Meine Filiale

Middlemarch

George Eliot, Francine Prose

(2)
Buch (Taschenbuch, Englisch)
Buch (Taschenbuch, Englisch)
17,99
17,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Lieferbar innerhalb von 3 Wochen Versandkostenfrei
Lieferbar innerhalb von 3 Wochen
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

ab 2,99 €

Accordion öffnen

gebundene Ausgabe

ab 14,99 €

Accordion öffnen

eBook

ab 0,49 €

Accordion öffnen

Hörbuch

ab 12,59 €

Accordion öffnen
  • Middlemarch

    CD (2015)

    Lieferbar innerhalb von 3 Wochen

    12,59 €

    CD (2015)
  • Middlemarch

    CD (2008)

    Lieferbar innerhalb von 3 Wochen

    39,99 €

    CD (2008)
  • Middlemarch

    CD (1998)

    Lieferbar innerhalb von 3 Wochen

    49,99 €

    CD (1998)
  • Middlemarch

    CD (2008)

    Lieferbar innerhalb von 3 Wochen

    49,99 €

    CD (2008)
  • Middlemarch

    CD (2008)

    Lieferbar innerhalb von 3 Wochen

    56,99 €

    CD (2008)
  • Middlemarch

    CD (2019)

    Lieferbar innerhalb von 3 Wochen

    66,99 €

    CD (2019)
  • Middlemarch

    CD (1998)

    Lieferbar innerhalb von 3 Wochen

    156,99 €

    CD (1998)

Hörbuch-Download

ab 0,49 €

Accordion öffnen

Beschreibung

George Eliot's beloved classic novel—hailed by Virginia Woolf as "masterful”—follows the life, loves, foibles, and politics of the residents of a fictional English town set amid the social unrest of the Industrial Revolution. This Harper Perennial Deluxe Edition includes an introduction by award-winning author Francine Prose.

Dorothea Brooke married Edward Casaubon—a clergyman and scholar some years her senior—naively hoping their union would be a true meeting of the minds. Trapped in a lonely marriage to a tyrannical man, she finds companionship with Edward's cousin, but her overtures risk her spotless reputation and jeopardize her future.

Young doctor Tertius Lydgate comes to Middlemarch full of progressive ideas, eager to volunteer his skill at the local hospital. Through his connections there he meets the mayor's beautiful daughter, Rosamond Vincy, and marries her, only to face financial ruin at the hands of her materialism and overwhelming vanity.

Rosamond's brother, Fred, is destined for the Church to improve his family's class standing, but his childhood sweetheart, Mary Garth, refuses to marry him unless he pursues a more suitable career. Forced by fate into uncertain financial circumstances, Fred must question his choices and desires if he hopes to earn Mary's respect.

God-fearing and esteemed, Nicholas Bulstrode is a good man and trustworthy banker—or so it appears until an old enemy comes to town, intent on revealing Bulstrode's shady past dealings. Terrified of being exposed as a hypocrite, he takes matters into his own hands, each desperate act spiraling him further into disgrace and corruption.

A masterwork of fiction, Middlemarch traces these four lives in a plot that illuminates the social fabric of mid-nineteenth-century England. Looming above the landscape of Victorian literature, Eliot's beloved novel explores the perennial struggle between individual and society, integrity and temptation, and is as timely today as when it was first published.

George Eliot was the pseudonym for Mary Anne Evans, one of the leading writers of the Victorian era, who published seven major novels and several translations during her career. She started her career as a sub-editor for the left-wing journal The Westminster Review, contributing politically charged essays and reviews before turning her attention to novels. Among Eliot’s best-known works are Adam Bede, The Mill on the Floss, Silas Marner, Middlemarch and Daniel Deronda, in which she explores aspects of human psychology, focusing on the rural outsider and the politics of small-town life. Eliot died in 1880.

Francine Prose is the author of twenty-one works of fiction including, the highly acclaimed Mister Monkey; the New York Times bestseller Lovers at the Chameleon Club, Paris 1932; A Changed Man, which won the Dayton Literary Peace Prize; and Blue Angel, which was a finalist for the National Book Award. Her works of nonfiction include the highly praised Anne Frank: The Book, The Life, The Afterlife, and the New York Times bestseller Reading Like a Writer, which has become a classic. The recipient of numerous grants and honors, including a Guggenheim and a Fulbright, a Director’s Fellow at the Center for Scholars and Writers at the New York Public Library, Prose is a former president of PEN American Center, and a member of the American Academy of Arts and Letters and the American Academy of Arts and Sciences.  She is a Distinguished Writer in Residence at Bard College.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 864
Erscheinungsdatum 17.11.2015
Sprache Englisch
ISBN 978-0-06-235614-7
Reihe Harper Perennial Deluxe Editio
Verlag Harper Perennial USA
Maße (L/B/H) 20,8/14,4/4 cm
Gewicht 670 g

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
0
2
0
0
0

Eine Provinzstadt im 19. Jahrhundert
von Mag aus Berlin am 20.12.2011
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

"Middlemarch" ist eine sozial-kritische Schilderung eines typischen englischen Ortes im 19. Jahrhundert, wobei George Eliot sich nicht der satirischen Schwarz-Weiß-Malerei eines Charles Dickens bedient, sondern ihre Kritik unterschwellig durch genaue Personen- und Situationsschilderungen an den Leser bringt. Die beiden Hauptakte... "Middlemarch" ist eine sozial-kritische Schilderung eines typischen englischen Ortes im 19. Jahrhundert, wobei George Eliot sich nicht der satirischen Schwarz-Weiß-Malerei eines Charles Dickens bedient, sondern ihre Kritik unterschwellig durch genaue Personen- und Situationsschilderungen an den Leser bringt. Die beiden Hauptakteure in dem sehr umfangreichen Werk sind Dorothea Brooke und Dr. Lydgate. Dorothea Brooke hat so gar nichts mit den überheblichen, gelangweilten Damen der oberen englischen Gesellschaft gemein: Statt sich für Kleidung und Schmuck zu interessieren engagiert sie sich lieber für sozial Schwache und entwirft Wohnungen für ihre Landarbeiter. Als sie den zurückhaltenden, aber mit dem Verfassen eines weltbewegenden Lehrwerks beschäftigten Gelehrten Casaubon kennenlernt, hofft sie auf einen Gleichgesinnten getroffen zu sein, sie verliebt sich in ihn und bald wird geheiratet. Doch diese Ehe ist zum Scheitern verurteilt, nachdem Dorothea erkennen muss, dass sie die Fähigkeiten ihres Mannes maßlos überschätzt hat. Als sie sich seinem leichtlebigen, künstlerisch begabten Cousin freundschaftlich annähert, quittiert ihr Mann dies mit einem recht böswilligen Testament. Die zweite Hauptperson, Dr. Lydgate, ist ein ambitionierter junger Arzt, der die Medizin durch seine wissenschaftlichen Studien voranbringen will und sich, ähnlich wie Dorothea, auch dem Elend der ärmeren Bevölkerungsschichten nicht verschließt. Doch seine hochtrabenden Ideen scheitern an seiner engstirnigen und korrupten Umgebung und den selbstsüchtigen Forderungen seiner schönen, aber egoistischen und an gesellschaftlichem Aufstieg interessierten Ehefrau. George Eliot beschreibt nicht nur ein paar Personen, sondern eine ganze Kleinstadt, mit vielen verschiedenen Charakteren, Ambitionen, Problemen, Hintergrund und Lebensbewältigung, die alle durch ihren Wohnort und die darin notwendigen Interaktionen mehr oder weniger verflochten sind, so dass ein umfassendes Gesellschaftsbild Englands im 19. Jahrhundert entsteht. Das führt zu einem sehr umfangreichen Werk, das sich aber zu lesen lohnt. (Der Kommentar bezieht sich auf eine Taschenbuchausgabe des Werks.)

  • Artikelbild-0