Warenkorb
 

Bestellen Sie bis zum 20.12.2018 und erhalten Sie Ihre Sendung pünktlich zu Heiligabend.**

Beatrix Potter - Sämtliche Geschichten von Peter Hase und seinen Freunden

(4)
Peter Hase ist der bekannteste Bewohner der wunderbaren Welt der Beatrix Potter, doch er hat viele Freunde: das Eichhörnchen Timmy Zehenspitz, Frau Tuschelmaus und das kleine Schwein Robinson, Katzen, Hunde, Enten, Igel, Hasen sowie den Frosch Herrn Jeremy Fischer. Sie erleben lustige und spannende Abenteuer direkt vor der eigenen Haustür oder auf ihrem Weg in die weite Welt hinaus. In neuer, kurzweiliger Übersetzung liegt die reich illustrierte Sammlung von Geschichten endlich vollständig vor – zum Selbstlesen oder Vorlesen lassen.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 368
Altersempfehlung 3 - 8
Erscheinungsdatum 30.09.2015
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7306-0284-3
Verlag Anaconda
Maße (L/B/H) 25,8/20/2,4 cm
Gewicht 1186 g
Abbildungen zahlreiche farbige Illustrationen
Übersetzer Jan Strümpel, Kim Landgraf
Verkaufsrang 2.797
Buch (gebundene Ausgabe)
14,95
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Sulzbach

Beatrix Potter! Wunderschöne klassische Illustrationen und schöne Geschichten! Beatrix Potter! Wunderschöne klassische Illustrationen und schöne Geschichten!

Melanie Winkler, Thalia-Buchhandlung Norderstedt

Die Zeichnungen von Beatrix Potter - und natürlich auch die Geschichten drum herum sind einfach unschlagbar. Niedlich, ein einziges Schwelgen in den Illustrationen. Wunderschön. Die Zeichnungen von Beatrix Potter - und natürlich auch die Geschichten drum herum sind einfach unschlagbar. Niedlich, ein einziges Schwelgen in den Illustrationen. Wunderschön.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
2
1
0
1
0

Wunderschön illustrierter Kinderbuchklassiker für nostalgische Erwachsene
von geheimerEichkater aus Essen am 07.03.2018

Ein Jahr vor Beatrix Potters 150. Geburtstag erschien dieses Buch, das sämtliche Geschichten von Peter Hase und seinen Freunden auf 368 großformatigen Seiten enthält. Die vielen farbigen, detailreichen Bilder sowie die wenigen Schwarz-Weiß-Zeichnungen sind wunderschön; viele von ihnen werden die meisten von uns seit Kinderzeiten kennen. Mir war zwar Hase Peter... Ein Jahr vor Beatrix Potters 150. Geburtstag erschien dieses Buch, das sämtliche Geschichten von Peter Hase und seinen Freunden auf 368 großformatigen Seiten enthält. Die vielen farbigen, detailreichen Bilder sowie die wenigen Schwarz-Weiß-Zeichnungen sind wunderschön; viele von ihnen werden die meisten von uns seit Kinderzeiten kennen. Mir war zwar Hase Peter und auch die Geschichten des Schneiders von Gloucester oder des angelnden Frosches Jeremy Fischer bekannt; die meisten Erzählungen waren für mich jedoch neu. In ihren Geschichten läßt Beatrix Potter, die selber das Landleben liebte, vermenschlichte Tiere vor allem ihren Alltag erleben. Hierbei darf man keinesfalls außer Acht lassen, dass Hase Peters Abenteuer erstmalig um 1902 veröffentlicht wurden. Die Geschichten um Hase Peter und seine Freunde handeln zum größten Teil vom Hunger, vom Fressen oder gefressen werden, von Not, Armut, dem Ausgeliefertsein der Naiven. Kinder werden manchesmal als „störrische Kinderschar, die bestraft werden muß“ bezeichnet, weggesperrt, verleugnet und körperliche Züchtigung gehört zum ganz normalen Alltag, nicht nur gegen Kinder, sondern in einer Geschichte auch gegen den Großvater, der ebenfalls geschlagen wird. Nicht nur Kinderarbeit sondern auch Witwen, die neben ihrer Kinderschar und dem Haushalt alles Mögliche versuchen, um über die Runden zu kommen, wie Wascharbeiten für andere, Gemüse- oder Tabakanbau und Verkauf auf dem Markt spiegeln das harte Leben dieser Zeit wider. Kleine Häschen stehlen Gemüse und laufen Gefahr, dafür mit ihrem Leben zu bezahlen, werden in einer anderen Geschichte in einem Sack als Nahrung verschleppt, wobei dem dabeisitzenden Großvater Wein und Pfeifchen die Sinne so vernebelt haben, dass er diese Entführung nicht bemerkt hat. In einer anderen Geschichte werden einige der Schweinekinder weggeschickt, damit die restliche Familie mehr zu essen hat. In einer anderen Geschichte leben Katzen und Ratten in einem Haus, wobei die Katzen die Ratten fressen, wenn sie ihnen zuvorkommen oder eben die Ratten aus einem Katzenkind eine Pastete zubereiten. Meistens geht die Geschichte noch vermeintlich gut aus, jedoch das dargestellte Szenario muß nicht unbedingt die kindliche Phantasie anregen oder Raum für Identifikation bieten. Es gibt auch andere „friedlichere“ Geschichten, welche allerdings deutlich in der Unterzahl sind, beispielsweise eine über die Unterschiede zwischen Land- und Stadtmaus. Die Bilder lassen sich auch mit Kindern betrachten; vielleicht wandelt man die Geschichten dann einfach etwas ab... Fazit: Beatrix Potter hat ihre Geschichten selber wunderschön und reichlich illustriert. Die Geschichten selber spiegeln den Zeitgeist um 1902 außergewöhnlich gut wieder. Für mich spiegelt dieses Buch eher als Zeitzeuge die damalige Kindererziehung, Lebensumstände und Moralvorstellungen samt Weltsicht wider. In diesem Zusammenhang fand ich die Geschichten äußerst interessant und aufschlußreich, würde sie keinesfalls heutzutage als Kinderbuch einsetzen, genauso wenig wie den Struwwelpeter, der übrigens 22 Jahre vor Beatrix Potters Geburt erschien.

Text hat mir nicht so gut gefallen
von einer Kundin/einem Kunden aus Oggau am Neusiedler See am 12.12.2017

Leider musste ich das Buch wieder retournieren. Ich wollte es als Weihnachtsgeschenk für die Kinder meiner Freundin. Ich hielt es für unpassend, weil der Hasenvater gleich zu Beginn stirbt...