Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Julia - die bestellte Braut

(2)
"Everett drehte sich langsam Richtung Zug. Eine zierliche, modisch gekleidete Dame bugsierte einen übergroßen Handkoffer mühsam durch die Waggontür und kletterte vorsichtig die Stufen hinab. Ihr dunkles lockiges Haar wippte unter ihrem Hut und umrahmte ihre perfekten Lippen und die winzige Nase. Everett versuchte den Adrenalinstoß zu unterdrücken, der von seinen Zehen hochstieg. Diese bildschöne Frau war nie im Leben eine bestellte Braut. Um keinen Preis konnte sie seinetwegen hier sein ..."

Nach vier gescheiterten Verlobungen ist Everetts Herz endgültig gebrochen, und er glaubt, für immer allein bleiben zu müssen. Bis seine gute Freundin Rachel einen letzten Anlauf wagt und eine Frau für den Junggesellen in die Stadt kommen lässt ...
Können die beiden trotz ihrer Vergangenheit vertrauen lernen? Werden all die gut gehüteten Geheimnisse ans Licht kommen? Und wird die leise entfachte Liebe eine Chance haben?
Portrait
Melissa Jagears, Lehrerin für Englisch als Fremdsprache, ist Autorin und Mutter von zwei kleinen Kindern. Mit ihrer Familie lebt sie auf einem alten Bauernhof in Kansas, USA. Julia - die bestellte Braut ist ihr erster Roman.
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 320 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 18.02.2015
Sprache Deutsch
EAN 9783765571947
Verlag Brunnen Verlag Gießen
Dateigröße 2068 KB
eBook
13,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
0
2
0
0
0

Niemand ist perfekt
von Smilla507 aus Rheinland Pfalz am 31.05.2015
Bewertet: Kunststoff-Einband

Über „Bräute auf Bestellung“ bzw. „Katalogbräute“ gibt es massig Romane, bieten sie doch einen spannenden Aufhänger für romantische Geschichten. Zwei Menschen, die sich nie kennen gelernt haben, die nicht wissen, was sie erwartet... Kann das gut gehen? Everett ist der Meinung: Nein! Bereits viermal haben seine Auserwählten Damen ihn... Über „Bräute auf Bestellung“ bzw. „Katalogbräute“ gibt es massig Romane, bieten sie doch einen spannenden Aufhänger für romantische Geschichten. Zwei Menschen, die sich nie kennen gelernt haben, die nicht wissen, was sie erwartet... Kann das gut gehen? Everett ist der Meinung: Nein! Bereits viermal haben seine Auserwählten Damen ihn für andere Männer sitzen gelassen. Das sorgt für viel Gespött in Salt Flatts und knabbert stark an seinem Selbstbewusstsein. Jede unverheiratete Dame wird als Everetts potentielle Braut angesehen, die jeder Mann umgarnen darf... Aus diesem Grund hat sich Rachel, Ehefrau von Everetts Freund Dex, hinter die Sache geklemmt und Julia nach Salt Flatts eingeladen. Auch Julia hat ihr Päckchen zu tragen und ist sehr zurückhaltend. Rachels Einladung kam ihr gerade recht. Doch ist sie bereit Everett zu heiraten? Rachel und Dex helfen Julia und Everett mit Rat und Tat. Viele Gespräche über den Glauben, über Vergebung und Liebe lassen alte Wunden langsam heilen: „... du solltest nicht zulassen, dass deine Vergangenheit dir sagt, wer du bist und was dein Wert ist. Schau auf Gott und sieh Everett durch seine Augen an. Dann wirst du deinen Wert finden“ ist einer von Rachels Ratschlägen an Julia. (S. 259) „Julia – die bestellte Braut“ ist Melissa Jagears erster Roman, mit dem sie mich überzeugt hat – auch wenn der Start ein wenig holprig war. Ihr Schreibstil erinnert ein wenig an den von Deeanne Gist, deren Bücher ich eine Zeit lang sehr gerne gelesen habe. Mittlerweile sind mir ihre Romane allerdings zu seicht (ohne geistlichen Tiefgang) geworden. Auch „Julia“ schien mir auf den ersten Blick seicht zu sein, ein langes Hin und Her – aber je weiter die Handlung fortschritt, desto mehr Tiefgang und geistlichen Input lässt Melissa Jagears einfließen. Zum Ende hin konnte ich das Buch kaum noch aus der Hand legen! Dran bleiben lohnt sich also! Fazit: Wer es gerne romantisch bis kitschig mag gepaart mit geistlichem Tiefgang, dem kann ich „Julia“ empfehlen. ;) Ich gebe aufgrund des holprigen Starts 4 Sterne, obwohl mir nach dem Ende eher nach 5 Sternen zumute war. Ich würde mich freuen, wenn auch die folgenden Romane von Melissa Jagears in Deutschland erscheinen würden.

Ein sehr gelungenes Erstlingswerk
von Klaudia K. aus Emden am 22.04.2015
Bewertet: Kunststoff-Einband

Dieser Roman ist ein Erstlingswerk der Autorin Melissa Jagears. Er handelt von zwei Meschen, die sich auf der Suche nach der wahre Liebe befinden. Kansas 1876, Everett Cline hat bei der Wahl seiner Bräute, die er häufig über eine Annonce kennen lernte, bislang immer recht viel Pech gehabt. Von seinem... Dieser Roman ist ein Erstlingswerk der Autorin Melissa Jagears. Er handelt von zwei Meschen, die sich auf der Suche nach der wahre Liebe befinden. Kansas 1876, Everett Cline hat bei der Wahl seiner Bräute, die er häufig über eine Annonce kennen lernte, bislang immer recht viel Pech gehabt. Von seinem Schicksal völlig enttäuscht zweifelt er an einem guten Ende für sein sehnlichstes Glück und wagt es nicht mehr ein entsprechendes Inserat aufzugeben. Rachel, die Frau seines besten Freundes Dex übernahm die Initiative und schrieb Julia Lockwood Briefe. Sie einigte sich mit Julia darüber Everett zu heiraten. Pikanterweise ahnt Everett nichts von den guten Absichten der beiden Frauen. Als Julia in Salt Flatts ankommt ist Everett bei der ersten Begegnung mit ihr sehr erstaunt, zumal Julia eine sehr bezaubernde Frau ist. Beide lernen sich näher kennen und Julia ist, unter einer bestimmten Bedingung, tatsächlich bereit Everett zu heiraten. Everett und Julia heiraten, doch er spürt, dass seine Frau ein schwer wiegendes Geheimnis aus ihrer Vergangenheit hat, das sie unnahbar macht. Wird es Everett schließlich mit viel Geduld und Liebe doch gelingen seine Frau für sich zu gewinnen? Nur durch Gottes Hilfe wird es möglich sein, die Belastung seiner Ehefrau zu bewältigen. Lange Zeit hat Everett die Bibel unbeachtet gelassen. Nun besinnt sich Everett wieder darauf, Probleme in Gottes Hand zu legen und betet regelmäßig für deren Lösung. Seine Kraft gewinnt er über das Lesen der Bibel. Welche Lösung beide Menschen dadurch erfahren ist erstaunlich. Gottes Wege sind oft nicht die unseren, jedoch am Ende stellt es sich heraus, dass es die Besten waren. Die Autorin hat die Charaktere sehr gut und lebendig gestaltet. Die Landschaft ist sehr hübsch und detailliert beschrieben, so dass in meinem Kopf herrliche Bilder und Eindrücke entstanden. Ein ganz besonderes Highlight dieses Buches waren die vielen sehr schön detaillierten Schilderungen mühevoller Arbeiten, welche die Menschen zu dieser Zeit verrichten mussten und wie sehr die Mitglieder der damaligen Gesellschaft unmittelbar voneinander abhingen und aufeinander angewiesen waren. Das soziale Miteinander war nicht derart abstrakt wie in unserer heutigen oftmals viel zu hektischen Zeit. Der kurzweilige Schreibstil unterstreicht die Atmosphäre, die das Buch ausstrahlt. So liest man es sehr gerne und kann mühelos in die vor fast einhundertfünfzig Jahren handelnde Story eintauchen. Das hervorragend zur Geschichte konzipierte Cover ist sehr schön gestaltet und weist auf zwei einander fremde Menschen hin. Insgesamt ist "Julia- die bestellte Braut" aus der Feder von Melissa Jagears ein sehr schöner historischer Roman mit christlichem Hintergrund.