Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Meine Seele so kalt

Psychothriller

(18)
Ein regnerischer Abend in Bristol. Der 5-jährige Jacob ist mit seiner Mutter auf dem Weg nach Hause, plötzlich reißt er sich los und stürmt auf die Straße. Das Auto, das wie aus dem Nichts erscheint und ihn erfasst, ist ebenso schnell wieder verschwunden. Für den kleinen Jungen kommt jede Hilfe zu spät.

Jenna Gray flieht vor den Ereignissen in die Einsamkeit eines walisischen Dorfes. Aber die Trauer um ihr Kind und die Erinnerungen lassen sie selbst dort nicht los. Schon bald ist sie sich sicher, dass nicht nur die Vergangenheit sie erbarmungslos verfolgt ...
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Seitenzahl 480 (Printausgabe)
Altersempfehlung 16 - 99
Erscheinungsdatum 14.01.2016
Sprache Deutsch
EAN 9783732514779
Verlag Bastei Entertainment
Dateigröße 1182 KB
Übersetzer Rainer Schumacher
Verkaufsrang 31.509
eBook
8,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Wird oft zusammen gekauft

Meine Seele so kalt

Meine Seele so kalt

von Clare Mackintosh
(18)
eBook
8,99
+
=
Der Schlafmacher

Der Schlafmacher

von Michael Robotham
(33)
eBook
8,99
+
=

für

17,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändler-Empfehlungen

„Spannend bis zum Ende!“

Lena Vorndran, Thalia-Buchhandlung Coburg

Ein unfassbar guter Psychothriller voller unerwarteter Wendungen, die den Leser immer wieder aufs neue verblüffen. Obwohl ich kein großer Krimifan bin, hat es Clare Mackintosh geschafft, mich mit ihrem Buch sehr zu begeistern. Ein unfassbar guter Psychothriller voller unerwarteter Wendungen, die den Leser immer wieder aufs neue verblüffen. Obwohl ich kein großer Krimifan bin, hat es Clare Mackintosh geschafft, mich mit ihrem Buch sehr zu begeistern.

Anka Ziegler, Thalia-Buchhandlung Chemnitz-Center

Raffiniert geschriebener Thriller. Ich habe in der Mitte gedacht, ich hätte was übersehen, aber sie löst die Rätsel sehr geschickt und spannend auf. Etwas traurig, aber gut. Raffiniert geschriebener Thriller. Ich habe in der Mitte gedacht, ich hätte was übersehen, aber sie löst die Rätsel sehr geschickt und spannend auf. Etwas traurig, aber gut.

Rogondis Klar, Thalia-Buchhandlung Chemnitz

brillanter Psychthriller, welchen man nicht s´zur Seite legt. brillanter Psychthriller, welchen man nicht s´zur Seite legt.

„eine Verkettung von dramatischen Ereignissen...“

Manuela Quarz, Thalia-Buchhandlung Köln

Jenna Gray ist tief traumatisiert, ihr kleiner Sohn wurde von ihrer Hand weg bei einem Autounfall getötet, der Fahrer beging Unfallflucht. Sie zieht in die Abgeschiedenheit eines kleinen Dorfes um ihrem früheren Leben zu entfliehen, doch sie findet keine Ruhe ! Hochspannung pur und schlaflose Lesenächte sind bei diesem Buch garantiert ....versprochen ! Jenna Gray ist tief traumatisiert, ihr kleiner Sohn wurde von ihrer Hand weg bei einem Autounfall getötet, der Fahrer beging Unfallflucht. Sie zieht in die Abgeschiedenheit eines kleinen Dorfes um ihrem früheren Leben zu entfliehen, doch sie findet keine Ruhe ! Hochspannung pur und schlaflose Lesenächte sind bei diesem Buch garantiert ....versprochen !

„Vergangenheit“

C. Winkler, Thalia-Buchhandlung Leipzig

Der erste Roman von Clare Mackintosh ist spannend geschrieben. Für den kleinen Jacob kommt jede Hilfe zu spät, als er sich von der Hand der Mutter reißt und von einem Auto überfahren wird. Der Fahrer flüchtet ins Nichts. Jenna, die Mutter steht unter Schock und möchte den Tod ihres Sohnes aufgeklärt wissen.Um dem Alltag zu entfliehen, geht sie in ein kleines walisisches Dorf. Doch auch dort wird sie von ihrer Vergangenheit eingeholt und sie wird verfolgt. Ein überraschendes Ende! Der erste Roman von Clare Mackintosh ist spannend geschrieben. Für den kleinen Jacob kommt jede Hilfe zu spät, als er sich von der Hand der Mutter reißt und von einem Auto überfahren wird. Der Fahrer flüchtet ins Nichts. Jenna, die Mutter steht unter Schock und möchte den Tod ihres Sohnes aufgeklärt wissen.Um dem Alltag zu entfliehen, geht sie in ein kleines walisisches Dorf. Doch auch dort wird sie von ihrer Vergangenheit eingeholt und sie wird verfolgt. Ein überraschendes Ende!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
18 Bewertungen
Übersicht
9
4
4
0
1

Am Ende war das Buch vorhersehbar
von Lisa F. aus Berlin am 11.04.2018
Bewertet: Taschenbuch

Ein unterhaltsames Buch mit einem Twist, den ich nicht habe kommen sehen, aber der Rest war dann leider ziemlich vorhersehbar.

Wut, Ohnmacht und Mitleid
von Claudia Schütz am 02.04.2018
Bewertet: Taschenbuch

Puuh, der Thriller fängt sehr emotional und erschreckend an. Ein kleiner Junge wird von einem Auto erfasst, getötet und der Fahrer flüchtet vom Unfallort ohne sich um das Opfer und die schwer traumatisierte Mutter zu kümmern. Der richtig spannende Teil der Geschichte kommt bei etwa der Hälfte des Buches... Puuh, der Thriller fängt sehr emotional und erschreckend an. Ein kleiner Junge wird von einem Auto erfasst, getötet und der Fahrer flüchtet vom Unfallort ohne sich um das Opfer und die schwer traumatisierte Mutter zu kümmern. Der richtig spannende Teil der Geschichte kommt bei etwa der Hälfte des Buches zum Zug, vorher zieht es sich leider etwas und ich dachte eher, einen Roman zu lesen. Aber dann ereignen sich einige Dinge und man bekommt einen ganz anderen Blickwinkel auf das zu Beginn geschehene Unglück. Eine bestimmte Person wird selbst zum Opfer und man fühlt sich hin und her gerissen zwischen Wut, Ohnmacht und Mitleid. (hier möchte ich nicht mehr zu schreiben, da ich ansonsten vom Plot zu viel verraten würde) Die Ermittler kommen auch nicht zu kurz und man taucht auch ab und zu in deren Privatleben ein. Rundum ein gelungener Psycho-Thriller, der zwar erst im zweiten Teil so richtig in Fahrt kommt, aber dann gewaltig und nicht vorhersehbar.

Schatten der Vergangenheit
von einer Kundin/einem Kunden aus Osterwald am 25.02.2017
Bewertet: Taschenbuch

Bei einem schrecklichen Unfall im regnerischen dunklen Bristol wird ein fünfjähriger Junge getötet. Der Fahrer oder die Fahrerin begeht Unfallflucht. Der Junge stirbt in den Armen seiner Mutter. Die ermittelnden Polizisten setzten alles daran, diesen Fall zu lösen, doch es gibt keine Zeugen und keine Verdächtigen. Jenna Gray, eine... Bei einem schrecklichen Unfall im regnerischen dunklen Bristol wird ein fünfjähriger Junge getötet. Der Fahrer oder die Fahrerin begeht Unfallflucht. Der Junge stirbt in den Armen seiner Mutter. Die ermittelnden Polizisten setzten alles daran, diesen Fall zu lösen, doch es gibt keine Zeugen und keine Verdächtigen. Jenna Gray, eine Künstlerin, zieht sich in die Einsamkeit eines walisischen Dorfes zurück. Hier hofft sie, zur Ruhe kommen zu können und möchte einen Neuanfang wagen. Doch die Schatten der Vergangenheit sind lang… Reichen sie bis nach Wales? „Meine Seele so kalt“ ist der erste Roman der Autorin Clare Mackintosh. Sie schreibt in einem flüssigen Stil, schnörkellos und klar – das führt zu einem schnellen Leseerlebnis. Der Psychothriller beginnt relativ ruhig, die Spannung wird erst ganz allmählich aufgebaut, so richtig los geht es eigentlich erst im zweiten Teil. Da wird es dann allerdings wirklich spannend bis zum furiosen Finale. Die Protagonisten sind größtenteils sympathisch, auch wenn ich Jenna manchmal gern geschüttelt hätte, damit sie sich aktiv aus ihrer Situation befreit. Die Ermittler haben auch ihre Schattenseiten, ihr Privat- und Familienleben leidet unter den langen Arbeitszeiten und dem selbst auferlegten Druck, den Unglücksfahrer unbedingt zu schnappen. Mir hat dieser Thriller sehr gut gefallen, einzig die lange Anlaufzeit bis zum sehr spannenden zweiten Teil sorgt dafür, dass ich einen Stern abziehe. Das Cover gefällt mir ganz gut, der rote Farbklecks in Form eines Schirmes sticht heraus. Im Ganzen deutet die düstere Stimmung auf einen Thriller hin und animiert den Kunden in der Buchhandlung dazu, sich das Buch genauer anzuschauen. Der Titel klingt zwar etwas pathetisch, passt aber recht gut zum Inhalt, auch wenn man sich anfangs wenig darunter vorstellen kann.