Martin Salander

Roman

Gottfried Keller

(1)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
24,90
24,90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

ab 7,90 €

Accordion öffnen

gebundene Ausgabe

ab 19,80 €

Accordion öffnen

eBook

ab 0,49 €

Accordion öffnen

Hörbuch (MP3-CD)

59,80 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Gottfried Kellers zornigstes Buch, schon seit längerem in keiner Leseausgabe mehr greifbar und nun in der Kollektion von Peter von Matt endlich wieder zugänglich, ist von verblüffender Aktualität: in einer Zeit, in der die demokratische Ordnung gesichert scheint, verbreitet sich wildes Spekulationsfieber, ein Taumel der Bereicherung einzelner auf Kosten aller. 'Martin Salander' ist zugleich politisches Testament, verschlüsselte Autobiographie und die hellsichtige Abrechnung mit einer verlogenen Politik und egoistischen Geschäftemacherei.

"Wer gerne beobachtet beim Lesen, muss diesen Roman lieben." Peter von Matt, Tages-Anzeiger, 11.12.03

Gottfried Keller, 1819-1890, geboren und gestorben in Zürich, mit fünf Jahren vaterlos, mit 15 von der Schule verwiesen, 1840-42 erfolgloser Landschaftsmaler in München, 1843 Beginn der schriftstellerischen und politischen Aktivität, 1848-55 mit Stipendien der Zürcher Regierung in Heidelberg und Berlin, 1861-75 Staatsschreiber des Kantons Zürich. Neben seinen Gedichten zählen zu den bekanntesten Werken 'Der grüne Heinrich', 'Die Leute von Seldwyla' und die Züricher Novellen. 'Martin Salander' erschien 1886 in Berlin.

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Herausgeber Peter von Matt
Seitenzahl 380
Erscheinungsdatum 25.08.2003
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-312-00326-6
Reihe Kollektion
Verlag Nagel & Kimche
Maße (L/B/H) 21,2/13,6/3,8 cm
Gewicht 523 g
Auflage 2. Auflage

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
1
0
0
0
0

Soviele Rechtschreibfehler!
von einer Kundin/einem Kunden aus Lenzburg am 04.04.2019
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Zuviele Rechtschreibfehler stören das Lesevergnügen! Eindrücklicher Roman von Gottfried Keller. Aber besser man nimmt eine andere Ausgabe zur Hand.


  • Artikelbild-0