Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Das Lied des Achill

Roman

(10)
Patroklos, ein in Ungnade gefallener Prinz im Knabenalter, wird ins Exil nach Phthia geschickt, wo er, als einer unter vielen, im Schatten des Königs Peleus und seines Sohnes Achill einsam und unbeachtet lebt, bis Achill sich eines Tages seiner annimmt. Die zaghafte Annährung entwickelt sich bald zu einer unerschütterlichen Freundschaft. Seite an Seite wachsen Achill und Patroklos zu jungen Männern heran, und bald erblüht eine zarte Liebe zwischen ihnen.
Der Friede wird jedoch jäh zerstört, als Paris Helena aus Sparta entführt und sich die Männer Griechenlands zum Kampf gegen Troja versammeln. Verführt von der Prophezeiung seiner ruhmreichen Bestimmung, schließt sich Achill ihnen an. Patroklos, innerlich von Angst und Liebe zerrissen, folgt Achill in den zehn Jahre währenden Krieg, nicht ahnend, dass er das Schicksal seines geliebten Freundes in die Hände der Götter geben muss.
Portrait
Madeline Miller studierte Latein und Altgriechisch an der Brown University und arbeitet seit mehreren Jahren als Universitätsdozentin. Nach einer Ausbildung an der Yale School of Drama hat sie sich auf die Adaption von klassischen Stoffen für ein modernes Publikum spezialisiert.
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 384 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 09.03.2015
Sprache Deutsch
EAN 9783492982207
Verlag Piper ebooks
Dateigröße 1004 KB
Übersetzer Michael Windgassen
Verkaufsrang 21.840
eBook
4,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

„Eine einzigartige Liebesgeschichte zu Zeiten des Trojanischen Krieges“

Michelle Freter, Thalia-Buchhandlung Karlsruhe

Mit ihrem Debütroman "Das Lied des Achill" hat die Autorin Madeline Miller ein Buch geschaffen, welches nun zu meinen absoluten Favoriten zählt. Die Geschehnisse berufen sich größtenteils auf Homers Ilias. Es wird aus der Sicht des Prinzen Patroklos erzählt, der sich in seinen Jugendjahren mit dem berühmten Halbgott Achill anfreundet und ihn kennen und lieben lernt. Eine einzigartige Liebesgeschichte, die von Humor, Zärtlichkeit und großen Gefühlen geprägt ist. Mit dem Anfang und des weiteren Voranschreitens des Trojanischen Krieges, in den die beiden involviert sind, wird auch zunehmend die Beziehung der beiden auf eine harte Probe gestellt. Da der Ausgang der Geschichte des Achill bereits bekannt ist, ist das Ende keine allzu große Überraschung, was es aber nicht weniger herzzerreißend macht. Ich empfehle dieses Buch jedem, der ein gewisses Interesse an der griechischen Mythologie hat und etwas über die romantische Auslegung der Rolle des Patroklos in Achills Leben lesen möchte. Mit ihrem Debütroman "Das Lied des Achill" hat die Autorin Madeline Miller ein Buch geschaffen, welches nun zu meinen absoluten Favoriten zählt. Die Geschehnisse berufen sich größtenteils auf Homers Ilias. Es wird aus der Sicht des Prinzen Patroklos erzählt, der sich in seinen Jugendjahren mit dem berühmten Halbgott Achill anfreundet und ihn kennen und lieben lernt. Eine einzigartige Liebesgeschichte, die von Humor, Zärtlichkeit und großen Gefühlen geprägt ist. Mit dem Anfang und des weiteren Voranschreitens des Trojanischen Krieges, in den die beiden involviert sind, wird auch zunehmend die Beziehung der beiden auf eine harte Probe gestellt. Da der Ausgang der Geschichte des Achill bereits bekannt ist, ist das Ende keine allzu große Überraschung, was es aber nicht weniger herzzerreißend macht. Ich empfehle dieses Buch jedem, der ein gewisses Interesse an der griechischen Mythologie hat und etwas über die romantische Auslegung der Rolle des Patroklos in Achills Leben lesen möchte.

„Umwerfend! “

Valentina Reubold, Thalia-Buchhandlung Weiterstadt

'' Das Lied des Achill'' erzählt die eigentlich so bekannte Geschichte des trojanischen Krieges und des Halbgottes Achill neu. In der Sicht von Achills Gefährten Patroklos geschrieben schafft es die Autorin, die Sage in einem neuen Licht erscheinen zu lassen. Obwohl man das Ende eigentlich schon kennt, ist das Buch trotzdem unglaublich spannend, bewegend und emotional. Eine klare Leseempfehlung, die nicht nur zutrifft, wenn man Fan von griechischer Mythologie ist. '' Das Lied des Achill'' erzählt die eigentlich so bekannte Geschichte des trojanischen Krieges und des Halbgottes Achill neu. In der Sicht von Achills Gefährten Patroklos geschrieben schafft es die Autorin, die Sage in einem neuen Licht erscheinen zu lassen. Obwohl man das Ende eigentlich schon kennt, ist das Buch trotzdem unglaublich spannend, bewegend und emotional. Eine klare Leseempfehlung, die nicht nur zutrifft, wenn man Fan von griechischer Mythologie ist.

Dr. Katrin Rudolphi, Thalia-Buchhandlung Stade

Madeline Miller erzählt die unsterbliche Ilias nach, aus Sicht des Patroklos, Achilleus' bestem Freund - anrührend menschlich und doch so monumental, wie es dem Stoff entspricht! Madeline Miller erzählt die unsterbliche Ilias nach, aus Sicht des Patroklos, Achilleus' bestem Freund - anrührend menschlich und doch so monumental, wie es dem Stoff entspricht!

„Sagenhaft!!“

Sarah Aksamit, Thalia-Buchhandlung Heilbronn

Gerade habe ich dieses Buch fertig gelesen und bin noch total von den Socken!
Episch und zugleich intim und menschlich erzählt uns Madeline Miller die entstaubte griechische Sage um Achill und seinen geliebten Patroklos (nebenbei wird Troja erobert).
Auf relativ wenigen Seiten schafft Sie es, die Helden mit all ihren Stärken und Schwächen so zu zeigen, dass bei mir zum Schluss sogar ein (oder zwei) Tränchen geflossen sind.

Unbedingt lesen!
Gerade habe ich dieses Buch fertig gelesen und bin noch total von den Socken!
Episch und zugleich intim und menschlich erzählt uns Madeline Miller die entstaubte griechische Sage um Achill und seinen geliebten Patroklos (nebenbei wird Troja erobert).
Auf relativ wenigen Seiten schafft Sie es, die Helden mit all ihren Stärken und Schwächen so zu zeigen, dass bei mir zum Schluss sogar ein (oder zwei) Tränchen geflossen sind.

Unbedingt lesen!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
10 Bewertungen
Übersicht
10
0
0
0
0

Zarte Liebe vor einem imposanten Krieg
von Katarina Jensen aus Itzehoe am 21.09.2018
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Auf "Das Lied des Achill" bin ich aufmerksam geworden, weil ich mich sehr für Geschichte interessiere, Mythen liebe und nach einem LGBT Roman in diesem Bereich gesucht habe. Oftmals habe ich dann bei anderen Rezensenten immer wieder von diesem Buch gehört und ich musste es einfach haben. Damit war... Auf "Das Lied des Achill" bin ich aufmerksam geworden, weil ich mich sehr für Geschichte interessiere, Mythen liebe und nach einem LGBT Roman in diesem Bereich gesucht habe. Oftmals habe ich dann bei anderen Rezensenten immer wieder von diesem Buch gehört und ich musste es einfach haben. Damit war die Sache gegessen und das Buch gekauft. Mit dem Lesen habe ich sofort begonnen. Und ich wurde nicht enttäuscht. Zwar wurde ich von einigen Rezensenten auf Buchverkaufsportalen gespoilert, aber das tat dem Buch keinem Abbruch. Jeder kennt die Geschichte um Achill und dem trojanischen Krieg. Nicht zuletzt wegen dem Hollywoodstreifen mit namenhafter Besetzung. Achilles glorreichen Feldzug und sein bitteres Ende. Doch dieses Buch erzählt die Geschichte 'was wäre wenn', was war vor Troja? Wer war Achill? Der Schreibstil der Autorin ist der Wahnsinn. Zart, schön und flüssig. Man ist gleich mitten in der Geschichte und muss sich beim Lesen bremsen, um mehr von dem Buch zu haben. 380 Seiten sind da einfach zu wenig. Man möchte überhaupt nicht, dass diese wunderschöne Geschichte über Liebe, Verlust und Angst endet. Die Geschichte selbst wird aus der Sicht von Patroklos erzählt, was gegen Ende des Buches eine wahrhaft interessante Sicht ist. Auch spürt man, dass Madeline Miller genau weiß, worüber sie schreibt. Sie selbst hat laut Autoreninformation im Buch Altgriechische Geschichte studiert und ist daher mit der Thematik sehr vertraut. Und das spürt man, die Liebe zum Detail, die Gottheiten die thematisiert werden und die Beschreibung der Handlungsorte. Ich werde das Buch sicherlich nochmal zur Hand nehmen und es erneut lesen und mich wieder daran erfreuen. Bewertung: Ich weiß, dass ungefähr 2016 dieses Buch ein Geheimtipp unter Buchbloggern war und es einen kleinen Hype um die Geschichte gegeben hat. Zumindest habe ich davon gelesen. Und ich kann nur sagen: Zu recht. "Das Lied des Achill" entführt die Leser in die Zeit der Antike. Mit sympatischen Protagonisten, einer sanften und zarten Liebe und einen gewaltigen Krieg, dessen Geschichten und Mythen bis heute nachhallen. Von mir eine klare Kaufempfehlung. Deswegen gebe ich dem Buch 5 von 5 Sternen.

Das Lied des Achill
von einer Kundin/einem Kunden am 14.04.2018
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Jeder kennt die Geschichte von Troja, diesmal wird sie aus Patroklos Sicht erzählt. Wunderschön, von der ersten bis zur letzten Seite. Unbedingt lesen!!

Patroklos & Achill
von Lisa F. aus Berlin am 29.10.2016
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Das war eine grandiose Geschichte! Nur wusste ich leider, wie die Geschichte endet... ich wusste nämlich schon einiges über den Trojanischen Krieg. Aber trotzdem: wunderschön.