Warenkorb
 

Im Schatten des Palazzo Farnese

Roman

(6)

Die Zutaten: Drei etwas exzentrische französische Studenten in Rom, die sich die Namen römischer Kaiser gegeben haben: Claudius, Tiberius, Nero. Eine wundervolle Italienerin Anfang 40, Laura, der in dieser Geschichte nahezu alle Männer verfallen. Claudius' Vater, ein namhafter Pariser Kunsthistoriker. Lorenzo Vitelli, ein feinsinniger italienischer Bischof, zuständig für die Vatikanbibliothek, Mentor der drei Studenten. Richard Valence, Sonderbeauftragter der französischen Regierung - kultiviert, sehr gut aussehend, Sakko und geschlossener Hemdkragen selbst bei dieser römischen Hitze. Sein erklärter Gegenspieler, Inspektor Ruggieri, immer in Hemdsärmeln, Typ Columbo. Der Fall: Auf dem europäischen Kunstmarkt taucht aus obskurer Quelle eine unbekannte Michelangelo-Zeichnung auf. Wurde sie aus den Archiven des Vatikans gestohlen? Überstürzt reist Claudius' Vater nach Rom. Bei einer nächtlichen Gala vor dem Palazzo Farnese wird er kurz nach seiner Ankunft durch einen Becher Schierling umgebracht. Wer aber war in der Lage, diesen antiken Gifttrank zu bereiten?

"Fred Vargas schreibt Kriminalromane, die irrsinnig sind. Vor allem: irrsinnig gut. Schräge Typen gilt es darin zu entdecken, furiose Gedanken, abgedrehte Dialoge. Humor, Hintersinn, Psychologie und Phantasie: jeder Vargas-Krimi strotzt davon."
Frankfurter Rundschau

Rezension
"Der erste Krimi von Fred Vargas endlich auf deutsch: mit allem, was 'die Magie' Vargas ausmacht" (Le Monde)
Portrait
FRED VARGAS, geb. 1957 und von Haus aus Archäologin. Sie ist heute die bedeutendste französische Kriminalautorin und eine Schriftstellerin von Weltrang. 2004 erhielt sie für "Fliehe weit und schnell" den Deutschen Krimipreis, 2012 den Europäischen Krimipreis für ihr Gesamtwerk.
Ihre Werke sind in über 40 Sprachen übersetzt und liegen sämtlich bei Aufbau in Übersetzung vor:In deutscher Übersetzung liegen im Aufbau Verlag vor:
Kriminalromane mit Kommissar Adamsberg: Es geht noch ein Zug von der Gare du Nord Bei Einbruch der Nacht Fliehe weit und schnell Der vierzehnte Stein Die dritte Jungfrau Die schwarzen Wasser der Seine Das Zeichen des Widders (Graphic Novel) Der verbotene Ort Die Tote im Pelzmantel (Graphic Novel) Die Nacht des Zorns
Kriminalromane mit den "drei Evangelisten": Die schöne Diva von Saint-Jacques Der untröstliche Witwer von Montparnasse Das Orakel von Port-Nicolas
Andere: Im Schatten des Palazzo Farnese
Essai: Vom Sinn des Lebens, der Liebe und dem Aufräumen von Schränken Von der Liebe, linken Händen und der Angst vor leeren Einkaufskörben (Herbst 2013)
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 207
Erscheinungsdatum 01.10.2003
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7466-1515-8
Verlag Aufbau
Maße (L/B/H) 18,8/11,5/2,2 cm
Gewicht 218 g
Originaltitel Ceux qui vont mourir te saluent
Auflage 15. Auflage
Übersetzer Tobias Scheffel
Buch (Taschenbuch)
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
6 Bewertungen
Übersicht
3
1
1
1
0

spannendes, super gelesenes Hörbuch
von Susi am 17.04.2011
Bewertet: Hörbuch (CD)

"Im Schatten des Palazzo Farnese" ist das erste Buch von Fred Vargas, das ich gehört oder gelesen habe. Mir wurde die Autorin zuvor ans Herz gelegt. Das Hörbuch ist wundervoll gelesen von Suzanne von Borsody, sehr spannend und einer der besten Krimis, die ich seit längerer Zeit gelesen/gehört habe.... "Im Schatten des Palazzo Farnese" ist das erste Buch von Fred Vargas, das ich gehört oder gelesen habe. Mir wurde die Autorin zuvor ans Herz gelegt. Das Hörbuch ist wundervoll gelesen von Suzanne von Borsody, sehr spannend und einer der besten Krimis, die ich seit längerer Zeit gelesen/gehört habe. Mit vier CDs ist meiner Ansicht nach die Hörbuch-Bearbeitung auch von der Länge her genau richtig geraten.

Mal etwas anderes!
von TRIPREPORTER (+JAN98) am 07.09.2008

Fred Vargas zu lesen, ist schon deutlich etwas anderes, als die große Gruppe der Mainstream-Krimiautoren. Ja, hier gibt es eine klassische Krimihandlung mit Verbrechen und Toten, aber daneben gibt es ganz besondere Figuren. Diese als verrückt zu bezeichnen, möglich. Aber es macht Spass, den Dialogen zu folgen und zeigt, was durch Psychologie... Fred Vargas zu lesen, ist schon deutlich etwas anderes, als die große Gruppe der Mainstream-Krimiautoren. Ja, hier gibt es eine klassische Krimihandlung mit Verbrechen und Toten, aber daneben gibt es ganz besondere Figuren. Diese als verrückt zu bezeichnen, möglich. Aber es macht Spass, den Dialogen zu folgen und zeigt, was durch Psychologie und Beeinflussung möglich ist. Außergewöhnlich gut, nicht für alle, aber doch für einige!.

Ich verstehe...
von einer Kundin/einem Kunden aus Buchs SG am 07.09.2007

...die Aufregung nicht. Gut, es hat manchen nicht so gefallen ist ja gut, aber warum der Aufstand und die beleidigenden Worte. Ich selbst finde, dass es viiil besser sei so anzufangen und sich dann steigern als umgekehrt. Dafür die viele Sterne, denn die Bücher sind gut - eben vielleicht... ...die Aufregung nicht. Gut, es hat manchen nicht so gefallen ist ja gut, aber warum der Aufstand und die beleidigenden Worte. Ich selbst finde, dass es viiil besser sei so anzufangen und sich dann steigern als umgekehrt. Dafür die viele Sterne, denn die Bücher sind gut - eben vielleicht weil es doch gute Ferien waren??? In dem Sinne