Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Der Fraß - Endzeit-Roman

(1)
Die Menschheit steht kurz vor ihrer Vernichtung. Ein tödliches Virus frisst das Fleisch von den Knochen. Übertragen wird es durch sexuelle Kontakte. Die Erkrankten werden in Lager gesteckt. Um den unter den Gesunden um sich greifenden ungehemmten Trieben sicher frönen zu können, werden geschützte Sexzonen eingerichtet. Doch das Grauen sucht sich seinen Weg. EIN HOCHEROTISCHER, HOCHSPANNENDER ALPTRAUM
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 248 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 13.03.2015
Sprache Deutsch
EAN 9783957531582
Verlag DeBehr
Dateigröße 764 KB
eBook
4,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
0
0
0
1
0

Ein Hocherotischer Alptraum
von einer Kundin/einem Kunden am 26.05.2017
Bewertet: Einband: Taschenbuch

"Der Virus webt ein Leichentuch und hüllt damit den Erdball ein." Was habe ich mir erwartet, als ich mir diesen Roman gekauft habe? Nichts. Was habe ich wirklich bekommen: Naja... ein bisschen mehr als Nichts. Also zum Cover: es versprüht seinen eigenen Charme. Der Inhalt ist genau das, was auf... "Der Virus webt ein Leichentuch und hüllt damit den Erdball ein." Was habe ich mir erwartet, als ich mir diesen Roman gekauft habe? Nichts. Was habe ich wirklich bekommen: Naja... ein bisschen mehr als Nichts. Also zum Cover: es versprüht seinen eigenen Charme. Der Inhalt ist genau das, was auf dem Buch hinten oben steht: ein hocherotischer, hochspannender Alptraum. Ab und zu fragt man sich, was wirklich die Story ist, aber am Anhang erklärt der Autor, was er sich beim Schreiben gedacht hat (was dann alles Sinn macht und einen "AHA" Moment verspüren lässt). Der Schreibstil hat mir jedoch weniger gefallen. Es wirkte teilweise aufgezwungen gehoben (wer Shades of Grey gelesen hat versteht das jetzt, denn was dort die "innere Göttin" war, ist in diesem Roman das Wort "Dirne"), was sehr schade ist. Fazit: wer auf nicht ernst gemeinten Trash steht, ist hier vollkommen richtig (Hierfür würde ich alle 5 Sterne geben, aber das wäre unfair gegenüber anderen Büchern die ebenfalls 5 Sterne bekommen haben. Darum nur 2 Sterne).