Warenkorb
 

Bestellen Sie bis zum 20.12.2018 und erhalten Sie Ihre Sendung pünktlich zu Heiligabend.**

Mary Poppins (NA)

Neuauflage

(11)
Mit rechten Dingen ist es nicht zugegangen, das haben Jane und Michael ganz genau gesehen. Der Wind hat sie hergeweht und mit einem Plumps vor der Haustür abgesetzt - Mary Poppins, das neue Kindermädchen. Eitel ist sie und sehr energisch, aber dafür hat sie viel beachtlichere Vorzüge: Sie kann das Treppengeländer hinauf rutschen, mit Tieren sprechen, in Bildern verschwinden und noch vieles mehr. Im Kirschbaumweg 17 bricht eine Zeit unglaublicher Abenteuer an. Neuauftritt der Klassiker-Reihe, zeitgemäß modern und wertig.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 192
Altersempfehlung 10 - 12
Erscheinungsdatum 17.09.2015
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7915-2026-1
Verlag Dressler Cecilie
Maße (L/B/H) 20,8/14,1/2,2 cm
Gewicht 347 g
Illustrator Horst Lemke
Übersetzer Elisabeth Kessel
Verkaufsrang 6.428
Buch (gebundene Ausgabe)
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

Ich wünschte, ich hätte es bereits in meiner Kindheit entdeckt! Wenn das überhaupt möglich ist, ist Mary Poppins mir durch dieses Buch sogar noch mehr ans Herz gewachsen! Ich wünschte, ich hätte es bereits in meiner Kindheit entdeckt! Wenn das überhaupt möglich ist, ist Mary Poppins mir durch dieses Buch sogar noch mehr ans Herz gewachsen!

„Die Macht der Fantasie!“

Bettina Krauß, Thalia-Buchhandlung Neuwied

Heike Makatsch verleiht dieser wunderbaren Geschichte ihre Stimme wie keine andere. Ich kann das Hörbuch immer wieder hören und werde es nicht langweilig, Abenteuer mit Mary Poppins und ihrer Magie zu erleben. Heike Makatsch verleiht dieser wunderbaren Geschichte ihre Stimme wie keine andere. Ich kann das Hörbuch immer wieder hören und werde es nicht langweilig, Abenteuer mit Mary Poppins und ihrer Magie zu erleben.

„Ein Klassiker! Tolle Geschichte - toll gesprochen! "Supercalifragilisticexpialigetisch" eben!“

Carola Ludger, Thalia-Buchhandlung Lippstadt

Wer kennt es nicht, das liebevoll zickige Kindermädchen der Familie Banks aus der Kirschbaumallee Nr. 17? Auf ihre 'zauberhafte' Art bringt sie nicht nur Jane und Michael aufregende Abenteuer. Ein Klassiker - ein Hauch Nostalgie - phantansievolle Zauberei schon vor Harry Potter. Dem Klassiker leiht Heike Makatsch ihre Stimme, die sich besonders durch die eigenwillig rauhe Stimme auszeichnet.
Gepaart mit gekonnt platzierten Hintergrundgeräuschen entsteht ein angenehme Atmosphäre.
Für lange Fahrten in die Ferien ideal - da amüsieren sich die Kleinen und die Großen schwelgen in Erinnerungen. Wenn das nicht "supercalifragilisticexpialigetisch" ist,...?
Wer kennt es nicht, das liebevoll zickige Kindermädchen der Familie Banks aus der Kirschbaumallee Nr. 17? Auf ihre 'zauberhafte' Art bringt sie nicht nur Jane und Michael aufregende Abenteuer. Ein Klassiker - ein Hauch Nostalgie - phantansievolle Zauberei schon vor Harry Potter. Dem Klassiker leiht Heike Makatsch ihre Stimme, die sich besonders durch die eigenwillig rauhe Stimme auszeichnet.
Gepaart mit gekonnt platzierten Hintergrundgeräuschen entsteht ein angenehme Atmosphäre.
Für lange Fahrten in die Ferien ideal - da amüsieren sich die Kleinen und die Großen schwelgen in Erinnerungen. Wenn das nicht "supercalifragilisticexpialigetisch" ist,...?

Marcel Armlich, Thalia-Buchhandlung Düren

DER Klassiker um das zauberhafte Kindermädchen, das viele auch als Film mit Julie Andrews genossen haben. Einfach supercalifragilisticexpialigetisch! DER Klassiker um das zauberhafte Kindermädchen, das viele auch als Film mit Julie Andrews genossen haben. Einfach supercalifragilisticexpialigetisch!

Sabine Rößler, Thalia-Buchhandlung Wildau

Das ungewöhnlichste Kindermädchen der Welt macht nicht nur Kinder froh, sie kann auch Erwachsenen noch etwas beibringen. Superkalifragelistigexpialigetisch! Einfach fantastisch. Das ungewöhnlichste Kindermädchen der Welt macht nicht nur Kinder froh, sie kann auch Erwachsenen noch etwas beibringen. Superkalifragelistigexpialigetisch! Einfach fantastisch.

Melanie Winkler, Thalia-Buchhandlung Norderstedt

Zauber- und märchenhaft zugleich. Das Kindermädchen mit der magischen Begabung hat schon ganze Generationen von Kindern unterhalten und amüsiert. Ein wunderbarer Klassiker. Zauber- und märchenhaft zugleich. Das Kindermädchen mit der magischen Begabung hat schon ganze Generationen von Kindern unterhalten und amüsiert. Ein wunderbarer Klassiker.

„engl. Klassiker“

Kerstin Hahne, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Zugegeben, Mary Poppins entstammt einer Zeit, als die Briten(zumindestens die bei einer Bank angestellt waren) sich noch eine Köchin, ein Kindermädchen und ein Hausfaktotum für die gröberen Arbeiten leisten konnten,aber irgendwie hat diese Geschichte der etwas zickigen, zauberkräftigen Kinderfrau aus merry, old england auch heutzutage immer noch Charme.
Das Mary Poppins mit dem Wind kommt und geht, eine Reisetasche (von der Hermine bei Harry Potter "abgeguckt" hat) mit schier unglaublichem Fassungsvermögen besitzt, Treppengeländer rauf(!)rutschen kann und die Sprache der Tiere versteht, macht sie schließlich zu einem Kindermädchen, wie auch Kiddies von heute sie wohl gerne hätten, obwohl sie ja nie zugibt, wenn sie etwas Zauberhaftes bewirkt hat....Trotzdem sind Jane , Michael und ihre Zwillingsgeschwister zu beneiden und wenn Mary Poppins am Ende des Buches mit dem Westwind entschwindet, bleibt die Kinder der Familie Banks ebenso wie für die kleinen Zuhörer und ihre vorlesenden Eltern immer noch die Hoffnung auf ein Wiedersehen . Und wenn ihre Kleinen Spaß hatten, schauen Sie sich doch ruhig mit ihnen auch noch die Disney-Verfilmung an, sie ist zwar sehr anders, aber macht Kindern, glaube ich, genauso viel Freude.
Zugegeben, Mary Poppins entstammt einer Zeit, als die Briten(zumindestens die bei einer Bank angestellt waren) sich noch eine Köchin, ein Kindermädchen und ein Hausfaktotum für die gröberen Arbeiten leisten konnten,aber irgendwie hat diese Geschichte der etwas zickigen, zauberkräftigen Kinderfrau aus merry, old england auch heutzutage immer noch Charme.
Das Mary Poppins mit dem Wind kommt und geht, eine Reisetasche (von der Hermine bei Harry Potter "abgeguckt" hat) mit schier unglaublichem Fassungsvermögen besitzt, Treppengeländer rauf(!)rutschen kann und die Sprache der Tiere versteht, macht sie schließlich zu einem Kindermädchen, wie auch Kiddies von heute sie wohl gerne hätten, obwohl sie ja nie zugibt, wenn sie etwas Zauberhaftes bewirkt hat....Trotzdem sind Jane , Michael und ihre Zwillingsgeschwister zu beneiden und wenn Mary Poppins am Ende des Buches mit dem Westwind entschwindet, bleibt die Kinder der Familie Banks ebenso wie für die kleinen Zuhörer und ihre vorlesenden Eltern immer noch die Hoffnung auf ein Wiedersehen . Und wenn ihre Kleinen Spaß hatten, schauen Sie sich doch ruhig mit ihnen auch noch die Disney-Verfilmung an, sie ist zwar sehr anders, aber macht Kindern, glaube ich, genauso viel Freude.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
11 Bewertungen
Übersicht
6
3
2
0
0

Überraschendes Leseerlebnis mit Kindheitserinnerungen gefüllt!
von einer Kundin/einem Kunden aus Thum am 29.11.2018
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Inhalt: Als das sonderbarste Kindermädchen ihren Dienst antritt, könnte die Situation nich magischer sein. Wie vom Himmel gesandt erscheint die zierliche Person vor ihrer Tür und bringt mit ihrem eitlen & energischen Wesen ordentlich frischen Wind ins Haus am Kirschbaumweg 17 hinein. Jane und Michael erkennen direkt, dass nicht nur eine... Inhalt: Als das sonderbarste Kindermädchen ihren Dienst antritt, könnte die Situation nich magischer sein. Wie vom Himmel gesandt erscheint die zierliche Person vor ihrer Tür und bringt mit ihrem eitlen & energischen Wesen ordentlich frischen Wind ins Haus am Kirschbaumweg 17 hinein. Jane und Michael erkennen direkt, dass nicht nur eine strenge Führung, sondern auch so manch ein Abenteuer mit Mary Poppins eingezogen sind, denn wer kann schon behaupten, dass sein Kindermädchen die Treppe hinaufrutschen, in Bilder verschwinden und noch so einige Eigenschaften mit sich bringt. Ein abenteuerliches Erlebnis und so manches Abenteuer wartet auf die Kinder des Kirschbaumwegs 17 mit ihrem merkwürdig wundervollen Kindermädchen! Meine Meinung: Dieser Klassiker war für mich wie eine Reise zurück in die Vergangenheit. Mary Poppins ist für mich eine traumhafte Erfahrung und ein Erlebnis der besonderen Art, denn wer wünscht sich nicht solch ein Kindermädchen mit magischen Fähigkeiten!? Und doch muss ich gestehen, dass mich dieses malerische Werk total überrascht hat. Eigentlich ziehe ich nie vergleiche oder vermeide es sogar Buch und Film zu kennen, doch dieser Klassiker zog mich allein schon mit seinem wundervollen Cover an, so dass ich gar nicht anders konnte als es zu lesen und zu meiner ?Disney?-Sammlung hinzuzufügen. Doch dann geschah für mich das eigentlich unfassbare, denn Mary Poppins war ganz anders als die Mary, die ich zu kennen geglaubt habe. In dem Buch empfand ich sie als bieder, griesgrämig und sehr steif. Sie war mir am Anfang eher unsympathisch und so wirklich wollte der magische Funke einfach nicht auf uns überspringen. Erst im Laufe der Geschichte wuchs sie mir mit ihrer gewohnten Art ans Herz und machte dieses Buch zu einem traumhaften Erlebnis, von dem ich mit Sicherheit auch noch meinen Enkel vorlesen werde. Mit den Illustrationen bekommt man kleine Eindrücke vermittelt, die den gelesenen Inhalt intensivieren und die Geschichte auflockern. Der Schreibstil von Pamela L. Travers Schreibstil versprüht die Magie des Inhaltes und vermittelt ein Leseerlebnis bei dem man sich selbst in der Geschichte wiederfindet. Ich mag ihre malerische und lebendige Gestaltung der Geschichte und das Gefühl selbst zur Darstellerin des Gelesenen zu werden. Ich war wirklich sehr hin und her gerissen, denn wenn man bedenkt, dass dieses Buch als ?Filmvorlage? diente, so ist es wahrlich überraschend, wie Disney den Film umgesetzt hat. Ich habe wirklich mit mir gekämpft, diesen Gedanken abzuschalten und mich von dem Charakter Mary Poppins mitreißen zulassen und als es mir gelang, die wahre Mary kennen zu lernen, fand ich es gar nicht mehr so dramatisch, wie sie im Buch dargestellt wurde, auch wenn sie eher beängstigend statt bezaubernd wirkte. Die Magie des Kindermädchens sprang mit voller Bracht auf mich über und bereitet mir ein Leseerlebnis der besonderen Art. Es bereitete mir riesigen Spaß in meine Kindheit zu reisen, ein Abenteuer nach dem anderen zu erleben und mich voll und ganz dahingleiten zu lassen. Fazit: Auch wenn mich dieses Buch als große Überraschung empfand und erst einmal mit mir und meiner Vorstellung mit dem Gegenteil konfrontiert wurde, so entpuppte sich dieser Kinderbuch-Klassiker als absolutes Lesevergnügen der besonderen Art, den ich gewiss noch im hohen Alter meinen Enkeln oder gar Urenkeln vorlesen werde! Man ist nie zu alt um innerlich ein Kind zu sein!

Das Buch ist so anders als erwartet?
von Komm mit ins Bücherwunderland am 25.11.2018
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

*Buchvorlage und Film ? Ein Unterschied wie Tag und Nacht* Ich glaube, nahezu jeder kennt den wunderschönen bunten Disneyfilm, in dem Mary Poppins, das nette Kindermädchen vom Himmel herabgeschwebt kommt und die Welt der beiden Kinder Michael und Jane ganz schon auf den Kopf stellt. Sie zeigt ihnen eine Welt,... *Buchvorlage und Film ? Ein Unterschied wie Tag und Nacht* Ich glaube, nahezu jeder kennt den wunderschönen bunten Disneyfilm, in dem Mary Poppins, das nette Kindermädchen vom Himmel herabgeschwebt kommt und die Welt der beiden Kinder Michael und Jane ganz schon auf den Kopf stellt. Sie zeigt ihnen eine Welt, in der sie auf Karussellpferden ein Wettrennen reiten, in Bildern Spazieren gehen, auf Dächern tanzen und von Pinguinen mit Tee und Keksen versorgt werden. Ich liebe diesen Film und war deshalb einfach so gespannt auf die Originalvorlage für so einen tollen Film. Da kam mir diese Neuauflage hier gerade recht. Das Cover ist einfach so wunderschön und macht sich echt toll im Regal! Und auch mal abgesehen vom Cover war dieses Buch eine echt Überraschung für mich, wenn auch eher in eine andere Richtung. Vorab: Ja, man sollte das Buch für sich genommen nehmen und es nicht mit dem Film vergleichen. Ich tue es aber trotzdem, da sich gerade hier, wie ich finde die größten Überraschungen zeigen. Denn es ist eines der Bücher, bei denen mir die Verfilmung deutlich besser gefällt. Und das lag für mich ganz klar an der Figur Mary Poppins selbst. Ich konnte es beim Lesen wirklich gar nicht glauben, dass sich die Mary Poppins im Buch so krass von der Film Mary Poppins unterscheidet. Denn im Buch ist Mary Poppins eine für mich durch und durch unsympathische Person. Sie ist furchtbar eingebildet und eitel, ernst, denen Kindern gegenüber sehr kühl und distanziert und schlägt oft auch den Kindern gegenüber einen zickigen, überheblichen und einfach unverschämten Ton an. Ich war beim Lesen wirklich durchweg fassungslos, da die Kinder Jane und Michael eigentlich als sehr nette und gut erzogene Kinder beschrieben wurden. Ich habe dann auch ein bisschen recherchiert und herausgefunden, dass es die Autorin bezüglich der Darstellung der Mary Poppins im Film aufgrund ihrer Freundlichkeit und Liebenswürdigkeit nicht einverstanden war. Aber vermutlich hätte sich ein Film mit einer so unsympathischen Hauptfigur einfach schlecht verkauft. Für mich war es jedenfalls eine ziemlich krasse Erfahrung beim Lesen, quasi die ?wahre, ursprüngliche? Mary Poppins mal kennenzulernen. Und wenn ich die Wahl hätte würde ich dieser hier im Buch definitiv lieber aus dem Weg gehen. Der Rest des Buches hat mir aber gut gefallen. Der Schreibstil war sehr einfach gehalten und passt vom sprachlichen Ausdruck her in die Entstehungszeit dieses Buches. Die Kapitel waren wie viele kleine kurze Geschichten aufgebaut, in denen die eine oder andere absonderliche Situation geschieht. Es tauchen bekannte Figuren, wie Onkel Albert, Bert oder der Vogelfrau auf, es gibt aber auch viele kleine neue Abenteuer mit neuen Figuren, die im Film nicht zu sehen sind. An dieser Stelle fallen die Beschreibungen der Personen leider nur sehr oberflächlich und beiläufig aus, sodass sie keine eigene Dynamik entwickeln und nur kurz im Gedächtnis bleiben. Mein Fazit: Mich hat dieses Buch wirklich überrascht, einfach weil ich hier eine ganz andere Mary Poppins kennengelernt habe. Dies hat das Lesen für mich etwas erschwert, da ich nur schwer mit diesem permanent negativen Charakter der Protagonistin und meinem bisherigen Bild zu dieser Figur zu kämpfen hatte. Ansonsten hat mir das Buch recht gut gefallen, da mich die einzelnen Geschichten gut unterhalten haben. Ich vergebe 3 von 5 möglichen Sternen! Lest fleißig, eure Sabrina

Kindererziehung mit Mary Poppins
von Anja L. von "books and phobia" am 09.05.2018

Als dieses Buch durch eine Schenkung bei mir einzog, freute ich mich sehr darauf endlich einmal die Geschichte der Dame zu lesen, die mit einem Regenschirm vom Himmel herab kommt. Den Film dazu sah ich mir nur teilweise an, da Filme in denen gesungen wird, nicht mein Fall sind. Was... Als dieses Buch durch eine Schenkung bei mir einzog, freute ich mich sehr darauf endlich einmal die Geschichte der Dame zu lesen, die mit einem Regenschirm vom Himmel herab kommt. Den Film dazu sah ich mir nur teilweise an, da Filme in denen gesungen wird, nicht mein Fall sind. Was mich allerdings dann erwartete hätte ich nicht für möglich gehalten. Kurz um, die Geschichte gefiel mir, wobei ich dazu erwähnen muss, das Mary Poppins selbst, nicht sehr viel dazu beitrug. Denn diese Frau war mir einfach durch und durch unsympathisch. Die Geschichte spielt zu einer Zeit, wo Kindermädchen noch allgegenwärtig waren und in einen guten Haushalt gehörten. In dem Zuge lernen wir auch die Familie Banks kennen, welche 4 Kinder haben und denen das Kindermädchen gekündigt hat. Wieso? Keine Ahnung. Als schließlich Mary Poppins zu der Familie kommt, erlebte ich als Leserin was es heißt wirkt fantastische Dinge zu erleben. Jedes Kapitel erzählt eine kleine Geschichte die man fast als Märchen betrachten könnte. Sternenkinder, Kreidebilder die man betreten kann oder auch tanzende Kühe, die Geschichten sind spannend, unterhaltsam und manchmal auch einfach unglaublich. Auch wenn dieses Buch schon etwas älter ist, hatte ich keine Sprachbarrieren und kam gerade zu geschmeidig hindurch. Die Geschichten sind bündig und man kann sich richtig vorstellen, wie es zu damaligen Zeiten war. Ich weiß nicht, ob Mary Poppins Art in den 1930ern gang und gäbe war. Sie ist zu den Kindern recht streng, was aber dafür sorgt, das die Kinder tatsächlich Anstand erlernen. Sie schlägt sie nicht oder ähnliches sondern verweist sie auf ihre Fehler und bietet sie darum sie zu berichtigen. Ihre Erziehung trug somit Früchte, was ich auch gerne erlas, wenn es dann aber um sie selbst ging, kräuselten sich schon mal meine Lippen. Diese Frau kann einen keinen Spiegel vorbei gehen ohne sich nicht eingehend zu betrachten und dabei fest zu stellen, wie schick und schön sie ist. Ich würde fast schon sagen, das etwas von leichten Narzissmus hatte. Diese Charaktereigenschaft zerstörte förmlich das Bild von der zauberhaften Nanny, welche den Kindern magisches zeigte. Besonders verwundert war ich über die Kinder, da diese sehr pflegeleicht und freundlich klangen und ich deshalb die Kündigung des vorherigen Kindermädchens nicht verstand. Man muss dazu sagen das 2 der 4 Kinder noch Baby´s sind und nur die beiden Älteren einer Erziehung benötigten. Natürlich gibt es Tage wo die Kinder mal außer Rand und Band sind, aber selbst darum wurde eine liebevolle Geschichte gesponnen. Die beiden Elternteile der Familie Banks schienen mit der Zeit entsprechend, wobei Mrs. Banks, auch nicht gerade Lorbeeren für ihre Freundlichkeit ernten konnte. Die Personen, die die Kinder, während ihrer Zeit mit Mary Poppins, trafen, waren mit viel Herz und Einfallsreichtum erstellt worden. Sie waren unterhaltsame Figuren, die meist eine sehr gute Laune an den Tag legten und mich mit ihrer Art ansteckten. Außer Mary Poppins selbst, konnte ich jeden Charakter leiden und es war ein fest sie alle agieren zu sehen. Da ich eine Ausgabe aus dem Jahre 1987 besitze, ist das Cover natürlich nicht mehr das frischste. Es zeigt das wir uns in London befinden und wie Mary Poppins mit ihrem Schirm und ihrer Teppichtasche in der Luft schwebt. Alles wirkt recht dezent, wobei eine fliegende Frau schon sehr auffällig ist. Die Erlebnisse der Kinder mit Mary Poppins sind unglaublich schön. Allerdings frage ich mich warum man Mary Poppins selbst so unfreundlich und eingebildet darstellen musste. Eine liebenswerte Frau hätte hier einfach besser gepasst.