Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

An den Rändern der Nacht

(6)
Eine Frau ohne Vergangenheit.
Ein Verbrechen ohne Namen.
Eine Liebe, die ihren Tribut fordert.

Eine junge Frau leidet an Gedächtnisverlust, spontan und aus der Not geboren nennt sie sich „Audrey Lafayette“. Verloren und von Angst getrieben, irrt sie durch Paris, ehe sie dank eines Zufalls eine Stelle als Hausmädchen in einer Botschaft ergattert. Für Audrey ist dies die Chance auf einen Neuanfang. Schon bald zieht sie die Aufmerksamkeit von gleich zwei jungen Männern auf sich, doch die behütete Atmophäre in ihrem neuen Zuhause trügt. Audrey ahnt nicht im Geringsten, dass jeder in dieser Botschaft ein falsches Spiel treibt, und nichts so ist, wie es scheint. Denn durch ihre Ankunft gerät eine sorgsam vorbereitete Intrige ins Wanken. Ihre Verletzlichkeit, ihre Attraktivität bringen sowohl Luc, der für den französischen Geheimdienst arbeitet, ebenso wie Philippe, der als Mitglied der korsischen Mafia auf den Botschafter angesetzt ist, dazu, ihre Aufträge zu vernachlässigen. Zunächst kann sie sich nicht zwischen den beiden Männern entscheiden, doch als sie mit Luc eine leidenschaftliche Liebesnacht verbringt, eskaliert das fragile Gefüge in der Botschaft. Audrey befindet sich unversehens in einem mörderischen Intrigenspiel, in dem sie nicht einmal sich selbst vertrauen kann. Denn immer noch weiß sie nicht, warum sie ihr Gedächtnis verloren hat. Doch eine dunkle Ahnung keimt in ihr …
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Seitenzahl 311 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 30.04.2015
Sprache Deutsch
EAN 9783955307202
Verlag Edel Elements
Dateigröße 1670 KB
eBook
4,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
6 Bewertungen
Übersicht
4
1
1
0
0

überaus spannend und großartig!
von einer Kundin/einem Kunden aus Bamberg am 21.05.2015

schon nach den ersten seiten kann man nicht mehr aufhören zu lesen. isabel morland schafft es dass man selbst mitten in paris landet und mit der hauptfigur mitfiebert deren eigene identität zu finden. absoluter höhepunkt ist eindeutig das überaus spannende und geniale ende, vollgepackt mit spannung und dramatik. einfach... schon nach den ersten seiten kann man nicht mehr aufhören zu lesen. isabel morland schafft es dass man selbst mitten in paris landet und mit der hauptfigur mitfiebert deren eigene identität zu finden. absoluter höhepunkt ist eindeutig das überaus spannende und geniale ende, vollgepackt mit spannung und dramatik. einfach großartig!!!

Ein sehr lesenswerter Romantic-Thriller
von Jennifer am 12.05.2015

INHALT Eine 26-jährige Deutsche flieht mit dem Zug von Frankfurt nach Paris. Sie leidet wegen eines traumatischen Erlebnisses an einer schweren Amnesie. Angekommen in der lebhaften Metropole, wird sie während eines Spaziergangs beklaut. Glücklicherweise trifft sie im Nobelkaufhaus Lafayette auf die reiche venezolanische Diplomatengattin Mercedes Rodriguez, der sie als Übersetzerin... INHALT Eine 26-jährige Deutsche flieht mit dem Zug von Frankfurt nach Paris. Sie leidet wegen eines traumatischen Erlebnisses an einer schweren Amnesie. Angekommen in der lebhaften Metropole, wird sie während eines Spaziergangs beklaut. Glücklicherweise trifft sie im Nobelkaufhaus Lafayette auf die reiche venezolanische Diplomatengattin Mercedes Rodriguez, der sie als Übersetzerin aushilft und die sie daraufhin als Haushaltshilfe anwirbt. Um in Paris nicht aufzufallen, gibt sie sich den Namen "Audrey Lafayette". Französisch und Spanisch beherrscht sie irrwitzigerweise fließend. In ihrer neuen Stellung als Hausdame lernt sie den zwielichtigen Kollegen Josselin und den charmanten Nachbarn Luc kennen. Beide Männer verlieben sich nach kurzer Zeit in die Frau ohne Erinnerung. Doch nichts ist, so wie es scheint. Denn Luc ist Geheimagent und überwacht Mercedes' Gatten Jesus Rodriguez. Und auch Josselin ist alles andere als ein gewöhnlicher Hausangestellter... MEINUNG Die Autorin Isabel Morland hat einen sehr spannenden Romantic-Thriller im Stil der alten Pariser Noir-Filme geschrieben. Der Plot wurde sehr unterhaltsam konstruiert. Er gibt nur häppchenweise die Wahrheit über die einzelnen Charaktere preis, so dass man als Leser bis zum Schluss mitfiebern und miträtseln kann. Die handelnden Figuren, allen voran die Hauptprotagonistin Audrey, überzeugen in ihren Rollen, wirken glaubhaft. Gerade für Audrey, der das Leben bisher schon übel mitgespielt hat, empfindet der Leser ab der ersten Zeile Mitgefühl und Sympathie. Ihre Geschichte rührt an. Auch die männlichen Charaktere Luc und Josselin gewinnen im Laufe der Handlung an Konturen, denn auch deren Leben wird beleuchtet. Mit Luc, dem inkognito ermittelnden Geheimagenten, spielt sogar ein typischer Klischee-Franzose - starker Raucher und Frauenheld - mit. Neben den gekonnt entwickelten Figuren ist es die gelungene Beschreibung der Stadt Paris, die den Leser überzeugt und in seinen Bann zieht. Die Sprache ist gut lesbar, flüssig und passt prima zum Genre. FAZIT Absolute Leseempfehlung! Ein gelungener, unterhaltsamer Genremix, der 5 Sterne verdient hat.

Hinein ins Pariser Leben...
von einer Kundin/einem Kunden am 11.05.2015

Eine Frau ohne Vergangenheit. Ein Verbrechen ohne Namen. Eine Liebe, die ihren Tribut fordert. Eine junge Frau leidet an Gedächtnisverlust, spontan und aus der Not geboren nennt sie sich „Audrey Lafayette“. Verloren und von Angst getrieben, irrt sie durch Paris, ehe sie dank eines Zufalls eine Stelle als Hausmädchen... Eine Frau ohne Vergangenheit. Ein Verbrechen ohne Namen. Eine Liebe, die ihren Tribut fordert. Eine junge Frau leidet an Gedächtnisverlust, spontan und aus der Not geboren nennt sie sich „Audrey Lafayette“. Verloren und von Angst getrieben, irrt sie durch Paris, ehe sie dank eines Zufalls eine Stelle als Hausmädchen in einer Botschaft ergattert. Für Audrey ist dies die Chance auf einen Neuanfang. Schon bald zieht sie die Aufmerksamkeit von gleich zwei jungen Männern auf sich, doch die behütete Atmophäre in ihrem neuen Zuhause trügt. Audrey ahnt nicht im Geringsten, dass jeder in dieser Botschaft ein falsches Spiel treibt, und nichts so ist, wie es scheint. Denn durch ihre Ankunft gerät eine sorgsam vorbereitete Intrige ins Wanken. ********************************************* Gleich zu Beginn des Buches spürt man förmlich die Verzweiflung von "Audrey Lafayette", was aber nicht verwunderlich ist, denn ein Gedächnisverlust ist eine unvorstellbare Sache. Ihr Charakter ist wirklich gut herausgearbeitet, obwohl ich es dann zwischendurch schon schade fand, dass sie an einem gewissen Punkt der Handlungen gar nicht mehr an ihrer Vergangenheit interessiert war. Auch die beiden Männer fand ich gut charakterisiert, obwohl mir ihre Annäherungs - und Flirtversuche fast ein bisschen zu plump waren. Zudem fand ich die Ausdrucksweise mancher Protagonisten manchesmal fast ein bisschen zu derb. Sehr gut gefallen hat mir, wie Isabel Morland Paris für den Leser erleben lässt. Nämlich genauso, wie es ist. Es gibt die schönen, aber auch die dunklen Seiten. Auch die verschiedenen Handlungsstränge, die sich im Laufe der Zeit vervielfacht haben und daher eine breite Palette bieten, hat sie am Ende wirklich gut zusammengeführt. Ein Roman Noir, der für Genrefans sehr empfehlenswert ist...