Mit Zorn sie zu strafen / Detective Max Wolfe Bd.2

Detective Max Wolfes zweiter Fall. Kriminalroman

Detective Max Wolfe 2

(30)
Detective Max Wolfe ist zurück

London an einem klirrend kalten Neujahrstag. Detective Max Wolfe ist entsetzt: In einer noblen Wohnanlage wurde die Familie Wood ermordet. Mit einer Waffe, die sonst nur bei der Schlachtung von Tieren zum Einsatz kommt: einem Bolzenschussgerät. Allein der jüngste Sohn scheint verschont worden zu sein, doch von ihm fehlt jede Spur. Hat der Killer ihn in seiner Gewalt? Max bleibt nicht viel Zeit. Seine Ermittlungen führen ihn weit in die Vergangenheit, zu einem Mann, der vor 30 Jahren eine Familie tötete, auf die gleiche brutale Art. Doch der ist mittlerweile alt und sterbenskrank. Trotzdem verbirgt er etwas, das spürt Max - eine Ahnung, die ihn ins Grab bringen wird, und zwar buchstäblich ...

Tony Parsons Bestseller-Krimi-Reihe geht weiter: Der zweite Fall für Detective Wolfe

… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Paperback
Seitenzahl 319
Altersempfehlung 16 - 99
Erscheinungsdatum 10.12.2015
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-404-17282-5
Verlag Lübbe
Maße (L/B/H) 21,7/13,6/3 cm
Gewicht 450 g
Originaltitel The Slaughter Man
Auflage 1. Auflage 2015
Übersetzer Dietmar Schmidt
Verkaufsrang 83.493
Buch (Paperback)
14,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Weitere Bände von Detective Max Wolfe

  • Band 1

    40050669
    Dein finsteres Herz / Detective Max Wolfe Bd.1
    von Tony Parsons
    (65)
    Buch
    14,99
  • Band 2

    42378917
    Mit Zorn sie zu strafen / Detective Max Wolfe Bd.2
    von Tony Parsons
    (30)
    Buch
    14,99
    Sie befinden sich hier
  • Band 3

    85746206
    Wer Furcht sät
    von Tony Parsons
    Buch
    10,00

Buchhändler-Empfehlungen

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Für mich noch besser als der erste Teil und der war schon richtig toll. Ein kritisches Thema gut umgesetzt, unterhaltsam erzählt und ein hoher Spannungsbogen bis zur letzten Seite. Für mich noch besser als der erste Teil und der war schon richtig toll. Ein kritisches Thema gut umgesetzt, unterhaltsam erzählt und ein hoher Spannungsbogen bis zur letzten Seite.

„An einem kalten, dunklen Londoner Winterabend...“

Ines Böcker, Thalia-Buchhandlung Essen

Schockiert der brutale Mord an der Familie Wood und das Verschwinden des jüngsten Kindes die ganze Stadt. Die Opfer gehörten zur Londoner Upperclass, angeblich kann sich niemand ein Motiv vorstellen, warum jemand eine ganze Familie auslöscht und ein Baby entführt.
Die Art und Weise, wie die Morde begangen wurden, ähnelt einem 30 Jahre zurückliegenden Verbrechen. Der Verdacht fällt sofort auf den damaligen Täter, der, sterbenskrank, eigentlich nicht als Mörder der Woods in Frage kommt, dennoch scheint er mehr zu wissen, als er zugibt...
Was in der vermeintlichen Sicherheit einer noblen Oberschicht- Wohngegend beginnt, führt Detective Max Wolfe schon bald in die düstersten Winkel der britischen Hauptstadt, und in menschliche Abgründe, die schaudern lassen.
Die Faszination des Bösen in Buchform. Tony Parsons schreibt so spannend, so düster und so fesselnd, das man den Krimi nicht aus der Hand legt, bis zum bitteren Ende.
Schockiert der brutale Mord an der Familie Wood und das Verschwinden des jüngsten Kindes die ganze Stadt. Die Opfer gehörten zur Londoner Upperclass, angeblich kann sich niemand ein Motiv vorstellen, warum jemand eine ganze Familie auslöscht und ein Baby entführt.
Die Art und Weise, wie die Morde begangen wurden, ähnelt einem 30 Jahre zurückliegenden Verbrechen. Der Verdacht fällt sofort auf den damaligen Täter, der, sterbenskrank, eigentlich nicht als Mörder der Woods in Frage kommt, dennoch scheint er mehr zu wissen, als er zugibt...
Was in der vermeintlichen Sicherheit einer noblen Oberschicht- Wohngegend beginnt, führt Detective Max Wolfe schon bald in die düstersten Winkel der britischen Hauptstadt, und in menschliche Abgründe, die schaudern lassen.
Die Faszination des Bösen in Buchform. Tony Parsons schreibt so spannend, so düster und so fesselnd, das man den Krimi nicht aus der Hand legt, bis zum bitteren Ende.

„düsterer Krimi mit Herz“

Kerstin Hahne, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Ich schätze englische Kriminalromane und die Serie um DC Max Wolfe aus London hatte mich schon mit dem Einstiegsband komplett am Wickel.Der notorische Kaffeetrinker,von Schlaflosigkeit geplagt, seitdem seine Frau ihn und die 5j.Tochter Scout sitzenließ, ist Ermittler mit Leib und Seele. Scout plus King Charles Spaniel Stan sind der Mittelpunkt seines Lebens, aber manchmal vergisst er im Eifer des Gefechtes,was er seiner Tochter versprochen hat: nämlich immer zu ihr (heile) zurückzukommen…
Dabei verlangt dieser neue, sehr brutale Mordfall plus Kindesentführung ihm und allen Kollegen im Polizeirevier Westend Central fast mehr ab, als sie geben können.War die ermordete Vorzeigefamilie wirklich zuuu glücklich oder hatte auch sie ihre Schattenseiten ?
Parsons zweiter Band um den harten Kerl mit dem weichen Kern ist blutiger und finsterer geworden, Lichtblicke sind wie immer Kind und Hund und die spannende, stimmig inszenierte Handlung zeigt uns ein London abseits gängiger Touristenströme.
Nur die Alleingänge seiner Kollegen und auch Wolfes fand ich `nen Tick zu unglaubwürdig, aber Schwamm drüber – gefesselt hat mich auch dieser Teil ungemein – also her mit Teil 3 „Wer Furcht sät“.
Ich schätze englische Kriminalromane und die Serie um DC Max Wolfe aus London hatte mich schon mit dem Einstiegsband komplett am Wickel.Der notorische Kaffeetrinker,von Schlaflosigkeit geplagt, seitdem seine Frau ihn und die 5j.Tochter Scout sitzenließ, ist Ermittler mit Leib und Seele. Scout plus King Charles Spaniel Stan sind der Mittelpunkt seines Lebens, aber manchmal vergisst er im Eifer des Gefechtes,was er seiner Tochter versprochen hat: nämlich immer zu ihr (heile) zurückzukommen…
Dabei verlangt dieser neue, sehr brutale Mordfall plus Kindesentführung ihm und allen Kollegen im Polizeirevier Westend Central fast mehr ab, als sie geben können.War die ermordete Vorzeigefamilie wirklich zuuu glücklich oder hatte auch sie ihre Schattenseiten ?
Parsons zweiter Band um den harten Kerl mit dem weichen Kern ist blutiger und finsterer geworden, Lichtblicke sind wie immer Kind und Hund und die spannende, stimmig inszenierte Handlung zeigt uns ein London abseits gängiger Touristenströme.
Nur die Alleingänge seiner Kollegen und auch Wolfes fand ich `nen Tick zu unglaubwürdig, aber Schwamm drüber – gefesselt hat mich auch dieser Teil ungemein – also her mit Teil 3 „Wer Furcht sät“.

„Der Wolf ist wieder auf der Jagd...“

Victoria Blos, Thalia-Buchhandlung Erlangen

... diesmal nach dem Mörder einer Familie. Doch der jüngste Sohn wird noch vermisst, was es für Max Wolfe besonders schwierig macht, Beruf und das Leben eines alleinerziehenden Vaters unter einen Hut zu bekommen. Denn jede Stunde zählt und Wolfe geht ein weiteres Mal an seine persönlichen Grenzen und bringt sich in tödliche Gefahr. So spannend! Am besten gleich weiter mit dem nächsten Fall! ... diesmal nach dem Mörder einer Familie. Doch der jüngste Sohn wird noch vermisst, was es für Max Wolfe besonders schwierig macht, Beruf und das Leben eines alleinerziehenden Vaters unter einen Hut zu bekommen. Denn jede Stunde zählt und Wolfe geht ein weiteres Mal an seine persönlichen Grenzen und bringt sich in tödliche Gefahr. So spannend! Am besten gleich weiter mit dem nächsten Fall!

„Neues von Max Wolfe“

Gerda Schlecker, Thalia-Buchhandlung Ulm

Kaum zu glauben, der zweite Band um Detective Max Wolfe ist noch spannender als Dein finsteres Herz. Brandaktuell, spannungsgeladen, genial Kaum zu glauben, der zweite Band um Detective Max Wolfe ist noch spannender als Dein finsteres Herz. Brandaktuell, spannungsgeladen, genial

Ulrike Müller, Thalia-Buchhandlung Fulda

Max Wolfes zweiter Fall ist spannend, unheimlich und düster! Was ich ein bisschen vermisst habe, war die lässige, coole Art, die den ersten Band so ausgezeichnet hat! Max Wolfes zweiter Fall ist spannend, unheimlich und düster! Was ich ein bisschen vermisst habe, war die lässige, coole Art, die den ersten Band so ausgezeichnet hat!

„Sympathisch und zäh “

Christina Dumke, Thalia-Buchhandlung Brühl

Max Wolfe ist mir unglaublich ans Herz gewachsen. Ein klassischer Ermittler, der mit den Opfern leidet und Täter jagt nicht ohne sich selbst in Lebensgefahr zu bringen. Ein Mann, der für sein Team da ist, seine Tochter allein großzieht und niemals aufgibt. Dieser wunderbare Charakter; gepaart mit einem Fall der einem das Blut in den Adern gefrieren lässt, ist ein Garant für beste Unterhaltung. Sofort, ganz dringend mehr davon !!!!





Max Wolfe ist mir unglaublich ans Herz gewachsen. Ein klassischer Ermittler, der mit den Opfern leidet und Täter jagt nicht ohne sich selbst in Lebensgefahr zu bringen. Ein Mann, der für sein Team da ist, seine Tochter allein großzieht und niemals aufgibt. Dieser wunderbare Charakter; gepaart mit einem Fall der einem das Blut in den Adern gefrieren lässt, ist ein Garant für beste Unterhaltung. Sofort, ganz dringend mehr davon !!!!





Andrea Becker, Thalia-Buchhandlung Fulda

Der zweite Krimi mit DC Wolfe geht ganz schön zu Sache, vor allem DC Wolfe muss viel einstecken. Super spannende und fesselnde Story! Man kann das Buch nicht aus der Hand legen! Der zweite Krimi mit DC Wolfe geht ganz schön zu Sache, vor allem DC Wolfe muss viel einstecken. Super spannende und fesselnde Story! Man kann das Buch nicht aus der Hand legen!

„Ganz großes Kino“

Melanie Winkler, Thalia-Buchhandlung Norderstedt

Ein ganz und gar großartiger Krimi!!! Sogar noch besser als der Vorgänger - übrigens überhaupt nicht schlimm, wenn der nicht bekannt ist. Atmosphärisch dicht und tolle Charaktere. Ein ganz und gar großartiger Krimi!!! Sogar noch besser als der Vorgänger - übrigens überhaupt nicht schlimm, wenn der nicht bekannt ist. Atmosphärisch dicht und tolle Charaktere.

„The Slaughter Man“

Annett Ziegler, Thalia-Buchhandlung Münster (Poertgen-Herder)

Nach"Dein finsteres Herz"nun der zweite Fall für den Londoner Detective Max Wolfe.
Auch dieser Fall führt ihn in die Vergangenheit.
In einer exklusiven Villengegend werden die Leichen von Vater,Mutter u.2 Kindern gefunden,
nur der jüngste Sohn wurde nicht aufgefunden.
Die Tatwaffe-ein Bolzenschussgerät-führt Wolfe in eine Roma-Siedlung und zu einem Fall,
der schon 20 Jahre zurückliegt.
Ein sehr spannend konstruierter Krimi mit einem sympathischen Ermittler !
Nach"Dein finsteres Herz"nun der zweite Fall für den Londoner Detective Max Wolfe.
Auch dieser Fall führt ihn in die Vergangenheit.
In einer exklusiven Villengegend werden die Leichen von Vater,Mutter u.2 Kindern gefunden,
nur der jüngste Sohn wurde nicht aufgefunden.
Die Tatwaffe-ein Bolzenschussgerät-führt Wolfe in eine Roma-Siedlung und zu einem Fall,
der schon 20 Jahre zurückliegt.
Ein sehr spannend konstruierter Krimi mit einem sympathischen Ermittler !

Kundenbewertungen

Durchschnitt
30 Bewertungen
Übersicht
18
10
1
0
1

Bedrückende Spannung! Absolut empfehlenswert
von Charlotte O'Fraise am 02.07.2017

Nun ist Tony Parsons auch auf meine Liste der "jedes-Buch-von-dem-wirst-du-sofort-lesen-wollen"-Schriftsteller gewandert. Nach seinem ersten Roman "Dein finsteres Herz" hatte ich schon Gefallen an Max Wolfe und seiner kleinen Tochter und dem Hund gefunden, ebenso wie an den immer wieder aufs Neue rätselhaften Stories, den unvorhersehbaren Wendungen und Überraschungen, und... Nun ist Tony Parsons auch auf meine Liste der "jedes-Buch-von-dem-wirst-du-sofort-lesen-wollen"-Schriftsteller gewandert. Nach seinem ersten Roman "Dein finsteres Herz" hatte ich schon Gefallen an Max Wolfe und seiner kleinen Tochter und dem Hund gefunden, ebenso wie an den immer wieder aufs Neue rätselhaften Stories, den unvorhersehbaren Wendungen und Überraschungen, und mit dem zweiten Roman ist es genauso. Ich werde jetzt nicht die Story in Kurzform wieder geben, denn die kann man überall nachlesen. Ich sage nur soviel - sie werden bis zuletzt von Tony Parsons als Leser an der Nase herum geführt, die Auflösung ist nicht vorhersehbar und es bleibt immer SPANNEND!!!!!

Vernichtung – Spannend, tiefgründig, brutal
von Nisnis aus Dortmund am 15.06.2017
Bewertet: Taschenbuch

London: Unbegreifliche Geräusche durchschneiden die eiskalte Nacht in einer geschlossenen Wohnanlage, als die Geschwister Wood gewaltgeschwängerte Schreie der Eltern hören. ?Ich will, dass du zusiehst?, brüllt die fremde, männliche Stimme! In letzter Minute kann sich der Sohn Bradley Wood mit einem Sprung aus dem Fenster retten, doch wenig Zeit später,... London: Unbegreifliche Geräusche durchschneiden die eiskalte Nacht in einer geschlossenen Wohnanlage, als die Geschwister Wood gewaltgeschwängerte Schreie der Eltern hören. ?Ich will, dass du zusiehst?, brüllt die fremde, männliche Stimme! In letzter Minute kann sich der Sohn Bradley Wood mit einem Sprung aus dem Fenster retten, doch wenig Zeit später, wird er auf der Straße von einem Auto überrollt und verschwindet dann spurlos. Als Detective Max Wolfe am Tatort erscheint, findet er die auf bestialische Weise zugerichteten Leichen der Eltern und der Tochter vor. Sie sind mit einem Bolzenschussgerät regelrecht hingerichtet worden. Max Wolfes Ermittlungen führen ihn zu einem Täter, der vor 30 Jahren ebenfalls mit einem Bolzenschussgerät getötet hat, dass man in der Regel für die Schlachtung von Tieren benutzt. Doch Peter Nawkins ist schwer an Krebs erkrank und kann das furchtbare Verbrechen an der Familie Wood nicht begangen haben. Trotzdem ist sich Max Wolfe sicher, dass Nawkins mehr weiß als er preisgibt und eine gefährliche Jagt auf Zeit beginnt. Tony Parsons Bestseller-Krimi-Reihe geht weiter: Der zweite Fall für Detective Wolfe Der Autor: Tony Parsons wurde am 6. November 1953 in Romford, Essex (UK), als einziges Kind einer Arbeiterfamilie geboren. Nach seinem Schulabschluss begann er seine Freizeit für seine literarische Begabung zu nutzen und veröffentlichte eine Untergrundzeitung, die er ?Skandalblatt? nannte. Seine Karriere begann er als Musikkritiker. Heute ist er einer der erfolgreichsten Kolumnisten und Fernsehjournalisten Großbritanniens. Er schrieb u.a. für das Musikmagazin NME, den Daily Telegraph und 18 Jahre lang für den Daily Mirror. Zudem gehört er zu den ganz großen Stars der englischen Literaturszene, denn alle seine Werke schafften es auf die nationalen und internationalen Bestsellerlisten. Er lebt mit seiner Frau, ihrer gemeinsamen Tochter und ihrem Hund in London. Sein erster Kriminalroman Dein finsteres Herz mit Detective Constable Max Wolfe wurde von der Presse frenetisch gefeiert. (Quelle: Bastei Lübbe) Reflektionen: Zu Lebzeiten füllten die sportlich erfolgreichen Eheleute Wood mit zahlreichen Videos YouTube. Für Max Wolfe und sein Team von der Metropolitan Polizei liegt die Vermutung zunächst nahe, den Täter unter der anonymen Masse der Zuschauer zu suchen, die sich über das Glück der betuchten Familie neidvoll erzürnt haben. Doch als die Ermittler auf den ehemaligen Schlachterburschen Peter Nawkins aufmerksam werden, der vor 30 Jahren ebenfalls, wie der Täter der Familie Wood, mit einem Bolzenschussgerät getötet hat, erhält der Fall eine neue Wendung, die jedoch kaum greifbar, zunächst nur eine Ahnung ist. Tony Parsons Stil ist federleicht und äußerst leicht zu lesen. Mit seinem Ausdruck, schnörkellos und dennoch reich an Details, füttert er die spannende Geschichte mit umfassenden Informationen zu den Legenden, der durchaus außergewöhnlich intensiv gezeichneten Protagonisten. Die bestialischen Verbrechen die geschehen sind atemraubend und blutig beschrieben. Nichts für schwache Nerven und dennoch füllen sie keine ellenlangen Seiten. Schlaf jetzt. Schließ die Augen. Denk an nichts. Gleite in die Dunkelheit, die absolut und nahtlos ist und alles, was du je kennen wirst. Lass deinen Atem die Arbeit tun. Lass es vorbei sein. Begrüße die Finsternis und das Ende all deiner Leiden. Beende es. Beende es. Beende es. (Zitat) Max Wolfes Perspektive wird in der Ich-Erzählweise dargestellt und wechselt lebhaft innerhalb eines Kapitels. Er ist ein sympathischer Ermittler, der mit kaum einem Klischee behaftet, seine kleine Tochter Scout aufrichtig liebt und gefühlsbetont mit ihr umgeht. Auf der anderen Seite ist er ein knallharter Polizist. Tony Parsons erlaubt immer wieder maßvolle Ausflüge, zu dieser anmutigen Vater Tochter Beziehung. Durch diese schönen und emotionalen Einschübe, entschleunigt Tony Parsons bewusst und gut pointiert die Anspannung des Lesers, die sich durch die grausamen Verbrechen angestaut hat. Mit Zorn sie zu strafen, sicher platziert im Genre Kriminalroman, beherbergt ebenso Thriller-Elemente. Diese sorgen dafür, dass sich die Spannungskurve intelligent entwickelt, obwohl sie auch immer mal wieder abreißt, und sich die Tiefe der Handlung verdeutlicht. Eine glaubhaft gezeichnete Kluft zwischen arm und reich und eine Darstellung und Aufschlüsselung der oftmals emotionalen Handlungsweisen der Figuren, lassen den Leser interessiert und gefesselt lesen, bis die letzte Seite umgeblättert ist. Ansatzweise verschachtelt, führen Wendungen in eine Richtung, die Tony Parsons mit manch einer Überraschung und Figuren-Fassade über den Haufen wirft, bevor man als Leser glaubt, Motiv und Täter für sich definiert zu haben. Fazit und Bewertung: Mit Zorn sie zu strafen ist ein spannender Kriminalroman, der ansatzweise verschachtelt einige Wendungen bereithält. Besonders gelungen ist die Darstellung einer lesenswerten Handlungstiefe, die jedoch mit einer bestialischen Portion Gewalt einhergeht.

Bedrückende Spannung
von MissRichardParker am 01.03.2017

Nachdem mir schon der erste Teil dieser Reihe gut gefallen hat, war klar, dass ich auch den zweiten lesen muss. Das Buch beginnt schon spannend und lässt einem von den ersten Seiten an kaum noch los. Die Thematik ist nichts für zarte Gemüter und die Szenen sind so bildhaft... Nachdem mir schon der erste Teil dieser Reihe gut gefallen hat, war klar, dass ich auch den zweiten lesen muss. Das Buch beginnt schon spannend und lässt einem von den ersten Seiten an kaum noch los. Die Thematik ist nichts für zarte Gemüter und die Szenen sind so bildhaft gut beschrieben, dass man die Kälte, das Böse und den Schmerz regelrecht am eigenen Leib spürt. Ich freue mich schon jetzt auf den nächsten Teil und kann das Buch nur weiterempfehlen!