Meine Filiale

Ein Saxofon im Handgepäck

Roman

Susan Florya

(3)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
11,99
11,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Lieferbar in 1 - 2 Wochen Versandkostenfrei
Lieferbar in 1 - 2 Wochen
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Beschreibung

Erst ein folgenschwerer Hundebiss, dann ein schwangerer Teenager … Am Ende seiner Karriere nimmt die Scheidung dem einstigen Star-Musiker Jeff nicht nur seine Millionen, sondern auch die geliebte Tochter. Er baut sich in seiner Heimat Kapstadt eine neue, bescheidene Existenz auf. Im Schatten des Tafelbergs wächst langsam Gras über die skandalträchtige Vergangenheit. Doch die Sehnsucht nach Sarah lässt ihn nicht zur Ruhe kommen.

Bis ihn eines Tages ausgerechnet die Frau, die ihm alles genommen hat, um Hilfe anfleht. Nur er kann Sarahs Leben retten. Bekommt Jeff damit endlich die Chance, seine Tochter zurückzugewinnen? Ist wenigstens sie an der Wahrheit interessiert? Doch Sarah lebt in der Schweiz. Aber auch in Südafrika warten eine Frau und ein Kind auf Jeff …

Dieser gefühlvolle Roman entführt den Leser in die ebenso farbenprächtige wie fremde Welt Südafrikas und nimmt ihn mit auf eine fesselnde Reise zwischen Verzweiflung, Hoffnung und Liebe.

Susan Florya:

Susan Florya wurde 1969 während einer Urlaubsreise in Istanbul / Türkei als Bäckerstochter geboren. Aufgewachsen ist sie in Dortmund und mitten im Rheinland. Nach dem Abitur folgte eine Ausbildung zur Einzelhandelskauffrau, heute verdient sie ihre Brötchen als kaufmännische Angestellte eines großen Unternehmens in Düsseldorf.
Schon als Kind hat sie stets Geschichten erfunden und aufgeschrieben, und bis heute ist ein Leben ohne Bücher für sie undenkbar. Ihre zweite große Leidenschaft - das Reisen - wurde ihr praktisch mit der Geburt in die Wiege gelegt.
Ihre beiden liebsten Hobbies verbindet sie nun, indem sie ihre gefühlvollen Geschichten in fernen Ländern ansiedelt und Leser auf diese Art an einige der interessantesten Orte der Welt entführt.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 352
Erscheinungsdatum 25.03.2015
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7347-7173-6
Verlag BoD – Books on Demand
Maße (L/B/H) 21,6/13,9/2,5 cm
Gewicht 475 g
Auflage 1

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
3
0
0
0
0

Eine bewegende Geschichte um gegenseitiges Vertrauen
von belis am 06.11.2017

Der ehemals erfolgreiche Saxofonist Jeff staunt nicht schlecht als plötzlich seine Ex vor ihm steht. Hat er doch seit einigen Jahren seinen Lebensmittelpunkt am anderen Ende der Welt, in seiner Heimat Südafrika. Seine Tochter Sarah benötigt dringend seiner Hilfe, nur dieser Grund konnte die snobistische Frau zwingen noch einmal ... Der ehemals erfolgreiche Saxofonist Jeff staunt nicht schlecht als plötzlich seine Ex vor ihm steht. Hat er doch seit einigen Jahren seinen Lebensmittelpunkt am anderen Ende der Welt, in seiner Heimat Südafrika. Seine Tochter Sarah benötigt dringend seiner Hilfe, nur dieser Grund konnte die snobistische Frau zwingen noch einmal Kontakt zu suchen. Hat er endlich die Chance Sarah seine väterliche Liebe zu geben? Doch seine hier aufgebaute Existenz? Seine Freunde und die neue Familie, sein bescheidenes Motel, wer übernimmt die Verantwortung in seiner Abwesenheit? Wie wird seine Zukunft nach dieser Reise…. Der Debütroman von Susan Florya nimmt mich nach kurzer Einlesephase auf eine Reise mit. Die flotten Dialoge, bunt geschilderte Traumstrände, aber ebenso traurige Orte in Kapstadt entstehen vor meinem Auge. Eine kühle Atmosphäre zwischen einzelnen Protagonisten ist ebenso spürbar wie tiefe Sehnsucht nach Liebe. Emotionen aller Arten einfach. Voller Sehnsucht spielt der ehemalige Musikstar Jeff seine Melodien. Am Strand. Für sich und seine Seele. Langsam verblassen die Geschehnisse, obwohl seine vernarbte Hand ihn täglich an den schrecklichen Vorfall und seine Folgen erinnert. Sein kleines, gemütliches Motel gibt vielen Arbeit und Sinn im Leben. Doch als plötzlich Sarah seine Hilfe braucht gerät alles ins Wanken. Mbhali nimmt fast unsichtbare Nuancen in Jeffs Stimmung war, somit bleiben ihr seine Albträume nicht verborgen. Seine unerwiderte Liebe zu Sarah. Daher unterstützt sie so gut es ihr möglich ist seine Reise in die Schweiz. Doch Jemmy, sein Sohn, ist von der Notwendigkeit weniger überzeugt. Er hat große Angst um seinen Daddy. In der Schweiz erwartet eine biestige Schwiegermutter, ein kaltes Haus und eine völlig überraschte Tochter Jeff. Verzweiflung und Hoffnung wechseln sich ab. Immer wieder entstehen Probleme, finden sich Lösungen. Nur um daraufhin eine neue Entwicklung zu starten. Die fesselnde Erzählung um verloren geglaubte Liebe, Misstrauen und Vertrauen sowie innige Verbundenheit, Glück und das Gefühl „hier bin ich Zuhause“ habe ich in einem Rutsch gelesen. Die tiefgründigen Charaktere lassen die Geschichte lebendig wirken. Ein gelungenes Lesevergnügen.

Eine bewegende und tiefgehende Geschichte
von einer Kundin/einem Kunden aus Lahr am 17.10.2017

Ein Saxofon im Handgepäck von Susan Florya Inhaltsangabe / Klappentext: Erst ein folgenschwerer Hundebiss, dann ein schwangerer Teenager … Am Ende seiner Karriere nimmt die Scheidung dem einstigen Star-Musiker Jeff nicht nur seine Millionen, sondern auch die geliebte Tochter. Er baut sich in seiner Heimat Kapstadt eine n... Ein Saxofon im Handgepäck von Susan Florya Inhaltsangabe / Klappentext: Erst ein folgenschwerer Hundebiss, dann ein schwangerer Teenager … Am Ende seiner Karriere nimmt die Scheidung dem einstigen Star-Musiker Jeff nicht nur seine Millionen, sondern auch die geliebte Tochter. Er baut sich in seiner Heimat Kapstadt eine neue, bescheidene Existenz auf. Im Schatten des Tafelbergs wächst langsam Gras über die skandalträchtige Vergangenheit. Doch die Sehnsucht nach Sarah lässt ihn nicht zur Ruhe kommen. Bis ihn eines Tages ausgerechnet die Frau, die ihm alles genommen hat, um Hilfe anfleht. Nur er kann Sarahs Leben retten. Bekommt Jeff damit endlich die Chance, seine Tochter zurückzugewinnen? Ist wenigstens sie an der Wahrheit interessiert? Doch Sarah lebt in der Schweiz. Aber auch in Südafrika warten eine Frau und ein Kind auf Jeff … Meine Meinung: Susan Florya schafft es immer wieder mich mit ihren Büchern in den Bann zu ziehen und mich in eine komplette andere Welt zu entführen. Ihr Schreibstil ist locker, flüssig, lebendig und obwohl ich weder Kapstadt noch Zürich persönlich besucht habe, kann ich mir die beiden Städte bildlich vorstellen. Die Geschichte ist fesselnd und hat mich schon nach wenigen Seiten in den Bann gezogen. Die Mischung des Buches ist grandios und man fühlt mit den Charakteren, insbesondere Jeff, mit. Jeff befindet sich auf dem Höhepunkt seiner Karriere als Saxofonist als er von einem Hund gebissen wird. Diese Verletzung zieht drastische Folgen mit sich und verändert das Leben des Stars von einer Minute zur anderen. Die Ehe zerbricht, Frau und Tochter verlassen ihn. Jeff baut sich in Kapstadt ein neues Leben auf, seine Tochter vergisst er jedoch hat nach wie vor einen großen Platz in seinem Herzen. Die Jahre vergehen und plötzlich meldet sich seine Ex-Frau bei ihm – seine Tochter schwebt in Lebensgefahr und braucht seine Hilfe. Jeff zögert nicht lange, für ihn ist es keine Frage das er seiner Tochter hilft, aber ganz so einfach ist es letztendlich dann doch nicht. Besonders gut gefallen haben mir neben der Hauptgeschichte auch die Gegensätzlichkeit der beiden Länder. Als Jeff in die Schweiz kommt ist es für ihn gleichzeitig eine Reise in die Vergangenheit, aber auch eine Reise in eine komplett andere Welt. Gut gelungen sind der Autorin auch die Nebencharakere, man hat sie vor Augen und man spürt auch, gerade bei Jeffs neuer Familie, wie wichtig sie für Jeff und die Geschichte sind. Es gibt viele gefühlvolle Momente die so gut beschrieben sind das einem die Gänsehaut über den Rücken läuft. Eine gleichermaßen schöne wie traurige Geschichte. Man fühlt mit den Charakteren und lernt sie im Laufe der Zeit immer besser kennen und versteht dann letztendlich auch die Zusammenhänge. Die Geschichte hat mich nachdenklich gestimmt, zum Grübeln gebracht, ich konnte lachen und schmunzeln. Glück und Leid lagen dicht beieinander und meine Gefühle fuhren Achterbahn. Eine bewegende Geschichte mit Tiefgang und einem richtig schönen Ende. Mein Fazit: Immer noch sehe ich Jeff mit seinem Saxofon auf einer Klippe über dem Meer stehen, ich habe eine Melodie im Kopf und erinnere mich an die schöne, traurige aber auch Hoffnung transportierende Geschichte.

Ein richtig gelungener Erstlingsroman!
von einer Kundin/einem Kunden aus Aachen am 31.05.2015

Ich bin mehr oder weniger durch Zufall auf das Buch aufmerksam geworden. Meine erster Gedanke war: au prima, ein Reiseroman. Und dann auch noch Südafrika..... Aber von wegen: ganz viel Südafrika (und die entsprechenden Lebensverhältnisse) kommen darin zwar vor, und zwar sehr gut und treffend beschrieben. Das Buch lässt sich jedo... Ich bin mehr oder weniger durch Zufall auf das Buch aufmerksam geworden. Meine erster Gedanke war: au prima, ein Reiseroman. Und dann auch noch Südafrika..... Aber von wegen: ganz viel Südafrika (und die entsprechenden Lebensverhältnisse) kommen darin zwar vor, und zwar sehr gut und treffend beschrieben. Das Buch lässt sich jedoch nicht in die berühmten "Schubladen" einordnen: stattdessen habe ich endlich einmal ein Buch erwischt, das sich nicht in die üblichen Kategorien einsortieren lässt. Ein rundum schlüssig aufgebauter, flüssig geschriebener Roman, in dem weder die Liebe noch die Exotik oder die Spannung zu kurz kommen. Für mich eine tolle Leseerfahrung, da mir die in den letzten Jahren immer mehr zunehmende Einordnung von Büchern in bestimmte Themengebiete wie Historik, Liebe, Krimis, Frauen etc. einfach zu einseitig und mittlerweile häufig auch langweilig ist. Eine angenehme Abwechslung, auch deshalb, weil ich keinen einzigen Logikfehler in dem Buch entdecken konnte - das gehört zu den Dingen, die mir das schönste Buch vermiesen können. Absolut zu empfehlen für ein Wochenende auf der Couch, als Reiselektüre oder einfach so zwischendurch!


  • Artikelbild-0