Meine Filiale

Wer die Nachtigall stört ...

Harper Lee

(36)
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
20,00
20,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

ab 10,00 €

Accordion öffnen

gebundene Ausgabe

ab 20,00 €

Accordion öffnen

Hörbuch

ab 19,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

23,95 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Dies ist die Neuausgabe eines modernen Klassikers der Weltliteratur: ein packender Roman über Unrecht und Gerechtigkeit, über Rassismus und Fremdheit und ein flammendes Plädoyer für die Gleichheit aller Menschen. 1960 in den USA publiziert, wurde das Buch schnell ein Welterfolg und eroberte die Herzen ganzer Generationen von Lesern im Sturm. Harper Lee beschwört darin den Zauber und die versponnene Poesie einer Kindheit tief im Süden der Vereinigten Staaten, in den dreißiger Jahren des 20. Jahrhunderts. Die Geschwister Scout und Jem Finch wachsen in einer äußerlich idyllischen Welt heran, erzogen von ihrem Vater Atticus, einem menschenfreundlichen Anwalt. Auf den weiten Rasenflächen des fiktiven Örtchens Maycomb, Alabama, auf denen weiße Villen und tropische Bäume stehen, erfahren sie die Freuden und Geheimnisse des Heranwachsens. Doch durch die alte Gesellschaft des Südens ziehen sich tiefe Risse: zwischen Schwarz und Weiß, zwischen Arm und Reich. Als Scouts Vater, der Anwalt, die Verteidigung eines schwarzen Landarbeiters übernimmt, der ein weißes Mädchen vergewaltigt haben soll, erfährt die Achtjährige staunend, dass die Welt viel komplizierter ist, als sie angenommen hat. Tapfer versucht sie, die demokratischen Gerechtigkeitsideale ihres Vaters gegen alle Anfechtungen hochzuhalten, und gerät selbst in Gefahr …Menschliche Güte und stiller Humor, aber auch ein scharfer Blick auf die Welt durch Kinderaugen zeichnen diesen Roman aus, und vor allem: eine zeitlose, unverminderte Aktualität. Der renommierte Übersetzer Nikolaus Stingl hat Claire Malignons deutsche Übersetzung von 1962 vollständig überarbeitet und aktualisiert.

Der ewige Bestseller.

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 464
Altersempfehlung 14 - 17 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 10.07.2015
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-498-03808-3
Verlag Rowohlt
Maße (L/B/H) 20,2/12,6/4 cm
Gewicht 474 g
Originaltitel To Kill a Mockingbird
Auflage 8. Neuausg.
Übersetzer Claire Malignon
Verkaufsrang 31830

Buchhändler-Empfehlungen

P. Witt, Thalia-Buchhandlung Dresden

Ein Roman, der an Aktualität nichts eingebüßt hat! Ein Buch, dass jeder gelesen haben sollte und an dessen Moralverständnis man sich ein Beispiel nehmen kann.

"Es ist eine Sünde auf eine Nachtigall zu schießen.."

Milena-Chiara Mlacnik, Thalia-Buchhandlung Dallgow-Döberitz

Dieses Buch ist zu Recht ein Klassiker, denn dessen Botschaft gilt sowohl damals als auch heute. Es ist eine außergewöhnliche und tiefgreifende Geschichte, die einem unter die Haut geht. Im Kern liegt der Hass, der innerhalb der Gesellschaft herrscht, wobei es nicht nur um die Hautfarben, sondern auch um die Geschlechter geht. Die Geschichte wird aus der Sicht des 7-jährigen Mädchen Scott erzählt. Man schaut durch ihre Brille, erfährt ihre zum Teil sehr naiven und dennoch für ihr Alter reife Gedanken. Aber ich glaube genau das macht den Reiz des Buches aus. Einfach ist der Stoff des Buches nicht, dass ist von Beginn an klar. Neben Scout, ist auch besonders ihr Vater Atticus hervorgestochen, welcher mich auch auf eine Art ziemlich beeindruckt hat. Er ist ein weiser, mitfühlender Mann, der alle Menschen gleich gut behandelt. Durch seine entschlossene Art lässt er sich von nichts und niemanden beeinflussen und geht seinen Weg. Der Schreibstil dagegen ist angenehm und die Seiten lassen sich wunderbar lesen. Absolut fesselnd und lesenswert!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
36 Bewertungen
Übersicht
34
1
0
1
0

Ein zeitloser Klassiker
von einer Kundin/einem Kunden am 05.10.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Ein grandioses Werk, welches einen auf tolle Art und Weise in die Welt der Geschwister Jem und Scout Finch eintauchen lässt. Geschrieben aus der Sicht der kleinen Scout, scheint das Leben und die Welt in Maycob (Alabama) zur Zeit der großen Depression sehr idyllisch. Doch durch einen Gerichtsprozess gegen einen Schwarzen, welche... Ein grandioses Werk, welches einen auf tolle Art und Weise in die Welt der Geschwister Jem und Scout Finch eintauchen lässt. Geschrieben aus der Sicht der kleinen Scout, scheint das Leben und die Welt in Maycob (Alabama) zur Zeit der großen Depression sehr idyllisch. Doch durch einen Gerichtsprozess gegen einen Schwarzen, welchen ihr Vater Atticus als Anwalt vertritt, der eine Weiße vergewaltigt haben soll, lernen die Kinder, dass die Welt und die Gesellschaft nicht so einfach sind wie bisher gedacht. Ein fantastisches Buch und ein Plädoyer für die Gleichheit aller Menschen, welches an Aktualität leider zu wenig verloren hat. Unbedingt lesen...

Sehr gelungene Umsetzung!
von Igelmanu66 aus Mülheim am 09.08.2020
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

»Sie haben es vorher getan, sie haben es heute getan, und sie werden es wieder tun. Und wenn sie’s tun, weinen anscheinend nur Kinder.« Harper Lees Klassiker gehört seit meiner Jugend zu meinen Lieblingsbüchern. Schon als junges Mädchen bin ich darin versunken und tue es noch heute, denn dieses Buch nehme ich immer mal wieder... »Sie haben es vorher getan, sie haben es heute getan, und sie werden es wieder tun. Und wenn sie’s tun, weinen anscheinend nur Kinder.« Harper Lees Klassiker gehört seit meiner Jugend zu meinen Lieblingsbüchern. Schon als junges Mädchen bin ich darin versunken und tue es noch heute, denn dieses Buch nehme ich immer mal wieder zur Hand. Für die großartige Verfilmung mit Gregory Peck empfinde ich ähnlich. Als ich entdeckte, dass es eine Umsetzung als Graphic Novel gibt, genügte ein kurzer Blick ins Buch, um mich zu überzeugen, einen Versuch zu wagen. Es hat sich gelohnt! Die Novel verbindet auf geniale Weise Buch und Film. Die Handlung lehnt sich in ihrer Ausführlichkeit stark am Buch an, es gibt recht viel Text, der meist wörtlich der Buchvorlage entspricht. Die Art der Illustration erinnert mich stark an den Film, ist lebendig und ausdrucksstark. Die wunderbare Atmosphäre wird ebenso intensiv dargestellt wie die Emotionen der Charaktere und die Tragik und Schönheit der Handlung. Ich hoffe, dass die Novel mithilft, neue Leser für dieses wichtige Buch zu finden. Die Thematik ist (leider) zeitlos wichtig, geht es doch primär um Rassismus, Vorurteile und Klassenunterschiede. In einem kleinen Südstaaten-Nest namens Maycomb wächst in den 1930er Jahre die 8jährige Scout zusammen mit ihrem 4 Jahre älteren Bruder Jem auf. Ihr Vater, Atticus Finch, ist Rechtsanwalt und hat die Aufgabe übernommen, einen jungen Schwarzen zu verteidigen, dem die Vergewaltigung einer Weißen vorgeworfen wird. Die Kinder, die von ihrem idealistischen Vater zu denkenden, vorurteilsfreien Menschen erzogen werden, bekommen nun einen sehr unschönen Blick hinter die Fassade der Bewohner von Maycomb. Sie werden bedroht, geraten sogar in Lebensgefahr und erhalten Hilfe von einer Seite, mit der sie nicht gerechnet hätten. Fazit: Unbedingt lesen! Dieser Roman ist zeitlos wichtig und in dieser Adaption sehr leicht auch für junge Leser zugänglich.

Lesen in Schallgeschwindigkeit
von Io am 06.08.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Es ist so lässig zu lesen! Anfangs wird man richtig in die Welt der Kinder reingeführt, und man sieht die Geschehnisse aus ihren Augen. Es sind auch so liebe, sympathische Kinder. Mit viel Fantasie und Tatendrang. Jede Seite ist unterhaltsam und schön. Man taucht richtig ein. Fantastisch. Und es gefällt mir, dass man erst spät e... Es ist so lässig zu lesen! Anfangs wird man richtig in die Welt der Kinder reingeführt, und man sieht die Geschehnisse aus ihren Augen. Es sind auch so liebe, sympathische Kinder. Mit viel Fantasie und Tatendrang. Jede Seite ist unterhaltsam und schön. Man taucht richtig ein. Fantastisch. Und es gefällt mir, dass man erst spät erfährt, in welchem Jahr es überhaupt spielt. --- Kompliment an die Übersetzer Claire Malignon und Nikolaus Stingl. Warum haben wir das nicht in der Schule gelesen statt dem ganzen Schm...?


  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1