Warenkorb
 

Ein Regenschirm für diesen Tag

3 D Hörspiel

(5)
Es sind die vielen skurrilen Begegnungen eines Schuhtesters für Luxusschuhe (Boris Aljinovic) mit seinen früheren Freundinnen, z.B. Susanne (Inga Busch) oder Doris (Irina von Bentheim) u.v.a., die ihm beim Flanieren durch die Stadt über den Schmerz der grade von seinem Chef Herr Habedank (Ulrich Noethen) ausgesprochenen drastischen Honorarkürzung hinweg helfen. Dabei „erfindet“ er plötzlich eine sensationelle Geschäftsidee, die sein leises ironisches Leben in das Gegenteil verkehren soll. Alles ist vorbereitet, als er zufällig auf einer Party Frau Balkhausen (Irm Hermann) kennenlernt. Nun muss er zeigen, was er wirklich drauf hat…

Der Tross der Mitwirkenden zog für die Geschichte unter anderem in die Potsdamer Straßenbahn, in den Park am Gleisdreieck oder ins Einkaufszentrum "Das Schloss" in Berlin-Steglitz - immer im Gepäck den Kunstkopf, in dessen Ohren Mikrophone steckten.
Insgesamt 32 Darsteller wirken beim dem Hörspiel mit.

Die Kunstkopfstereophonie ist ein Aufnahmeverfahren aus den 1970er Jahren, das aber Mitte der 80er Jahre fast vollständig wieder einschlief. Mikrofone, die links und rechts an einem Kunstkopf befestigt sind, nehmen ein vollständig räumliches Klangbild auf. So sind später beim Hören über normale Kopfhörer nicht nur Stereo-Effekte wie rechts und links, sondern auch Richtungen wie nah und fern oder oben und unten wahrnehmbar.
Portrait
Mitwirkende: Boris Aljinovic – Schuhtester
Irm Hermann – Frau Balkhausen
Inga Busch – Susanne
Ulrich Noethen – Herr Habedank
Irina von Bentheim – Doris
Britta Steffenhagen – Regine, Reporterin
Sandrine Mittelstädt – Margot, Frau Tschackert
Tanja Fornaro – Gunhild
Claudia Jakobshagen – Frau Dornseif, TV-Sprecherin
Axel Walter - Himmelsbach
Clemens Füsers – Herr Opau
Hendrik Röder – Herr Auheimer
Birgit Paul – Sekretärin

Ton: Peter Avar, Jochen Saupe
Schnitt: Peter Avar
Regie: Lutz Oehmichen, Heike Tauch
Ass.: Mira Jahn
Musik: Klavier: Florian Goldberg;
Pantams: Florian Betz
Dramaturgie:
Lutz Oehmichen

Produktion: rbb (radioeins, 2014)
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Medium CD
Sprecher Boris Aljinovic, Irm Hermann, Inga Busch, Ulrich Noethen, Irina von Bentheim
Altersempfehlung 9 - 99
Erscheinungsdatum 01.08.2015
Sprache Deutsch
EAN 9783941234673
Verlag Griot HÖrbuch Verlag
Auflage Hörbuch in Digipak mit geprägtem 3 D Zeichen
Spieldauer 68 Minuten
Hörbuch (CD)
15,09
bisher 18,99

Sie sparen: 20 %

inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

„Ein Buch voll mit feinen Beobachtungen“

Sabrina Hermes, Thalia-Buchhandlung Bad Oeynhausen

Die Geschichte dieses Buches ist schnell zusammengefasst: Die Hauptperson, männlich, hat einen gewöhnungsbedürftigen Job, wurde von seiner Freundin verlassen und versucht es nun mit einer neuen Beziehung. Es passiert also nicht viel.

Die Art jedoch, wie Genazino die Handlung beschreibt, ist einzigartig und sehr faszinierend. Der Leser taucht ein in die Gedankenwelt dieses einen Mannes, bekommt die kleinen, feinen, leichten Beobachtungen des Lebens mit. Man denkt unweigerlich: Ein wirklich merkwürdiger Kauz.

Doch liest man genau, so kommt man am Ende zu dem Schluss: Ist nicht jeder ein klein wenig so verschroben wie jene Hauptperson.

Ein absolut empfehlenswertes kleines Büchlein, welches leicht und fein daherkommt und einfach Freude macht.
Die Geschichte dieses Buches ist schnell zusammengefasst: Die Hauptperson, männlich, hat einen gewöhnungsbedürftigen Job, wurde von seiner Freundin verlassen und versucht es nun mit einer neuen Beziehung. Es passiert also nicht viel.

Die Art jedoch, wie Genazino die Handlung beschreibt, ist einzigartig und sehr faszinierend. Der Leser taucht ein in die Gedankenwelt dieses einen Mannes, bekommt die kleinen, feinen, leichten Beobachtungen des Lebens mit. Man denkt unweigerlich: Ein wirklich merkwürdiger Kauz.

Doch liest man genau, so kommt man am Ende zu dem Schluss: Ist nicht jeder ein klein wenig so verschroben wie jene Hauptperson.

Ein absolut empfehlenswertes kleines Büchlein, welches leicht und fein daherkommt und einfach Freude macht.

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Berlin

Das wohl beste Buch von Genazino. Wunderbare Geschichten über unseren Alltag. Immer wieder lesenswert. Heiter und melancholisch erzählt, gleichzeitig bieten sie Trost. Das wohl beste Buch von Genazino. Wunderbare Geschichten über unseren Alltag. Immer wieder lesenswert. Heiter und melancholisch erzählt, gleichzeitig bieten sie Trost.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
5 Bewertungen
Übersicht
5
0
0
0
0

Im Regen wie im Sonnenschein
von Polar aus Aachen am 04.07.2007
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Ein Mann läuft Schuhe ein. Allein für diese Idee gilt es, Genazino zu rühmen, und es gelingt ihm im Verlauf seiner Geschichte, daß man sich vorstellt, wie auch in der eigenen Stadt jemand unterwegs ist, um ledernde Produkte einzulaufen. Eigentlich ein schöner Beruf, viel zu wenig beachtet. Nur daß... Ein Mann läuft Schuhe ein. Allein für diese Idee gilt es, Genazino zu rühmen, und es gelingt ihm im Verlauf seiner Geschichte, daß man sich vorstellt, wie auch in der eigenen Stadt jemand unterwegs ist, um ledernde Produkte einzulaufen. Eigentlich ein schöner Beruf, viel zu wenig beachtet. Nur daß auch die ausgeglichenste Tätigkeit einen nicht davor bewahrt, daß die Freundin einen verläßt, weil man sich zu sehr aufs Beobachten verlegt hat, oder daß man in finanzielle Nöte gerät, wenn das Honorar pro Paar gesenkt wird. Mit einmal sieht man sich den profanen Dingen des Lebens ausgesetzt. Doch wenn sie von Genazino erzählt werden, bleiben sie leicht, schwebend und einem Schmunzeln behaftet.