Warenkorb
 

Wilsberg - Ein bisschen Mord muss sein

Ungekürzte Ausgabe, Lesung

Wilsberg 19

(4)
19 Romane, 50 Serienfolgen – jetzt endlich das erste Hörbuch

Mit Erstaunen hat Georg Wilsberg den Werdegang seines Studienkumpels Wolfram Schniederbecke verfolgt: Aus dem früheren Punkmusiker ist ein gefeierter Schlagerstar geworden, mit 'Goldstück' hat Wolf Schatz, wie sich Schniederbecke nun nennt, einen Riesenhit gelandet. Mit noch mehr Erstaunen nimmt der Privatdetektiv zur Kenntnis, um was ihn Schatz bittet – der Sänger hat Spielschulden und möchte, dass Wilsberg einen Geldkoffer überbringt. Nicht zuletzt, weil ein bezahlter Auftrag mal wieder zur rechten Zeit kommt, willigt Wilsberg ein. Doch bei der Übergabe des Koffers geht einiges schief – und am Ende ist der beliebte Schlagersänger tot …

Leonard Lansink ist durch seine Film- und Fernsehrollen einem breiten Publikum bekannt. Seine beliebteste Figur ist die des Privatdetektivs Georg Wilsberg. Seit 1997 spielt er den kauzigen Ermittler in den Münster-Krimis des ZDF.
Portrait
Jürgen Kehrer, geboren 1956 in Essen, lebt in Münster. Er ist der geistige Vater des Buch- und Fernsehdetektivs Georg Wilsberg. Neben bisher achtzehn Wilsberg-Krimis verfasste er mehrere Wilsberg-Drehbücher, veröffentlichte historische Kriminalromane, Sachbücher zu realen Verbrechen sowie zahlreiche Kurzgeschichten.
Leonard Lansink ist durch seine Film- und Fernsehrollen einem breiten Publikum bekannt. Seine beliebteste Figur ist die des Privatdetektivs Georg

Wilsberg. Seit 1997 spielt er den kauzigen Ermittler in den Münster-Krimis des ZDF.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Medium CD
Sprecher Leonard Lansink
Anzahl 4
Erscheinungsdatum 26.02.2016
Sprache Deutsch
EAN 9783839814376
Genre Krimi/Thriller
Verlag Argon
Auflage 2
Spieldauer 280 Minuten
Verkaufsrang 1.998
Hörbuch (CD)
15,59
bisher 17,99

Sie sparen: 13 %

inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Weitere Bände von Wilsberg mehr

  • Band 12

    34205127
    Wilsberg und die Schloss-Vandalen
    von Jürgen Kehrer
    eBook
    6,99
  • Band 13

    34205123
    Wilsberg isst vietnamesisch
    von Jürgen Kehrer
    eBook
    6,99
  • Band 14

    2829819
    Wilsberg und der tote Professor / Wilsberg Bd.14
    von Jürgen Kehrer
    (4)
    Buch
    9,99
  • Band 15

    34205126
    Wilsberg und die Malerin
    von Jürgen Kehrer
    eBook
    6,99
  • Band 16

    6586892
    Blutmond / Wilsberg Bd.16
    von Petra Würth
    (4)
    Buch
    9,95
  • Band 17

    13878907
    Wilsberg und die dritte Generation / Wilsberg Bd.17
    von Jürgen Kehrer
    Buch
    9,99
  • Band 19

    42425908
    Wilsberg - Ein bisschen Mord muss sein
    von Jürgen Kehrer
    Hörbuch
    15,59
    bisher 17,99
    Sie befinden sich hier

Buchhändler-Empfehlungen

Ursula Schirmer, Thalia-Buchhandlung Hamm

Traumkulisse Münster gepaart mit Wilsberg-Charme. Wie immer, unwiderstehlich! Traumkulisse Münster gepaart mit Wilsberg-Charme. Wie immer, unwiderstehlich!

„Turbulenter Krimi im beschaulichen Münster“

Carola Ludger, Thalia-Buchhandlung Lippstadt

Der "hüftsteife", eigensinnige Privatdetektiv ermittelt in dem neuen turbulenten Fall in der Welt der münsterschen Promi's. Ein alter Bekannte bittet ihn um Hilfe. Was zunächst wie ein lukratives, einfaches Geschäft erscheint, führt ihn schon bald in eine Welt von Mord und Gewalt. Im Rahmen seiner Ermittlungen stößt er mehrfach an seine Grenzen. Er ist jedoch ambitioniert genug, um dunklen in der Vergangenheit liegenden Geheimnissen auf die Spur zu kommen. Er ermittelt gewohnt eigensinnig und unerschrocken. Ein spannender Fall, mit vielen überraschenden Wendungen, der nicht nur seinen Fans ein großes Lesevergnügen bereitet.
Der "hüftsteife", eigensinnige Privatdetektiv ermittelt in dem neuen turbulenten Fall in der Welt der münsterschen Promi's. Ein alter Bekannte bittet ihn um Hilfe. Was zunächst wie ein lukratives, einfaches Geschäft erscheint, führt ihn schon bald in eine Welt von Mord und Gewalt. Im Rahmen seiner Ermittlungen stößt er mehrfach an seine Grenzen. Er ist jedoch ambitioniert genug, um dunklen in der Vergangenheit liegenden Geheimnissen auf die Spur zu kommen. Er ermittelt gewohnt eigensinnig und unerschrocken. Ein spannender Fall, mit vielen überraschenden Wendungen, der nicht nur seinen Fans ein großes Lesevergnügen bereitet.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
3
1
0
0
0

Wilsberg hat es immer noch drauf
von ech am 29.07.2016
Bewertet: Taschenbuch

8 lange Jahre hat es gedauert, bis Jürgen Kehrer seinen Detektiv Georg Wilsberg endlich auch einmal wieder in Buchform ermitteln lässt. Und das Warten hat sich gelohnt. Schon nach wenigen Seiten ist das alte Wilsberg-Feeling wieder da und es kommt einem vor, als hätte man das letzte Buch der... 8 lange Jahre hat es gedauert, bis Jürgen Kehrer seinen Detektiv Georg Wilsberg endlich auch einmal wieder in Buchform ermitteln lässt. Und das Warten hat sich gelohnt. Schon nach wenigen Seiten ist das alte Wilsberg-Feeling wieder da und es kommt einem vor, als hätte man das letzte Buch der Reihe erst gestern gelesen. Dieses Mal führen die Ermittlungen des chronisch abgebrannten Privatdetektives in die Schlager- und Volksmusik-Szene (Ähnlichkeiten zu real existierenden Vertretern dieser Musikrichtung sind dabei natürlich wieder einmal reiner Zufall und auf keinen Fall beabsichtigt.) und in die Untiefen des Münsteraner Karnevals. In bekannt lakonischer Schreibweise treibt der Autor seinen Akteur von einer absurden und gefährlichen Situation in die Nächste und Wilsberg muss dabei auch wieder einiges einstecken. Doch das Stehaufmännchen lässt sich ja bekanntlich nicht unterkriegen und so führt seine Hartnäckigkeit schlußendlich doch wieder zur erfolgreichen Lösung des Falles. Hier steht in jedem Fall klar der Spaß im Vordergrund, und da sieht man über kleinere Logiklöcher in der Handlung auch gerne gnädig hinweg. Wer Wilsberg bisher nur aus dem Fernsehen kennt, wird Figuren wie Ecki, Alex, Kommissarin Springer und auch ihren Assistenten Overbeck vermissen, diese sind aber reine Erfindung der TV-Autoren und haben in den Büchern nie eine Rolle gespielt. Das der Autor dies hier konsequent beibehält, gefällt mir sehr gut, obwohl bei den ermittelnen Kommissaren Bauer und Langenbeck gewisse Vergleiche zu den entsprechenden TV-Figuren doch auf der Hand liegen.