Warenkorb
 

Geschichten aus dem Busch

Meine Erlebnisse als Entwicklungshelfer in Uganda

(1)

Ingbert Dawen beschreibt seine ergreifenden Erlebnisse und Abenteuer, als Entwicklungshelfer in Uganda.
Die Erzählungen und Geschichten spiegeln in einer bunten Facette, dass Leben und die täglichen Erlebnisse vor Ort wieder. Sie lassen uns abtauchen in eine uns fremde Kultur und in eine exotische Welt, voller Abenteuer und Erlebnisse.

Portrait
Ingbert Dawen:

Ingbert Dawen,
1967 geboren in Saarburg, gelernter Maurer und spätere Weiterbildung zum Bautechniker.
Ein Weltenbummler und Entdecker, der das Abenteuer und die verschiedenen Kulturen dieser Welt liebt.
In diesem Buch berichtet er über seine ergreifenden Erlebnisse und Abenteuer, als Entwicklungshelfer in Uganda.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 84
Erscheinungsdatum 13.03.2015
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7347-7222-1
Verlag Books on Demand
Maße (L/B/H) 19,3/12,3/1 cm
Gewicht 98 g
Auflage 1
Buch (Taschenbuch)
6,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Versandfertig in 2 - 3 Tagen
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
0
0
0
1
0

Gute Idee, schlechte Umsetzung
von einer Kundin/einem Kunden aus Neuhofen an der Krems am 26.06.2017
Bewertet: eBook (ePUB)

Vorweg: Das Engagement des Autors ist beachtenswert. Auch die Idee, seine Erfahrungen in Uganda in Schriftform festzuhalten, ist gut. Aber IG hätte einen Lektor gebraucht, um seine Aufzeichnungen zumindest von den gröbsten Grammatik- und Rechtschreibfehlern zu befreien und seine Formulierungen, die einem Schüleraufsatz entstammen hätten können, besser lesbar zu... Vorweg: Das Engagement des Autors ist beachtenswert. Auch die Idee, seine Erfahrungen in Uganda in Schriftform festzuhalten, ist gut. Aber IG hätte einen Lektor gebraucht, um seine Aufzeichnungen zumindest von den gröbsten Grammatik- und Rechtschreibfehlern zu befreien und seine Formulierungen, die einem Schüleraufsatz entstammen hätten können, besser lesbar zu machen. Schade um den guten Ansatz.