Kinder der Freiheit / Jahrhundert-Saga Bd. 3

Roman

Jahrhundert-Saga 3

(58)

Der Krieg ist zu Ende, doch die Welt ist noch immer in Aufruhr. In Berlin wird eine Mauer errichtet, die Ost und West trennt und Millionen Familien zerstört. Nicht alle finden sich damit ab - trotz der Gefahr für Leib und Leben. Zur gleichen Zeit kämpfen die Schwarzen in Amerika für ihre Bürgerrechte, und die USA und die Sowjetunion stürzen sich in eine Auseinandersetzung, die die Welt an den Rand der Katastrophe führt. Wem kann man noch trauen in dieser Zeit, in der die Welt mehr als einmal am Abgrund steht?

Portrait
Ken Follett wurde 1949 in Cardiff geboren und studierte Philosophie am University College London. Zum Schriftsteller wurde er gewissermaßen erzogen, da seine streng religiösen Eltern ihm in seiner Kindheit kein Spielzeug oder moderne Medien zur Verfügung stellten. Deshalb beschäftigte Ken Follet sich mit Büchern und Geschichten. Im Alter von 14 Jahren brachte er sich selbst das Gitarre spielen bei und spielt auch heute noch in einer Blues-Band. Mit seinem Studium stellte er, wie Ken Follet selbst sagt, die Weichen für seine Zukunft als Schriftsteller, da Schriftsteller und Philosophen viel gemeinsam haben. Beide entwerfen Gedankenwelten. Zugleich begann er, sich politisch zu engagieren. Nach seinem Studium versuchte Ken Follet sich erst als Enthüllungsjournalist, war dort aber wenig erfolgreich. So fing er abends und am Wochenende an, Romane zu schreiben. Seine ersten Romane waren ebenfalls nicht sehr erfolgreich, erst mit "Die Nadel" (1978) gelang Ken Follet der Aufstieg zum internationalen Bestsellerautor. Seine vielen Werke sind im Stil der klassischen Thriller-Dramaturgie verfasst und in 30 Sprachen übersetzt und verfilmt worden. Sein politisches Engagement ist nach wie vor stark, konzentriert sich mittlerweile aber mehr auf die Unterstützung der Labour- Partei. Dort ist auch seine zweite Frau, Barbara Follett, als Abgeordnete im britischen Unterhaus aktiv. Die großen Freuden in Kens Leben, abgesehen von den ihm nahestehenden Menschen, sind gutes Essen und Wein, Dramen aus der Zeit Shakespeares und, noch wichtiger, Musik. Außerdem setzt Ken Follet sich als Präsident des "Dyslexia Institute" für Lese- und Sprachförderung ein.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 1216
Altersempfehlung 16 - 99
Erscheinungsdatum 11.03.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-404-17320-4
Verlag Lübbe
Maße (L/B/H) 19/13,2/5,8 cm
Gewicht 780 g
Originaltitel Edge of Eternity
Auflage 1. Auflage 2016
Illustrator Tina Dreher
Übersetzer Dietmar Schmidt, Rainer Schumacher
Verkaufsrang 1.372
Buch (Taschenbuch)
12,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Andere Kunden interessierten sich auch für

Wird oft zusammen gekauft

Kinder der Freiheit / Jahrhundert-Saga Bd. 3

Kinder der Freiheit / Jahrhundert-Saga Bd. 3

von Ken Follett
(58)
Buch (Taschenbuch)
12,99
+
=
Winter der Welt / Jahrhundert-Saga Bd. 2

Winter der Welt / Jahrhundert-Saga Bd. 2

von Ken Follett
(69)
Buch (Taschenbuch)
12,99
+
=

für

25,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Weitere Bände von Jahrhundert-Saga

  • Band 1

    30501219
    Sturz der Titanen / Jahrhundert-Saga Bd. 1
    von Ken Follett
    (121)
    Buch
    12,99
  • Band 2

    37332956
    Winter der Welt / Jahrhundert-Saga Bd. 2
    von Ken Follett
    (69)
    Buch
    12,99
  • Band 3

    42381304
    Kinder der Freiheit / Jahrhundert-Saga Bd. 3
    von Ken Follett
    (58)
    Buch
    12,99
    Sie befinden sich hier

Buchhändler-Empfehlungen

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Münster

Ein sehr guter Abschluss der Saga. Das Buch behandelt die Zeit des kalten Kriegs, angefangen mit dem Mauerbau in Berlin bis zum Ende des Ostblocks - Mauerfall. Spannende Zeit. Ein sehr guter Abschluss der Saga. Das Buch behandelt die Zeit des kalten Kriegs, angefangen mit dem Mauerbau in Berlin bis zum Ende des Ostblocks - Mauerfall. Spannende Zeit.

„Auch Teil 3 wird niemals langweilig!“

Eva Bahlmann, Thalia-Buchhandlung Bremen

Ken Follett erzählt in "Kinder der Freiheit" die Geschichte der ersten beiden Teile wunderbar weiter.
Wieder mal habe ich einiges neues erfahren, das im Geschichtsunterricht nie so klar oder erlebbar gewesen ist.

Auch unabhängig von den ersten beiden Bänden ein absoluter Hörgenuss!
Ken Follett erzählt in "Kinder der Freiheit" die Geschichte der ersten beiden Teile wunderbar weiter.
Wieder mal habe ich einiges neues erfahren, das im Geschichtsunterricht nie so klar oder erlebbar gewesen ist.

Auch unabhängig von den ersten beiden Bänden ein absoluter Hörgenuss!

Daniela Lanick, Thalia-Buchhandlung Chemnitz

Für mich einer der besten histoischen Romane, toll recherchiert mit authentischen Charakteren, welche die Geschichte zum Leben erwecken. Für mich einer der besten histoischen Romane, toll recherchiert mit authentischen Charakteren, welche die Geschichte zum Leben erwecken.

Carola Ludger, Thalia-Buchhandlung Lippstadt

Ein würdiger Abschluss der Trilogie. Ken Follett versteht es, Geschichte durch menschliche Schicksale lebendig zu machen. Rückblick auf ein Deutschland in Freiheit und Frieden. Ein würdiger Abschluss der Trilogie. Ken Follett versteht es, Geschichte durch menschliche Schicksale lebendig zu machen. Rückblick auf ein Deutschland in Freiheit und Frieden.

Rebecca Felicitas Zimmer, Thalia-Buchhandlung Velbert

Phantastisches Finale der deutschen Trilogie!!!! Phantastisches Finale der deutschen Trilogie!!!!

Ulrike Buehnemann, Thalia-Buchhandlung Magdeburg

Das sensationelle Ende der Trilogie. Intelligent und spannend geschrieben. Ein etwas hochwertiger historischer Roman. Das sensationelle Ende der Trilogie. Intelligent und spannend geschrieben. Ein etwas hochwertiger historischer Roman.

Robin Limper, Thalia-Buchhandlung Hilden

Der Letzte Teil der grandiosen Millenniums-Trilogie. Absolut gelungener Abschluss und Höhepunkt der Reihe. Der Letzte Teil der grandiosen Millenniums-Trilogie. Absolut gelungener Abschluss und Höhepunkt der Reihe.

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Sulzbach

Großartiger historischer Roman! Tolle Umsetzung: verschiedene Themen der Weltgeschichte grandios in einer Geschichte vereint! Großartiger historischer Roman! Tolle Umsetzung: verschiedene Themen der Weltgeschichte grandios in einer Geschichte vereint!

Marta Gorecki, Thalia-Buchhandlung Münster

Die Geschichte des 20. Jahrhunderts hautnah erleben! Ken Follet vollendet hier seine Trilogie. Ein berauschendes Leseerlebnis. Spannend und informativ. Die Geschichte des 20. Jahrhunderts hautnah erleben! Ken Follet vollendet hier seine Trilogie. Ein berauschendes Leseerlebnis. Spannend und informativ.

Daniel Derpmann, Thalia-Buchhandlung Münster

Der dritte Teil beendet die große Saga, die das so schicksalhafte 20. Jahrhundert unter vielen Bögen zusammenhält und auch immer wieder zusammenführt. Der dritte Teil beendet die große Saga, die das so schicksalhafte 20. Jahrhundert unter vielen Bögen zusammenhält und auch immer wieder zusammenführt.

Anja Schmidt, Thalia-Buchhandlung Zwickau

Der letzte Teil der Jahrhundert-Trilogie. Oktoberrevolution bis heute - Geschichte pur! Der letzte Teil der Jahrhundert-Trilogie. Oktoberrevolution bis heute - Geschichte pur!

Maren Koenig, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Weitere gut 1000 Seiten, die man einfach so wegliest.Leider leider der letzte Band der Trilogie. Weitere gut 1000 Seiten, die man einfach so wegliest.Leider leider der letzte Band der Trilogie.

Melanie Winkler, Thalia-Buchhandlung Norderstedt

Fulminanter Abschluss der "Titanen"-Saga. Nachkriegs-Welt: Mauerbau in Deutschland, Rassismus-Eskalationen in den USA, kalter Krieg. Spannendes Stück Zeitgeschichte. Fulminanter Abschluss der "Titanen"-Saga. Nachkriegs-Welt: Mauerbau in Deutschland, Rassismus-Eskalationen in den USA, kalter Krieg. Spannendes Stück Zeitgeschichte.

„Das große Finale“

Saidjah Hauck, Thalia-Buchhandlung Köln, Rhein-Center

Nach dem Ersten und dem Zweiten Weltkrieg befasst sich Ken Follett jetzt mit dem kalten Krieg. Gleiche Familien, andere Zeiten. Ob Ost-West-Konflikt, Stasi, russische Diktatur oder Menschenrechte in Amerika, Alle Themen sind genau recherchiert und viele Fakten durch die Einbeziehung der Protagonisten sehr anschaulich dargeboten.

Eine Geschichtsstunde die Spaß macht und sich lohnt!

Wie immer schafft es Johannes Steck spielend leicht einem diese lange Geschichte nahe zu bringen und jede Figur lebendig darzustellen. Er ist einer der Besten seines Fach und seine ruhige Stimme ermöglicht es wirklich stundenlang zuzuhören.

Hörgenuss pur!
Nach dem Ersten und dem Zweiten Weltkrieg befasst sich Ken Follett jetzt mit dem kalten Krieg. Gleiche Familien, andere Zeiten. Ob Ost-West-Konflikt, Stasi, russische Diktatur oder Menschenrechte in Amerika, Alle Themen sind genau recherchiert und viele Fakten durch die Einbeziehung der Protagonisten sehr anschaulich dargeboten.

Eine Geschichtsstunde die Spaß macht und sich lohnt!

Wie immer schafft es Johannes Steck spielend leicht einem diese lange Geschichte nahe zu bringen und jede Figur lebendig darzustellen. Er ist einer der Besten seines Fach und seine ruhige Stimme ermöglicht es wirklich stundenlang zuzuhören.

Hörgenuss pur!

„Das Finale“

Anke Schnöpel, Thalia-Buchhandlung Hilden

Muss man eigentlich noch etwas da zu schreiben? Wie immer super! Geschichte einfach erklärt und spannend erzählt. Macht wieder viel Spaß zu hören. Muss man eigentlich noch etwas da zu schreiben? Wie immer super! Geschichte einfach erklärt und spannend erzählt. Macht wieder viel Spaß zu hören.

„Ich bin überwältigt“

Marion Weihe, Thalia-Buchhandlung Neuss

Nachdem ich das Buch erst einmal habe "sacken" lassen, bin ich zu dem Schluß gekommen, das es das Beste ist was ich je von Ken Follet gelesen habe. Haben mich "Sturz der Titanen" und "Winter der Welt" schon sehr nachdenklich zurück gelassen, bin ich von "Kinder der Freiheit" hin und weg. Das meiste habe ich ja auch miterlebt und nun eine nachdenkliche Sicht auf diese Dinge erhalten. Ich hätte mir von Ken Follett aber auch gewünscht, dass nicht nur die frühen 60er Jahre in dem Stil erzählt und so ausführlich dargestellt werden. Da meiner Meinung nach die Jahre 1976 bis 1989 Europa extrem verändert haben, wäre das ebenso viel " Geschichte" wert wie die 60er Jahre. Nicht nur die letzten 220 Seiten. Nichts desto trotz. Absolut empfehlenswert. Nachdem ich das Buch erst einmal habe "sacken" lassen, bin ich zu dem Schluß gekommen, das es das Beste ist was ich je von Ken Follet gelesen habe. Haben mich "Sturz der Titanen" und "Winter der Welt" schon sehr nachdenklich zurück gelassen, bin ich von "Kinder der Freiheit" hin und weg. Das meiste habe ich ja auch miterlebt und nun eine nachdenkliche Sicht auf diese Dinge erhalten. Ich hätte mir von Ken Follett aber auch gewünscht, dass nicht nur die frühen 60er Jahre in dem Stil erzählt und so ausführlich dargestellt werden. Da meiner Meinung nach die Jahre 1976 bis 1989 Europa extrem verändert haben, wäre das ebenso viel " Geschichte" wert wie die 60er Jahre. Nicht nur die letzten 220 Seiten. Nichts desto trotz. Absolut empfehlenswert.

„Ein packendes Hörvergnügen“

Sylvia Donath, Thalia-Buchhandlung Ettlingen

Endlich - mit "die Kinder der Freiheit" ist der ersehnte Abschluß der Jahrhundert Trilogie von Ken Follett erschienen. Ein packender Roman - packende Geschichtsschreibung und hervorragend als Hörbuch umgesetzt, aber Vorsicht "Suchtfaktor". Wie bereits in den beiden Vorgängerbänden schafft es Ken Follett wieder anhand der verschiedenen Figuren und Familien die Geschichte voranzutreiben und das große und ganze Bildhaft darzustellen. Wir erfahren nicht nur wie es Rebecca in Deutschland ab dem Mauerbau ergeht sondern auch was sich in Amerika, Russland und sonst in der Welt politisch tut. Gerade durch die Familiengeschichten und zwischenmenschlichen Begegnungen, ja auch persönlichen Dramen, bleibt die Handlung lebendig und zieht in den Bann. Der Aufwand, den Ken Follett für die Recherche betreiben lässt lohnt sich und wird dann in einen packenden Roman verpackt, ohne erhobenen Zeigefinger.

Von Johannes Steck hervorragend interpretiert.
Das Hörbuch ist in sich abgeschlossen, aber auch die beiden ersten Teile "Sturz der Titanen" und "Winter der Welt" empfehle ich als spannendes Hörvergnügen.
Endlich - mit "die Kinder der Freiheit" ist der ersehnte Abschluß der Jahrhundert Trilogie von Ken Follett erschienen. Ein packender Roman - packende Geschichtsschreibung und hervorragend als Hörbuch umgesetzt, aber Vorsicht "Suchtfaktor". Wie bereits in den beiden Vorgängerbänden schafft es Ken Follett wieder anhand der verschiedenen Figuren und Familien die Geschichte voranzutreiben und das große und ganze Bildhaft darzustellen. Wir erfahren nicht nur wie es Rebecca in Deutschland ab dem Mauerbau ergeht sondern auch was sich in Amerika, Russland und sonst in der Welt politisch tut. Gerade durch die Familiengeschichten und zwischenmenschlichen Begegnungen, ja auch persönlichen Dramen, bleibt die Handlung lebendig und zieht in den Bann. Der Aufwand, den Ken Follett für die Recherche betreiben lässt lohnt sich und wird dann in einen packenden Roman verpackt, ohne erhobenen Zeigefinger.

Von Johannes Steck hervorragend interpretiert.
Das Hörbuch ist in sich abgeschlossen, aber auch die beiden ersten Teile "Sturz der Titanen" und "Winter der Welt" empfehle ich als spannendes Hörvergnügen.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
58 Bewertungen
Übersicht
38
16
4
0
0

Der Abschluss der Jahrhundert-Trilogie
von einer Kundin/einem Kunden aus Dresden am 22.06.2017

Dieses Buch bildet den Abschluss der Jahrhundert-Trilogie, beginnt kurz vor dem Mauerbau und endet mit dem Fall der Berliner Mauer. In den Jahren dazwischen begleiten wir wieder die bekannten Familien aus den ersten zwei Bänden bzw. deren Nachfahren aus Deutschland, England, Wales, Russland und Amerika. Die ersten beiden Bände... Dieses Buch bildet den Abschluss der Jahrhundert-Trilogie, beginnt kurz vor dem Mauerbau und endet mit dem Fall der Berliner Mauer. In den Jahren dazwischen begleiten wir wieder die bekannten Familien aus den ersten zwei Bänden bzw. deren Nachfahren aus Deutschland, England, Wales, Russland und Amerika. Die ersten beiden Bände hatten mir sehr gut gefallen. Es war eine gute Mischung aus recherchiertem, geschichtlichen Hintergrund und Fantasie des Autors mit den verschiedenen Protagonisten. Leider war der Abschluss mit diesem Buch eher enttäuschend. Ich wollte natürlich trotzdem bis zum Schluss wissen, wie es den Familien im Endeffekt im Laufe der politischen Weltgeschichte ergeht - aber genau das ist das Problem des Buches. Im Vergleich zu den beiden Vorgängern ging es viel mehr um Politik und viel weniger um die Ausschmückung der Schicksale. Ich habe mich den Charakteren nicht so nahe gefühlt wie zuvor. Die dritte Generation in diesem Buch ist in meinen Augen auch eher unrealistisch. Alle sind irgendwie super erfolgreich oder hohe Tiere in der Politik, meist mit Anfang bis Mitte 20 direkte Berater der großen Tiere (bspw. von Chruschtschow oder Robert Kennedy) oder aber erfolgreiche Rockstars oder als "normale" Reporterin bei allen wichtigen Ereignissen dabei. Auch die verschiedenen Zusammentreffen der einzelnen Familienmitglieder aus den verschiedenen Ländern war mir zu konstruiert. Diese Verbindungen hätte man für den Fluss der Geschichte nicht herstellen müssen. Nichtsdestotrotz war es insgesamt spannend. Fazit: Ich habe - wie bei den beiden Vorgängern - viele Dinge gelernt oder aber einen Aha-Effekt gehabt. Sternabzug gibt es aber für die oben beschriebenen Protagonisten und Charaktere, die mich nicht ganz überzeugen konnten. Bei der Beschreibung des Mauerfalls flossen dann aber doch ein paar Tränchen ;)

Einfach genial geschrieben
von einer Kundin/einem Kunden aus Hausen am 09.12.2016
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Was für ein Finale. Dieses Buch ist das Beste was ich in der letzten Zeit gelesen habe..Leute wenn ihr den Sturz der Titanen , den Winter der Welt gelesen habt nehmt euch die Zeit dieses Buch zu lesen. Zeitgeschichte wie sie einem besser nicht vor die... Was für ein Finale. Dieses Buch ist das Beste was ich in der letzten Zeit gelesen habe..Leute wenn ihr den Sturz der Titanen , den Winter der Welt gelesen habt nehmt euch die Zeit dieses Buch zu lesen. Zeitgeschichte wie sie einem besser nicht vor die Augen geführt werden kann. Am Schluss sagt eine der Hauptfiguren, dies ist eine lange Geschichte , wie wahr und es lohnt sich jede einzelne Zeile zu lesen.

genial, konnte gar nicht aufhören
von einer Kundin/einem Kunden aus Halle am 05.10.2016
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Super gemacht, die Trilogie passt gut zusammen, man findet die Personen immer wieder. Absolut lesenswert, unbedingt weiter empfehlen, schade das ich fertig bin.