Warenkorb
if (typeof merkur !== 'undefined') { $(document).ready(merkur.config('COOKIECONSENT').init); }

Irische Elfenmärchen

Bei ihrer Suche nach Märchen aus aller Welt stießen die Brüder Grimm auf irische Elfenmärchen: Sie entführen ihre Leser zu den Banshi, Phuka und Cluricaun – Geisterfrauen, Kobolden und anderen Feenwesen. Sie erzählen vom weißen Kalb und dem Hexenpferd, vom verzauberten See und der verwünschten Burg. Die Grimms übersetzten die Sammlung ins Deutsche und gaben uns fesselnde Einblicke in den mit überirdischen Wesen reich bevölkerten Erzählschatz Irlands. Der Autor war seinerzeit anonym geblieben, die Brüder konnten nicht wissen, dass sie es mit einem Kollegen zu tun hatten, dem Altertumsforscher Thomas Crofton Croker.
Portrait
Jacob Grimm wurde 1785 in Hanau geboren. Er studierte in Marburg und Paris. Der Germanist arbeitete als Professor in Göttingen, wurde jedoch als Mitverfasser des politischen Protestes der Göttinger Sieben von seinem Amt enthoben. 1841 holte der preußische König Friedrich Wilhelm IV. ihn und seinen Bruder Wilhelm Karl Grimm (1786-1863) als Mitglieder an die Akademie der Wissenschaften nach Berlin. Mit seinen auf eingehender Quellenforschung beruhenden Werken Deutsche Grammatik und Geschichte der deutschen Sprache legte Jacob Grimm die Grundlage der Germanistik. Er bearbeitete die ersten Bände des von ihm und Wilhelm Grimm begründeten Deutschen Wörterbuchs. Gemeinsam mit seinem Bruder und K. Lachmann gilt Jacob Grimm als der eigentliche Begründer der deutschen Philologie. Jacob Ludwig Carl und Wilhelm Karl Grimm sind die bekannten Herausgeber der "Kinder- und Hausmärchen". Jacob Grimm starb 1863 in Berlin.

Wilhelm Grimm, geb. am 24. Februar 1786 in Hanau, gestorben am 16. Dezember 1859 in Berlin, lehrte in den 1830er Jahren in Göttingen, war Mitglieder der Göttinger Sieben und ab 1841 der Preußischen Akademie der Künste in Berlin. Gemeinsam mit seinem Bruder Jacob arbeitete er an den "Kinder- und Hausmärchen", den "Sagen" und vor allem am "Deutschen Wörterbuch", das ab 1854 entstand. Sie gelten als Gründer der Deutschen Philologie und Germanistik.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
  • Artikelbild-2
  • Artikelbild-3
  • Artikelbild-4
  • Artikelbild-5
  • Inhaltsverzeichnis
    Das stille Volk, 7
    1. Das weiße Kalb, 8
    2. Die erzürnten Elfen, 14
    3. Fingerhütchen, 18
    4. Die Mahlzeit des Geistlichen, 25
    5. Der kleine Sackpfeifer, 31
    6. Die Brauerei von Eierschalen, 41
    7. Der Wechselbalg, 45
    8. Die beiden Gevatterinnen, 46
    9. Die Flasche, 48
    10. Die Bekenntnisse des Thomas Bourke, 61
    11. Die verwandelten Elfen, 81

    Der Cluricaun, 87
    12. Der verwünschte Keller, 88
    13. Der Schuhmacher, 97
    14. Herr und Diener, 101
    15. Das Feld mit Hagebuchen, 110
    16. Die kleinen Schuhe, 115

    Die Banshi, 117
    17. Die Banshi von Bunworth, 118
    18. Die Banshi von MacCarthy, 124

    Die Phuka, 143
    19. Das Hexenpferd, 144
    20. Daniel O’Rourkes Irrfahrten, 148
    21. Das gebückte Mütterchen, 159
    22. Die verwünschte Burg, 167

    Das Land der Jugend, 173
    23. Springwasser, 174
    24. Der See Corrib, 178
    25. Die Kuh mit den sieben Färsen, 181
    26. Der verzauberte See, 184
    27. Die Erscheinung des O’Donoghue, 189
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 192
Erscheinungsdatum 31.08.2015
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7306-0294-2
Verlag Anaconda Verlag
Maße (L/B/H) 19,5/12,8/2,3 cm
Gewicht 254 g
Verkaufsrang 38362
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
4,95
4,95
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.