Meine Filiale

Nahe dem wilden Herzen

Roman

Clarice Lispector

(1)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

9,99 €

Accordion öffnen
  • Nahe dem wilden Herzen

    btb

    Sofort lieferbar

    9,99 €

    btb

gebundene Ausgabe

19,95 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

10,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung


Die brasilianische Virginia Woolf.

1943: Das Romandebüt einer Dreiundzwanzigjährigen ist die literarische Sensation – zum ersten Mal wagt es eine brasilianische Schriftstellerin, das komplexe Innenleben ihrer Heldin offenzulegen und konventionelle Gesellschaftsmuster in Frage zu stellen. Selbstbewusst bezieht sie sich auf Joyce und fügt der Moderne ihre ganz eigene weibliche Stimme hinzu. In Nahe dem wilden Herzen konzentriert sich Clarice Lispector auf die Reflexionen ihrer Heldin Joana und dringt in die Tiefen ihrer Gefühlswelt vor. Da ist der frühe Tod des Vaters, die unglückliche Kindheit bei der Tante, die Einsamkeit im Internat, die scheiternde Ehe mit dem Rechtsanwalt Otávio. Auch wenn sie Isolation dafür in Kauf nehmen muss, beschreitet Joana gegen innere und äußere Widerstände unbeirrbar ihren Weg zu eigenem inneren Reichtum, ihrem »wilden Herzen«

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 272
Erscheinungsdatum 08.02.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-442-74906-5
Verlag btb
Maße (L/B/H) 18,8/11,6/2,7 cm
Gewicht 248 g
Originaltitel Perto do coracào selvagem
Abbildungen schwarz-weiss Illustrationen
Übersetzer Ray-Güde Mertin, Corinna Santa Cruz
Verkaufsrang 20021

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
0
1
0
0
0

Seinen Weg gehen
von einer Kundin/einem Kunden am 18.11.2013
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Es sagt sich so einfach, "geh Deinen Weg", aber es ist so unendlich schwierig dieses auch umzusetzen. Zumal als Frau im Brasilien der Vierziger Jahre. Doch Joana versucht es trotzdem. Weder der frühe Tod ihres Vaters, die grausliche Kindheit bei der Tante und die quälende Einsamkeit des Internats kann sie daran hindern. Auch nic... Es sagt sich so einfach, "geh Deinen Weg", aber es ist so unendlich schwierig dieses auch umzusetzen. Zumal als Frau im Brasilien der Vierziger Jahre. Doch Joana versucht es trotzdem. Weder der frühe Tod ihres Vaters, die grausliche Kindheit bei der Tante und die quälende Einsamkeit des Internats kann sie daran hindern. Auch nicht die gescheiterte Ehe, Joana nimmt viel in Kauf, doch sie erhält noch mehr. Nämlich den Weg zu ihrem Inneren.


  • Artikelbild-0