Warenkorb
 

Bestellen Sie bis zum 20.12.2018 und erhalten Sie Ihre Sendung pünktlich zu Heiligabend.**

Deutschland

Erinnerungen einer Nation

(4)

Mit 335 farbigen Abbildungen und 8 Karten. Vom Autor des internationalen Bestsellers "Eine Geschichte der Welt in 100 Objekten"

"Deutschlands Geschichte ist stärker zersplittert als die der meisten anderen europäischen Länder. Seine Grenzen waren oft in Bewegung, und die längste Zeit der letzten 500 Jahre bestand es aus einem bunten Mosaik von politischen Gebilden. Doch es gibt auch Erinnerungen, die allen Deutschen gemeinsam sind." Neil MacGregor stellt sie uns vor in einem Buch über Deutschland, wie es noch nie eines gab. Seine augenöffnende Reise durch die deutsche Geschichte beginnt mit dem Brandenburger Tor, und sie endet mit der Reichstagskuppel und Gerhard Richter. Unterwegs begegnen wir einem faszinierenden Ensemble, darunter Gutenbergs Buchdruck, Porzellan aus Dresden, deutsches Bier und deutsche Wurst, Goethe, Schneewittchen und Mutter Courage, die Krone Karls des Großen, ein Tauchanzug made in Ostdeutschland und das Tor von Buchenwald. Wie es Neil MacGregor gelingt, all diese Objekte zum Sprechen zu bringen und sie von deutscher Geschichte erzählen zu lassen, dabei die Schrecken der NS-Zeit nicht zu relativieren und doch den Reichtum der deutschen Geschichte begeistert und begeisternd vor dem Leser zu entfalten - das ist so intelligent, so bravourös und so unterhaltsam zugleich, dass man es einfach gelesen haben muss.

Portrait
Neil MacGregor ist seit 2002 Direktor des Britischen Museums. Zuvor war er von 1987 bis 2002 Direktor der National Gallery in London. 2015 wurde er mit dem Friedrich-Gundolf-Preis und dem Deutschen Nationalpreis ausgezeichnet. Im Oktober 2015 tritt er sein Amt als Gründungsintendant des Humboldt-Forums an.
MacGregor ist Autor des internationalen Bestsellers Geschichte der Welt in 100 Objekten und des Buches Shakespeares ruhelose Welt.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 640
Erscheinungsdatum 13.04.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-406-67920-9
Verlag C. H. Beck
Maße (L/B/H) 24,4/17,4/5,9 cm
Gewicht 1819 g
Originaltitel Germany. Memories of a Nation
Abbildungen mit 335 farbigen Abbildungen und 8 Karten
Auflage 2
Übersetzer Klaus Binder
Buch (gebundene Ausgabe)
39,95
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

Andreas Koch, Thalia-Buchhandlung Bergisch Gladbach

Was macht Deutschland aus? Wie reichhaltig die deutsche Geschichte ist, zeigt MacGregor an zahlreichen Objekten sehr bildhaft und kunstvoll. Was macht Deutschland aus? Wie reichhaltig die deutsche Geschichte ist, zeigt MacGregor an zahlreichen Objekten sehr bildhaft und kunstvoll.

Elisa Precht, Thalia-Buchhandlung Hof

Lernen Sie Deutschland neu kennen. Durch die Beschreibung von wichtigen Personen, Objekten und Ereignissen erhält man einen interessanten Blick auf unsere Geschichte. Faszinierend! Lernen Sie Deutschland neu kennen. Durch die Beschreibung von wichtigen Personen, Objekten und Ereignissen erhält man einen interessanten Blick auf unsere Geschichte. Faszinierend!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
3
1
0
0
0

Sehr interessantes Geschichtsbuch der anderen Art
von Igelmanu66 aus Mülheim am 20.01.2017

» [Es] gibt eine große Zahl von kollektiven Erinnerungen daran, was Deutsche getan und erlebt haben: Einige dieser Erinnerungen aufzurufen und sich mit ihnen zu beschäftigen, ist die Absicht dieses Buches. Es versucht nicht – könnte dies auch gar nicht -, in irgendeinem Sinn deutsche Geschichte zu schreiben, sondern... » [Es] gibt eine große Zahl von kollektiven Erinnerungen daran, was Deutsche getan und erlebt haben: Einige dieser Erinnerungen aufzurufen und sich mit ihnen zu beschäftigen, ist die Absicht dieses Buches. Es versucht nicht – könnte dies auch gar nicht -, in irgendeinem Sinn deutsche Geschichte zu schreiben, sondern es will einigen prägenden Zügen von Deutschlands heutiger nationaler Identität nachgehen, und dies anhand von Objekten und Bauwerken, von Menschen und Orten.« Ein Geschichtsbuch der etwas anderen Art erwartet den Leser hier. Ich war zunächst ein wenig irritiert, dachte, dass die Erinnerungen „vorne“ anfangen und sich kontinuierlich in die Neuzeit vorarbeiten würden. Aber dieses Buch hat eine eigene Ordnung… Es beginnt mit mehreren großen Übersichtskarten, die die politische Entwicklung vom Heiligen Römischen Reich bis zum heutigen wiedervereinigten Deutschland zeigen. Allein schon diese Karten fand ich toll und sie lieferten einen guten Einstieg für das, was anschließend kam. In verschiedenen Themenbereichen befasst sich der Autor mit Deutschlands Vergangenheit, schaut auf Denkmäler und Erinnerungen, auf berühmte Personen und Erfindungen, auf kulturelle Errungenschaften und künstlerische Meisterwerke, auf wichtige Momente und natürlich auch auf schlimme Zeiten und das, was man als Schandflecke bezeichnen kann und muss. Bei manchen Themen war klar, dass sie nicht fehlen dürfen – ein solches Buch ohne Goethe, Luther, Gutenberg, das geteilte Deutschland oder das NS-Deutschland wäre undenkbar. Bei anderen Dingen aber war ich überrascht und habe manches Neue erfahren. Es gibt nicht nur viel zu Lesen, sondern auch viel zu Schauen – das ganze Buch ist reich bebildert. Gut, für meinen Geschmack hätten die Ausführungen bei einigen Kunstwerken ein bisschen weniger umfangreich sein dürfen, andere Leser aber werden genau dies vielleicht von dem ein oder anderen politischen Thema sagen. Fakt ist, alles wird sehr ausführlich behandelt. Und da man als Leser meist nicht alles gleich interessant findet, gibt es in diesem Buch Themen, die einen mehr fesseln und andere halt weniger. In der Summe kam für mich ein großes Lesevergnügen heraus und ich habe nur aus einem Grund recht lange für das Buch gebraucht: Es ist ein ordentlich schwerer Brocken und keinesfalls geeignet, es mit sich herumzutragen. Im heimischen Bücherregal wird es aber sicher ein Buch sein, dass man immer mal wieder zur Hand nimmt und durch die hochwertige Aufmachung eignet es sich auch hervorragend als Geschenk. Der Autor ist ein britischer Kunsthistoriker, der im Mai 2015 zum Intendanten des Berliner Humboldtforums berufen wurde. Zuvor war er von 1987 bis 2002 Direktor der National Gallery in London und anschließend bis 2015 Direktor des Britischen Museums. Für sein Wirken um ein besseres Verständnis Deutschlands in Großbritannien wurde ihm im Juni 2015 in Berlin der Deutsche Nationalpreis verliehen. Fazit: Sehr interessantes Geschichtsbuch der anderen Art. Viel zu Lesen, viel zu Schauen. »Die Vergangenheit hält Lehren bereit, die genutzt werden müssen, um die Zukunft zu formen.«

Tolles Buch
von einer Kundin/einem Kunden aus Freital am 30.12.2015

Ich habe selten ein so informatives Buch über deutsche Geschichte gelesen. Toll recherchiert. Gute Erläuterungen, klare Erklärungen zu nationalen Besonderheiten, interessante Details zusammengestellt. Ein Muss für Geschichtsinteressierte aller Altersklassen!