinen fängt das Drama an - um Verzeihung bitten ist schon schwer genug, jemanden zu verzeihen kann unter Umständen noch schwieriger sein.
Dieser Roman befasst sich auf sehr ehrliche Art damit, Fehler zu zu geben, lieben Menschen zu verzeihen und selbst um Vergebung zu bitten. Dabei ist diese Geschichte so charmant geschrieben, gleichzeitig so emotional, das sie wahrscheinlich jedem ans Herz gehen wird. Mich hat dieser Roman sehr berührt, stellenweise schockiert und teilweise habe ich mich so sehr aufgeregt, dass ich die Protagonistin am liebsten geschüttelt hätte.
Ein ganz wundervoller Roman, der durch den schönen Schreibstil der Autorin zu einem besonderen Leseerlebnis wird.
Mit Versöhnungssteinen fängt das Drama an - um Verzeihung bitten ist schon schwer genug, jemanden zu verzeihen kann unter Umständen noch schwieriger sein.
Dieser Roman befasst sich auf sehr ehrliche Art damit, Fehler zu zu geben, lieben Menschen zu verzeihen und selbst um Vergebung zu bitten. Dabei ist diese Geschichte so charmant geschrieben, gleichzeitig so emotional, das sie wahrscheinlich jedem ans Herz gehen wird. Mich hat dieser Roman sehr berührt, stellenweise schockiert und teilweise habe ich mich so sehr aufgeregt, dass ich die Protagonistin am liebsten geschüttelt hätte.
Ein ganz wundervoller Roman, der durch den schönen Schreibstil der Autorin zu einem besonderen Leseerlebnis wird.

Andrea Dippel, Thalia-Buchhandlung Weiterstadt

Ein unterhaltsamer Roman über Wiedergutmachung und die Schwierigkeit, sich zu entschuldigen. Romantische und leichte Sommerlektüre. Ein unterhaltsamer Roman über Wiedergutmachung und die Schwierigkeit, sich zu entschuldigen. Romantische und leichte Sommerlektüre.

Dr. Andreas Schmidt, Thalia-Buchhandlung Gießen

Sehr emotionaler Roman zum Thema "Vergebung". Mit eingebauter Love-Storry. Sehr emotionaler Roman zum Thema "Vergebung". Mit eingebauter Love-Storry.

Katrin Schlüter, Thalia-Buchhandlung Essen

Süßer Liebesroman! Perfekt für den Sommer in der Hängematte. Süßer Liebesroman! Perfekt für den Sommer in der Hängematte.

Anja Schmidt, Thalia-Buchhandlung Zwickau

Etwas oberflächlicher Roman über das Vergeben, sehr flüssig geschrieben mit interessanten Figuren. Etwas oberflächlicher Roman über das Vergeben, sehr flüssig geschrieben mit interessanten Figuren.

Elena Cousino, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Hannah erhält Versöhnungssteine von ihrer Peinigerin aus Kindertagen. Kann sie ihr verzeihen? Welche Schuld liegt auf ihren eigenen Schultern, für die sie um Vergebung bitten muss? Hannah erhält Versöhnungssteine von ihrer Peinigerin aus Kindertagen. Kann sie ihr verzeihen? Welche Schuld liegt auf ihren eigenen Schultern, für die sie um Vergebung bitten muss?

Petra Dressing, Thalia-Buchhandlung Kaiserslautern

Spielman schafft es hier wieder, die Geschichte einer Selbstfindung mit einer berührend erzählten Romanze zu verbinden - man kriegt das, was man erwartet! Spielman schafft es hier wieder, die Geschichte einer Selbstfindung mit einer berührend erzählten Romanze zu verbinden - man kriegt das, was man erwartet!

R. Braun, Thalia-Buchhandlung Ludwigshafen am Rhein

Ein nettes Buch. Es regt zum Nachdenken an und vielleicht findet der ein oder andere danach den Mut, sich zu entschuldigen oder jemandem zu verzeihen, wer weiß? Ein nettes Buch. Es regt zum Nachdenken an und vielleicht findet der ein oder andere danach den Mut, sich zu entschuldigen oder jemandem zu verzeihen, wer weiß?

Melanie Böhm, Thalia-Buchhandlung Hagen

Gar nicht kitschig, dafür unheimlich spannend zu lesen. Zum Mitleiden, Mitfreuen und Genießen. Tolle Geschichte! Gar nicht kitschig, dafür unheimlich spannend zu lesen. Zum Mitleiden, Mitfreuen und Genießen. Tolle Geschichte!

Nadine Lührmann, Thalia-Buchhandlung Osnabrück

Eine warmherzige Geschichte über das Verzeihen und das Verziehen-werden, mit viel Gefühl und einer überraschenden Liebesgeschichte. Was fürs Herz! Eine warmherzige Geschichte über das Verzeihen und das Verziehen-werden, mit viel Gefühl und einer überraschenden Liebesgeschichte. Was fürs Herz!

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Münster

Ein sehr realitätsnah geschriebenes Buch. Regt den Leser dazu an, sich über gewisse Dinge im Leben eigene Gedanken zu machen. Ein sehr realitätsnah geschriebenes Buch. Regt den Leser dazu an, sich über gewisse Dinge im Leben eigene Gedanken zu machen.

Christiane Ludwig, Thalia-Buchhandlung Dresden

Dieses Buch ist mehr als eine lockere Urlaubslektüre. Wie schon sein Vorgänger punktet es trotz Kitsch mit Tiefgang, Einfühlungsvermögen und einem wichtigen Thema: dem Verzeihen. Dieses Buch ist mehr als eine lockere Urlaubslektüre. Wie schon sein Vorgänger punktet es trotz Kitsch mit Tiefgang, Einfühlungsvermögen und einem wichtigen Thema: dem Verzeihen.

Melissa Orhan, Thalia-Buchhandlung Rastatt

Gefühlvolles Buch, dass zeigt, wie wichtig es ist, um Vergebung zu bitten und sie gleichzeitig auch zu gewähren. Ergreifend und emotional geschrieben und defintiv ein schönes Buch! Gefühlvolles Buch, dass zeigt, wie wichtig es ist, um Vergebung zu bitten und sie gleichzeitig auch zu gewähren. Ergreifend und emotional geschrieben und defintiv ein schönes Buch!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
163 Bewertungen
Übersicht
71
63
26
3
0

Für überschüssige Zeit
von einer Kundin/einem Kunden aus Aistersheim am 01.10.2018
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Auch wenn viele Leute von diesem Roman begeistert sind, muss ich sagen, ich teile diese Meinung nicht. Die ersten 100 Seiten waren ein Kampf, und ich hatte schon überlegt, das Buch gar nicht weiter zu lesen. Langsam entwickelte sich aber doch eine Geschichte, alles basierend auf der Idee eines Kettenbriefes... Auch wenn viele Leute von diesem Roman begeistert sind, muss ich sagen, ich teile diese Meinung nicht. Die ersten 100 Seiten waren ein Kampf, und ich hatte schon überlegt, das Buch gar nicht weiter zu lesen. Langsam entwickelte sich aber doch eine Geschichte, alles basierend auf der Idee eines Kettenbriefes - wovon ich so wie so kein Fan bin. Drama wo kein Drama ist, die Liebesgeschichte, die nebenbi auftaucht, hat mich auch nicht wirklich berührt und die sonstige Spannung war auch nur mäßig. Für manche mag das Buch ein netter Zeitvertreib sein, mein Geschmack wurde nicht getroffen. Trotzdem wünsche ich viel Freude beim Lesen!

zum nachdenken
von einer Kundin/einem Kunden aus Krefeld am 20.03.2017
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Die Protagonistin Hannah erhält genau in dem Moment, in dem es in ihrem Leben "nicht mehr so richtig läuft" einen Stein zugeschickt. Er kommt von einer Mitschülerin, die sie damals in der Schulzeit selbst gemobt hat. Ein zweiter Stein soll von ihr weitergeschickt werden. Mit diesen Steinen verändert sich... Die Protagonistin Hannah erhält genau in dem Moment, in dem es in ihrem Leben "nicht mehr so richtig läuft" einen Stein zugeschickt. Er kommt von einer Mitschülerin, die sie damals in der Schulzeit selbst gemobt hat. Ein zweiter Stein soll von ihr weitergeschickt werden. Mit diesen Steinen verändert sich Hannahs Leben und sie beginnt "aufzuräumen"und zu verändern. Sie überdenkt und bearbeitet ihre Vergangenheit. Das Buch hat mich berührt und zum nachdenken gebracht : über Dinge, die man selbst getan hat und einem getan wurden und über das verzeihen. Das Buch ist, wie auch andere Bücher der Autorin so geschrieben, dass es gut zu lesen ist und bis zum Schluss fesselnd bleibt. Ich kann dieses Buch nur weiterempfehlen.

Einfach ein schönes Buch!
von einer Kundin/einem Kunden aus Reichelsheim am 14.02.2017

Ich habe das Buch zu Weihnachten geschenkt bekommen. Es hat mich sehr begeistert. In dem Buch gab es keine "Hänger", es war von der ersten bis letzten Seite interessant und angenehm zu lesen. Ich kann es uneingeschränkt weiterempfehlen.