Warenkorb

Ich und die Menschen

Roman

Ein Roman »mit einem ganz großen Herzen« Daily Express

In einer regnerischen Freitagnacht wird Andrew Martin, Professor für Mathematik in Cambridge, aufgegriffen, als er nackt eine Autobahn entlangwandert. Professor Martin ist nicht mehr er selbst. Ein Wesen mit überlegener Intelligenz und von einem weit entfernten Stern hat von ihm Besitz ergriffen. Dieser neue Andrew ist nicht begeistert von seiner neuen Existenz. Er hat eine denkbar negative Meinung von den Menschen. Jeder weiß schließlich, dass sie zu Egoismus, übermäßigem Ehrgeiz und Gewalttätigkeit neigen. Doch andererseits: Kann eine Lebensform, die Dinge wie Weißwein und Erdnussbutter erfunden hat, wirklich grundschlecht und böse sein? Und was sind das für seltsame Gefühle, die ihn überkommen, wenn er Debussy hört oder Isobel, der Frau des Professors, in die Augen blickt?

Portrait
Matt Haig wurde 1975 in Sheffield geboren und hat bereits eine Reihe von Romanen und Kinderbüchern veröffentlicht, die mit verschiedenen literarischen Preisen ausgezeichnet und in über 30 Sprachen übersetzt wurden. In Deutschland bekannt wurde er mit dem Bestseller ›Ich und die Menschen‹.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 352
Erscheinungsdatum 21.08.2015
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-423-21604-3
Verlag dtv
Maße (L/B/H) 19/12,1/2,7 cm
Gewicht 302 g
Originaltitel The Humans
Übersetzer Sophie Zeitz
Verkaufsrang 13206
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
9,95
9,95
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Buchhändler-Empfehlungen

Was macht Menschlichkeit aus?

Patricia Päßler, Thalia-Buchhandlung Dresden

Menschen haben eine Menge schlimmer Eigenschaften: sie sind egoistisch, ehrgeizig und gewaltbereit. Leider steht ein Wissenschaftler nun kurz vor einer entscheidenten Entdeckung, die es den Menschen ermöglichen würde, einen Entwicklungssprung hinzulegen, zu dem sie emotional noch nicht reif genug sind. Deswegen muss ein Wesen mit überlegener Intelligenz den Platz des Professors einnehmen und die Veröffentlichung seiner Arbeit verhindern. Trotz aller Vorurteile gegen die Menschen ... Doch wobei, hat die Menschheit nicht auch eine ganze Reihe sehr schöner Dinge erschaffen? Zeigt das nicht, dass die Menschen nicht doch auch gut sein können? Matt Haig zeigt uns mit einem Blick von außen, wie andere Wesen unsere Spezies wahrnehmen würden. Ein ziemlich unbequemes Spiegelbild, doch nicht in jeder Hinsicht. Denn hinter aller Melancholie gibt es auch unglaublich viel Schönes an uns Menschen. Traurigkeit kann auch schön sein und so möchte man am Ende des Buches ein bisschen weinen, obwohl es einen eigentlich glücklich und zufrieden zurücklässt. Dabei wird es mit einem feinen Humor und viel Wertschätzung erzählt, was es gerade in schwierigen Zeiten zu einem Buch zum "immer wieder lesen" macht.

Gesellschaftskritisch

Maren Oberwelland, Thalia-Buchhandlung

Ein bisschen abgedreht sind die Ideen von Matt Haig ja. Aber in Ich und die Menschen schafft er es mit einem Wesen von einem weit entfernten Stern uns Menschen den Spiegel vorzuhalten. Gleichzeitig zeigt er aber auch wie wunderbar das Leben auf unserer Erde ist und das sollten wir viel mehr zu schätzen wissen. "Die Blumen waren wunderschön. Blumen waren, nach der Liebe, die beste Werbung für die Erde, die man sich vorstellen konnte."

Kundenbewertungen

Durchschnitt
28 Bewertungen
Übersicht
20
6
2
0
0

Ein Blick von oben auf die Menschheit und die Welt auf der wir leben
von einer Kundin/einem Kunden am 29.09.2019

Was wäre, wenn ein Außerirdischer die Erde besuchen würde, was würde er über uns Menschen wohl denken? Nachdem Professor Andrew Martin den Beweis für die letzte mathematische Hypothese gefunden hat, eine bahnbrechende Entdeckung für die Menschheit, muss aus Sicht der außerirdischen Lebensform der Vonnadorianer unbedingt die Verö... Was wäre, wenn ein Außerirdischer die Erde besuchen würde, was würde er über uns Menschen wohl denken? Nachdem Professor Andrew Martin den Beweis für die letzte mathematische Hypothese gefunden hat, eine bahnbrechende Entdeckung für die Menschheit, muss aus Sicht der außerirdischen Lebensform der Vonnadorianer unbedingt die Veröffentlichung und Verbreitung verhindert werden, um Schlimmeres zu verhindern. Der Professor wird eliminiert, und ein Entsandter des Planeten soll in dessen Haut schlüpfen und sowohl alle existierenden Dokumente löschen, als auch alle Personen, denen der Professor von seiner Entdeckung erzählt hat, töten. Die Gestalt des Professors anzunehmen gelingt vorzüglich, aber Kleider, eine Schutzhülle mit der sich das menschliche Wesen seltsamerweise umhüllt, wurden vergessen. So wird der neue Andrew bei seiner Ankunft auf unserer Erde direkt wegen Erregung öffentlichen Ärgernisses festgenommen. Trotzdem gelingt es ihm die Ärzte zu überzeugen, dass er nicht in die geschlossene Psychatrie gehört, sondern einen Schwächeanfall erlitten hat und man entlässt ihn in seine Familie, wo er seinen Auftrag fortsetzen möchte. Herrlich, zuweilen phylosophisch, waren die vielen Beobachtungen der Menschen und ihrer Verhaltensweisen, die in der Tat für eine fremde Spezie recht befremdlich erscheinen müssen. "Parks sind verhinderte Wälder, so wie Hunde verhinderte Wölfe waren. Die Menschen liebten beides, vielleicht , weil die Menschen auch irgendwie verhindert waren." "Die Erde war ein Planet der verpackten Dinge, Nahrung in Folie, Körper in Kleidung, Verachtung in Lächeln." Ich habe dieses Buch mit seinem feinen Humor und seinen treffenden, tiefsinnigen Aussagen sehr genossen, wobei ich den Anfang stärker fand, als das Ende. Da wurde es teilweise leider ein bisschen langatmig. Dies ist das 2. Buch, dass ich von Matt Haig lese, und sein Schreibstil gefällt mir wirklich sehr. Ich bin eigentlich gar kein großer Freund von Science Fiction. In diesem Fall wird das Surreale aber als Stilmittel eingesetzt, um philosophische Gedanken in den Roman einbinden zu können, und das finde ich ganz wunderbar.

Ich und die Menschen
von einer Kundin/einem Kunden am 17.05.2019

Eine herzerwärmende und unglaublich lustige Geschichte darüber, was es heißt ein Mensch zu sein. Matt Haig erschafft einen intelligenten und spannenden Blick über den Tellerrand hinaus, der einem zum Nachdenken anregt. Das Buch ist einer dieser Schätze, den man all seinen Freunden mit einer kleinen Masche oben drauf schenken möc... Eine herzerwärmende und unglaublich lustige Geschichte darüber, was es heißt ein Mensch zu sein. Matt Haig erschafft einen intelligenten und spannenden Blick über den Tellerrand hinaus, der einem zum Nachdenken anregt. Das Buch ist einer dieser Schätze, den man all seinen Freunden mit einer kleinen Masche oben drauf schenken möchte. 5 Sterne

Kurzweiliges Buch
von einer Kundin/einem Kunden aus Zürich am 04.02.2019
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Nachdem ich das Buch "Wie man die Zeit anhält" von Matt Haig gelesen habe, interessierte es mich mehr vom Autor zu lesen. Auch dieses Buch ist sehr kurzweilig zu lesen. Die Sprache einfach und schnörkelos. Insgesamt sehr humorvoll, wobei mir die andere Geschichte besser gefiel. Möglicherweise, weil die Geschichte "Alien kommt a... Nachdem ich das Buch "Wie man die Zeit anhält" von Matt Haig gelesen habe, interessierte es mich mehr vom Autor zu lesen. Auch dieses Buch ist sehr kurzweilig zu lesen. Die Sprache einfach und schnörkelos. Insgesamt sehr humorvoll, wobei mir die andere Geschichte besser gefiel. Möglicherweise, weil die Geschichte "Alien kommt auf die Erde und ändert seine negative Sichtweise auf die Menschheit durch die Liebe" bekannt ist und schon mehrfach erzählt.