Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Gewitterherzen

(9)

**Ein wunderbar romantisch-verträumter Sommerroman**
Ein Zusammenstoß in den Straßen Berlins verknüpft das Leben der zurückhaltenden Eve mit dem des draufgängerischen Musikers Nate. Bei ihm findet Eve ein Zuhause – etwas, das sie schon vergessen glaubte. Und obwohl Nate nahezu nichts über sie weiß, ist Eve seit langem die Erste, die sein Herz berührt. Doch beide umgibt eine Mauer aus Geheimnissen und Schweigen. Schnell erkennt Eve, dass in Nates Herzen zwei Seelen wohnen, die eine unbeschwert und fröhlich, die andere verschlossen und kalt. Immer wieder ist sie kurz davor, ihm das Geheimnis um ihre Vergangenheit anzuvertrauen, doch das könnte alles zerstören.

//Textauszug:
Tränen glitten aus meinen Augenwinkeln und rannen über meine Wangen. Furcht glomm in seinen Augen auf. »Eve, rede mit mir«, bat er. »Du machst mir Angst.« »Ich kann nicht.« »Doch, du kannst. Du kannst mir alles sagen, Eve. Ganz egal, was es ist.« Worte, so gut, so ehrlich und doch so unhaltbar. Aber es war zu spät.//

Portrait
Felicitas Brandt, wohnhaft in dem kleinen Holzwickede, konnte die Finger noch nie von Büchern lassen. Während des Abiturs begann sie, ihre eigenen Geschichten zu schreiben, Figuren ins Leben zu rufen und neue Welten zu erschaffen. Sie möchte die Menschen damit berühren, zum Nachdenken, Lachen und Weinen bringen. Ihr Traum: eine Hütte in der freien Natur, zwei große Hunde vor einem prasselnden Kaminfeuer, Laptop auf dem Schoß, den Geruch alter Bücher und Kakao in der Nase und die Idee einer neuen Geschichte vor den Augen.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja
Seitenzahl 477 (Printausgabe)
Altersempfehlung 14 - 99
Erscheinungsdatum 04.06.2015
Sprache Deutsch
EAN 9783646601466
Verlag Carlsen
Dateigröße 2106 KB
Verkaufsrang 16.186
eBook
3,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
9 Bewertungen
Übersicht
6
2
1
0
0

Tolles Buch
von Mii's Bücherwelt am 18.05.2016

Inhalt **Ein wunderbar romantisch-verträumter Sommerroman** Ein Zusammenstoß in den Straßen Berlins verknüpft das Leben der zurückhaltenden Eve mit dem des draufgängerischen Musikers Nate. Bei ihm findet Eve ein Zuhause – etwas, das sie schon vergessen glaubte. Und obwohl Nate nahezu nichts über sie weiß, ist Eve seit langem die Erste,... Inhalt **Ein wunderbar romantisch-verträumter Sommerroman** Ein Zusammenstoß in den Straßen Berlins verknüpft das Leben der zurückhaltenden Eve mit dem des draufgängerischen Musikers Nate. Bei ihm findet Eve ein Zuhause – etwas, das sie schon vergessen glaubte. Und obwohl Nate nahezu nichts über sie weiß, ist Eve seit langem die Erste, die sein Herz berührt. Doch beide umgibt eine Mauer aus Geheimnissen und Schweigen. Schnell erkennt Eve, dass in Nates Herzen zwei Seelen wohnen, die eine unbeschwert und fröhlich, die andere verschlossen und kalt. Immer wieder ist sie kurz davor, ihm das Geheimnis um ihre Vergangenheit anzuvertrauen, doch das könnte alles zerstören. Charaktere Eve ist ein sehr verschlossene Protagonistin, die sehr an ihrem Hund hängt. Sie ist sehr verletzlich und sehr einsam. Sie kann aber auch sehr liebevoll, zutraulich und mutig sein. Außerdem ist sie sehr fürsorglich und eine sehr gute Freundin, wenn sie sich erst einmal gegenüber einer Person geöffnet hat. Nate ist ein sehr musikalischer Kontrollfreak. Außerdem ist er sehr gütig und liebevoll. Das sieht man vor allem daran, wie er mit seinen Freunden und vor allem Eve umgeht. Außerdem ist er kinderlieb und ein Familienstreit macht ihm ziemlich zu schaffen. Er ist oft einsam und traurig. Aber er kann auch ein Trottel sein, der sehr gefährlich werden kann und verschlossen ist. Meine Meinung Der Schreibstil der Autorin ist sehr angenehm zu lesen. Ich bin sofort in meinen Lesefluss gelangt, aber ich muss sagen, ich wurde zwischendurch das ein oder andere Mal rausgeworfen. Warum das so war, weiß ich leider nicht. Die Ideen, die die Autorin verwendet hat, waren echt gut ausgedacht und die Geschichte sehr flüssig aufgebaut. Das Cover passt auch sehr gut zum Inhalt der Geschichte und macht viel Spaß auf diese. Zur Autorin Felicitas Brandt, wohnhaft in dem kleinen Holzwickede, konnte die Finger noch nie von Büchern lassen. Während des Abiturs begann sie, ihre eigenen Geschichten zu schreiben, Figuren ins Leben zu rufen und neue Welten zu erschaffen. Sie möchte die Menschen damit berühren, zum Nachdenken, Lachen und Weinen bringen. Ihr Traum: eine Hütte in der freien Natur, zwei große Hunde vor einem prasselnden Kaminfeuer, Laptop auf dem Schoß, den Geruch alter Bücher und Kakao in der Nase und die Idee einer neuen Geschichte vor den Augen. Empfehlung Ich empfehle dieses Buch jedem, der auch die Bücher von Tanja Voosen gelesen hat. Sie gehen in eine ähnliche Richtung und der Schreibstil gefällt mir genauso gut! :)

Manchmal braucht man "Gewitterherzen", um glücklich zu sein.
von Artemis98 am 31.08.2015

Sie weiß nicht woher sie kommt. Sie kann sich nicht an ihren Namen erinnern. Sie weiß absolut nichts über ihre Vergangenheit. Ziellos stolpert sie durch die Straßen von Berlin, an ihrer Seite: ein riesigen großer Hund, den sie adoptiert hat. Bis sie eines Nachts Nate quasi umrennt. Er nimmt das Mädchen... Sie weiß nicht woher sie kommt. Sie kann sich nicht an ihren Namen erinnern. Sie weiß absolut nichts über ihre Vergangenheit. Ziellos stolpert sie durch die Straßen von Berlin, an ihrer Seite: ein riesigen großer Hund, den sie adoptiert hat. Bis sie eines Nachts Nate quasi umrennt. Er nimmt das Mädchen bei sich auf ohne ihr Geheimnis zu wissen. Und das soll auch so bleiben. Und das wird auch so bleiben....oder etwa nicht? Was sie nicht weiß: Auch Nate trägt seine Dämonen mit sich herum....und vielleicht, aber auch nur ganz vielleicht, können die beiden Außenseiter sich sogar gegenseitig retten. Ok also um das mal gleich Vorne wegzunehmen: Ich bin ein riesen großer Fan von Felicitas Brandt! Ich hab sogar einen eigenen Ordner mit ihren Büchern auf meinem E-reader. Und als ich erfahren habe, dass ihr neuer Roman herrauskommt und es sogar eine Leserunde dazu geben wird, war ich Feuer und Flamme!! So und jetzt kommen wir zum Buch: Eve, das Mädchen ohne Erinnerung, hab ich schnell ins Herz geschlossen. Sie ist unheimlich stark, ehrlich und gutherzig. Sie ist, meiner Meinung nach, zum Schutzengel von Nate geworden, was ich sehr schön fand. Durch sie wird der Musiker mit dunkler Vergangenheit zu einem besseren Menschen. (An alle Lillian-Fans: Ist es euch aufgefallen. Er ist Musiker! Na klingelt`s? ;) ) Was ich sehr faszinierend fand waren die zwei Persönlichkeiten, die Nate hat. Auf der einen Seite freundlich, offen und ein fantastischer Musiker und auf der anderen kalt, emotionslos und einfach nur abschreckend. Das war mein "AHA"-Erlebnis in dem Buch. Felicitas hat das echt fantastisch vermitteln können. Hut ab! Die Nebenfiguren waren, wie könnte es bei Feli anders sein, mit unheimlich viel Liebe und Detail erschaffen worden. Von der taffen Nicole bis zum Aufreißer Donut ist wirklich alles dabei. Und auch Gott spielt eine wichtige Rolle. Wer? Was? Wieso? Lest es einfach selbst ;)

ein ganz wunderbarer Roman für schöne Sommerlesestunden
von Manja Teichner aus Krefeld am 26.06.2015

Kurzbeschreibung **Ein wunderbar romantisch-verträumter Sommerroman** Ein Zusammenstoß in den Straßen Berlins verknüpft das Leben der zurückhaltenden Eve mit dem des draufgängerischen Musikers Nate. Bei ihm findet Eve ein Zuhause – etwas, das sie schon vergessen glaubte. Und obwohl Nate nahezu nichts über sie weiß, ist Eve seit langem die Erste, die... Kurzbeschreibung **Ein wunderbar romantisch-verträumter Sommerroman** Ein Zusammenstoß in den Straßen Berlins verknüpft das Leben der zurückhaltenden Eve mit dem des draufgängerischen Musikers Nate. Bei ihm findet Eve ein Zuhause – etwas, das sie schon vergessen glaubte. Und obwohl Nate nahezu nichts über sie weiß, ist Eve seit langem die Erste, die sein Herz berührt. Doch beide umgibt eine Mauer aus Geheimnissen und Schweigen. Schnell erkennt Eve, dass in Nates Herzen zwei Seelen wohnen, die eine unbeschwert und fröhlich, die andere verschlossen und kalt. Immer wieder ist sie kurz davor, ihm das Geheimnis um ihre Vergangenheit anzuvertrauen, doch das könnte alles zerstören. (Quelle: Impress) Meine Meinung Nate und Eve stoßen auf Berlins Straßen zusammen. Er rette sie und nimmt sie letztlich mit zu sich nach Hause. Eve weiß nämlich nicht wohin, sie hat keine Familie und kein Zuhause. Doch sowohl Eve als auch Nate haben Geheimnisse und ihr Zusammenleben gestaltet sich schwierig. Eve aber bleibt letztlich bei Nate und nach einiger Zeit taut sie auf. Sie lernt hier auch Nates Band „What Ever!“ kennen. Doch sie will nichts über sich preisgeben. Als beide beginnen sich zu öffnen, holen sie die Geheimnisse der Vergangenheit plötzlich wieder ein … Der Jugendroman „Gewitterherzen“ stammt von der Autorin Felicitas Brandt. Es war nicht meine erstes Buch der Autorin, ich habe bereits ihre anderen Impress-Romane geliebt. Und so war ich natürlich extrem gespannt darauf wohin hier die Reise wohl gehen würde. Eve ist eine wirklich tolle Protagonistin. Auch wenn sie ziemlich mysteriös auf mich wirkte. Sie lebt mit ihrem Wolfshund Jeptha auf der Straße und trägt so manches Geheimnis mit sich herum. Eve ist zurückhaltend und ziemlich schüchtern. Erst nach und nach taut sie auf, fast Vertrauen zu Nate, fühlt sich bei ihm geborgen. Da sie ihr Gedächtnis verloren hat weiß sie nichts über ihre Vergangenheit, beginnt aber Fragen zu stellen und wächst letztlich über sich hinaus. Nate heißt eigentlich Nathaniel. Er ist Musiker, in ihr geht er vollkommen auf. Sein Verhältnis zu seinen Eltern ist angespannt und mit seiner Vergangenheit kann Nate nicht wirklich abschließen. Auch er trägt viele Geheimnisse mit sich herum. Seinen Freunden gegenüber ist er immer loyal und treu, er würde für sie wirklich alles tun. Eve verändert Nate, er wird durch sie ein komplett anderer Mensch, der versteht, dass er sich seiner Vergangenheit stellen muss. Auch die anderen Charaktere hat Felicitas Brandt ebenso sehr gut gezeichnet. Auch sie sind vorstellbar und wirken absolut glaubhaft. Der Schreibstil der Autorin ist wunderbar flüssig und das Buch lässt sich flott lesen. Felicitas Brandt schreibt detailliert und alles ist vorstellbar. Geschildert wird das Geschehen aus zwei verschiedenen Perspektiven. Eve erzählt ihren Part in der Ich-Perspektive, Nates Sichtweise hingegen ist in der personalen Perspektive geschrieben. Man lernt so als Leser beide Seiten sehr gut kennen und kann beide Protagonisten immer besser einschätzen. Die Handlung ist einfach klasse. Es geht emotional und sehr gefühlvoll zu. Die Liebesgeschichte zwischen Nate und Eve hat mir ausgesprochen gut gefallen. Es entwickelt sich hierbei alles langsam, die beiden gehen aufeinander ein, geben sich gegenseitig Halt und Geborgenheit. Einerseits ist diese Liebe romantisch aber andererseits auch sehr dramatisch. Besonders schön fand ich das Nate für Eve Songs schreibt. Diese sind richtig toll und passen sehr gut zur Geschichte. Im Mittelpunkt steht hier das Leben auf der Straße. Felicitas Brandt geht darauf ein, hat dieses Thema sehr gut ins Geschehen integriert. Außerdem hat sie Bibelzitate ins Buch eingebaut. Diese passen gut und auf mich wirkten sie nicht zu viel, sondern genau richtig. Das Ende ist dramatisch und hat mich persönlich ja komplett überrascht. Es geht spannend und actiongeladen zu und ich fand es einfach nur richtig toll. Fazit Kurz gesagt ist „Gewitterherzen“ von Felicitas Brandt ein ganz wunderbarer Roman für schöne Sommerlesestunden. Glaubhafte Charaktere, der flüssig lesbare detaillierte Schreibstil der Autorin und eine Handlung, die mich von Beginn an in ihren Bann gezogen hat haben mich hier auf ganzer Linie überzeugt. Sehr zu empfehlen!