Two Boys Kissing – Jede Sekunde zählt

Jede Sekunde zählt

(22)
Mitreißend und tief bewegend: David Levithans neues Meisterwerk

'Harry küsst Craig und spürt etwas, das größer ist als sie beide, etwas, das über den Kuss hinausreicht. Er greift nicht danach – noch nicht. Aber er weiß, dass es da ist. Und damit wird dieser Kuss anders als all ihre anderen Küsse zuvor. Das weiß er sofort.'

Craig und Harry wollen ein Zeichen für alle schwulen Jungs setzen. Dafür küssen sie sich. 32 Stunden, 12 Minuten und 10 Sekunden. So lange dauert es, um den Weltrekord im Langzeitküssen zu brechen. So lange dauert es, sich über die Gefühle füreinander klarzuwerden, nachdem man sich doch eigentlich gerade getrennt hat. So lange dauert es, das Leben aller schwulen Pärchen in der Umgebung für immer zu verändern …

Geschickt verwebt David Levithan all ihre Geschichten zu einer großen Geschichte über homosexuelle Jugendliche von heute. Vor allem aber beschreibt er in poetischen Worten die Liebe in all ihren Facetten.
Portrait
David Levithan, geboren 1972, ist Verleger eines der größten Kinder- und Jugendbuchverlage in den USA und Autor vieler erfolgreicher Jugendbücher, unter anderem ›Will & Will‹ (gemeinsam mit John Green) und ›Two Boys Kissing‹. Sein Roman ›Letztendlich sind wir dem Universum egal‹ erhielt den Deutschen Jugendliteraturpreis 2015 in der Kategorie Jugendjury. Er lebt in Hoboken, New Jersey.Literaturpreise:›Letztendlich sind wir dem Universum egal‹:

- LUCHS März 2014
- Aufnahme in Kollektion des Österreichischen Kinder- und Jugendbuchpreises 2015
- Nominiert für die 2015 DILIP Kate Greenaway Medal
- Nominiert für den Deutschen Jugendliteraturpreis 2015
- Leipziger Lesekompass 2015
- Nominiert für die Buxtehuder Bulle 2015
- In den USA: Naiba ( The New Atlantic Independent Booksellers Association) Book Of The Year 2013, Kategorie Young Adult›Two Boy Kissing‹:
- Favorit der Leipziger Jugend Jury 2016
- In den USA: Naiba ( The New Atlantic Independent Booksellers Association) Book Of The Year 2014, Kategorie Young AdultLebenswerk:

Margaret A. Edwards Award
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 288
Altersempfehlung 14 - 17
Erscheinungsdatum 24.09.2015
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7373-5185-0
Verlag Fischer Kjb
Maße (L/B/H) 22,1/14,8/3 cm
Gewicht 481 g
Auflage 2
Übersetzer Martina Tichy
Verkaufsrang 28.200
Buch (gebundene Ausgabe)
14,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Andere Kunden interessierten sich auch für

Wird oft zusammen gekauft

Two Boys Kissing – Jede Sekunde zählt

Two Boys Kissing – Jede Sekunde zählt

von David Levithan
(22)
Buch (gebundene Ausgabe)
14,99
+
=
Will & Will

Will & Will

von John Green, David Levithan
(27)
Buch (Taschenbuch)
8,99
+
=

für

23,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändler-Empfehlungen

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler

Ein Roman so wichtig in unserer Zeit!
Für jeden Liebhaber von "Love Simon"
Ein Roman so wichtig in unserer Zeit!
Für jeden Liebhaber von "Love Simon"

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Oberhausen

Es hat leider sehr lange gedauert, bis ich mit den Charakteren warm wurde. Viel Unwichtiges hat für Unverständnis der Geschichte geführt, das Ende war sehr enttäuschend. Es hat leider sehr lange gedauert, bis ich mit den Charakteren warm wurde. Viel Unwichtiges hat für Unverständnis der Geschichte geführt, das Ende war sehr enttäuschend.

„Hier geht es um alles!“

Selina Thiel, Thalia-Buchhandlung Saarbrücken

Dieses Buch beschreibt weit mehr als nur die Liebe zwischen Männern.
Es geht um das Kennenlernen, es geht um Vorurteile, es geht um Stärke, es geht um das Überstehen von Trennungen, es geht um Coming-Out, es geht um Toleranz und Akzeptanz, es geht um Leben und es geht um Tod. Kurz, es geht um alles.

Dieser Titel ist wahrlich einzigartig.
Angefangen beim Erzähler, der keiner der eigentlichen Protagonisten ist, sondern für viele Spricht. Für viele Tote. Tote, schwule Männer, viele davon an Aids gestorben. Sie beobachten das Leben der Protagonisten, das zunächst keine größeren Gemeinsamkeiten als den Wohnort und das Schwulsein aufzuweisen hat. Doch nach und nach verweben sich die Lebensgeschichten der Protagonisten und finden eine weitre gemeinsame Komponente, eine Schnittstelle.
Es ist faszinierend, diese verschiedenen Leben zu begleiten, die Entfaltung zu verfolgen und mit den Protagonisten mitzufiebern.

Dieses Buch ist spannend und unglaublich berührend, bis zur allerletzten Seite.
Und es lohnt sich, das Nachwort des Autors zu lesen, die Hintergründe sind wirklich spannend.

Insgesamt: Eine uneingeschränkte, absolute Empfehlung. Dieser Titel ist einfach genial!
Dieses Buch beschreibt weit mehr als nur die Liebe zwischen Männern.
Es geht um das Kennenlernen, es geht um Vorurteile, es geht um Stärke, es geht um das Überstehen von Trennungen, es geht um Coming-Out, es geht um Toleranz und Akzeptanz, es geht um Leben und es geht um Tod. Kurz, es geht um alles.

Dieser Titel ist wahrlich einzigartig.
Angefangen beim Erzähler, der keiner der eigentlichen Protagonisten ist, sondern für viele Spricht. Für viele Tote. Tote, schwule Männer, viele davon an Aids gestorben. Sie beobachten das Leben der Protagonisten, das zunächst keine größeren Gemeinsamkeiten als den Wohnort und das Schwulsein aufzuweisen hat. Doch nach und nach verweben sich die Lebensgeschichten der Protagonisten und finden eine weitre gemeinsame Komponente, eine Schnittstelle.
Es ist faszinierend, diese verschiedenen Leben zu begleiten, die Entfaltung zu verfolgen und mit den Protagonisten mitzufiebern.

Dieses Buch ist spannend und unglaublich berührend, bis zur allerletzten Seite.
Und es lohnt sich, das Nachwort des Autors zu lesen, die Hintergründe sind wirklich spannend.

Insgesamt: Eine uneingeschränkte, absolute Empfehlung. Dieser Titel ist einfach genial!

Lisa Teichmann, Thalia-Buchhandlung Nürnberg

Berührend, offenherzig und ehrlich. Ich liebe alles, bei dem David Levithan mitgearbeitet hat und wieder und wieder enttäuscht er mich nicht. Einer meiner Lieblingstitel! Berührend, offenherzig und ehrlich. Ich liebe alles, bei dem David Levithan mitgearbeitet hat und wieder und wieder enttäuscht er mich nicht. Einer meiner Lieblingstitel!

„Traut euch, ihr selbst zu sein!“

Britta Christan, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Kein Roman, vielmehr eine Aufforderung und Unterstützung für alle, die anders sind, als andere. Anhand von Beispielen zeigt der Autor, dass niemand allein ist, dass es noch andere gibt, die mit den gleichen Problemen kämpfen.
David Levithan schreibt sehr viel über Homosexualität, und auch in diesem Werk hat er es sich zur Aufgabe gemacht, Jugendlichen zu vermitteln, wie wichtig es ist, zu sich zu stehen und für seine Rechte und sein Leben zu kämpfen.
Kein Roman, vielmehr eine Aufforderung und Unterstützung für alle, die anders sind, als andere. Anhand von Beispielen zeigt der Autor, dass niemand allein ist, dass es noch andere gibt, die mit den gleichen Problemen kämpfen.
David Levithan schreibt sehr viel über Homosexualität, und auch in diesem Werk hat er es sich zur Aufgabe gemacht, Jugendlichen zu vermitteln, wie wichtig es ist, zu sich zu stehen und für seine Rechte und sein Leben zu kämpfen.

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Koblenz

Der Schreibstil von David Levithan ist einfach einmalig.
Man schafft es dadurch ganz leicht sich in die einzelnen Figuren hineinzuversetzen und die Emotionen zu spüren.
Der Schreibstil von David Levithan ist einfach einmalig.
Man schafft es dadurch ganz leicht sich in die einzelnen Figuren hineinzuversetzen und die Emotionen zu spüren.

Olivia Wehling, Thalia-Buchhandlung Weiterstadt

Ein emotionaler Jugendroman über zwei Jungs, die sich lieben. Tolle Charaktere und wundervoll erzählt! Ein emotionaler Jugendroman über zwei Jungs, die sich lieben. Tolle Charaktere und wundervoll erzählt!

C. Gäbke, Thalia-Buchhandlung Heidenheim an der Brenz

Interessantes Thema und schwungvoll erzählt. Interessantes Thema und schwungvoll erzählt.

H. Becker, Thalia-Buchhandlung Dresden

Für jede Besserung braucht es mutige Menschen, die den Anfang machen. Hier finden Sie ungewöhliche Perspektiven, die zeigen, was wir schon geschafft haben und wo es hingehen kann. Für jede Besserung braucht es mutige Menschen, die den Anfang machen. Hier finden Sie ungewöhliche Perspektiven, die zeigen, was wir schon geschafft haben und wo es hingehen kann.

Dennis Martin, Thalia-Buchhandlung Rheine

Das Gewebe dieser für sich einzigartigen Geschichten gibt im Gesamtbild ein wunderbares Werk. Ein Werk, welches sich zu lesen wirklich lohnt. Das Gewebe dieser für sich einzigartigen Geschichten gibt im Gesamtbild ein wunderbares Werk. Ein Werk, welches sich zu lesen wirklich lohnt.

Alexandra Koch, Thalia-Buchhandlung Berlin

Ein ganz eigener Stil, in den man sich reinfinden muss, aber es lohnt sich. Schöne Geschichte, nette Charaktere, geht ans Herz und bleibt einem im Gedächtnis. Ein ganz eigener Stil, in den man sich reinfinden muss, aber es lohnt sich. Schöne Geschichte, nette Charaktere, geht ans Herz und bleibt einem im Gedächtnis.

Kirsten Küper-Jagsteit, Thalia-Buchhandlung Neuss

Das schwule Teenagerleben heute ist einfacher als in den Generationen davor, aber problemlos immer noch nicht. Wichtiges Buch über die Liebe. Los Jungs, knackt den Rekord! Das schwule Teenagerleben heute ist einfacher als in den Generationen davor, aber problemlos immer noch nicht. Wichtiges Buch über die Liebe. Los Jungs, knackt den Rekord!

„Eine "Junge Buchprofi-Rezension" von Laura, 14 Jahre“

Junge Buchprofis empfehlen, Thalia-Buchhandlung Hamburg

In "Two Boys Kissing" von David Levithan geht es um einige homosexuelle Jungen, die ihre Geschichte erzählen – Im Vordergrund stehen Harry und Craig, die den Weltrekord im Langzeitküssen brechen wollen, und um die Hürden, die sich ihnen in den Weg stellen.

Nachdem ich von David Levithans Roman "Letztendlich sind wir dem Universum egal" so begeistert war, habe ich mich sehr darauf gefreut, sein neuestes Werk lesen zu dürfen.
Ich fand die Thematik sehr interessant und hoffte darauf, das mich das Buch ebenso begeistern würde wie der erste Roman des Autors.

Zu Beginn fiel mir der Einstieg in die Geschichte wirklich schwer. Levithans Schreibstil ist sehr poetisch und besonders, das Buch ist somit ganz sicher keine leichte Kost für zwischendurch, auch wenn es nur knapp 270 Seiten hat. Das Buch ist aus der 1. Person Plural, also aus der "Wir"-Perspektive erzählt, so etwas hatte ich zuvor noch nie gelesen. Ich brauchte eine Weile, bis ich begriff, wer "Wir" überhaupt sind - Denn es sind weder Craig und Henry, noch andere Charaktere aus dem Buch. Dass mir erst nach etwa siebzig Seiten wirklich klar wurde, wer mir die Geschichte überhaupt erzählt, erschwerte mir den Einstieg genauso wie die verschiedenen Protagonisten.

Zu Beginn dachte ich, dass es sich ausschließlich um die Geschichte von Harry und Craig handeln würde, weswegen ich ziemlich verwirrt war, als nacheinander immer mehr Charaktere auftauchten, die mit den anderen gar nichts zu tun hatten.
Jeder der insgesamt sieben Protagonisten ist ein homosexueller Junge, der mit Anfeindungen, Unsicherheit oder Selbstzweifeln zu kämpfen hat.
Jeder Charakter hatte eine eigenständige Persönlichkeit, und allesamt waren sehr sympathisch. Nachdem ich mich an den Stil gewöhnt und auf die Geschichte eingelassen hatte, konnte ich gar nicht mehr aufhören zu lesen, weil ich unbedingt wissen wollte, was den Jungen noch widerfahren würde.

Der Schreibstil des Autors ist wie gesagt sehr eigenwillig und poetisch. Das ist mir zwar schon bei "Letztendlich sind wir dem Universum egal" aufgefallen, allerdings stach es in diesem Buch sehr viel deutlicher heraus. Mir kam es fast vor, als würde ich ein Gedicht ohne Reime lesen, und bald fing ich an, mir schöne Textstellen mit kleinen Zetteln zu markieren.

Es ist klar, was David Levithan mit seinen Worten erreichen möchte:
Er möchte die Jugendlichen wachrütteln, sie dazu aufrufen, ihr Leben zu leben und sich nicht länger zu verstecken.

Doch meiner Meinung nach ist das Buch nicht nur führ Leser empfehlenswert, die Jugendbücher mögen, sondern auch für die, die tiefgründige Geschichten mit liebenswerten Protagonisten lesen möchten.

Zwar muss man sich zu Beginn an die Erzählweise und den Stil gewöhnen und sich auf die Geschichte einlassen, doch wenn man das tut, wird man erwartet von einem Feuerwerk an Emotionen und Worten. Wegen des Anfangs kann ich dem Buch nur 4 von 5 Punkten geben, doch trotzdem ist "Two Boys Kissing - Jede Sekunde zählt" ein Buch, das einen so schnell nicht mehr loslassen wird.
In "Two Boys Kissing" von David Levithan geht es um einige homosexuelle Jungen, die ihre Geschichte erzählen – Im Vordergrund stehen Harry und Craig, die den Weltrekord im Langzeitküssen brechen wollen, und um die Hürden, die sich ihnen in den Weg stellen.

Nachdem ich von David Levithans Roman "Letztendlich sind wir dem Universum egal" so begeistert war, habe ich mich sehr darauf gefreut, sein neuestes Werk lesen zu dürfen.
Ich fand die Thematik sehr interessant und hoffte darauf, das mich das Buch ebenso begeistern würde wie der erste Roman des Autors.

Zu Beginn fiel mir der Einstieg in die Geschichte wirklich schwer. Levithans Schreibstil ist sehr poetisch und besonders, das Buch ist somit ganz sicher keine leichte Kost für zwischendurch, auch wenn es nur knapp 270 Seiten hat. Das Buch ist aus der 1. Person Plural, also aus der "Wir"-Perspektive erzählt, so etwas hatte ich zuvor noch nie gelesen. Ich brauchte eine Weile, bis ich begriff, wer "Wir" überhaupt sind - Denn es sind weder Craig und Henry, noch andere Charaktere aus dem Buch. Dass mir erst nach etwa siebzig Seiten wirklich klar wurde, wer mir die Geschichte überhaupt erzählt, erschwerte mir den Einstieg genauso wie die verschiedenen Protagonisten.

Zu Beginn dachte ich, dass es sich ausschließlich um die Geschichte von Harry und Craig handeln würde, weswegen ich ziemlich verwirrt war, als nacheinander immer mehr Charaktere auftauchten, die mit den anderen gar nichts zu tun hatten.
Jeder der insgesamt sieben Protagonisten ist ein homosexueller Junge, der mit Anfeindungen, Unsicherheit oder Selbstzweifeln zu kämpfen hat.
Jeder Charakter hatte eine eigenständige Persönlichkeit, und allesamt waren sehr sympathisch. Nachdem ich mich an den Stil gewöhnt und auf die Geschichte eingelassen hatte, konnte ich gar nicht mehr aufhören zu lesen, weil ich unbedingt wissen wollte, was den Jungen noch widerfahren würde.

Der Schreibstil des Autors ist wie gesagt sehr eigenwillig und poetisch. Das ist mir zwar schon bei "Letztendlich sind wir dem Universum egal" aufgefallen, allerdings stach es in diesem Buch sehr viel deutlicher heraus. Mir kam es fast vor, als würde ich ein Gedicht ohne Reime lesen, und bald fing ich an, mir schöne Textstellen mit kleinen Zetteln zu markieren.

Es ist klar, was David Levithan mit seinen Worten erreichen möchte:
Er möchte die Jugendlichen wachrütteln, sie dazu aufrufen, ihr Leben zu leben und sich nicht länger zu verstecken.

Doch meiner Meinung nach ist das Buch nicht nur führ Leser empfehlenswert, die Jugendbücher mögen, sondern auch für die, die tiefgründige Geschichten mit liebenswerten Protagonisten lesen möchten.

Zwar muss man sich zu Beginn an die Erzählweise und den Stil gewöhnen und sich auf die Geschichte einlassen, doch wenn man das tut, wird man erwartet von einem Feuerwerk an Emotionen und Worten. Wegen des Anfangs kann ich dem Buch nur 4 von 5 Punkten geben, doch trotzdem ist "Two Boys Kissing - Jede Sekunde zählt" ein Buch, das einen so schnell nicht mehr loslassen wird.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
22 Bewertungen
Übersicht
10
9
1
2
0

Viele Jungs- eine Liebe und das gleiche Geschlecht
von Alex Milaeger aus Berlin am 15.06.2017

Das die Liebe kein Geschlecht kennt und Kräfte verleiht die wir nicht erahnen ist das eine, doch in diesem Buch gibt es neben allen Facetten der Liebe ganz besondere Paare von Jungen die einen zutiefst berühren. Neben Unentschlossenheit, schneller Liebe und neu entfachtem Verlangen werden die Protagonisten von der... Das die Liebe kein Geschlecht kennt und Kräfte verleiht die wir nicht erahnen ist das eine, doch in diesem Buch gibt es neben allen Facetten der Liebe ganz besondere Paare von Jungen die einen zutiefst berühren. Neben Unentschlossenheit, schneller Liebe und neu entfachtem Verlangen werden die Protagonisten von der Stimme der Vergangenheit begleitet- Jenen die ihre Liebe nicht so einfach ausleben konnten. Ein ergreifender Roman der zu Tränen rührt, ein Schmunzeln entlockt und nachdenklich macht über die Homophobie vergangener Generationen.

von einer Kundin/einem Kunden aus Gotha am 07.02.2017
Bewertet: anderes Format

Völlig anders als ich erwartet habe. Der Sprachstil ist sensibel, z.T. philosophisch und sicher nicht für jeden. Aber wer sich drauf einlässt, bekommt einen unvergesslichen Roman.

von Sibylle Steinhauer aus Darmstadt am 13.06.2016
Bewertet: anderes Format

Wunderschön erzählt durch den Chor, der früher und heute zusammen bringt. Die Charaktere sind jeder auf seine Art liebenswert und glaubhaft. Großartig!