Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Böse Absichten

Kriminalroman

Inspektor-Kaga-Reihe 1

(28)
Der gefeierte Bestsellerautor Kunihiko Hidaka wird in seinem Haus brutal ermordet, kurz bevor er nach Kanada auswandern will. Seine Ehefrau und sein erfolgloser Kollege Osamu Nonoguchi finden die Leiche, aber beide haben wasserdichte Alibis und kein Motiv. So scheint es zumindest.

Am Tatort erkennt Kommissar Kyochiro Kaga den besten Freund des Ermordeten wieder. Vor vielen Jahren unterrichteten er und Nonoguchi gemeinsam an einer öffentlichen Schule. Kaga ging in den Polizeidienst, während Nonoguchi den Lehrerberuf an den Nagel hängte, um sich mit mäßigem Erfolg dem Schreiben zu widmen. Im Laufe der Ermittlungen findet Kaga Hinweise, dass die Beziehung der beiden Schriftsteller alles andere als freundschaftlich war. Doch die eigentliche Frage ist nicht wer oder wie, sondern warum. Wenn Kaga kein Motiv für den Mord nachweisen kann, wird die Wahrheit nie ans Licht kommen. In einem brillanten Katz-und-Maus-Spiel kämpfen der Kommissar und der Killer um die Vergangenheit und den tatsächlichen Tathergang.
Rezension
»Wer wendungsreiche, hintergründige, intellektuell anspruchsvolle Kriminalliteratur sucht, ist bei Higashino an der richtigen Adresse.«
Rainer Marquardt, Reuffelsofa Lesemagazin, November 2015

»Ein richtig raffinierter Krimi mit scharf gezeichneten Charakteren. Hier werden tiefe psychologische Einblicke gewährt. Bis ins Detail wirkt das nüchtern, rational und technisch brillant - typisch japanisch eben.«
Peter Cott, Ostthüringer Zeitung, 7.11.2015

»Ein Meisterstück in klassischer Manier.«
Günther Grosser, Berliner Zeitung, 19./20. September 2015

»Der Japaner Keigo Higashino schreibt Krimis der anderen Art. Sein Stil ist unaufgeregt und lakonisch... Sein Kommissar Kaga ist ein Meister der messerscharfen Analyse, der den Täter allein durch Logik überführt. Für den Leser ist das aufregender als jeder konventionelle Thriller.«
Sibylle Peine, Nordwest-Zeitung, 14.7.2015

»Es ist eine Freude, den klaren und prägnanten Sätzen, dem logischen Stil Higashinos zu folgen und sich immer wieder mit hineinnehmen zu lassen in neue Erkenntnisse.«
Michael Lehmann-Pape, Rezensions-Seite.de, August 2015

»Dieses Buch fällt definitiv aus dem Rahen - als Krimiliebhaber sollte man sich diesen Titel nicht entgehen lassen!«
Marius Müller, Buch-Haltung.de, Juni 2015

»Higashino erzählt die komplizierte Geschichte aus unterschiedlichen Perspektiven, und erst nach und nach schält sich das wahre Motiv des Mörders heraus. Das ist geschickt gemacht und zeugt von höchstem literarischen Können. Lesegenuss pur also. Was braucht man da noch Reisetipps?«
Petra Pluwatsch, Kölner Stadt-Anzeiger Bücher Magazin, 12.6.2015

»Higashino ist ein Meister der Finte, der Unsicherheit, der Vielschichtigkeit von Charakteren. Was so harmlos beginnt, entwickelt sich zum verbissenen Duell zweier alter Bekannter. Ein Krimi-Leckerbissen.«
Dorle Neumann, Westfälische Nachrichten, 2.6.2015

»Was für eine Freude, wenn neben dicken Thrillern mit dünner Handlung und blassem Personal ein klassisches Kriminalrätsel auftaucht, in dem scharf gezeichnete Männer ein spannendes geistiges Duell austragen! Trickreiche Wendungen bescheren eine Überraschung nach der anderen.«
Rainer Rönsch, Sächsische Zeitung, 23./24.05.2015
Portrait
Keigo Higashino, wurde 1958 in Osaka, Japan, geboren. Nach seinem Ingenieurs-Studium begann der Kapitän einer Bogenschützenmannschaft Kriminalromane zu schreiben. Viele seiner Kriminalromane wurden für Kino und Fernsehen adaptiert und mit Preisen ausgezeichnet. Sein größter Erfolg war »Verdächtige Geliebte«, das sich in seiner Heimat mehr als zwei Millionen Mal verkauft hat. Er lebt zurückgezogen in Tokio.
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 255 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 23.05.2015
Sprache Deutsch
EAN 9783608108026
Verlag Klett Cotta
Dateigröße 4583 KB
Übersetzer Ursula Gräfe
eBook
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Weitere Bände von Inspektor-Kaga-Reihe

  • Band 1

    42376689
    Böse Absichten
    von Keigo Higashino
    eBook
    9,99
    Sie befinden sich hier
  • Band 2

    44251823
    Ich habe ihn getötet
    von Keigo Higashino
    eBook
    9,99

Buchhändler-Empfehlungen

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Oldenburg

Tiefgründige und feinsinnige Dialoge, ein Katz und Maus- Spiel und beste Kriminalunterhaltung. Ein Autor den es zu entdecken gilt. Superklasse! Tiefgründige und feinsinnige Dialoge, ein Katz und Maus- Spiel und beste Kriminalunterhaltung. Ein Autor den es zu entdecken gilt. Superklasse!

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Oberhausen

Wer Krimis mag und die japanische Kultur, der liegt mit einem Krimi von Keigo Higashino immer richtig! Wer Krimis mag und die japanische Kultur, der liegt mit einem Krimi von Keigo Higashino immer richtig!

Michael Wasel, Thalia-Buchhandlung Münster

Ein außergewöhnlicher Krimi, der fasziniert und unterhält. Man macht sich mit den Hauptcharakteren auf die Suche nach der Wahrheit. Gelungen! Ein außergewöhnlicher Krimi, der fasziniert und unterhält. Man macht sich mit den Hauptcharakteren auf die Suche nach der Wahrheit. Gelungen!

Thomas Canje, Thalia-Buchhandlung Krefeld

Ungewöhnlicher Krimi aus Japan. Im Mittelpunkt steht nicht wer der Mörder ist, sondern warum die Tat begonnen wurde. Immer wieder kommen überraschende Details zum Vorschein. Ungewöhnlicher Krimi aus Japan. Im Mittelpunkt steht nicht wer der Mörder ist, sondern warum die Tat begonnen wurde. Immer wieder kommen überraschende Details zum Vorschein.

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Berlin

Spannender Gehirn-Krimi! Trickreiche Wendungen sorgen für ein qualmendes Oberstübchen. Das macht Spaß und liest sich gut. Spannender Gehirn-Krimi! Trickreiche Wendungen sorgen für ein qualmendes Oberstübchen. Das macht Spaß und liest sich gut.

Manuela Quarz, Thalia-Buchhandlung Köln

Schwer zu ermitteln ist der wahre Tathergang und immer tauchen neue verwirrende Details auf. Brillant geschrieben! Schwer zu ermitteln ist der wahre Tathergang und immer tauchen neue verwirrende Details auf. Brillant geschrieben!

B. Gebhardt, Thalia-Buchhandlung Aurich

Dass es um das "Warum" und nicht "Ob" oder "Wie" geht, ist schnell klar. Allerdings fand ich die Charaktere so blass und den Stil so karg, dass mich dieses Buch extrem langweilte. Dass es um das "Warum" und nicht "Ob" oder "Wie" geht, ist schnell klar. Allerdings fand ich die Charaktere so blass und den Stil so karg, dass mich dieses Buch extrem langweilte.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
28 Bewertungen
Übersicht
11
15
2
0
0

Wer tötete Kunihiko Hidaka?
von FrauSchafski am 21.10.2017
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Für Fans klassischer Kriminalgeschichten ist dieses Buch genau das Richtige. Als kleinen Bonus gibt es obendrauf noch einen Einblick in eine für uns eher fremde Kultur. Klassisch würde ich den Krimi deshalb bezeichnen, weil der Fall, also der Mord, gleich zu Beginn passiert und sich die anschließende Handlung um... Für Fans klassischer Kriminalgeschichten ist dieses Buch genau das Richtige. Als kleinen Bonus gibt es obendrauf noch einen Einblick in eine für uns eher fremde Kultur. Klassisch würde ich den Krimi deshalb bezeichnen, weil der Fall, also der Mord, gleich zu Beginn passiert und sich die anschließende Handlung um die Aufklärung dreht. Entfernt erinnert den Leser Kommissar Kaga an Christies Hercule Poirot: Jederzeit ruhig und besonnen, das Verbrechen mit einer kühlen Überlegenheit und mit Sinn für die kleinen Details aufklärend. Das ist nicht langweilig, im Gegenteil verspricht es kurzweilige Unterhaltung. Was in meinen Augen besonders hervorsticht, sind die Erzählperspektiven, die sich interessanterweise aus Berichten, Zeugenaussagen, der Sicht des Kommissars sowie des potenziellen Mörders zusammensetzen. Und was bis zuletzt unklar bleibt: das Motiv, also die zentrale Frage hinter jedem Verbrechen. Einen fremdartigen Charme erhält der Krimi durch sein Setting in Japan. Da, wo westliche Ermittler längst Prügel und unsägliche Gefängnisstrafen androhen würden, bleibt Kommissar Kaga zu jederzeit gegenüber seinem Hauptverdächtigen auffallend höflich. So höflich, dass man es regelrecht unterwürfig nennen könnte. Für mich eines der hervorstechendsten Merkmale für die japanische Kultur, die ausgeprägten Höflichkeitsmaximen, sind in diesem Krimi ganz wunderbar zu beobachten und machen ihn für westliche Geschmäcker dadurch gleichsam etwas sperrig. Fazit: Wie eingangs erwähnt klassische gute Krimi-Unterhaltung mit starkem kulturellem Einschlag und ungewöhnlichen Erzählperspektiven. Sehr ruhig erzählt, ohne typisch westliche Actionszenen oder Gewalttaten. Das ist gleichzeitig allerdings auch das Problem: Für mich plätscherte die gesamte Handlung zu sehr dahin, als dass es meinen Geschmack richtig hätte treffen können. Daher drei Sterne, die aber sehr subjektiv vergeben werden.

von Tabea Sommerfeld aus Bremerhaven am 09.09.2016
Bewertet: anderes Format

Wieder ein überraschender Krimi aus der Feder von Keigo Higashino. So stehen nicht die Fragen, wie und von wem der Mord begangen wurde, im Mittelpunkt - sondern warum.

Böse Absichten
von anyways am 04.05.2016
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Der hochgelobte Autor Kunihiko Hidaka scheint buchstäblich über Leichen zu gehen. Für seinen beruflichen Erfolg schlachtet er das tragische Leben und Ende eines ehemaligen Schulkameraden aus, auch die Hinterbliebenen des Verstorbenen können ihn nicht davon abhalten. Damit sein Haus während seiner Abwesenheit vermietet werden kann, bringt er die Nachbarskatze... Der hochgelobte Autor Kunihiko Hidaka scheint buchstäblich über Leichen zu gehen. Für seinen beruflichen Erfolg schlachtet er das tragische Leben und Ende eines ehemaligen Schulkameraden aus, auch die Hinterbliebenen des Verstorbenen können ihn nicht davon abhalten. Damit sein Haus während seiner Abwesenheit vermietet werden kann, bringt er die Nachbarskatze um. Kein netter Zeitgenosse. Eines Tages ereilt ihn das Schicksal und er liegt tot in seinem Arbeitszimmer, einen Tag bevor er für längere Zeit nach Kanada auswandern wollte. Aufgefunden wird er von seinem langjährigen Freund und seiner Frau. Das Alibi das Beide dem Kommissar Kaga präsentieren scheint wasserdicht und doch kommen dem Ermittler Zweifel, denn alles scheint zu perfekt. Um diesen Fall lösen zu können muss er tiefer in der Vergangenheit des Autors recherchieren. Ein Krimi indem schon ziemlich zu Beginn der Täter feststeht. Der Klappentext verrät schon viel zu viel, meiner Ansicht nach. Die folgenden Darstellungen der Beiden Hauptakteure sind dann um ein vielfaches interessanter. Auch wenn der Kommissar und der Schriftsteller nicht wirklich viel interagieren sind doch sehr viele überraschende Wendungen eingebaut. Ein perfekt aufgebautes Verwirrspiel für den Leser. Auffällig fand ich dennoch dass dieses Thema so (fast) gänzlich emotionslos dargestellt ist. Der Autor gibt Beiden viel Raum ihre Sicht der Geschehnisse darzustellen. In der Ich-Form wird dies abwechselnd präsentiert. Dadurch wirkt dieser Kriminalroman allerdings sehr steif und distanziert. Die eigentliche Dramatik die diesem Thema entspricht, kommt nicht zustande, weil beide Männer nicht oder nur sehr beschränkt interagieren. Ich empfand es zwischenzeitlich nicht so, dass ich einen Kriminalroman lese sondern eher die Dokumentation eines Kriminalfalles. Dieses entsprach nicht ganz meinen Erwartungen. Die Idee für dieses Buch, oder besser gesagt das Motiv des Mörders ist sehr interessant und wird selten thematisiert. Nach einigem Rekapitulieren der Ereignisse in diesem Buch stellt sich für mich sogar ein kleiner philosophischer Ansatz dar. Kann man jemanden ohne Grund hassen?