Warenkorb
 

Ehre

Roman

(21)
Die Zwillingsschwestern Pembe und Jamila sind ein Herz und eine Seele. Doch während Jamila ihre Zukunft in einem kleinen kurdischen Dorf sieht, strebt Pembe nach mehr und zieht mit ihrem Mann und ihren drei Kindern nach London. Sie ahnt noch nicht, dass über ihrer
Familie ein unfassbares Unheil schwebt. Ein bewegendes Familienepos über Hoffnung und Verlust, Vertrauen und Verrat, Liebe und Ehre.

Portrait

Elif Shafak, in Straßburg geboren, gehört zu den meistgelesenen Schriftstellerinnen in der Türkei. Sie studierte Internationale Beziehungen an der Technischen Universität des Nahen Ostens in Ankara, erhielt einen »Master of Sciences in Gender and Women's Studies« und promovierte an derselben Universität. Die preisgekrönte Autorin von dreizehn Büchern, darunter »Die vierzig Geheimnisse der Liebe« (2013) und »Ehre« (2014), schreibt auf Türkisch und auf Englisch. Ihre in der Türkei teilweise heftig umstrittenen Werke sind in über dreißig Ländern erschienen. Elif Shafak lebt mit ihrem Mann und zwei Kindern in London und Istanbul.
www.elifshafak.com

… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 528
Erscheinungsdatum 13.08.2015
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-0369-5932-0
Verlag Kein + Aber
Maße (L/B/H) 18,5/11,6/3,7 cm
Gewicht 466 g
Originaltitel Honour
Auflage 4. Auflage
Übersetzer Michaela Grabinger
Verkaufsrang 13.587
Buch (Taschenbuch)
14,00
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

K. Florange, Thalia-Buchhandlung Hanau

Spannend wie ein Krimi. Ein hochaktuelles Thema. Unbedingt lesen. Spannend wie ein Krimi. Ein hochaktuelles Thema. Unbedingt lesen.

„Leben zwischen den Welten“

Karin Harmel, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Jamila und Pembe sind Zwillingsschwestern. Als xte weibliche Nachkommen, werden sie von der Mutter nicht geliebt. Doch beide finden ihren Weg. Auch wenn der Weg Pembes nach London eine dramatische Wendung ergibt.
Gut geschrieben und interessant gestaltet, entwickelt sich die Geschichte aus der Sicht vieler: ihr selbst, ihrer Mutter, ihrer Kinder und besonders ihres Sohnes, der sie eines Tages ermorden wird. Wunderbarer Familienroman....
Jamila und Pembe sind Zwillingsschwestern. Als xte weibliche Nachkommen, werden sie von der Mutter nicht geliebt. Doch beide finden ihren Weg. Auch wenn der Weg Pembes nach London eine dramatische Wendung ergibt.
Gut geschrieben und interessant gestaltet, entwickelt sich die Geschichte aus der Sicht vieler: ihr selbst, ihrer Mutter, ihrer Kinder und besonders ihres Sohnes, der sie eines Tages ermorden wird. Wunderbarer Familienroman....

Claudia Tross, Thalia-Buchhandlung Offenbach

Ergreifender, sehr aktueller Roman, der absolut eindringlich die Kluft zwischen den Kulturen beschreibt. Eine türkische Autorin, deren Entdeckung sich sehr lohnt! Ergreifender, sehr aktueller Roman, der absolut eindringlich die Kluft zwischen den Kulturen beschreibt. Eine türkische Autorin, deren Entdeckung sich sehr lohnt!

„Zuckerwürfel , die im Tee zergehen....“

Manuela Quarz, Thalia-Buchhandlung Köln


Schon fast wie ein Klischee wirkt es zunächst, wenn eine türkische Autorin über eine entsetzliche Tat schreibt, die eigentlich den Titel "Ehrenmord" hat. Aber dieser Familienroman geht sehr weit darüber hinaus.
In einem kleinen kurdischen Dorf bekommt das Elternpaar Naze und Berzo nach sechs Töchtern nun noch Zwillingsmädchen. Die Mutter ist verzweifelt , hadert mit Gott und verweigert eine Zeit lang die Sprache . Als Naze wieder spricht, nennt sie die Töchter "Schicksal " und " Genug". Der Vater jedoch nennt sie Pembe und Jamila, was so viel wie Rosarot und Schön bedeutet, Namen jedenfalls, die wie Zuckerwürfel im Tee zergehen.
Die Mädchen wachsen heran und bleiben auf das Engste mieinander verbunden, was für ihr weiteres Schicksal sehr bedeutsam wird. Jamila bleibt im Dorf, unverheiratet und wird eine allseits beliebte Hebamme ! Pembe dagegen, verheiratet mit einem notorischen Spieler, bekommt drei Kinder , geht mit der Familie zunächst nach Istanbul , später nach London !
Viele Zeitsprünge weiter erfahren wir von der unglücklichen Ehe, den Integrationsschwierigkeiten, von Pembes vorsichtiger Beziehung zu einem anderen Mann und schließlich davon, dass ihr ältester , heissgeliebter Sohn Iskender sich der Ehre der Familie auf fatale Weise verpflichtet fühlt und eine schreckliche Tat begeht.
Wie tragisch dieses Verbrechen allerdings tatsächlich ist, wird erst ganz am Ende aufgelöst und gibt dem Ganzen noch eine weitere , kaum vorstellbare Dimension ! Elif Shafak ist ein einzigartiger Roman gelungen, der einen nicht mehr loslässt , sprachlich voller Bilder und Schönheit ist , die uns allerdings gleichzeitig an tiefste Abgründe führt....unbedingt lesen !

Schon fast wie ein Klischee wirkt es zunächst, wenn eine türkische Autorin über eine entsetzliche Tat schreibt, die eigentlich den Titel "Ehrenmord" hat. Aber dieser Familienroman geht sehr weit darüber hinaus.
In einem kleinen kurdischen Dorf bekommt das Elternpaar Naze und Berzo nach sechs Töchtern nun noch Zwillingsmädchen. Die Mutter ist verzweifelt , hadert mit Gott und verweigert eine Zeit lang die Sprache . Als Naze wieder spricht, nennt sie die Töchter "Schicksal " und " Genug". Der Vater jedoch nennt sie Pembe und Jamila, was so viel wie Rosarot und Schön bedeutet, Namen jedenfalls, die wie Zuckerwürfel im Tee zergehen.
Die Mädchen wachsen heran und bleiben auf das Engste mieinander verbunden, was für ihr weiteres Schicksal sehr bedeutsam wird. Jamila bleibt im Dorf, unverheiratet und wird eine allseits beliebte Hebamme ! Pembe dagegen, verheiratet mit einem notorischen Spieler, bekommt drei Kinder , geht mit der Familie zunächst nach Istanbul , später nach London !
Viele Zeitsprünge weiter erfahren wir von der unglücklichen Ehe, den Integrationsschwierigkeiten, von Pembes vorsichtiger Beziehung zu einem anderen Mann und schließlich davon, dass ihr ältester , heissgeliebter Sohn Iskender sich der Ehre der Familie auf fatale Weise verpflichtet fühlt und eine schreckliche Tat begeht.
Wie tragisch dieses Verbrechen allerdings tatsächlich ist, wird erst ganz am Ende aufgelöst und gibt dem Ganzen noch eine weitere , kaum vorstellbare Dimension ! Elif Shafak ist ein einzigartiger Roman gelungen, der einen nicht mehr loslässt , sprachlich voller Bilder und Schönheit ist , die uns allerdings gleichzeitig an tiefste Abgründe führt....unbedingt lesen !

„Grandios“

Christina Dumke, Thalia-Buchhandlung Brühl



Shafak lässt uns hier ganz tief in den Mikrokosmos einer türkischen Großfamilie schauen. Ausgangspunkt sind die beiden Zwillingsschwestern Jamila und Pembe. Jamila, die ruhige stets zufriedene Häusliche und Pembe der Wildfang , der unbedingt die Welt erobern will. Die Kindheit verleben beide gemeinsam in einem anatolischen Bergdorf. Pembe schließlich nutzt ihre Chance und heiratet, lebt in Istanbul und schließlich in London. der Alltag holt sie ein, Wildheit und Abenteuerlust gehen in den Wirren des Alltags verloren. Wir folgen dem Lebensweg beider Schwestern, leiden, lachen, fühlen mit Ihnen bis es zu einem furchtbaren Ereignis das alles ändert.



Shafak ist eine grandiose Erzählerin, ihr Stil fesselnd und ehrlich.

Wenn Sie mal wieder einen richtig guten anspruchsvollen Familienroman lesen wollen greifen Sie zu !




Shafak lässt uns hier ganz tief in den Mikrokosmos einer türkischen Großfamilie schauen. Ausgangspunkt sind die beiden Zwillingsschwestern Jamila und Pembe. Jamila, die ruhige stets zufriedene Häusliche und Pembe der Wildfang , der unbedingt die Welt erobern will. Die Kindheit verleben beide gemeinsam in einem anatolischen Bergdorf. Pembe schließlich nutzt ihre Chance und heiratet, lebt in Istanbul und schließlich in London. der Alltag holt sie ein, Wildheit und Abenteuerlust gehen in den Wirren des Alltags verloren. Wir folgen dem Lebensweg beider Schwestern, leiden, lachen, fühlen mit Ihnen bis es zu einem furchtbaren Ereignis das alles ändert.



Shafak ist eine grandiose Erzählerin, ihr Stil fesselnd und ehrlich.

Wenn Sie mal wieder einen richtig guten anspruchsvollen Familienroman lesen wollen greifen Sie zu !


„Pembe und Jamila werden Sie nicht so leicht vergessen. “

Petra Kurbach, Thalia-Buchhandlung Osnabrück

Die Zwillinge Pembe und Jamila wachsen in einem abgeschiedenen kurdischen Dorf auf. Pembe heiratet und landet mit ihrer Familie in London. Jamila bleibt als Hebamme in der Heimat. Pembe trennt sich in London von ihrem Mann, ihre Kinder reagieren unterschiedlich auf die Situation. In vielschichtigen Rückblicken erzählt Elif Shafak die Geschichte der Schwestern. Eine unglaublich toll geschriebene Familiengeschichte. Die Zwillinge Pembe und Jamila wachsen in einem abgeschiedenen kurdischen Dorf auf. Pembe heiratet und landet mit ihrer Familie in London. Jamila bleibt als Hebamme in der Heimat. Pembe trennt sich in London von ihrem Mann, ihre Kinder reagieren unterschiedlich auf die Situation. In vielschichtigen Rückblicken erzählt Elif Shafak die Geschichte der Schwestern. Eine unglaublich toll geschriebene Familiengeschichte.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
21 Bewertungen
Übersicht
19
1
1
0
0

Ein Besuch in der Gegenwart der Steinzeit
von einer Kundin/einem Kunden aus Berlin am 29.08.2017

Der Roman hat ein wichtiges Anliegen: zu zeigen, wie ein archaischer, männlicher Ehrbegriff Familien und familiäre Bindungen zerstören kann. Es ist die in London lebende Kurdin Pembe, die von ihrem Sohn Iskender dafür erstochen wird, dass sie für sich das gleiche Recht in Anspruch nahm wie ihr Mann, nämlich... Der Roman hat ein wichtiges Anliegen: zu zeigen, wie ein archaischer, männlicher Ehrbegriff Familien und familiäre Bindungen zerstören kann. Es ist die in London lebende Kurdin Pembe, die von ihrem Sohn Iskender dafür erstochen wird, dass sie für sich das gleiche Recht in Anspruch nahm wie ihr Mann, nämlich außerhalb der Ehe glücklich zu werden. Die Handlung zeichnet nach, wie die Familie zerfällt bzw. in den Rückblenden zerfallen ist, wie die archaische Welt der kurdischen Berge sie auch nach Jahren im westlichen Ausland einholt und wie die Beteiligten nach dem „Ehrenmord“ mit der Tat umgehen. Elif Shafak geht bei ihrer Erzählung zahlreiche Umwege, die man nicht immer gerne mitgeht. Zeitweilig erscheint der Aufbau der Handlung zu breit angelegt und fesselt erst wieder, wenn die sich von der großzügigen Basis zuspitzt. Immer wieder aber entschädigen schöne sprachliche Wendungen oder sensible Einblicke in ein Gefühlsleben für die Abzweigungen. Am Ende legt man das Buch nachdenklich beiseite, weil es bewegt und anregt. Ich empfehle, dann das Buch noch einmal zur Hand zu nehmen und den ersten Satz erneut zu lesen.

Die Erzählweise...
von einer Kundin/einem Kunden aus zürich am 22.09.2016

.. hat mich sehr beeindruckt. Die Möglichkeit in die verschiedenen Charaktere zu schlüpfen, durch die Zeit zu reisen und immer mehr und mehr dadurch die Zusammenhänge verstehen zu dürfen: wunderbar!

von einer Kundin/einem Kunden aus Düren am 16.09.2016
Bewertet: anderes Format

Ein unglaublich starkes und horizonterweiterndes Buch, das uns einen hautnahen Einblick in die türkische Kultur erlaubt.