Warenkorb
 

Bestellen Sie bis zum 20.12.2018 und erhalten Sie Ihre Sendung pünktlich zu Heiligabend.**

Warum französische Kinder keine Nervensägen sind

Erziehungsgeheimnisse aus Paris

(5)

Erziehen statt Verziehen.

Warum werfen französische Kinder im Restaurant nicht mit Essen, sagen immer höflich Bonjour und lassen ihre Mütter in Ruhe telefonieren? Und warum schlafen französische Babys schon mit zwei oder drei Monaten durch? Als Pamela Druckerman der Liebe wegen nach Paris zieht und bald darauf ein Kind bekommt, entdeckt sie schnell, dass französische Eltern offensichtlich einiges anders machen – und zwar besser. In diesem unterhaltsamen Erfahrungsbericht lüftet sie die Geheimnisse der Erziehung à la française.

Portrait
Pamela Druckerman studierte Internationale Beziehungen an der Columbia University und arbeitet als freiberufliche Journalistin und Autorin. Sie schreibt für The New York Times, The Washington Post und Marie Claire. Pamela Druckerman lebt mit ihrem englischen Ehemann und ihren drei Kindern in Paris.

Christiane Burkhardt lebt und arbeitet in München. Sie übersetzt Romane und Sachbücher aus dem Italienischen, Niederländischen und Englischen und hat u. a. Werke von Paolo Cognetti, Domenico Starnone, Fabio Geda, Wytske Versteeg, Pieter Webeling, Willam Shaw und Hannah Richell ins Deutsche gebracht. Darüber hinaus unterrichtet sie literarisches Übersetzen.

… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 368
Erscheinungsdatum 19.10.2015
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-442-17578-9
Verlag Goldmann
Maße (L/B/H) 18,3/12,6/3,5 cm
Gewicht 366 g
Originaltitel Bringing Up Bébé / French Children Don't Throw Food
Übersetzer Christiane Burkhardt
Verkaufsrang 3.605
Buch (Taschenbuch)
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

„Herrlich!“

Stefanie Sturm-Nolte, Thalia-Buchhandlung Halle (Saale)

Ein Erfahrungsbericht und Erziehungsratgeber in einem! Amüsant und leicht zu lesen. Die Franzosen zeigen wie es geht. Einfach, natürlich und bodenständig ohne sich selbst aufzugeben. Ein Erfahrungsbericht und Erziehungsratgeber in einem! Amüsant und leicht zu lesen. Die Franzosen zeigen wie es geht. Einfach, natürlich und bodenständig ohne sich selbst aufzugeben.

„Erziehungsgeheimnisse aus Paris“

Rebecca Bäumer, Thalia-Buchhandlung Bergisch Gladbach

Als Pamela Druckermann in Paris ein Kind zur Welt bringt, stellt sie bald fest, dass sich französische Kinder ganz anders verhalten als ihre eigene Tochter. Viele Babys schlafen schon mit zwei, drei Monaten durch, Kleinkinder bleiben ruhig am Tisch sitzen, essen was ihnen vorgesetzt wird, und bekommen auf dem Spielplatz keine Tobsuchtsanfälle. Trotzdem sind französische Kinder genauso ausgelassen, neugierig und kreativ wie andere Kinder. Sie können sich bloß besser benehmen. Und noch etwas fällt Druckerman auf. Französinnen sind auch mit Kindern immer sexy und gelassen. Es ist überhaupt nicht en vogue, als frischgebackene Mutter dauergestresst zu sein und kein eigenes Leben mehr zu haben. Doch wie schafft es ein ganzes Land, Kinder zu braven Schläfern und guten Essern zu machen und dabei völlig entspannt zu bleiben? Mit dem Laptop in der Wickeltasche macht sich Pamela Druckerman auf, um hinter die Geheimnisse der französischen Erziehung zu kommen. Als Pamela Druckermann in Paris ein Kind zur Welt bringt, stellt sie bald fest, dass sich französische Kinder ganz anders verhalten als ihre eigene Tochter. Viele Babys schlafen schon mit zwei, drei Monaten durch, Kleinkinder bleiben ruhig am Tisch sitzen, essen was ihnen vorgesetzt wird, und bekommen auf dem Spielplatz keine Tobsuchtsanfälle. Trotzdem sind französische Kinder genauso ausgelassen, neugierig und kreativ wie andere Kinder. Sie können sich bloß besser benehmen. Und noch etwas fällt Druckerman auf. Französinnen sind auch mit Kindern immer sexy und gelassen. Es ist überhaupt nicht en vogue, als frischgebackene Mutter dauergestresst zu sein und kein eigenes Leben mehr zu haben. Doch wie schafft es ein ganzes Land, Kinder zu braven Schläfern und guten Essern zu machen und dabei völlig entspannt zu bleiben? Mit dem Laptop in der Wickeltasche macht sich Pamela Druckerman auf, um hinter die Geheimnisse der französischen Erziehung zu kommen.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
5 Bewertungen
Übersicht
4
1
0
0
0

Unterhaltsam und plausibel
von einer Kundin/einem Kunden aus München am 06.02.2018
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Ob sich die Tipps in der Praxis bewähren, wird die Zukunft zeigen. Immerhin verpsprechen sie viele schlaflose Nächte bereits nach etwa 4 Monaten zu ersparen. Aber sie klingen plausibel und sind unterhaltsam in einer Art Autobiographie verpackt.

sehr empfehlenswert
von einer Kundin/einem Kunden aus Wüstenrot am 03.01.2016

Lustig, leicht und verständlich geschrieben. Ich hab mich darin wieder gefunden. Die Inputs sind logisch. Das Durchhaltevermögen bei der Umsetzung zahlt sich aus.

Nettes Buch über Kindererziehung
von einer Kundin/einem Kunden am 11.10.2013
Bewertet: gebundene Ausgabe

Mein Mann hat das Buch gekauft und hat es mir weiter empfohlen. Das Buch ist wirklich eine nette Lektüre nebenbei und greift unterschiedliche Erziehungsstile auf, die in Frankreich und Amerika gelebt werden. Es liest sich flüssig und ist nicht so anstrengend geschrieben wie manch anderer Erziehungsratgeber. Wir haben das... Mein Mann hat das Buch gekauft und hat es mir weiter empfohlen. Das Buch ist wirklich eine nette Lektüre nebenbei und greift unterschiedliche Erziehungsstile auf, die in Frankreich und Amerika gelebt werden. Es liest sich flüssig und ist nicht so anstrengend geschrieben wie manch anderer Erziehungsratgeber. Wir haben das Buch jedenfalls jetzt nochmal gekauft und werden es einer Freundin noch schenken.